Stellen "Volksverpetzer" jetzt Impfgarden auf?

Im Iran hei­ßen sie "Armee der Wächter der Islamischen Revolution". Werden die VP nun eine "Armee der Wächter der Nationalen Impfung" grün­den? Jedenfalls ist ihre Geduld am Ende, wie ihr Impfrat am 17.9. mit­teilt:

»LIEBE UNGEIMPFTE: UNSERE GEDULD IST AUFGEBRAUCHT
Liebe Ungeimpfte. Das sind die­je­ni­gen, die sich imp­fen las­sen kön­nen, es aber noch nicht getan haben. Wir haben viel Geduld gehabt… Wir wol­len wirk­lich nur der Gesellschaft hel­fen. Und wir haben ja auch Freunde und Familie, um deren Gesundheit wir uns sorgen.«

»Unsere Geduld ist nun lang­sam auf­ge­braucht. Das ist jetzt eure Pandemie…«

Denn so schlimm ist es in den USA:

»Ein Afghanistan-Veteran ver­starb an einer behan­del­ba­ren Erkrankung, weil er wegen Covid-19-Überlastung stun­den­lang auf ein Intensivbett war­ten muss­te (Quelle). Ein herz­kran­ker Mann wur­de von 43 Krankenhäusern abge­wie­sen, die alle voll mit unge­impf­ten Corona-Patient:innen waren, und ver­starb letzt­lich (Quelle). Absurd!«

So geht nur ein vater­lands­lo­ses Gesindel mit sei­nen Veteranen um!

»WIR HABEN AUCH EIN RECHT AUF FREIHEIT UND LEBEN
Krankenhäuser haben gan­ze Covid-Flure ange­legt, man­che Ärzt:innen haben jetzt seit 18 Monaten prak­tisch nur noch Covid-Patient:innen. Aktuell exis­tiert die­se Infrastruktur prak­tisch nur noch für euch Ungeimpfte. In Bussen, Schulen, Museen und Geschäften gibt es seit über einem Jahr eine Maskenpflicht. Aktuell fast aus­schließ­lich des­we­gen, um euch Ungeimpfte zu schüt­zen. Restaurants dür­fen seit Monaten nicht in vol­ler Besetzung arbei­ten und ver­lie­ren immer noch enorm viel Geld. Aktuell nur noch des­we­gen, weil sie auch für Ungeimpfte geöff­net haben. Wer geimpft wer­den kann, und es nicht tut, trägt sinn­los zu die­ser Situation bei.

Wie könnt ihr unter die­sen Bedingungen erwar­ten, dass ihr die glei­chen Freiheiten bekommt wie Geimpfte? Während ihr gleich­zei­tig erwar­tet, ein Vielfaches der Kapazitäten unse­res Gesundheitssystems in Anspruch neh­men zu dür­fen? Während ihr erwar­tet, dass Menschen auf den Fluren von wegen euch über­füll­ten Krankenhäusern sterben?

Ihr wollt euch nicht schüt­zen, aber ihr wollt dann trotz­dem behan­delt wer­den! Ihr ver­brei­tet Covid min­des­tens dop­pelt so schnell wie Geimpfte und erwar­tet trotz­dem kei­nen Beitrag zur Eindämmung EURER Pandemie leis­ten zu müs­sen? Das ist jetzt EURE Pandemie. Ihr müsst sie jetzt ein­däm­men. Nur noch ihr KÖNNT sie effek­tiv ein­däm­men. Der Rest von uns ist ziem­lich gut geschützt! Und falls der Schutz etwas nach­lässt holen wir uns ‘nen Booster. Zack. Das war’s…

WIR BRAUCHEN SONST DEN LOCKDOWN FÜR UNGEIMPFTE
Wir haben alle gehofft, dass es anders kom­men könn­te. Und wir haben gehofft, dass es aus­reicht, wenn sich etwa zwei Drittel der Bevölkerung imp­fen. Dass dann auch das ande­re Drittel geschützt ist. Dass IHR mit geschützt wer­det. Die Delta-Variante ist aber zu anste­ckend. Das hat nie­mand gewollt, aber so ist es nun.

Deshalb wird die ein­zi­ge Möglichkeit, unser Gesundheitssystem über den Winter zu ret­ten, ein Lockdown für euch Ungeimpfte sein. Praktisch alle Orte des öffent­li­chen Lebens wer­den nur als Geimpfter oder Genesener zugäng­lich sein. Aber auch das wird nicht rei­chen. Delta ist so anste­ckend und kann auch – wenn auch deut­lich sel­te­ner – von Geimpften über­tra­gen wer­den. Daher wird es auch Kontakt-Beschränkungen im Umfeld von Ungeimpften brau­chen. Und es wird wei­ter eine Maskenpflicht brau­chen, an allen öffent­li­chen Orten wo Geimpfte und Ungeimpfte auf­ein­an­der­tref­fen. Wir sehen kei­ne ande­re Möglichkeit…«

Dahin gelangt, bei wem sich Größenwahn, Machtgeilheit und Realitätsverweigerung paaren.

52 Antworten auf „Stellen "Volksverpetzer" jetzt Impfgarden auf?“

  1. Next up: Schutzhaft. Sie hat­ten schon ganz Recht mit die­ser Analogie … VP – der Name wäre mal ernstzunehmen.
    Wann wohl in Deutschland der ers­te »Afghanistan-Veteran« ster­ben muss, weil die Intensivstationen über­füllt mit »volks­schäd­li­chen« unge­spritz­ten Covid-19-Fällen sind? Da hilft ein Blick auf das Intensivregister. 😉

  2. Was will man da noch schreiben?
    Da ist jeg­li­che Hoffnung ver­lo­ren, das da frü­her kein Amtsarzt drauf auf­merk­sam gewor­den ist.
    Wer möch­te so vol­ler Angst und Groll leben, ich jeden­falls nicht. Ob den Eltern bewusst ist was sie da voll­bracht haben (soll­te das nicht in ihrer Verantwortung lie­gen, ent­schul­di­ge ich mich hier­mit) , wenn nicht, muss doch irgend­was mit der Chemie in der Murmel nicht stimmen?

  3. Den Artikel hat­te ich ges­tern schon gele­sen. Ich war fast dran, denen eine Mail zu schrei­ben. Da ich aber deren Gesinnung ken­ne, habe ich es sein gelas­sen. So einen Schwachsinn habe ich sel­ten gele­sen. Es ist unters­te Schublade. Sollen doch die Geimpften in die Restaurants strö­men. Allerdings weiß ich, dass vie­le Altenheime zwangs­ge­impft wur­den. Jetzt kön­nen die Altenheime doch mit den ande­ren Geimpften die Wirtschaft ankur­beln. Es erwar­ten euch tol­le Gespräche mit den Alten. Sie wer­den ihre Freiheit jetzt nut­zen. Oder ist es ein­fach die Angst, dass euer lang­ersehn­ter Pieks nichts mehr wert ist und ihr auf die xte Boosterspritze war­ten müsst. Dann die Frage aller Fragen, war­um piek­sen wenn es kei­nen Sinn ergibt?

    1. @ some1
      @ Felix

      Nach der Lektüre des jüngs­ten Artikels von Jonathan Cook fürch­te ich eher um die Gesundheit der Ungeimpften.
      Die Penetranz, mit der das Thema "undich­te Impfungen" (leaky vac­ci­nes), also Impfungen, wel­che die Weitergabe des Virus nicht ver­hin­dern, son­dern nur Symptome abmil­dern, und deren zu befürch­ten­den tra­gi­schen Folgen in unse­ren Medien tot­ge­schwie­gen wird, ver­heißt in mei­nen Augen nichts Gutes.

      https://www.jonathan-cook.net/blog/2021–09-18/debate-leaky-vaccines/

  4. Wie könnt ihr unter die­sen Bedingungen erwar­ten, dass ihr die glei­che Freiheit wie­der­erhal­tet wie alle, die kei­ne Volksverhetzer sind?
    Wir: Frei.
    Ihr: Lock away.

  5. „Wir bei „Volksverpetzer“ sind ein Team aus ganz nor­ma­len, enga­gier­ten Menschen.“
    Das glau­be ich nicht. Normale Menschen dro­hen ande­ren Menschen nicht.
    Schön für Euch, dass Ihr Aufgaben gefun­den habt, um Eure Defizite zu kompensieren.
    „Uns ärgern Hass, Hetze, Fake News und Verschwörungsmythen in Social Media genau wie alle anderen.“
    Mich erst! Nur tut wirk­lich was Nützliches und fangt bei euch an aufzuräumen.
    Tretet ein für Demokratie, Menschenrechte, Freiheit, Gerechtigkeit und Wahrheit gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Manipulation.
    Ihr han­delt gegen eige­ne Richtlinien? Da ist mei­ne Geduld am Ende.
    LIEBE UNGEIMPFTE? Diese Vertraulichkeit löst einen eis­kal­ten Schauer bei mir aus.

    1. "Tretet ein für Demokratie, Menschenrechte, Freiheit, Gerechtigkeit und Wahrheit gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Manipulation."

      Eine net­te Forderung, aber die schei­nen das falsch ver­stan­den zu haben. Statt *fuer* Demokratie, Menschenrechte und Freiheit ein­zu­tre­ten, schei­nen sie es vor­zu­zie­hen, *auf* Demokratie, Menschenrechte und Freiheit einzutreten …

    1. Die Schreiber dort sind dumm und unge­bil­det, des­halb glau­ben sie das, was die herr­schen­de Meinung ist. Wenn die­se Meinung sich mor­gen um 180° dre­hen wür­de, wür­den sie dann eben das glauben.

      Dass ihren Lesern aber die dum­men und bösen Texte soviel wert sind, dass man davon zwei Vollzeitstellen sowie etli­che Ehrenamtliche (ehren­amt­lich arbei­ten muss nicht hei­ßen ohne Bezahlung zu arbei­ten) finan­zie­ren kann, glau­be ich nicht.

  6. Je frü­her man sich mit dem Worst Case Szenario anfreun­det, des­to besser.

    So ler­ne ich gera­de mein Schicksal zu akzeptieren. 

    Wäre ich 72 Jahre frü­her gebo­ren, hät­te ich mei­ne ers­te Psychose 1939 erlebt.

    Meine Großeltern väter­li­cher­seits (inklu­si­ve ihrer Eltern und Großeltern) hät­ten mich viel­leicht in ein Heim geschickt, schließ­lich waren sie alle­samt lei­den­schaft­li­che Nationalsozialisten. 

    So wäre ich dann in einer Gas- oder Unterdruckkammer ver­en­det, an mei­ner Seite ande­re Schwächlinge und ver­meint­lich Asoziale.

    Alles ärzt­lich ver­ord­net ver­steht sich.

    Es wäre kein – im engs­ten Sinne des Wortes – wür­de­vol­ler Abgang gewe­sen, es wären sicher­lich auch eini­ge Tränen aus mei­ner toten Seele in die alb­traum­haf­te Welt vor mei­nen Augen gedrun­gen und eini­ge Töne wären aus mei­ner Kehle geklun­gen die den Peinigern ihren nächs­ten Orgasmus ver­süßt hät­ten, aber eines will ich fest glau­ben und das wird mir nie­mand nehmen: 

    Ich wäre mir treu geblieben.

    Und so wer­de ich mir auch jetzt nicht ein­re­den las­sen, dass der Körper des Menschen sich zur Vollendung des zwölf­ten Lebensjahres schlag­ar­tig ver­än­dert oder dass die zwei arte­ri­el­len Embolien in mei­nem Bekanntenkreis wahr­schein­lich­keits­mä­ßig im Bereich von 6ern im Lotto anzu­sie­deln wären.

    Ich weiß, dass Gesundheit den Zustand des Organismus beschreibt und sie wie er somit hoch­in­di­vi­du­ell ist. Keine Statistik weist einem Menschen den garan­tier­ten Erfolg einer Therapie nach. Die Frage nach dem Einsatz jed­we­der Form von medi­zi­ni­scher Behandlung bleibt immer indi­vi­du­al­ge­sund­heit­li­cher Natur.

    Und kei­ne Regel nimmt mei­ner Tochter oder mir selbst unse­re Individualität und damit unse­re Menschlichkeit. 

    Die neh­men sie nur sich selbst.

    1. @Impfadmiral

      Das beschäf­tigt mich:

      Wäre ich 72 Jahre frü­her gebo­ren, hät­te ich mei­ne ers­te Psychose 1939 erlebt.

      Sie sie sind 2011 gebo­ren und haben eine Tochter??!

      1. Die Psychose 1939 muss er ja nicht im ers­ten Lebensjahr bekom­men haben. Seine Aussagen las­sen ledig­lich dar­auf schlie­ßen, dass er vor 2011 gebo­ren ist.

  7. Für alle Kommandosklaven die­ses Landes füge ich noch ein­mal mehr die­sen Link ein . Selten sind die­se ges­tern über­mit­tel­ten Informationen so kon­gru­ent mit mei­ner eige­nen Weltsicht, und ich geden­ke nicht, mich von irgend­wel­chen "Schmähtypen" , die noch nicht ein­mal tro­cken hin­ter den Ohren sind, davon abbrin­gen zu lassen.
    Macht Eure Machtspielchen im Sandkasten!
    https://www.periscope.tv/w/1RDxlPARaWdxL

  8. Lese ich auch gera­de. Hört sich wie eine Drohung an. Wer so droht, maßt sich an. Wie kom­men die dazu? Ich ver­bit­te, dass ande­re glau­ben, wie wür­den mich schüt­zen, wenn sie Maske tra­gen und Abstand hal­ten, so wie sich Juden es sich ver­bit­ten, dass Christen für sie beten, dass sie sich end­lich mal tau­fen lassen.

    In den Geschichtsbüchern von 2050 wer­den Auszüge aus die­sem Volksverhetzer-Portal doku­men­tiert sein mit ein paar Interpretationsaufgaben. Was will eigent­lich so ein Laschyk machen, wenn die Chose vor­bei ist? Wer stellt dem Hansel denn den Persilschaun aus?

    1. In den Geschichtsbüchern von 2050 wer­den die gar nicht vor­kom­men. Es wer­den nicht ein­mal mehr Geschichts-Bücher vor­kom­men. Das Wissen moti­viert sie, wenigs­tens in der Gegenwart vor­zu­kom­men. Klappt aber auch nicht… des­halb müs­sen sie dar­an arbei­ten, dass irgend­was in der Gegenwart mit Gewissheit nach ihrem Willen NICHT vor­kommt. Wenn sie das fest­stel­len, haben sie das Gefühl, selbst vor­zu­kom­men… Philosophisch sozu­sa­gen die Descartes'sche Wende: Ich den­ke nicht, also bin ich-

    2. Die Formulierung ist rich­tig, ich ver­bit­te mir, dass ande­re unge­fragt mei­ne Gesundheit schüt­zen. Aber viel­leicht lacht Onkel Xi zusam­men mit Google, Gates und den ande­ren Korrupten bis hin nach Deutschland schon im Hintergrund, sie wol­len die Herren der Welt sein, und sie sind unse­re wah­ren Feinde?

  9. Die glau­ben tat­säch­lich, dass die "Regeln" und "Maßnahmen" gott­ge­ge­ben sind oder auf Naturgesetzen fußen.
    Dabei kommt der Spuk "nur" von der Politik, die mit Willkür und Menschenverachtung nach belie­ben agiert.

    Wer sich an den Maßnahmen stört, soll­te es bei denen vor­tra­gen, die sie ver­han­gen haben und nicht bei jenen, die eben­falls von der Politik als "Sündenböcke" dekla­riert wur­den und für das Versagen und die Hilflosigkeit der Politik noch ver­ant­wort­lich gemacht wer­den sollen.

  10. Man fängt an uns zu erinnern:
    Haltet Abstand von den Spinnern!
    Diese Spinner sind Verschwörer
    und dazu Gemeinschaftsstörer. 

    Doch Gemeinschaft ist jetzt wichtig,
    nur was alle tun ist richtig.
    Wer nicht mit­singt in dem Chor,
    der ist nur ein tum­ber Tor. 

    Daraus folgt, daß die­se Toren
    dar­um sind für uns verloren.
    Irgendetwas muß passieren,
    könnt' ja sein, die streu­en Viren. 

    Um es offen auszusprechen:
    Ist das nicht schon ein Verbrechen?
    Angstfrei an der fri­schen Luft?
    Wer das tut, der ist ein Schuft! 

    Darf ein Schuft noch Freiheit haben,
    sich gar an Gemeinschaft laben?
    Sind wir alle auf der Hut,
    dann wird alles wie­der gut.

    Ernsthaft müs­sen wir jetzt fragen,
    wie kann jetzt noch jemand wagen,
    hart­nä­ckig d'rauf zu besteh'n,
    daß wir auf die Zahlen seh'n?

    Denn wir wis­sen längst Bescheid,
    furcht­bar schreck­lich ist die Zeit,
    um das Virus zu bekämpfen,
    müs­sen Menschlichkeit wir dämpfen. 

    Brav wir Michel abwärts trotten,
    end­lich gibt's was auszurotten.
    Im Gleichschritt marsch, die Maske auf,
    der Endsieg kommt beim Impfwettlauf!

    © S.P.

  11. Und was machen wir, wenn die VP plötz­lich ihre "Aufklärungskampagne" für uns Ungeimpfte ein­stel­len und sich die­ses "Service" nur mehr an Geimpfte richet? Nicht auszudenken…

    Wie man an der Reaktion der VP merkt sind wir Ungeimpfte längst schon in der Extended Support-Phase ange­langt. Wir wer­den nur mehr mit Sicherheits-Updates ver­sorgt. Vielleicht bedeu­tet die­se Aussage (bzgl. Geduld ver­lie­ren), dass wir bei ihnen, gegen eine monat­li­che Zahlung, eine ESU-Lizenz erwer­ben soll­ten. Dann blei­ben wir wei­ter infor­miert – heureka…

    (O_O)
    Der Ösi

  12. "Und falls der
    Schutz etwas nach­lässt holen wir uns ‘nen Booster[und ' ne Bratwurst] .Zack. Das war’s…"
    Drohen die Corona Taliban mit ihrem Suizid?

  13. Also, ich bin natür­lich ver­sucht „heul doch“ zu schrei­ben, aber ich habe noch Fragen:

    Wie hei­ßen denn die­je­ni­gen, deren Zertifikate dem­nächst aus­lau­fen und die sich nicht so zackig wie „wir“ (der VP?) eine neue Injektion geben las­sen? Die „Angeimpften“ etwa? Was ist mit ihnen?! Dürfen sie Betten bele­gen? Müssen sie aus der Sicht des VP auch beschimpft und beschul­digt wer­den? Und wenn ja, direkt oder erst ab einer bestimm­ten Injektions-Pausenlänge?

    Von dem Menschen- und Weltbild des VP aus betrach­tet, klaf­fen da noch ganz schön gro­ße Erklärungslücken. Wie wol­len sie denn ohne die Beantwortung die­ser Fragen im Geiste die Intensiv-Betten rich­tig verteilen?

  14. Ich tra­ge seit gerau­mer Zeit eine Patientenverfuegung mit mir her­um, in der drin steht, dass ich eine inten­siv­me­di­zi­ni­sche Behandlung wegen Covid-19 kon­se­quent ableh­ne. Ich mei­ne das auch wirk­lich ernst. Ich neh­me also garan­tiert nie­mand wegen der feh­len­den Impfung auf der Intensivstation weg. Ich will ein­fach nur mit die­sem gan­zen Bullshit in Ruhe gelas­sen wer­den und end­lich mei­ne Grundrechte zuru­eck. Diese Vollidioten sol­len sich mal die wirk­li­chen Zahlen in Deutschland anse­hen, statt Unfug zu verbreiten.

    Laut gest­ri­gem Situationsbericht des RKI sind aktu­ell gan­ze 1,89 Covid-19 Patienten pro 100.000 Einwohner hos­pi­ta­li­siert. Auf die Gesamtbevoelkerung hoch­ge­rech­net sind das 1569 bundesweit.
    Und das bei geschaetz­ten 159.400 aktu­ell infizierten.
    Es lan­den also weni­ger als 0,1% der infi­zier­ten im Krankenhaus. Und die Zahl der Todesfaelle liegt trotz der voel­lig irren Zaehlung (seit Beginn der "Pandemie"), wer denn alles als "Corona-Toter" zaehlt, seit gerau­mer Zeit bei erheb­lich weni­ge als 100 pro Tag (nudes­weit), an oder mit Covid-19 bei einer durch­schnitt­li­chen Gesamtsterblichkeit von 2.500 bis 3.000 Personen tae­g­lich (am Donnerstag 20 Coronatote bun­des­weit). Sprich es sind viel­leicht 2–4% der ver­storr­be­nen an oder mit Covid-19 ver­stor­ben, bei duch­schnitt­lich mehr als 6% Todesfaellen an respi­ra­to­ri­schen Atemwegsinfektionen in den Jahren vor Covid-19 (und ande­re Atemwegsinfektionen als Covid-19 schei­nen ja nach den Zahlen des RKI als Todesursache nahe­zu aus­ge­stor­ben zu sein …).

    Aus all dem kann man als objek­ti­ver Beobachter nur den einen Schluss zie­hen, dass die "Volksverpetzer" schlim­mer als alle Mainstreammedien und genau­so wie unse­re Regierung uns seit mehr als einem Jahr voel­lig skru­pel­los beluegt und die ver­schie­de­nen Bevoelkerungsgruppen in unver­ant­wort­li­cher Weise gegen­ein­an­der auf­hetzt: angeb­lich zum Wohle aller aber in Wirklich zum Schaden unse­res Landes und sei­ner Bevoelkerung sowie zum Schaden unse­rer fei­heit­lich demo­kra­ti­schen Grundordnung. Sie nen­nen sich "Volksverpetzer", dabei wae­re mei­ner Ansicht nach der Name "Volksverhetzer" viel zutreffender.
    Wie war doch nochj gleich der alte Spruch?
    Der groess­te Schuft im gan­zen land,
    das ist und bleibt der Denuziant
    In sofern trifft der Name "Volksverpetzer" viel­leicht doch zu …

  15. Es ist scha­de, dass heu­te mit sol­chen Leuten nicht wie frü­her auf dem Schulhof umge­gan­gen wer­den darf. Zuerst gab es Klassenkeile und dann stan­den sol­che Typen – wenn sie sich nicht irgend­wie mit den ande­ren arran­giert haben – ganz am Rand, um nicht wahr­ge­nom­men zu wer­den. KL ist dies ver­mut­lich auch wider­fah­ren, halt bloß täg­lich. Die hat­ten nach der ers­ten „Abreibung“ meis­tens für den Rest der Schulzeit genug.

    Und wenn sie am Rand ste­hen geblie­ben sind, wur­den aus Ihnen VP, Politiker oder viel­leicht auch ein­fach mal Psychopathen.

    Und das jetzt kei­ner kommt, jeder dür­fe sei­ne eige­ne Meinung haben. Dies gilt mit Sicherheit; aller­dings nur so lan­ge, wie auch ande­re Meinungen geach­tet wer­den – und das habe ich bei den VP bis­lang noch nicht gesehen.

  16. Wieso sor­gen die sich den um ihre Familien? Ich hof­fe doch sie alle geimpft?. Wenn ja dann kann denen doch nichts pas­sie­ren! Oder mei­nen die wenn sich nicht alle imp­fen las­sen, dann ver­die­nen sie nicht genug um ihre Familien in Luxus leben zu lassen?

  17. Zack!
    Sie sind wirk­lich gläubig.
    Nix zu machen.
    Ein Teil ihres Glaubensbekenntnisses ist schließ­lich, dass sämt­li­che "Maßnahmen" ana­log eines Feuerwehreinsatzes zu betrach­ten sind, wenn's "brennt" selbst­ver­ständ­lich statt­fin­den MUSS und unwei­ger­lich zum Erfolg führen.
    Eine Analogie zu einem fik­ti­ven Fall, wo ein kom­plet­tes Stadtviertel absäuft, um den Brand in EINER Wohnung zu löschen wür­de die­sen Fanatikern nie in den Sinn kommen.

  18. "INTERESSEN STATT WISSENSCHAFT

    Die 3V von Corona: Verschweigen. Vertuschen. Verharmlosen.

    Hartmut Glossmann, Arzt, Pharmakologe mit Zusatzausbildung in Klinischer Pharmakologie und Emeritus für bio­che­mi­sche Pharmakologie an der Medizinischen Universität Innsbruck schrieb zwei offe­ne Briefe, zwei Mahnungen zu Vorsicht und Informationsfreiheit, an die Medizinische Universität Innsbruck."

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/die-3v-von-corona/

  19. "Renaissance der Propaganda
    17. September 2021

    Die Große Koalition hat ihre Budgets für Werbung in eige­ner Sache auf bei­spiel­lo­se Weise erhöht. Noch dazu wur­de von der Bundesregierung ein regel­rech­tes Imperium an Online-Kanälen mit oft enor­men Reichweiten und teil­wei­se ver­deck­ten Influencer-Netzwerken auf­ge­baut, um das Meinungsklima zu prä­gen. Dieser Spuk muss aufhören.

    So bau­te sich die Bundesregierung über die ver­gan­ge­nen Jahre unge­hin­dert ein regel­rech­tes Imperium an Online- und Social-Media-Kanälen mit oft enor­men Reichweiten und – teil­wei­se ver­deck­ten – Influencer-Netzwerken auf, um das Meinungsklima im Netz in höchs­tem Maße zu prä­gen. Mit Millionenaufwand wur­den immer mehr Online-Portale und ‑Magazine geschaf­fen, die erkenn­bar nicht – wie vom BVG vor­ge­schrie­ben – pri­mär der Aufklärung die­nen, son­dern die Regierung und ihr Handeln in einem mög­lichst guten Licht dar­stel­len sol­len. Zum Teil sind die­se nur noch im Impressum als Kanäle der Bundesregierung erkenn­bar (wie zum Beispiel deutschland.de oder civic-innovation.de)."

    https://www.cicero.de/innenpolitik/werbung-der-bundesregierung-renaissance-der-propaganda-merkel-spahn-scholz

    Ob Corodok auch dazu gehört?!!???

    1. @Glaube nicht alles: Na klar! Die beson­ders cle­ver gemach­ten Kanäle krie­gen es sie­ben­stel­lig. Beweis: Hier wer­den kei­ne Spenden ein­ge­for­dert. Noch schreibt aa aus sei­ner Villa in Charlottenburg, alles Tarnung, dem­nächst von Barbados aus.

  20. Wie groß ist deren Reichweite wirklich?
    Ansonsten, kogni­ti­ve Dissonanz.
    Zumindest in Deutschland lie­gen kei­ne Flure vol­ler Covidpatienten.
    Sterben tut auch kaum einer daran.
    Usw usw.

  21. (Manchmal ist es echt schwer sich zu begren­zen. Was ist jetzt des Kommentares am, naja, würdigsten. 🙂 )

    "Unsere Geduld ist aufgebraucht"
    "Wir haben viel Geduld gehabt."
    "Wir haben Fakes widerlegt …"
    "Und wir haben euch erklärt und belegt, ,,,"
    ",,, anstatt uns zu helfen."
    "Wir haben mit vie­len Daten belegt, …"

    (Wolln die jetzt ne Partei grün­den? Oder hal­ten die sich echt, als "Faktenchecker", für "DIE Verkünder DER Wahrheit"? Mal eine schlich­te Frage, wie­vie­le, der über­haupt vor­han­de­nen Studienen, Meinungen, Ansichten, …, von Titeln, Namen, Rängen, …, zu Themen, Bereichen, Koplexen, …, lokal, lan­des­weit, bun­des­weit, …, (usw.), …, bis hin zum gewöhn­li­chen Fußvolk oder gar DEN/DEM Schwurbler, Verschwöhrungstheoretiker, gar Rechten, …, fan­den am Ende über­haupt Beachtung beim VP? Es mögen, in Teilen, ver­se­hent­lich, zufäl­lig, …, Einige gewe­sen sein, aber nie­mals Alle. (DER Bereich dazwi­schen ist groß. 🙂 als inter­es­sier­ten, etwas zer­streu­ten, hin­ten sit­zen­den. … Studenten von https://www.corodok.de/ , ist mir DAS inzwi­schen bewußt. Danke.))

    (einen noch 🙂 )
    "Aber auch um EUCH zu schüt­zen. Und unse­re Geduld ist nun lang­sam auf­ge­braucht. Das ist jetzt eure Pandemie."
    (Vieleicht geht nur mit den Ideen, die Geduld aus? Sind jetzt die Schützenswerten an der Reihe, die Regeln zu machen? ‑Eure- Vorschläge für ‑Eure- Herrangehensweisen?)

    (einen noch, nur einen noch 🙂 )
    "Sorry, aber eure Gründe basie­ren nur auf Lügen oder unbe­grün­de­ten Sorgen!
    Ihr behaup­tet, die Entwicklungszeit war zu kurz. Es sind jetzt fast 18 Monate, nach­dem die ers­ten Proband:innen in einer der größ­ten Impfstudien der Menschheitsgeschichte (Quelle) geimpft wurden."
    (Ich habe das nicht geschrie­ben, nur als Zitat mar­kiert mal eben in den Raum gewor­fen und dann indi­rekt mit "(Ich habe das nicht geschrie­ben, nur als Zitat mar­kiert mal eben in den Raum gewor­fen und dann indi­rekt mit "(…
    Mein Fehler.)

    (eine direk­te Frage, zählt ja qua­si nicht als noch einer. 🙂 )
    "Wo sind die Langzeitschäden?"
    18 Monate im Leben eines Menschen für einen lan­gen Zeitraum zu hal­ten, (da fehln mir immer die Worte) ist ganz schön pessimistisch?
    Das gro­ße Spritzen begann, hier­zu­lan­de, Anfang die­sen Jahres, vor etwas mehr als 8 Monaten, in den Altenheimen. Dort wur­den Auffälligkeiten, in zeit­li­cher Nähe, durch­aus regis­triert. Dergleich ist welt­weit ver­zeich­net wor­den. Somit ist eine direk­te Gefahr nicht von der Hand zu wei­sen. Die Erkenntnisse dar­über, spie­geln dem ver­hin­der­ten Grad der Forschung wieder.
    Die Sache mit "Langzeitfolgen" und Stichwörtern wie; "Entwicklung des Menschen" mit "Lebenszeit", ange­fan­gen mit "Zeugung", "Geburt", " prä­gen­den Phasen", "Zusammenspiel der Körperchemie", "Routine", "Altern", "Verschleiß", "Ansammeln", bis hin zu "4–5 Generation", ,,, und was, an die­ser Stelle, nicht alles Wissenschaftlern noch so ein­fal­len könn­te, … (ich hat­te mal ne Zeitung in der Hand) … in nur 18 Monaten mit Gewissheit zu wis­sen, (mal wie­der), erüllt mich eher mit Furcht, denn mit Ehrfurcht.

  22. Liebe Volksverpetzer: Kreuzweise!

    Und für euren ver­ba­len Sperrmüll, den ihr wild umwelt­schä­di­gend stot­ternd in die Umwelt setzt, zahlt noch jemand etwas?

  23. Als nächs­tes wer­den nach deren Vorstellung die Ungeimpften und deren Wohnsitz mar­kiert, bis sich der "Volkszorn" schließ­lich ent­la­den soll.
    Der Text erfüllt aus mei­ner Sicht den Tatbestand der Volksverhetzung. Wo sind die Staatsanwaltschaft und der Verfassungsschutz?

  24. Na lie­be Volksverhetzer, dann hof­fe ich für euch, dass ihr beim radeln und Skifahren auch immer schön einen Helm tragt, nicht raucht (auch kein Nikotin), nicht trinkt, nur mit Gummi ver­kehrt sowie gegen Tollwut, FSME, Hepatitis, Chlamydien und alles ande­re geimpft seid.
    Sonst wird es echt schwie­rig für den künf­ti­gen Triage-Beauftragten in der Notaufnahme, falls ihr mal schnel­le medi­zi­ni­sche Hilfe benö­tigt (was Gott ver­hü­ten möge;)

  25. An die bezahl­ten Schwachköpfe und Faktenverdreher vom Volksverhetzer:

    Kein nor­ma­ler Mensch, kein nor­ma­ler Wissenschaftler, kein nor­ma­ler Doktor impft in eine Pandemie hinein.

    Zudem ver-impft man kein Gen, das nicht in den mensch­li­chen Körper gehört.
    Aus das nicht in einer Pandemie.

    Es sei denn: das wir kei­ne Pandemie haben.…

  26. ich möch­te hier, nach sen­de­schluß, einen typi­schen tele­po­lis-kom­men­tar einstellen.
    zu einem arti­kel von peter nowak:
    "Ungeimpfte in EU-Staaten bald ohne Lohn und Arbeitslosengeld":
    lan­ge rede,l kur­zer sinn:
    "Sowohl der Angriff auf die Lohnfortzahlung als auch der auf das Arbeitslosengeld hät­ten vor Corona eine mas­si­ve Protestbewegung zur Folge habt, weil hier eben Klassenkampf von oben betrie­ben wird und über Jahrzehnte erkämpf­te Rechte ange­grif­fen werden."
    https://www.heise.de/tp/features/Ungeimpfte-in-EU-Staaten-bald-ohne-Lohn-und-Arbeitslosengeld-6195368.html
    dar­auf kommt fol­gen­der kommentar:
    "Freiwillig Ungeimpfte sind eine rea­le Gefahr für das Gesundheitssystem
    Im Falle einer Erkrankung mit schwe­rem Verlauf nimmt die­se Klientel Anderen, die geimpft sind, einen mög­li­chen Platz im Krankenhaus weg.
    Alleine schon des­we­gen ver­hal­ten sich frei­wil­lig Ungeimpfte als hoch­gra­dig aso­zi­al und gesell­schaft­lich untauglich.
    –> Freiwillig Ungeimpfte soll­ten ent­spre­chend sank­tio­niert werden!"
    a‑sozial = "gesell­schaft­lich untaug­lich" = "gemein­schafts­fremd" = "zur gemein­schaft unfä­hig" – "eine rea­le gefahr für das gesund­heits­sys­tem" – bei einem sol­chen kom­men­tar bin ich mir nicht sicher, ob es sich hier um einen arbeit­ge­ber-troll handelt.

  27. Wann begrei­fen die­se Menschen end­lich, dass ich als Ungeimpfter gar nicht erwar­te, dass Sie Masken tra­gen, um mich zu schützen?

    Und war­um soll ICH UNSERE Pandemie ein­däm­men, vor der der "REST VON EUCH" ziem­lich gut geschützt ist?
    Wir mögen die­se, da sie uns zeigt, wie unso­zi­al und unso­li­da­risch IHR mit UNSERER per­sön­li­chen Entscheidung umgeht.
    Dadurch fällt es UNS viel leich­ter EUCH zu erken­nen und zu meiden.

    Hebt IHR die läs­ti­gen Beschränkungen doch ein­fach auf und lasst UNS in Ruhe an die­ser Krankheit erkran­ken, dann sind WIR gene­sen und brau­chen EURE Boosterimpfung wahr­schein­lich nicht ein­mal, sogar ganz ohne "Zack"!

    Und repa­riert mal EURE Feststelltaste…

  28. Die Volkspetzen sind sehr beson­ders ver­hal­tens­auf­fäl­lig. Vieleicht soll­te man abklä­ren las­sen ob's viral oder eher bak­te­ri­ell ist. Jedenfalls wür­de ich wei­ter­hin "Netzaktivitäten" vor­schla­gen, weil da die Ansteckungsgefahr am gerings­ten ist. Unbedingt Abstand hal­ten, will ich mei­nen. (Mad-How-Deasease?)
    Ansonsten könn­ten Umschläge und war­me Wickel für's Erste wohl nicht schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.