Stagnation ist rasanter Anstieg

»Die Corona-Zahlen stei­gen aktu­ell auch in Deutschland wie­der rasant an (sie­he Erstmeldung). Und auch die Todeszahlen bewe­gen sich auf einem rela­tiv hohen Niveau. Nach RKI-Angaben stie­gen die Todeszahlen seit Kalenderwoche 30 wie­der an und sta­gnie­ren seit Woche 37 bei knapp 370 Todesfällen pro Woche. Dieser Wert ist aber deut­lich höher als er noch vor gut einem Jahr war. Im September und Oktober 2020 lag die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona pro Woche meist unter 100 (72 etwa in Kalenderwoche 40). Das über­rascht – schließ­lich sind mitt­ler­wei­le knapp 66 Prozent der Bevölkerung voll­stän­dig gegen das Virus geimpft (Stand 26. Oktober 2021).«
mer​kur​.de (4.11.)

Stagnation seit sie­ben Wochen bei den Todeszahlen, aber deut­lich höher als im Vorjahr? Beim RKI sieht das im aktu­el­len Wochenbericht so aus:

Trotz "Impfung" gibt es fast aus­schließ­lich älte­re Verstorbene. Das RKI gibt den "Anteil wahr­schein­li­cher Impfdurchbrüche an ver­stor­be­nen COVID-19-Fällen" in der Gruppe der Ü‑60 für die KW 40–43 mit 43,0 Prozent an, Tendenz stark stei­gend. Verblüffend, was der "Merkur" dazu zitiert:

»Impfdurchbrüche spiel­ten dage­gen aktu­ell kei­ne rele­van­te Rolle in Bezug auf die Todeszahlen, heißt es vom RKI gegen­über Focus​.de.«

Ab wel­chem Prozentsatz mag es rele­vant werden?

Diese Grafik des RKI zu den "Erkrankungen" – gemeint sind posi­tiv Getestete mit­tels eines umstrit­te­nen PCR-Verfahrens – zeigt die vor allem durch Tests in Schulen, Kitas und Pflegeeinrichtungen in die Höhe geschnell­te Quote. Sie fin­det aber kei­ne Entsprechung bei den Todeszahlen wie im Vorjahr. Dabei soll­te die Delta-Variante doch viel heim­tü­cki­scher und gefähr­li­cher sein.

Als Unsinn kann die vom "Merkur" ver­mel­de­te Paniknachricht anhand die­ses Diagramms erkannt wer­den: »Neuinfektionen in Deutschland so hoch wie noch nie – Merkel-Vertrauter schlägt Alarm: „Dringend boos­tern“«.

Was bleibt? Die "Fallzahlen" stei­gen durch die hohe Zahl der Testungen. Es verster­ben nach wie vor alte Menschen, die ganz über­wie­gend "geimpft" wur­den. Was also hat die "Impfkampagne" Positives bewirkt??

33 Antworten auf „Stagnation ist rasanter Anstieg“

  1. In "THE LÄND"
    Künftig muss ein Infizierter sich selbst um die Kontaktnachverfolgung kümmern.
    https://​www​.stutt​gar​ter​-zei​tung​.de/​i​n​h​a​l​t​.​n​e​u​e​-​r​e​g​e​l​-​i​n​-​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​-​c​o​r​o​n​a​-​k​r​a​n​k​e​-​m​u​e​s​s​e​n​-​s​e​l​b​s​t​-​a​n​r​u​f​e​n​-​w​a​s​-​b​e​t​r​o​f​f​e​n​e​-​w​i​s​s​e​n​-​m​u​e​s​s​e​n​.​5​3​d​8​a​5​5​6​-​d​f​2​5​-​4​0​6​6​-​a​4​3​3​-​b​4​6​c​7​9​d​5​3​4​3​f​.​h​tml
    Der Amtschef des Sozialministeriums, Uwe Lahl: "Die meis­ten Infizierten sind daher auf­ge­ru­fen, ihre Kontakte der ver­gan­ge­nen Tage selbst über die Ansteckung und die Quarantäne zu infor­mie­ren, sofern die­se nicht geimpft oder gene­sen sind."

    Ob ein Infizierter die Kontaktpersonen auch sel­ber inhaf­tie­ren (Quarantäne) und die Einhaltung der Haft kon­trol­lie­ren muss, bleibt unklar.
    Ebenso bleibt unklar, woher ein Infizierter das Recht neh­men soll, von ande­ren ihren Impfstatus zu erfragen.
    Weiterhin ist unklar, ob ein Infizierter sich auch selbst krank­schrei­ben darf.
    Schließlich bleibt unklar, wie im THE LÄND Regierungschef THE KRETSCHMÄN und sein Gesundheitsminister THE LUCHÄ kon­trol­lie­ren wol­len, ob ein Infizierter sei­nen Nachverfolgungspflichten gewis­sen­haft nachkommt.
    Wenn die Inzidenzzahlen stei­gen, darf ein Infizierter viel­leicht auch Soldaten der Bundeswehr zu Hilfe rufen (machen ande­re ja auch).
    https://​www​.bw24​.de/​s​t​u​t​t​g​a​r​t​/​b​u​n​d​e​s​w​e​h​r​-​i​n​-​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​-​w​i​e​d​e​r​-​b​e​i​-​c​o​r​o​n​a​-​n​a​c​h​v​e​r​f​o​l​g​u​n​g​-​i​m​-​e​i​n​s​a​t​z​-​9​0​9​8​2​1​6​9​.​h​tml

    Gelten die Kontaktpersonen nach der Quarantäne eigent­lich als Genesene? Das wäre wenigs­tens so etwas wie eine klei­ne Haftentschädigung.
    Kann ich dann eigent­lich mei­nen ner­vi­gen Nachbarn, der immer mei­ne Gartenzwerge mit Gülle über­gießt, für 14 Tage ein­sper­ren, indem ich ihn als Kontaktperson benenne?
    Und zuletzt: wo kann man die Rechnung für die geleis­te­te Arbeit (Stundensatz (wel­che Höhe?), Material, Telefonkosten, evtl. Fahrtkosten usw.) einreichen?
    Wenn rich­tig was zu ver­die­nen ist, mache ich viel­leicht eine Nachverfolgungs-Agentur auf und über­neh­me für die Infizierten die nöti­gen Arbeiten.

  2. Brianne Dressen’s live inter­view with Del Bigtree on 4th Nov 21

    "Brianne war die Hauptorganisatorin des von Senator Ron Johnson am 3. November 2021 in Washington D.C. ver­an­stal­te­ten Experten-Round-Table-Panels zum Thema "Medical Mandates & Vaccine Injured Victims".

    Obwohl sie selbst bei den kli­ni­schen Versuchen von AstraZeneca ver­letzt wur­de, hat sie ihr Leben der Hilfe für die vie­len ande­ren gewid­met, die eben­falls durch die Covid-Impfstoffe geschä­digt wur­den." (Übersetzer)

    https://​nomo​resi​lence​.world/​m​i​s​c​e​l​l​a​n​e​o​u​s​/​b​r​i​a​n​n​e​-​d​r​e​s​s​e​n​s​-​i​n​t​e​r​v​i​e​w​-​w​i​t​h​-​d​e​l​-​b​i​g​t​r​ee/

  3. aus dem Merkur-Artikel:
    "Corona in Deutschland: RKI mel­det neu­en Rekord bei Neuinfektionen
    Beim bis­he­ri­gen Höchstwert am 18. Dezember 2020 waren bin­nen 24 Stunden 33.777 Corona-Fälle* gemel­det worden."

    Man muss das Positive sehen!
    Es ist doch schön und über­aus begrü­ßens­wert, wenn es in 2 Wochen wie­der wei­te­re 33.777 Genesene – mit allen Freiheiten – gibt.
    Das gönn' ich denen.

  4. Antworten:

    Die Impfdurchbrüche haben dann Relevanz, wenn auf den Intensivstationen die Verteilung zwi­schen "Geimpften" und Ungeimpften ent­spre­chend der Impfquote ist. Obwohl hier dann alle wis­sen, dass auf­grund der merk­wür­di­gen (bes­ser ver­lo­ge­nen) Zuordnung des RKI von Patienten zu dem Status "geimpft" (nur voll­stän­di­ge Geimpfte, zwi­schen 14 Tagen und höchs­ten sechs Monaten nach dem zwei­ten Spritzentermin und bei Nachweis von Antikörpern) dann das tat­säch­li­che Verhältnis schon 2 : 1 zu Lasten der Geimpften ist.

    Muss man ein sol­ches Verhältnis "zuge­ben", kann auch der blö­des­te Angstbürger erken­nen, dass die Spritzen nichts nüt­zen. Es sei denn, man erfin­det wie­der ein­mal eine noch schreck­li­che­re Virusvariante, die natür­lich voll­kom­men uner­war­tet alles schuld ist; ich schla­ge den Namen Jota F.121.A2 vor.

    Das Bewirken der Impfkampagne hat noch nicht genug "Positives" bewirkt; für die Hersteller der Giftstoffe dür­fen ger­ne noch ein paar Milliarden mehr Gewinn her­aus­sprin­gen. Und damit so jemand wie Mertens, der mei­ner Meinung nach nur noch als einer der Oberkorrupten zu bezeich­nen ist, guten Gewissens ver­kün­den kann, dass die Impfungen für Kinder ab fünf Jahren abso­lut sicher und auch not­wen­dig sind, ohne dabei rot anzu­lau­fen, wer­den Kinder zur­zeit wie bekloppt getestet.

    Der PCR-Test sorgt auch hier mit Sicherheit dafür, dass die "Zahlen" extrem hoch sind. Und damit dies vor­her auch jeder bewusst mit­be­kommt, unter­schei­det man bei den Inzidenzzahlen in der Tagesschau-Grafik seit Anfang der Woche jetzt auch nach Altersgruppen. Alle hier dür­fen ein­mal raten, wel­che Altersgruppe die höchs­ten Inzidenzen hat!

    Im Frühjahr haben die bescheu­er­ten Angstbürger und Corona-Jünger mit ihrem (zu erwar­ten­den) Verhalten bei den Bürgertests dafür gesorgt, das alles schön "besorg­lich" bleibt. Da die jetzt alle Verimpfte sind, muss man jetzt nach­hel­fen, damit die Pharmakonzerne ihre Gewinnprognosen nach Möglichkeit noch über­tref­fen. Ich erwar­te hier­zu Anfang nächs­ter Woche die voll­stän­di­ge Freigabe der "Booster-Impfungen".

    1. Mir tun die "unge­impf­ten" Pflegekräfte unend­lich leid, die man jetzt als Verursacher der Todesfälle in den Heimen die Hatz eröff­net hat. Und dies alles nur, um zu ver­tu­schen, dass die meis­ten (oder gar alle) Verstorbenen "geimpft"waren.

      Wer die Zustände in Heimen vor "Corona" kennt, weiß dass die Pfleger bereits da unmensch­li­che Arbeitsbedingungen hat­ten. Wie das jetzt mit zahl­rei­che zusätz­li­che Hygieneregelungen und mit ver­mut­lich noch weni­ger Personal gehen soll, ist mir ein Rätsel.

      Eine Regierung, die wirk­lich die Alten in den Heimen schüt­zen woll­te, hät­te dort per­so­nell mas­siv auf­rüs­ten müs­sen (hohe Prämien, Rückholung von Pflegekräften aus Rente etc) und sie wür­de für eine opti­ma­le gesund­heit­li­che Versorgung der alten Menschen sor­gen. Wenn es wirk­lich um die Gesundheit gin­ge, wäre 2G nie­mals als Konzept zuge­las­sen udn eine unter­schied­li­che Anforderung an das Testen wäre auch nicht erfolgt. Gerade jetzt hat man ja fest­ge­legt, dass sich "geimpf­tes" Personal sel­te­ner tes­ten las­sen muss als "unge­impf­tes". Das dient nicht dem Schutz der Alte, son­dern nur der Aufrechterhaltung der Illusion, dass die­se "Impfungen" etwas nützen.

  5. Nun ja. Im Verhältnis zu den Fallzahlen ist die Sterberate nied­rig. Bezeichnend für die infa­me Falschinformation des RKI ist die Feststellung, die Todeszahlen sei­en höher, als vor einem Jahr. Es stimmt. Aber nur sehr knapp. Der Anstieg der Todeszahlen ist aller­dings um etli­che Größenordnungen klei­ner und ich ver­wrt­te mei­ne Unschuld dar­auf, dass sich in der 48-zigs­ten Woche ein gewal­ti­ger Unterschied zei­gen wird und die Zahlen wesent­lich nied­ri­ger sein wer­den, als zur glei­chen Zeit im Jahr 2020.
    Es ist ein bil­li­ger Trick, die glei­che Woche aus 2 Jahren zu ver­glei­chen. Die Wellen star­ten nicht um die glei­che Zeit und haben auch nicht ihren Höhepunkt zur glei­chen Zeit. Mit die­sem bil­li­gen dum­men Trick hat vor einem Jahr schon der obers­te Faktenchecker der ARD, Patrick Gensing ver­sucht, die Leser hin­ters Licht zu führen.
    Die Feststellung, dass der mas­si­ve Anstieg der PVR- posi­ti­ven auf die Testerei in den Schulen zurück geführt wer­den kann erscheint plau­si­bel, denn Geimpfte und Genesene wer­den nicht getes­tet (es sei denn sie wer­den krank).

  6. Medien wol­len Auflage und Quote machen, mit Corona funk­tio­niert das sehr gut. Interessant wäre noch mal eine Auflistung, wer wie­viel als Zuschüsse von der Gates-Foundation für eine "ange­mes­se­ne" Berichterstattung bekom­men hat, soweit das bekannt ist. Allein beim Spiegel war es doch eine drei­stel­li­ge Millionensumme.

  7. Kleiner Beitrag zur Propaganda

    Das Wesen der Propaganda ist die Absicht, das Denken zu unter­bin­den. Deshalb ist die Zensur auch die Kehrseite der Propaganda. Der gan­ze Affengrippe-Quark, neben "Klimawandel", "Rassismus", "Nazi", "Sozialismus", "Kapitalismus", "Umweltschutz", "Gender", etc., ver­folgt nur den Zweck, die Leute von der (den­ken­den) Hinsicht auf die Wirklichkeit abzu­hal­ten. Anders for­mu­liert: die Leute wer­den – qua­si schon gewalt­för­mig – dumm gemacht.

    Propaganda funk­tio­niert im Wesentlichen durch Wiederholung. Wenn's nicht mehr anders geht, auch durch Zensur.

    Warum gespritzt wird, ist mir noch nicht klar. Welche Bedeutung das hat. Da es sich bei Bill Gates zwei­fel­los um einen Eugeniker ("repro­duc­ti­ve health", "popu­la­ti­on con­trol") han­delt und er der Hauptpromoter der Giftspritze ist, kann man das Schlimmste erst mal für mög­lich hal­ten. Übrigens nicht nur durch das Ableben der Gespritzten, son­dern auch durch die ver­min­der­te Fertilität. Ein Brite ist zu sehen, der glaub­haft – als Bestatter – davon spricht, er habe außer­ge­wöhn­lich vie­le tote Säuglinge in Kühlschränken wahr­ge­nom­men. (s. Odysee: "Funeral direc­tor … dead babies)

    Wer ist es, der die Propaganda betreibt? Das kann ich nach­wei­sen. Sind es die Armen? Nein, denn sie haben nicht die Mittel zur Propaganda. Die Halbreichen? Nein, denn die Halbreichen wol­len ihre Ruhe haben und nicht ihren Status als Halbreiche aus­ge­stellt sehen. Es müs­sen also die Reichen sein, als deren Protagonisten die Superreichen agie­ren. Die wol­len, dass sie super­reich blei­ben. Alle Propaganda – "Pandemie", "Klimawandel", "Gender", "Umweltschutz", "Rassismus", "Nazi", "Kapitalismus", "Sozialismus", "Kommunismus", "Critical Race", … – ver­folgt kei­nen ande­ren Zweck, den Superreichen ihren Reichtum zu erhal­ten. (Übrigens bezie­hungs­wei­se gera­de auch in China.)

    Die Leute machen jetzt aber den Fehler, den Staat für die Superreichen ver­ant­wort­lich zu machen, bezie­hungs­wei­se, im Staat den Staat der Superreichen zu erken­nen. Dem ist aber nicht so. Die Superreichen ver­su­chen nur, die Staaten zu usur­pie­ren. Das kann nur gelin­gen, wenn die (im bes­ten Fall bür­ger­li­che und nicht infan­ti­li­sier­te) Staatsbürgerschaft dies zulässt. Very easy! Wo den Superreichen ihre Grenzen auf­ge­zeigt wer­den – ins­be­son­de­re dadurch, dass nicht-staat­li­chen Organisationen (EU, UN, WHO, WEF, WB, IWF, Stiftungen aller Art, "NGO" …) ihr Einfluss auf den Nationalstaat nach­hal­tig beschnit­ten wird, bestehen die bür­ger­li­chen Nationalstaaten in schöns­ter Eintracht. Worin die Subjekte – die mün­di­gen Staatsbürger – sich wohl­erge­hen. Unter ande­rem dadurch, dass sie ihrem Willen zum Reichwerden unge­hin­dert nach­ge­hen können. 

    Und man hofft auf die Schweizer Eidgenossen.

    1. Ein schö­nes Beispiel, mit dem man die Usurpation des Nationalstaats durch außer­staat­li­che Institutionen anschau­lich machen kann, ist das sog. Netzwerkdurchsuchungsgesetz.

      Körperschaften wie Google – Youtube, Facebook etc. wur­de das Mittel der Zensur an die Hand gereicht. Die Zensur ist aber laut Verfassung in allen zivi­li­sier­ten Staaten ver­bo­ten. Und: das Recht auf die freie Rede ist die Grundlage der zivi­li­sier­ten Staaten, ihre con­di­tio sine qua non.

      Es ist sehr ein­fach: Wenn jemand straf­bar sich äußert – zum Beispiel, indem er zur Gewalt auf­ruft oder indem er Minderheiten ver­un­glimpft – so äußert er sich straf­bar. Und also haben staat­li­che Institutionen – hier Polizei und Justiz – Abhilfe zu schaf­fen. Und nicht Google-Youtube, Facebook etc. 

      Man muss also davon aus­ge­hen, dass das "Netzwerkdurchsuchungsgesetz" von Google-Youtube geschrie­ben wur­de. Mündige Staatsbürger wür­den die offen­sicht­li­che Rechtswidrigkeit, eigent­lich Verfassungswidrigkeit, die­ses "Gesetzes" nicht durch­ge­hen lassen.

      Verräterisch neben­bei: Google-Youtube und Konsorten unter­hal­ten kei­ne Sitze in den Nationalstaaten und agie­ren von Plätzen aus, in denen ihnen von vorn­her­ein Vorteile – gera­de­zu Immunität – gewährt werden.

      Und Google-Youtube und Konsorten lachen sich ins Fäustchen, dass sie ihre Propaganda (s.o.) unge­hin­dert – durch Zensur der Kritik – wei­ter ver­brei­ten kön­nen. Zum Zweck des Reichtumserhalts, wie oben aus­ge­führt. Und zum Zweck der Unterwerfung der Nationalstaaten.

      1. @sv: Schon wahr. Nur sehen wir durch­aus auch die natio­na­len Konzerne direkt oder durch "Wirtschaftsprüfungsgesellschaften" die Gesetze schrei­ben. Fragen Sie mal in den Ministerien von Scheuer und AKK nach.

    2. @sv: Wenn Sie mit die­ser Argumentation die genann­ten Probleme als gar nicht vor­han­den weg­de­fi­nie­ren und als Drahtzieher den "zwei­fel­lo­sen Eugeniker Gates" mit Kinderleichen im Kühlschrank anse­hen, was schla­gen Sie vor?

      1. Dank für die Nachfrage:

        Abschaffung der soge­nann­ten Parteienfinanzierung inklu­si­ve Deklarierungspflicht ab einem Cent, Abschaffung der 5 Prozent-Hürde, Abschaffung des sog. Öffentlichen Rundfunks, Abschaffung jed­we­der Subvention, ins­be­son­de­re die für sog. NGO (die Amerikaner mit GONGO titu­lie­ren – Governmental Organised Non-Governmental Organisations), Einführung des Mehrheitswahlrechts, dafür Verkleinerung der Wahlkreise, Austritt aus der EU, dafür bi- oder mul­ti­la­te­ra­le Freizügigkeit. Stärkung der NATO als Bollwerk gegen die Barbarei. Umfassender Naturschutz.

        Ich kann nicht erken­nen, wo ich Probleme weg­de­fi­nie­re. Den Gates sehe ich zwar als Drahtzieher und Finanzier zig­tau­sen­der Akteure der Affengrippe an, die Chose stinkt aber all­ge­mei­ner. Es han­delt sich um ein Demokratiedefizit. Mit Adorno/Horkheimer gespro­chen: um ein rück­läu­fi­ges Moment. Es ist die Demokratie zu befestigen.

  8. Impfquote

    Was stimmt denn nun?
    Eine Impfquote von 66 Prozent – oder eine von 80 Prozent, wie am 07.10.21 von der Tagesschau gemeldet:

    "Das Robert Koch-Institut (RKI) geht von mehr gegen Covid-19 geimpf­te Menschen aus, als in der offi­zi­el­len Meldestatistik erfasst sind. Es sei anzu­neh­men, dass unter Erwachsenen bis zu 84 Prozent min­des­tens ein­mal und bis zu 80 Prozent voll­stän­dig geimpft sind, heißt es in einem aktu­el­len RKI-Bericht. Die Schätzung beruht auf Bürgerbefragungen und Meldedaten und bezieht sich auf Zahlen bis Dienstag die­ser Woche. Nach Meldungen der Impfstellen haben bis­her knapp 80 Prozent der Menschen ab 18 Jahren eine ers­te Spritze bekom­men, gut 75 Prozent bereits die zweite. "

    https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​c​o​r​o​n​a​-​r​k​i​-​i​m​p​f​q​u​o​t​e​-​1​0​1​.​h​tml

    Dann müss­ten alle Meldungen sowie alle Maßnahmen neu gewich­tet und inter­pre­tiert werden.

  9. "Was hat die "Impfkampagne" Positives bewirkt??" – laut Datenlage wohl sehr, sehr, sehr wenig, was die Gesundheit angeht. 

    Denn laut Studien sin­ken die AK , wobei das nicht das Einzige Aussagekräftige nach einer Impfung ist, ja rasant pro Monat ab. D.h. wenn über­haupt, dann "wirkt" das "Zeug" ohne­hin nur ganz kurz.
    Hieße also, man müss­te alle 3–4 Monate auf­fri­schen – und das bei den Nebenwirkungsraten! https://​sebas​ti​an​rushworth​.com/​2​0​2​1​/​1​1​/​0​5​/​c​o​v​i​d​-​h​o​w​-​l​o​n​g​-​d​o​e​s​-​v​a​c​c​i​n​e​-​b​a​s​e​d​-​i​m​m​u​n​i​t​y​-​l​a​st/ (falls der Link dazu schon mal hier genannt wur­de, dann sor­ry, habe ich überlesen)

    An Negativem ja vor allem auch eine deut­lich erhöh­te Zahl an Todesfällen durch die­se "Impfungen" im Vergleich zu allen ande­ren Impfungen in den letz­ten 20 Jahren – wobei dabei ja die Dunkelziffern der "Impftoten" die­ser neu­en Technologie noch um ein Vielfaches höher lie­gen wird.

    Na ja, es hat zumin­dest die Konten der Pharmafirmen gefüllt.
    Wer soll­te da noch Böses denken?
    (noch mal als Anmerkung – ohne die for­schen­den Pharmaunternehmen wären wir in der Medizin nicht so weit, wie wir es in vie­len Bereichern sind – und dafür bin ich als Ärztin auch dankbar;
    ABER – es geht um die immer absur­de­rer und aus mei­ner Sicht ja schon kri­mi­nel­le Verwickelung von Politik und ande­ren Verantwortlichen, nach Macht Strebenden und die­sem Wirtschaftszweig, die damit so Vieles kaputt macht, oder alles?).

  10. Interessierte Kreise wol­len das hier verhindern
    https://www.t‑online.de/nachrichten/deutschland/id_91037744/ampel-koalition-spd-fdp-gruene-einig-bei-corona-regeln-lockdown-verbot.html
    "Die Ampel-Parteien wol­len den Bundesländern dem Bericht zufol­ge auch vor­schrei­ben, nicht eigen­mäch­tig stark ein­schrän­ken­de Maßnahmen zu ver­hän­gen. "Weniger ein­griffs­in­ten­si­ve Maßnahmen" könn­ten dem­nach bis zum 20. März 2022 ange­wandt wer­den, dar­un­ter eine Maskenpflicht, die 3G-Regel, Hygienekonzepte und Abstandsgebote im öffent­li­chen Raum und die Verarbeitung von Kontaktdaten zur Nachverfolgung. Auch soll es "Auflagen für den Betrieb von Gemeinschaftseinrichtungen" geben."
    Am 20. März ist dann zwei­jäh­ri­ger Jahrestag.

  11. Lieber @aa,

    war­um wie­der­ho­len Sie denn stän­dig die Meldungen der Staatsmedien wie z.B. die RKI-Zahlen?

    Sie wis­sen doch selbst daß das alles nur Fakenews sind. Und auch das Gelalle von Lauterberg u.a. Trunkenbolden, Merkel und Konsorten ist nichts Anderes als das Geschrei der Handler auf dem Hamburger Fischmarkt.

    MFG

  12. Ich den­ke, die "Fallzahlen" stei­gen bestimmt auch, weil jetzt eben Erkältungssaison ist. 

    Ansonsten soll­te man mal anfan­gen, das Narrativ zu dre­hen: bei einer mehr­heit­lich geimpf­ten Bevölkerung ist die Ausbreitung des Virus ein 1a Trainingsprogramm für das Immunsystem. Der Super-Booster. Also sind stei­gen­de Fall-Zahlen eine gute Nachricht. 

    Steigende Todeszahlen blei­ben wie von Anfang an immer nur ein Hinweis auf Behördenversagen beim Schutz der wirk­lich Gefährdeten. 

    Die Impfkampagne war eine sel­ten inef­fi­zi­en­te Geldverschwendung – aber gut, dar­um gings ja dabei. 

    Die 2G Apartheid, die jetzt kommt, ist dage­gen nicht mal mehr mit Profitmaximierung zu ver­ste­hen. Das ist der Einstieg der gesell­schaft­li­chen Mitte in eine faschis­ti­sche Handlungslogik.

    1. "Ansonsten soll­te man mal anfan­gen, das Narrativ zu dre­hen: bei einer mehr­heit­lich geimpf­ten Bevölkerung ist die Ausbreitung des Virus ein 1a Trainingsprogramm für das Immunsystem. Der Super-Booster. Also sind stei­gen­de Fall-Zahlen eine gute Nachricht. "

      Danke für die Anregung!
      So habe ich das noch gar nicht gese­hen, aber ja, da wer­de ich in Zukunft in Drostens Namen mit der von ihm geprie­se­nen Super-Booster-Infektion argumentieren 😉 .

      1. @aa: Weiter unten im Artikel gibt es die Links zu den 30 Schicksalen. Meist Zeitungsartikel. "Impfung" wird in den Artikeln die ich gele­sen habe nicht mal erwähnt.

        Wir soll­ten nicht ver­ges­sen: Viele sind oder waren völ­lig ahnungs­los bezüg­lich der Gefahren. Sonst hät­ten sie sich nicht imp­fen lassen.

        Und wenn sie dann "völ­lig uner­war­tet" in zeit­li­chem Zusammenhang mit der Impfung erkran­ken, wer­den sie bezüg­lich der mög­li­chen Ursache "Impfstoff" im Dunkel ste­hen gelassen.

        Solche Zeitungartikel ver­an­las­sen Menschen nach­zu­den­ken. Sie haben ja nichts ande­res. Kein tele­gram, kei­ne kri­ti­sche Website.

        1. Wenn es nicht so trau­rig wäre, wäre es schon wie­der lustig:
          Trotz Internet leben auch heu­te noch unzäh­li­ge Deutsche im "Tal der Ahnungslosen", wie einst man­che Ostdeutsche ohne Empfang von Westfernsehen.

  13. Jemand mit Ahnung, der mehr wis­sen kann als andere.
    Ob sich die Leser die­ses Forums ein­fach nur in einem furcht­ba­ren Irrtum befinden?
    Sollten hier alle umkeh­ren? SOFORT?

    "Anästhesist, Intensivmediziner, Notarzt, AINS Akademie Lünen/Werne, @dasFOAM, Projektleitung" 

    "Doc Emed@doc_emed
    ·
    4. Nov.
    Mein Sohn trägt als 1 von 2 Kindern Maske im Unterricht. Wir haben es mit dem Fahrradhelm ver­gli­chen – kei­ne Pflicht aber sehr sinnvoll.
    Er ver­steht das, will aber auch nicht der Außenseiter sein.
    Könnt ihr ihm und allen Kindern für #mas­ke­auf mal ein biss­chen Mut machen?"

    https://​twit​ter​.com/​d​o​c​_​e​med

    1. @Mutmacher … Seit Montag ist bei uns die Maske am Platz im Klassenraum nicht mehr ver­langt. Meine Tochter fühlt sich ohne Maske im Unterricht jetzt unge­schützt. Wie die meis­ten Kinder kämpft sie mit tau­send Ängsten vor einer Welt, die sie nur halb versteht.

      Dieser DocEmed soll­te Berufsverbot bekom­men oder Besuch vom Jugendamt oder bei­des. Kinder in ihren irra­tio­na­len Ängsten vor­sätz­lich zu bestär­ken ist kriminell.

  14. "Tim Röhn@Tim_Roehn

    super! wir soll­ten noch viel mehr grund­schü­ler zur pan­de­mie, zum wohl und wehe der mas­ken und zur wirk­sam­keit der impf­stof­fe interviewen

    WDR Aktuelle Stunde@aktuelle_stunde
    · 3 Std.
    In NRW herrscht seit die­ser Woche kei­ne #Maskenpflicht mehr in der Schule. Claudia Schlottmann, CDU: Schüler könn­ten jetzt frei und selbst­be­stimmt ent­schei­den. Die Opposition kri­ti­sier­te die Entscheidung der Landesregierung als ris­kant und ver­früht. https://​www1​.wdr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/th"

    https://​twit​ter​.com/​a​k​t​u​e​l​l​e​_​s​t​u​n​d​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​6​9​0​8​8​3​3​0​7​5​4​3​7​5​7​5​/​p​h​o​t​o/1

  15. Nur drei Prozent der labor­be­stä­tig­ten SARS-CoV-2-Fälle im Oberbergischen Kreis im Zeitraum September bis Oktober wur­den im Krankenhaus behandelt.

    (51 Prozent) der im September und Oktober sta­tio­när behan­del­ten 73 Oberberger waren nicht geimpft. 40 Prozent hat­ten eine voll­stän­di­ge Corona-Schutzimpfung, zwei Prozent hat­ten bereits die drit­te Impfung erhal­ten. Bei sie­ben Prozent der behan­del­ten Personen liegt kei­ne Angabe zum Impfstatus vor. „Die Patienten wur­den größ­ten­teils nicht
    auf­grund der Covid-19-Erkrankung hos­pi­ta­li­siert. Sie wur­den zum Beispiel bereits wegen einer ande­ren Erkrankung dort behan­delt und dann posi­tiv getes­tet“, berich­tet die Leiterin des Gesundheitsamtes weiter.

    https://www.oberberg-aktuell.de/lokalmix/zahl-der-impfdurchbr–che-steigt-a-57267

  16. „Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das hei­ßen, dass alle ande­ren schuld­be­wusst das Pimpern ein­zu­stel­len haben?“
    ―Charles Bukowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.