Söder: Professor irrt, weil es eine Einzelmeinung ist

Wenn das mal kein Argument ist!

Quelle: https://www.bild.de/video/clip/news/soeder-gegen-ethik-professor-soeder-ich-glaube-der-professor-irrt-74456898.bild.html

Ein wenig irri­tiert, was Wikipedia schreibt:

»Christoph Lütge (* 1969 in Helmstedt) ist ein deut­scher Ökonom und Philosoph. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Wirtschafts- und Unternehmensethik. Er ist Inhaber des Peter-Löscher-Stiftungslehrstuhls für Wirtschaftsethik und Direktor des von Facebook Inc. unter­stüt­zen Institute for Ethics in Artificial Intelligence an der Technischen Universität München…

Das Institut soll vom Unternehmen Facebook über 5 Jahre ver­teilt mit ins­ge­samt 7,5 Millionen Euro unter­stützt wer­den, Facebook ent­schei­det jähr­lich neu über die Finanzierung.[1][2] Zwischen Facebook und der Universität wur­de ver­ein­bart, dass Lütge der Direktor wird, eine Änderung durch die Universität wür­de eine vor­he­ri­ge schrift­li­che Zustimmung von Facebook erfordern…«

20 Antworten auf „Söder: Professor irrt, weil es eine Einzelmeinung ist“

  1. Kennt Söder nicht die neue­ren Empfehlungen der WHO, kei­ne Lockdowns mehr durch­zu­füh­ren? Internationale Studienergebnisse von Prof. Dr. Ioannidis mit wei­te­ren renom­mier­ten Experten zei­gen, dass Lockdowns nichts nüt­zen, son­dern mehr schaden!

    1. Söder kennt gar Nichts, hat die ech­ten Wissenschaften igno­riert, auch die WHO Ansage. Es gibt auch kei­ne Pandemie, aber die Geschäfte im Mafia Stile für ordi­nä­ren Betrug und im Solde von Klaus Schwabe (WEF) müs­sen brum­men. Ecolog – Dubai, gegrün­det vom Tetova Mafia Paten: Lazim Destani, ein­schlä­gig bekannt auch bei der NATO, Roche, Tamiflu Betrug. FFPS Masken, die Andrea Tandler (Tochter von G. Tandler) beso­erg­te mit 2 Schweizer Bubis, für 350 Milionen €. Keine Akten, noch eine Dokumenten Grundlage, für sei­nen kri­mi­nel­len Schwachsinn seit langem

  2. Herr Söder hat ja nur die Notwendigkeit des LD aus sei­ner Sicht noch­mal wie­der­holt und ist auf die erwähn­ten Folgen über­haupt nicht ein­ge­gan­gen. Man kann mei­nen, er nimmt auf eine ganz ande­re Frage/Aussage Bezug.
    Natürlich war­nen aus Söders Sicht die über­wie­gen­de Zahl der "Wissenschaftler" – ist ja auch klar war­um: weil man nur Virologen kon­sul­tiert und davon auch nur jene, deren Meinung man bereits kennt und die die gewünsch­ten Argumente liefern.
    Fachleute aus den ande­ren Bereichen, die man zum Funktionieren einer Gesellschaft eben­so benö­tigt, wer­den ent­we­der gar nicht gefragt oder deren Meinung eben­so gering­schät­zig wegdiskutiert.

  3. Völlig rich­tig und wich­tig, was Prof. Lütge hier sagt.
    Auf der ande­ren Seite aber ist er gro­ßer Impffan, sieht die Impfung als Lösung die­ser Krise. Das glei­che gilt auch für Klaus Stöhr, der wohl von dem MPs als Experte gewünscht war, aber von Merkel nicht gehört wurde.

    1. Und Söder sag­te "über­ra­gen­de Zahl der Wissenschaftler" (mit Berggipfeln im Hintergrund) und "die Entscheidung ist die abso­lut rich­ti­ge" (war er beim Beichten?). Wetten, dass ein Transkript sei­nes Auftritts noch viel mehr entlarvt?

    2. Das gleich gilt für Merkel. Sie sag­te zum Lockdown: "Das ist mei­ne poli­ti­sche Entscheidung."

      Es ist gro­tesk, dass so wich­ti­ge Fragen nur von eini­gen Leuten betrascht wer­den und dann Merkel entscheidet.
      Solche Entscheidungen gehö­ren in den Bundestag.

      Aber Demokratie war ges­tern – was sage ich – vor Lichtjahren.

  4. Corona ist Wahlkampf für die CDU /CSU . Es ist völ­lig egal was jetzt den Bach run­ter geht . Motto: Wir schaf­fen das.
    Hoffe auf mehr Ablehnung der Maßnahmen und die Bürger wieder
    in die Eigenverantwortung und han­deln kommen. 

    Nein zu den Maßnahmen !! Es ist alles ver­fas­sungs­wid­rig und wird nicht zu den Androhungen der Strafe kommen.
    Weht euch..

  5. Liebe Estrella,

    das ist wohl wahr, soweit so gut, nur was macht man mit all dem Wissen, wo den Hebel anset­zen, das sie über ihre eige­nen Lügen stol­pern, so offen­sicht­lich, dass es allen, aber auch allen end­lich auf­fällt? Bisherher konn­te noch nie­mand, weder von den Medizinern, Juristen, allen die sich kri­tisch mit Corona aus­ein­an­der­set­zen auch nur ansatz­wei­se erklä­ren, wie man die­ses Narrativ zum Einsturz bringt. Das es so ist beschrei­ben vie­le fach­lich kor­rekt und doch wird es auf Regiengsebene nicht wahr­ge­nom­men und wenn, Weiter so heißt die Devise!
    Das muss doch einen Grund haben und wer wei­ter forscht fin­det auch raus auch wel­chen. Mir scheint es als wenn die Welt sehen­den Auges in den Abgrund rast. Den Gesit aus der Flasche wird man mit wei­ter Wissen auf­häu­fen und an den Pranger stel­len nicht wie­der los. Ich habe immer noch die Bilder von Berlin vor mir mit dem Wasserwerfer und die Frau in ers­ter Reihe, pitschnaß, die Arme hoch erho­ben eine Kreuzkettchen um den Hals, die mit dem roten Anorak. Die schie­re Verzweiflung sah man ihr an und auch eine Hoffnung, Hoffnung die sich nicht erfüllt hat und sie wer­den sehen, bald ist ein Jahr rum und nicht mehr lan­ge ist es ein Jahr her dass die­se Demo in Berlin mit den Wasserwerfern statt­fand und die Maßnahmen dau­ern und dau­ern und dau­ern. Siehe hier:
    https://www.buzer.de/CovMG.htm

  6. Vielleicht, viel­leicht auch nicht. Kepler, die Leute mit ihrer teuf­li­schen die Erde ist eine Spähre-Theorie, Gefährlichkeit von Röntgenstrahlen oder der Chemiker der Blei z.B. in der Kinderzimmerfarbe als gefähr­lich iden­di­fi­ziert hat. Hatten die auch unrecht? Nein, die Geschischte ist voll von Omegas die gegen den Mainstream recht hat­ten oder Ideen bei­tra­gen die eine Weiterentwicklung ermög­li­chen. Sie haben nicht auto­ma­tisch immer recht, aber eben auch nicht auto­ma­tisch immer unrecht.

  7. Von Einzelmeinung zu spre­chen, wenn man weder die Richtigkeit noch die tat­säch­li­che Häufigkeit des Arguments ein­be­zieht, dis­qua­li­fi­ziert sich selbst . Wenn sich der Ethikprofessor in finan­zi­el­ler Abhängigkeit von Facebook befin­det, ob der Standpunkt der Geldgeber dann auch nur als "Einzelmeinung" gilt?

  8. Menschen bekämp­fen ger­ne, was ihrer Lieblingsüberzeugung wider­spricht, anstatt die­se Lieblingsüberzeugung einer Prüfung zu unter­zie­hen. Da ist Söder kei­ne Ausnahme.

  9. irri­tie­rend ist der wiki­pe­dia-Artikel in der Tat.
    Nicht, dass es beson­ders über­rascht, dass im Reich der Drittmittelforschung Big Data sei­ne Leute eben­so gezielt plat­ziert wie Big Pharma (oder Big Brother?).
    Die Antwort auf die Frage, ob und inwie­fern die­se dann wei­sungs­ab­hän­gi­ge Diadochen oder "unab­hän­gi­ge Wissenschaftler" ist, beant­wor­tet sich fast von selbst.
    Inwiefern Fakebook an der ange­deu­te­ten Opposition Interesse hat ist schon etwas schwieriger.
    Vielleicht erhofft man sich Positionsvorteile für die Nachkriegsordnung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.