Seniorin läßt sich für die Jungen impfen

War das so gedacht? "Nur so krie­gen wir die Sache in den Griff wie­der und kön­nen die jun­gen Men­schen so leben, wie sie leben möch­ten", sagt die 92-jäh­ri­ge Ger­trud Vogel. Pro­duct pla­ce­ment gehört für die ARD dazu.

Quel­le: https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​i​m​p​f​s​t​a​r​t​-​b​a​u​t​z​e​n​-​1​0​1​.​h​tml

Inter­es­sant: Wer ein Auf­klä­rungs­ge­spräch will, bekommt auch eins…

4 Antworten auf „Seniorin läßt sich für die Jungen impfen“

  1. OMG man bemer­ke, wenn Getrud Vogel ansa­gen soll in der Wochen­schau, dann ohne Mas­ke, wegen Mimik und Nor­ma­li­tät. Und nach dem Text schön deut­lich wie­der die Mas­ke auf­set­zen. Wegen Aero­sol, Tröpf­chen und Erzie­hung und wegen GEZ und BMG und BMwhatever.

    Gru­sel

  2. Da muss man sich fast ent­schul­di­gend, wenn man jung ist und ein frei­es Leben füh­ren möch­te. Mei­ne Eltern sind lan­ge vor ihrem 80 Lj gestor­ben, so wie Mil­lio­nen ande­re Men­schen auch. Schön, wenn man über 90 Jah­re wird, ich gön­ne es jedem der noch ein lebens­wer­tes Leben hat und freue mich für ihn/sie. Aber das Leben ist nun­mal nicht end­los und ich fin­de es ziem­lich abar­tig, wie die Alten von die­ser ver­lo­ge­nen Kam­pa­gne instru­men­ta­li­siert wer­den. Wahr­schein­lich weil sie sich am wenigs­ten weh­ren können.

  3. Trau­rig anzu­se­hen, dass Älte­re jetzt Schuld­ge­füh­le für die irra­tio­na­len Lock­downs haben… und das durch die unver­ant­wort­li­chen Imp­fun­gen zu kom­pen­sie­ren ver­su­chen. Pervers!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.