11 Antworten auf „Sind Risikogruppen ein Risiko?“

  1. Kinderschutzverfahren

    ".. seit Längerem geht der Aufruf, Kinderschutzverfahren zu star­ten, viral. Sie könn­ten die­se absur­den Maßnahmen für Kinder beenden. .."

    [url]https://t.me/s/eltern_stehen_auf[/url]

    Feststellung Kindeswohlgefährdung

    Musterschreiben_Fragen/Antworten_Feststellungsklage

    [url]https://t.me/joinchat/F0uwbGkn0f42NWUy[/url]

    1. @NN
      Es hat ein wei­te­rer Anwalt zu beden­ken gege­ben, dass die Klage auch nach Hinten los­ge­hen kön­ne, wenn näm­lich der Spieß umge­dreht und den Eltern vor­ge­wor­fen wird, durch ihre Verweigerung das Kindeswohl zu gefährden.
      Ist also nur etwas für star­ke Charaktere.

  2. Danke, ich habe grad gespen­det. Vielen Dank für Ihre Mühe und Kraft, die Sie ein­ge­setzt haben, um die­sen elen­den Schmierfinken hof­fent­lich den Wind aus den Segeln zu nehmen.

  3. OT

    Sachsen will mit har­ten Strafen gegen Personen vor­ge­hen, die sich nicht an die Vorgaben der Behörden in Zeiten der Corona-Krise hal­ten. Ansammlungen von Menschen sind nach Angaben von Ministerpräsident Kretschmer künf­tig ver­bo­ten. Zuwiderhandlungen wer­den mit Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren bedroht.20.03.2020

    https://www.youtube.com/watch?v=d2Fv5UQGZuo

    https://www.google.com/search?channel=fs&client=ubuntu&q=ansammlung+von+menschen+2+jahre+sachsen

  4. Wird höchs­te Zeit die wah­re Risikogruppe nament­lich zu nen­nen und sich nicht in Spielereien zu ver­lie­ren auch wenn das Video künst­le­risch gese­hen Aufmerksamkeit verdient.

    Die Risikogruppe umfasst auch Kretschmer und Wieler. AM, JS, KL, MS sowie­so. Zwei inter­na­tio­na­le Risiken sind hin­läng­lich bekannt; BG, KS. Dazu gehö­ren noch eini­ge mehr – die gehö­ren auch benannt. 

    Und täg­lich die will­fäh­ri­gen Helferlein, im gro­ßen wie im klei­nen Umfeld, die alles ger­ne umsetzen. 

    Das ist die Risikogruppe, die höchs­te Risiken bedeutet.

    1. Ich stim­me vor­be­halt­los zu. Angesichts des Risikos wah­rer Risikogruppen, mit ver­meint­lich wah­ren Risikogruppen ver­wech­selt zu wer­den, kön­nen auch ver­meint­lich wah­re Risikogruppen mit wah­ren Risikogruppen durch­ein­an­der­ge­bracht wer­den. Deshalb soll­ten Gruppen, ehe sie sich bal­len, das wah­re und ver­meint­lich wah­re Risiko erst gründ­lich abklä­ren las­sen. Fordern Sie unse­re Offerte an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.