Solidarität – leere Worte

Im Mai 2015 hat­te die WHO einen Not­fall­fonds beschlos­sen, den Con­tin­gen­cy Fund for Emer­gen­ci­es (CFE), der ein stän­di­ges Volu­men von 100 Mio $ haben soll­te. Er soll­te ihr die Res­sour­cen bie­ten, um sofort auf Krank­heits­aus­brü­che und huma­ni­tä­re Kri­sen mit gesund­heit­li­chen Fol­gen zu reagie­ren. Mit der Fähig­keit, schnell zu reagie­ren – in nur 24 Stun­den – bevor ande­re Mit­tel mobi­li­siert wer­den, soll­te ver­hin­dert wer­den, daß ein Gesund­heits­not­fall außer Kon­trol­le gerät. Link

Für die­ses Jahr waren davon zum 30.4.2020 knapp 20 Mio. $ ein­ge­gan­gen, davon aus Deutsch­land 3,3 Mio. $, der nied­rigs­te Betrag seit 2016. Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.