Sie werden in der Hölle schmoren

zoo​-han​no​ver​.de

»Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt der Region Hannover stellt der Erlebnis-Zoo kurz­fris­tig das PANORAMA AM ZOO zur Verfügung und unter­stützt damit aktiv die Impfkamapgne zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

IMPFUNGEN FÜR KINDER
Das Impfzentrum am Zoo ist aus­schließ­lich für Kinderimpfungen im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Terminreservierung da… 

Die Wartezeit wird für Sie und ande­re ver­kürzt, wenn Sie die vor­ge­schrie­be­nen Impfunterlagen des Robert-Koch-Instituts bereits aus­ge­füllt mit­brin­gen…«


Noch nicht ein­mal eine Information über die­se Tatsache, von der kbv​.de am 23.11. berich­tet, fin­det sich auf der Webseite:

»…Eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu dem an Omikron ange­pass­ten Kinderimpfstoff liegt noch nicht vor. Allerdings hat das Gremium erst vori­ge Woche sei­ne gene­rel­le Impfempfehlung für 5- bis 11-Jährige überprüft.

Danach sol­len wei­ter­hin nur Kindern, die auf­grund von Grunderkrankungen ein erhöh­tes Risiko für einen schwe­ren COVID-19-Verlauf haben, eine Auffrischimpfung erhal­ten (nach einer Grundimmunisierung mit 2 Impfstoffdosen bis zu 2 Auffrischimpfungen)…«

Im dort bereit­ge­stell­ten "STECKBRIEF IMPFSTOFF COMIRNATY" heißt es:

(Hervorhebungen in blau nicht in den Originalen.)

21 Antworten auf „Sie werden in der Hölle schmoren“

  1. Welcher Winkel der Hölle ist heiß genug, dass sie dar­in schmo­ren kön­nen? Ich fürch­te, dass infol­ge der Energiekrise auch in der Hölle die Raumtemperatur abge­senkt wer­den wird.

  2. Impfzentrum am Zoo. 😀 Zu gut. Schnell noch ne Spritze vor der Heimreise.

    "Im Allgemeinen" kommt die Myokarditis übri­gens mit einer 5‑Jahres-Überlebensrate von 50%.

    Ich hof­fe daher schwer, dass ich mit mei­ner Schätzung Unrecht behal­te, auch wenn das Schätzen mein ein­zi­ges nen­nens­wer­tes Talent ist.
    https://​knowha​ta​mi​ne​.sub​stack​.com/​p​/​r​e​m​o​v​i​n​g​-​m​y​o​c​a​r​d​i​t​i​s​-​r​e​p​o​r​t​s​-​for

  3. Wir könn­ten das alles ziem­lich ein­fach her­aus­fin­den mit einer ein­zi­gen Umfrage am einer ein­zi­gen Schule.

    Fragen:

    Alter
    Geschlecht
    Kopfschmerzen in der Woche nach der Impfung?
    Brustschmerzen in der Woche nach der Impfung?
    Fieber in der Woche nach der Impfung?

    Wir ken­nen den Inzidenzanteil von Kopfschmerz (etwas über 20%), wir ken­nen den Inzidenzanteil von Fieber (etwas unter 20%), die zwei sind die Kontrolle. 

    Wir ken­nen außer­dem die zu erwar­ten­den Alters- und Geschlechtsverteilung von Myokarditiden und wis­sen, dass Brustschmerzen ein sehr star­ker Indikator sind. 

    Das ist alles was wir brau­chen. Würde nicht ein­mal Geld kosten.

    Vielleicht ver­su­che ich mal Schulen anzu­schrei­ben. Vermutlich wird das in Deutschland nichts wegen des Datenschutzes, aber dafür gibt es ja das Internet.

  4. Das ist Wahnsinn, oder? Da steht doch „wir wis­sen nix, auch nicht, ob’s hilft, Ihr Kind könn­te aber lebens­ge­fähr­li­che Herzkrankheiten krie­gen, also ach­ten Sie drauf, ob’s irgend­wie blau anläuft, nach­dem es die Spritze bekom­men hat.“

    Und die Eltern so: „Ja, okay, machen wir. Und dann gehen wir zu den Eisbären.“
    Oder was?

      1. Exakt, dys­to­pisch und das Geschäft blüht, Konzept: Schaden anrich­ten und aus dem Schaden Kapital schla­gen. Eine aktu­el­le Meldung über RSV als Folge der„Maßnahmen“: https://​web​.de/​m​a​g​a​z​i​n​e​/​w​i​s​s​e​n​/​r​s​v​-​w​e​l​l​e​-​k​l​e​i​n​k​i​n​d​e​r​n​-​w​e​r​t​e​-​s​e​n​k​r​e​c​h​t​-​3​7​5​0​6​486

        „Betroffen sei­en vie­le Kinder von ein oder zwei Jahren, die – auch ange­sichts der Corona-Pandemie und der dage­gen getrof­fe­nen Maßnahmen – bis­her kei­ner­lei Kontakt zum RSV hat­ten, erklär­te Hoffmann. (…) Zu Risikopatienten zählt das RKI zum Beispiel Frühgeborene und Kinder mit Lungen-Vorerkrankungen, aber auch gene­rell Menschen mit Immunschwäche oder unter­drück­tem Immunsystem.“

        Damit dürf­ten alle Kinder gemeint sein, deren Immunsystem durch die „Maßnahmen“ unter­drückt wur­de – also: alle. Vielleicht hören wir bald von der neu­en und ein­zig­ar­ti­gen mRNA „Impfung“ gegen RSV.

        1. Man gibt qua­si zu, dass man mit den Maßnahmen das natür­li­che Immunsystem von Kleinkindern gestört hat – und setzt noch einen drauf. Und ja, bestimmt gibt es bald den klei­nen Pieks gegen RSV.

  5. Post Vac Syndrom – Betroffene lei­den an den Folgen einer Corona-Impfung | Podcast MDR Investigativ (23.11.2022)

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​c​E​t​P​Y​x​K​g​a0g

    "#Impfnebenwirkungen #impf­scha­den #neben­wir­kun­gen #post­vac­cine­syn­drom #post­vac #keinEinzelfall "

    https://​twit​ter​.com/​M​o​n​i​e​n​7​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​5​3​7​3​4​2​8​2​9​8​6​1​2​736

  6. Als Ungläubiger habe ich gro­ße Zweifel, dass die­se Menschen wenigs­tens im Jenseits ihrer gerech­ten Strafe zuge­führt wer­den. Darüber, dass es im Diesseits nicht gesche­hen wird, bin ich mir lei­der dage­gen sicher. 🙁

  7. Sehr lesen­wer­ter Beitrag von StimmederVernunft9.
    Ein BILD-Reporter namens Roepcke ist auch schon an Bord:

    "Weise Eule@StimmederVernu9
    3h
    Replying to @JulianRoepcke
    Lieber @JulianRoepcke,

    es ist viel schlim­mer: Drosten (und Fouchier) waren es, die die Naturthese durch­ge­setzt haben woll­ten – ent­ge­gen der Auffassung der Anderen.

    Hier die Auswertung:"

    "Weise Eule@StimmederVernu9
    Nov 23

    #Lableak #Coronavirus #Pandemics

    Gestern wur­den mit­tels #FOIA neue Mails veröffentlicht.

    Sie bie­ten Aufschluss dar­über, wie und war­um es im Februar 20 dazu kam, die #LabLeak ‑Theory öffent­lich zu des­avou­ie­ren und fort­an als VT zu delegitimieren."

    "Weise Eule@StimmederVernu9
    Nov 23

    Die Dokumente bestä­ti­gen nicht die Laborthese, son­dern ledig­lich den kom­mu­ni­ka­ti­ven Umgang damit.

    Und es blei­ben offe­ne Fragen:

    Warum mach­ten Fouchier und Drosten intern so einen Druck, die Laborthese als VT zu klassifizieren?

    Etwaiges Engagement in GoF?

    /18"

    https://​nit​ter​.net/​S​t​i​m​m​e​d​e​r​V​e​r​nu9

    1. Der Post ist offen­bar ver­schwun­den. "BILD"-Redakteur Julian Röpcke indes war der Mann, der öffent­lich fei­er­te, daß "Russen zu Dünger gemacht" wer­den. #remem­ber

  8. -Schülerinnen und Schüler hus­ten sich durch die Unterrichtszeit, manch eine Kita-Gruppe ist der­zeit fast leer. Einen Zusammenhang zwi­schen der Corona-Pandemie und ande­ren Erregern gibt es laut Medizinern und Wissenschaftlern aber nur indirekt. -

    Sehr direkt wird aber dazu auf­ge­ru­fen die Kinder ab Kindergartenalter jetzt drei­fach „imp­fen“ zu lassen.
    Dabei mach­ten seriö­se Ärzte immer dar­auf auf­mer­sam, dass gera­de bei Kindern die Corona Massnahmen dafür ver­ant­wort­lich sind das die Kinder kaum noch Kontakt zu Krankheitserregern haben und des­halb kei­ne Gelegenheit beka­men ein star­kes Immunsystem zu ent­wi­ckeln, wes­halb sie jetzt häu­fig erkranken.

    In den Wahrheitsmedien wird als infa­me Lösung Big Pharma
    als „Retter“ der Kinder mit vor­sätz­lich geschä­dig­tem Immunsystem auserkoren.

    https://​www​.ndr​.de/​r​a​t​g​e​b​e​r​/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​K​e​i​n​e​-​I​m​m​u​n​s​c​h​u​l​d​-​a​l​s​-​F​o​l​g​e​-​d​e​r​-​P​a​n​d​e​m​i​e​-​S​c​h​u​t​z​m​a​s​s​n​a​h​m​e​n​,​c​o​r​o​n​a​i​m​m​u​n​i​t​a​e​t​1​0​0​.​h​tml

  9. Wie hoch ist prozentual und zahlenbezogen die Todesrate nach erfolgter "Impfung" "gegen2 "C" bei den Mitarbeitern des RKI sagt:

    Mal was Anderes:
    Die Mitarbeiter (Beamte und Angestellte) des Robert-Koch-Institutes dürf­ten doch auch "gegen" "C" "geimpft" wor­den sein, nicht wahr?
    Wie vie­le Tote nach erfolg­ter "Impfung" "gegen" "C" gibt es unter den Mitarbeitern des RKI bis jetzt, seit dem Eingesetzt-wor­den-Sein der "Impfungen" "gegen" "C"?
    Lebt Dr. Hamouda, der Leiter des Bereiches, der sich mit dem (ver­meint­li­chen) "Virus" namens "Corona" fach­li­cher­seits befasst, noch?

  10. Es war ja von Anfang an so, dass sich vor allem die "Vulnerablen" die Spritze geben soll­ten, schließ­lich lie­gen alte und pfle­ge­be­dürf­ti­ge Menschen sowie auch kran­ke Kinder dem System anschei­nend am meis­ten auf der Tasche (zum Teil wohl mehr, als man an ihnen ver­die­nen kann). Und Bevölkerungsreduktion ist ja gewollt.

      1. @aa: Äh…,doch. Als Vater mei­nes behin­der­ten Sohnes bin ich näher am Thema und habe von Fällen gehört, wo Heimbewohner ein­fach durch"geimpft" wur­den und stell­te sich ein Betreuer quer, wur­de er aus­ge­tauscht. Und die Lebenshilfe Deutschland unter der gran­dio­sen Ulla Schmidt als Bundesvorsitzende for­dert auf ihrer Webseite immer noch "Eine all­ge­mei­ne Impfpflicht für alle ab 18 Jahren"! Leider hat auch mein Sohn 2 Spritzen des Pfizer Kampfstoffes indus, was ich sei­ner­zeit auch aus Unwissenheit gedul­det habe. Aktuell hat er Beschwerden wie Kopf-und Brustschmerzen und ver­stärkt Anfälle, wes­we­gen er wie­der in einer Klinik für Epilepsiekranke mit Behinderung ist. Dort war es übri­gens immer schwie­rig einen Termin zu bekom­men – jetzt ist die Station halb­leer. Ich kom­men­tie­re dies nicht. Und wie von rote­welt geschrie­ben, steht Bevölkerungsreduktion schon lan­ge auf der Agenda der Veranstalter der Plandemie, allen vor­an die "vul­nerablen Gruppen" (furcht­ba­rer Begriff).
        Davon ab – an die­ser Stelle eimal dan­ke für Ihre Arbeit und Webseite, die ich schon lan­ge kos­ten­frei nut­ze und auch verbreite.

        1. @killBill: Danke zurück! Trotzdem blei­be ich dabei, daß der angeb­li­che Plan zur Bevölkerungsreduktion der "Veranstalter der Plandemie" nicht beleg­bar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.