Tagesschau: Blockaden in Kanada und Frankreich völlig friedlich

Um 18 Uhr dür­fen noch unauf­ge­reg­te Repor­te­rin­nen berich­ten, was sie erle­ben. Das wird sich im Lau­fe des Abends ändern. Hier zu Kanada:

Und hier zu Paris:

Video­quel­le: ard​me​dia​thek​.de

18 Antworten auf „Tagesschau: Blockaden in Kanada und Frankreich völlig friedlich“

  1. Um 18 Uhr die Tages­schau zu sehen, ist non­kon­for­mis­tisch, gera­de­zu querdenkerisch.

    Selt­sam fin­de ich, wie die Repor­te­rin ab 4:05 sagt, es hät­te sich eine Stim­mung ver­brei­tet, die "Anti-Gou­ver­ne­ment" und "Anti-Tru­deaux" wäre. Ja, woge­gen sol­len die sonst demons­trie­ren, wenn nicht gegen die Ver­ant­wort­li­chen der Maß­nah­men? Das ist logi­scher­wei­se die Regie­rung und nicht die Opposition.

  2. Ich phi­lo­so­phie­re mal im Jas­per­schen Sinne :
    Zwei­feln und stau­nen ist nach Karl Jas­pers der tie­fe Ursprung der Philosophie.
    Also stau­ne ich.
    Ich stau­ne, dass es sehr müh­sam bzw. unmög­lich ist, den
    Auf­ent­halts­ort des can. Pre­mier J.Trudeau herauszufinden.
    Ich stau­ne auch, dass sich selbst die frei­en Medi­en nicht mit die­ser Fra­ge beschäftigen.
    Ich zweif­le, dass die MnM ein Inter­es­se dar­an haben, mit dem Ver­lie­rer die­ses Arm­drü­ckens mit Tru­ckern zu sprechen.
    Ich zweif­le auch dar­an, dass wir Herrn T. über­haupt noch­mals in Amt und Wür­den im TV erleben.
    Ich ver­mu­te, dass sei­ne Stun­den gezählt sind, also sei­ne Stun­den im Amt.

    1. @pünktchen: Das kommt davon, wenn man ein paar hun­dert oder tau­sen­de Tru­cker für das kana­di­sche Volk hält. Es scheint mir in Kana­da ähn­lich wie bei uns zu sein. Vie­le Leu­te haben die Nase voll von Zwang und Gän­ge­lung. Von einer Revo­lu­ti­on (was immer das hei­ßen mag) dürf­ten die Wenigs­ten träu­men. Tru­deau hat übri­gens vor ein paar Tagen in einer Par­la­ments­sit­zung gesprochen.

    2. @aa
      Ach , wirklich ?????

      Gibt davon bestimmt ein Video.……

      Schau­en Sie mal gele­gent­lich bei der Schmutz­kon­kur­renz vorbei.

      Auf <<<>>> vom 11.2. 2022 unter dem Titel:
      " Tru­deau sagt, wei­te­re Mass­nah­men.…. verhindern"

      liest man:

      .…"Wäh­rend des­sen ver­steckt sich Tru­deau wei­ter­hin vor den Tru­ckern des Free­dom Convoy.…."

      .…." hat übri­gens vor ein paar Tagen in einer Parlamentssitzung
      gesprochen. "
      In wel­cher Par­la­ments­sit­zung, wann ??? wo ???
      Sie wis­sen mehr. Bit­te teilen.
      Übri­gens: Die Tru­cker sind ein Teil des kana­di­schen Volkes.
      Im Moment viel­leicht der wich­tigs­te Teil des kana­di­schen Volkes.
      Viel­leicht sogar der wich­tigs­te Teil auf dem Erdenrund.
      Aber da haben Sie wohl eine ande­re Meinung ??
      Deutsch­land, spez. Char­lot­ten­burg, ist nicht das Zen­trum der Welt.
      Das liegt z.Zt. his­to­risch gese­hen eher in Canada,
      nach dem 18.2.2022 dann viel­leicht in Wien.
      Ich habe aber mei­ne Glas­ku­gel heu­te nicht zur Hand.

      1. P. S.

        Hat er in der Sit­zung auch gesagt, wo er sich ver­steckt hielt und
        war­um er sich ver­steckt hatte ?
        Gab es von den Par­la­men­ta­ri­ern Nach­fra­gen, ob er infi­ziert war
        oder nach der Flucht geschwächt und evtl. reinfi­ziert ist ?
        Man las ver­schie­dent­lich, er wäre gar­nicht posi­tiv getes­tet gewesen.
        Und man las, dass er , sofern, nach dem gül­ti­gen Gesetz gar­nicht 5 Tage in Qua­ran­tä­ne gemusst hät­te. So war er aber weit mehr als 5 Tage wie vom Erd­bo­den verschluckt.
        Ein Pre­mier, …nach Dik­tat verreist.…..ohne Gruß und Kuss,
        Dein Juli­us und dann wie­der hochgeploppt.
        Er war doch auch mit !! Fami­lie !!! verreist !!!!
        Muss­ten die Kin­der nicht in die Schu­le , oder gibt es für die " Eli­te " eine
        Fami­li­en-Qua­ran­tä­ne ‑Sta­ti­on mit ange­glie­der­ter Bil­dungs­ein­rich­tung ? Eine gehei­me Auffangstation
        für flüch­ti­ge Infektionsfälle ?
        Fra­gen über Fragen.
        An Fak­ten bin ich interessiert.

        1. @ aa
          Von wann bis wann war Herr Tru­deau dann in
          " Qua­ran­tä­ne " oder war er gar­nicht in " Quarantäne"
          oder nur sein alter ego ?
          Die LKW sind seit drei Wochen in Otta­wa und seit drei Wochen wird von Herrn Tru­deai kei­ne Rück­kehr in sein Amt gemeldet.
          Noch mal die Frage:
          Wann hat Herr Tru­deau sich in " Quarantäne"
          begeben ?
          Wann hat Herr Tru­deau nach­weis­lich im Par­la­ment nach sei­ner Rück­kehr aus der " Qua­ran­tä­ne " gesprochen ?
          Die Fra­ge ist doch nicht zu kompliziert ?

          1. @ Tul­ki
            Lesen Sie mal das Datum.
            2 days ago als Datum
            Was ist das für eine Datumsangabe ?
            Fake Auf­trit­te gehö­ren zum Reper­toire von Diktaturen.
            Sobald ich Tru­deau im Gespräch mit den Tru­ckern sehe,
            in Otta­wa, mit einer tages­ak­tu­el­len Zei­tung im Bild,
            dann fan­ge ich an, lang­sam, ganz behut­sam mei­ne Zwei­fel abzu­bau­en. Vor­her nicht.
            Arrest Tru­deau, Arrest Fau­ci for­dern Demons­tran­ten und skandieren:
            son of cas­tro, son of castro
            Tuck Frudeau

  3. P.P.S.
    R O B E R T – M A L O N E

    Auf <<>>
    ein zu Her­zen gehen­der offe­ner Brief an die Tru­cker in Ottawa .
    Autor:
    Robert Malone
    Arzt, Wis­sen­schaft­ler, Land­wirt, ein Mann mit Rückgrat,
    der die Wahr­heit ohne Wenn und Aber ver­tritt und sich nicht mund­tot machen läßt.
    In sei­nem Brief weist er auf die Ver­ant­wor­tung der Eltern hin,
    ihre Kin­der nicht mit der Gift­sprit­ze krank machen zu lassen.
    Wor­te, geprägt vom tie­fen Ver­ständ­nis der Reli­gi­on des Christ­li­chen Abend­lan­des. Typi­scher­wei­se erin­nert er an den
    Kir­chen­leh­rer A u g u s t i n u s v o n H i p p o.
    Sein Brief ent­hält eine erschüt­tern­de Auf­zäh­lung der
    Ver­bre­chen der Polit- , Ban­ken- und Phar­ma "eli­te".
    Wie kön­nen die­se Men­schen über­haupt vor sich selbst
    bestehen ? Selbst als Nicht­in­vol­vier­ter in die­se Verbrechen
    lässt einen die Wucht die­ser Vor­wür­fe erschaudern.

  4. Mei­ne Ver­mu­tung: Die Blo­cka­de selbst ist nicht der Pro­test, also da ste­cken Waren­ter­min­ge­schäf­te dahin­ter (sie­he Suez­ka­nal, sie­he Ärmel­ka­nal). Die Pro­tes­te selbst sind jedoch eine Begleit­erschei­nung die­ser Blockaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.