taz bastelt sich Impf-RAF

Ein­zig zutref­fend ist an die­sem Arti­kel aus der taz vom 27.12. die Bildunterschrift.

https://​taz​.de/​R​a​d​i​k​a​l​i​s​i​e​r​u​n​g​-​v​o​n​-​I​m​p​f​g​e​g​n​e​r​n​/​!​5​7​4​0​5​54/

Es wird kein Zufall sein, daß es aus­ge­rech­net der thü­rin­gi­sche Innen­mi­nis­ter ist, der aus­ge­rech­net die taz für sei­ne Dar­stel­lung nutzt.

Es dürf­te der Kli­en­tel der Zei­tung inzwi­schen däm­mern, daß die Redu­zie­rung von Kri­tik an den Regie­rungs­maß­nah­men auf Nazis und Reichs­bür­ger nicht ganz stim­mig ist. Nun muß grö­ße­res Kali­ber her. Aus dem Nichts her­aus wird die Gefahr von Anschlä­gen fabri­ziert. Ob das wirkt bei den alten Stamm­le­se­rIn­nen, ist frag­lich. Sie kön­nen sich noch dar­an erin­nern, daß in der taz in bes­se­ren Zei­ten auch schon mal Beken­ner­schrei­ben ver­öf­fent­licht und debat­tiert wur­den. Wir lesen:

»BERLIN taz | Thü­rin­gens Innen­mi­nis­ter Georg Mai­er (SPD) warnt vor mög­li­chen Anschlä­gen mili­tan­ter Impf­geg­ner: „Wir müs­sen davon aus­ge­hen, dass es unter den Impf­geg­nern Kräf­te gibt, die nicht davor zurück­schre­cken, einen Angriff auf ein Impf­stoff­la­ger durch­zu­füh­ren“, sag­te Mai­er der taz. Des­halb wür­den die Impf­stoff­la­ger von der Poli­zei geschützt werden.

„Die ideo­lo­gi­sche Ver­här­tung bei einem Teil der Impf­geg­ner ist sehr groß, es hat eine Radi­ka­li­sie­rung statt­ge­fun­den“, kon­sta­tier­te Mai­er, der der­zeit auch Vor­sit­zen­der der Innen­mi­nis­ter­kon­fe­renz ist. Bei den Demons­tra­tio­nen wür­den sie beson­ders frag­wür­dig auf­tre­ten, zum Bei­spiel mit David­stern, auf dem „unge­impft“ steht. Das sei eine „unge­heu­er­li­che Ver­harm­lo­sung der NS-Verbrechen“.

Zudem äußer­te Mai­er gro­ße Sor­ge, dass die Anschluss­fä­hig­keit von Rechts­extre­mis­ten in die Mit­te der Gesell­schaft durch die Coro­na-Pan­de­mie stark zunimmt. Allein auf­grund der Grö­ße der Ver­samm­lun­gen der so genann­ten „Querdenker“-Bewegung sehe er eine neue Dimen­si­on die­ser Anschluss­fä­hig­keit, so der Minis­ter.«

44 Antworten auf „taz bastelt sich Impf-RAF“

    1. @Markus: Ist gebongt. Ich wer­de mich auch der Initia­ti­ve zur Ver­hin­de­rung des Abstur­zes des Him­mels auf die Erde anschließen.

        1. @Markus: Lese­tipp Wiki­pe­dia:
          "Als Cel­ler Loch wur­de die Akti­on Feu­er­zau­ber des nie­der­säch­si­schen Ver­fas­sungs­schut­zes bekannt, bei der am 25. Juli 1978 ein Loch mit rund 40 Zen­ti­me­ter Durch­mes­ser in die Außen­mau­er der Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt Cel­le gesprengt wur­de. Damit wur­de ein Anschlag zur Befrei­ung von Sigurd Debus vor­ge­täuscht, der als mut­maß­li­cher Ter­ro­rist der Rote Armee Frak­ti­on (RAF) im Cel­ler Hoch­si­cher­heits­ge­fäng­nis einsaß."

          1. @aa
            @Markus

            Da hat doch auch Ursu­la von der Ley­ens (,,Bill, thank you for lea­der­ship …") Papi mit­ge­zün­delt … Die Welt ist doch so klein …

        2. Hat "Mar­kus" wohl jemals etwas von Fal­se-Flag, Gla­dio, Stay-Behind, "NSU", "Cel­ler Loch", V‑Leuten bei Isla­mis­ten und Links- und Rechts­extre­men, vom Geheim­dienst-Tem­me, der bei einem "NSU-Mord" eben­so in der Nähe war wie auch bei der Ermor­dung von Lüb­cke, Selt­sam­kei­ten bezüg­lich dem "Anis Amri- Anschlag" … gehört? Nö?

          Aber klar: angeb­lich Leug­ner- und Impf­geg­ner-Anschlä­ge kön­nen auch nur von Impf­geg­nern und Leug­nern began­gen wor­den sein – egal wie viel Sinn sol­che Anschlä­ge machen und wem das letzt­lich nutzt …

          Mensch, Pein­lich­keit, Dein Name sei "Mar­kus" …

        3. inter­es­san­ter Link zu "Unbe­kann­te wer­fen Brand­satz … RKI Gebäude …"
          Ähhh also wer hat da mehr, spe­zi­ell die Leu­te aus der Volks­grup­pe der CL gesehen ?

          1. @Stefan: Und außer der mal eben so gemel­de­ten Ver­mu­tung ("Es wird schon was hän­gen blei­ben") gibt es auch 2 Mona­te danach kei­ner­lei Infor­ma­ti­on der Poli­zei über irgend­wel­che Ermitt­lungs­er­geb­nis­se in Rich­tung CL.

    2. @Markus : wie genau soll­te das aussehen?
      .
      Und wel­che Ver­ant­wor­tung trägst du ?
      .
      Alle Impf­kri­ti­schen pau­scha­li­sie­ren ist sicher kei­ne sinn­vol­le Maßnahme.

    3. Du kommst nicht aus Thü­rin­gen oder …

      In Thü­rin­gen ist einst der NSU (Natio­nal­so­zia­lis­ti­scher Unter­grund) mit freund­li­cher Unter­stüt­zung des aus Hes­sen impor­tier­ten Ver­fas­sungs­schutz-Chefs Hel­mut Roe­wer entstanden.

      Außer­dem haben wir einen eben­falls aus Hes­sen impor­tier­ten sym­pa­ti­schen AfD-Chef namens Hoe­cke, Die NPD in Rudol­stadt wur­de vom Ver­fas­sungs­schutz­mann Tino Brandt mit 100.000 Mark Ver­fas­sungs­schutz­geld auf­ge­baut. Und bei The­mar gibt es ein Neo­na­zin­etz­werk mit euro­päi­scher Bedeu­tung (sie­he ARD-Repor­ta­ge "Rechts­rock­land" der­zeit nicht online)

      Georg Mei­er hat als SPD-Innen­mi­nis­ter viel gegen die Nazi­struk­tu­ren unter­nom­men , aber hier läßt er sich vor einen Kar­ren span­nen. Denn viel spricht dafür das staat­li­che oder vom Staat bezahl­te Akteu­re wie­der mal unter­wegs sind …

    4. Wie denn? Nie­mand von uns plant heim­lich Anschlä­ge. Im Übri­gen stellt eine Zwangs­imp­fung, wie sie ja debat­tiert wird, einen Grund­rechts­ein­griff darf, einen in die kör­per­li­che Unver­sehrt­heit. Und genau dage­gen darf man sich sogar mit Gewalt weh­ren. Anders als bei einem Schwer­ver­bre­cher, wo ein Gericht eine Grund­rechts­be­schnei­dung urteilt (Haft­stra­fe), gibt es für eine Zwangs­imp­fung kei­ne recht­li­che Grundlage.

      In Deutsch­land ist eini­ges aus den Fugen gera­ten. Die Judi­ka­ti­ve ist als Instanz da für tat­säch­li­che Ver­bre­cher. Man wägt ab, ob nun wirk­lich die Höchst­stra­fe ange­mes­sen sei. Dann urteilt man skan­da­lö­ser­wei­se bei mehr­fa­chen Gewalt­tä­tern mit Pip­pi­fax-Stra­fen, um die Sozi­al­pro­gno­se nicht zu ver­schlech­tern. Bei unbe­schol­te­nen Bür­gern, deren ein­zi­ges "Ver­ge­hen" es ist, dass ein Test posi­tiv anschlägt, die wer­den mir nichts dir nichts in Qua­ran­tä­ne gepackt.

  1. OT: Inter­es­san­ter Hin­weis auf die Pra­xis und den Effekt des "Poo­lings":

    um den Test­auf­wand zu begren­zen wer­den meh­re­re, völ­lig unab­hän­gi­ge Pro­ben "zusam­men­ge­schüt­tet" und als "Pool-Sam­ple" getes­tet. Mit die­ser Metho­de kann man eine gan­ze Rei­he von Pro­ben schnell abfer­ti­gen – wenn das "Pool-Sam­ple" nega­tiv getes­tet wurde.

    Aber was pas­siert, wenn der "Pool" posi­tiv war? Das ist die Frage.

    https://​tkp​.at/​2​0​2​0​/​1​2​/​2​9​/​h​o​e​h​e​r​e​-​z​a​h​l​-​v​o​n​-​t​e​s​t​s​-​v​e​r​u​r​s​a​c​h​e​n​-​h​o​e​h​e​r​e​n​-​a​n​t​e​i​l​-​p​o​s​i​t​i​v​e​r​-​e​r​g​e​b​n​i​s​se/

    Weiß jemand, ob auch in DE das "Poo­ling" ange­wandt wird und wie dann wei­ter ver­fah­ren wird?

    1. Jepp, alles fales flag. Was auch sonst?

      Vie­le haben jahr­zehn­te­lan­ge Übung dar­in, jede Rea­li­tät ent­we­der mit belie­bi­gen Schein­ar­gu­men­ten abzu­tun oder sie Anders­den­ken als "fal­se flag" unter­zu­schie­ben. Im Zwei­fel sogar gleichzeitig. 🙂

      1. Und wehe ein Ver­fas­sungs­schutz-Infor­mant hat im Vor­feld über drei Ecken von einer Sache auch nur gehört und berich­tet, dann war es im Zwei­fel der VerfSch selbst. Klar. (Pear Har­bour fehlt in eurer Liste.)
        Noch bes­ser, dass der VerfSch tat­säch­lich "Dreck am Ste­cken" hat.

        1. ALLE Geheim­diens­te haben Dreck am Ste­cken sie arbei­ten in der Regel im "rechts­frei­en Raum" und ihre Infor­man­ten sind in der Regel erpressbar. 

          Tino Brandt der Neo­na­zi der in Thü­rin­gen die NPD auf­bau­te hat­te eine spe­zi­el­les Hob­by von dem Ver­fas­sungs­schutz wuß­te (irgend­was mit Kin­dern) Nach­dem er nach dem Auf­flie­gen des NSU nicht mehr von Nut­zen war hol­te ihn das wie­der ein: 

          Im Dezem­ber 2014 wur­de er wegen sexu­el­len Miss­brauchs von Kin­dern und Jugend­li­chen, Bei­hil­fe zu sexu­el­lem Miss­brauch und För­de­rung von Pro­sti­tu­ti­on in 66 Fäl­len zu fünf­ein­halb Jah­ren Frei­heits­stra­fe verurteilt.
          >https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​T​i​n​o​_​B​r​a​ndt

      2. Lie­ber Markus,

        die Mit­te der deut­schen Gesell­schaft kauft sich eine Bahn­steig­kar­te um auf Glei­sen zu demons­trie­ren oder dis­ku­tiert in der Pauls­kir­che. Sie schafft noch nicht ein­mal die Mili­tanz von Baum- oder Tier­schüt­zern. Hat auch gar kei­ne Lust dazu.

        Nur ist die Mess­lat­te für Revo­lu­ti­on im Moment sehr nied­rig gehängt: Der Bür­ger muss nur in Innen­städ­ten ohne Mas­ke spa­zie­ren gehen oder zusam­men­ste­hen. Oder ein­fach in Urlaub fah­ren oder im Schnee rodeln. Oder ein Feu­er­werk abbren­nen. Oder sich in der Woh­nung mit 20 Men­schen tref­fen. Wenn es ganz extrem wird, sei­nen Laden öff­nen. Wenn der Bür­ger es auch noch schafft, die Poli­zei dabei anzu­lä­cheln und sei­nen Aus­weis zu zei­gen, kann die Poli­zei – nichts machen. Sie wird dabei im Live­stream über­tra­gen. Da die Mit­te der deut­schen Gesell­schaft im All­ge­mei­nen eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung hat, pas­siert dann – lan­ge Zeit nichts.

        Die Wis­sen­schaft hat es geschafft, die Stel­le von Reli­gi­on ein­zu­neh­men, das Macht­in­stru­ment ist seit jeher die Angst vor dem Tod. 

        Ange­la Mer­kel und Herr Spahn haben als Kir­che die Viro­lo­gie gewählt und ver­su­chen sie als Staats­re­li­gi­on durch­zu­set­zen. Ein beträcht­li­cher Teil des Staats­volks ten­diert hin­ge­gen zu kör­per­li­cher Nähe, Immu­no­lo­gie und Natur­me­di­zin. Und zu kör­per­li­cher Selbstbestimmung.

        Gegen Reli­gi­on lässt sich mit Reli­gi­on kämp­fen und gegen Viro­lo­gie mit Wissenschaft. 

        Soll­te sich unter den Bun­des­bür­gern her­um­spre­chen, psst, nicht wei­ter­sa­gen, dass wir stän­dig von einer Mikro­ben­wol­ke umge­ben sind
        https://​www​.scin​exx​.de/​n​e​w​s​/​b​i​o​w​i​s​s​e​n​/​j​e​d​e​r​-​m​e​n​s​c​h​-​h​a​t​-​e​i​n​e​-​e​i​g​e​n​e​-​m​i​k​r​o​b​e​n​w​o​l​ke/
        dass wir die­se Mikro­ben drin­gend brauchen
        https://​www​.swr​.de/​w​i​s​s​e​n​/​o​d​y​s​s​o​/​h​e​l​f​e​r​-​o​d​e​r​-​k​i​l​l​e​r​-​s​o​-​m​a​e​c​h​t​i​g​-​s​i​n​d​-​b​a​k​t​e​r​i​e​n​-​v​i​r​e​n​-​p​i​l​z​e​-​1​0​0​.​h​tml
        und dass das mit dem Virom nicht anders ist
        https://microbiomejournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/s40168-019‑0672‑z
        wer­den wir die Kir­che der Viro­lo­gen, die ein viren­frei­es Para­dies ver­spre­chen, hof­fent­lich zum Teu­fel schicken.

    2. Es ist ja prin­zi­pi­ell nichts gegen das Poo­ling ein­zu­wen­den. Es lohnt sich, wenn die Krank­heit nicht weit ver­brei­tet ist, d.h. davon gehen die im Labor aus. 

      Bei einer ange­nom­me­nen Prä­va­lenz von 2 % und einer Pool­grö­ße von 100, ist die Wahr­schein­lich­keit, dass der Pool posi­tiv getes­tet wird: 1 ‑0,98^100=0,867 bzw. mit 0,133 nega­tiv. Bei einem posi­ti­ven Pool muss man die Ein­zel­pro­ben den­noch testen.

      Ange­nom­men, wir haben 1000 Proben.

      10 Pools à 100 = 10 Tests.
      Davon ist einer nega­tiv, neun sind positiv.
      900 wei­te­re Ein­zel­tests sind gemacht.
      In Sum­me wur­den also 910 Tests gemacht statt 1000.

      Aber wie es im Arti­kel beschrie­ben ist, wird ja die zwei­te Stu­fe, Ein­zel­tes­tung des Pools in jeder Pro­be, gera­de nicht gemacht. Das hal­te ver­bre­che­risch, denn da wird wider bes­se­res Wis­sen gehan­delt. Wenn ich als Laie sofort ver­ste­he, was Poo­ling bedeu­ten und das wahr­schein­lich­keits­theo­re­tisch unter­su­chen kann, die aber die zwei­te Stu­fe aus­las­sen, dann kann das nicht aus Unwis­sen­heit passieren.

      Ver­mut­lich ist das Poo­ling auch der Grund, war­um der hal­be Kader der TSG Hof­fen­heim posi­tiv getes­tet wur­de, die aber eine Zweit­tes­tung for­cier­ten und dann waren alle nega­tiv. Im Pro­fi­fuß­ball geht's um viel Geld und es ist natür­lich gut, wenn die für ihre Rech­te ein­tre­ten. Aber da soll­te doch mal wenigs­tens ein Prä­ze­denz­ur­teil her­aus­kom­men oder ein Umden­ken der Poli­ti­ker, dass es so nicht geht, wie sie es jetzt machen.

  2. Und Fried­rich der Gro­ße ließ sei­ne Kar­tof­fel­fel­der von Sol­da­ten bewa­chen, damit der Pöbel die Knol­le akzep­tiert. Histo­ry repeats itself.

  3. @Markus
    Ob das fal­se flag ist oder nicht wis­sen weder Sie noch ich. Ver­hal­ten Sie sich bit­te entsprechend.
    Und beant­wor­ten Sie mir bit­te jetzt eine Frage:
    War­um kommt das hier https://​c19​stu​dy​.com/ in unse­ren Medi­en nicht vor? Wir alle hät­ten doch min­des­tens 1 Mil­li­on weni­ger Pro­ble­me wenn wir schlicht danach ver­fah­ren würden.

    1. Eine häu­fi­ge Neben­wir­kung bei der Ein­nah­me von Hydro­xychlororo­quin ist die Aus­lö­sung von Psy­cho­sen. Wem fällt da jemand ein?

      1. @Landapothekerin

        Außer­dem neh­me ich an, dass das eher bei Lang­zeit­ein­nah­me im Rah­men einer Kol­la­ge­no­se rele­vant sein wird, nicht für eine anlass­be­zo­ge­ne The­ra­pie von eini­gen Tagen Dauer.

    1. @gelegentlich
      Unser Pro­blem sind die tau­sen­den Covi­d19-Fäl­le in den Kran­ken­häu­sern und den Intensivstationen.
      Ohne Maß­nah­men wären das noch viel mehr und wir hät­ten noch deut­lich grö­ße­re Probleme.

      1. @Markus
        "Unser Pro­blem sind die tau­sen­den Covi­d19-Fäl­le in den Kran­ken­häu­sern und den Intensivstationen."
        WIE BITTE? und in die­ser Situa­ti­on wur­den Bet­ten abgebaut?
        Die Schwät­zer, die bereits im Früh­jahr vor der "zwei­ten Wel­le" (und "Locke­run­gen") gewarnt haben, konn­ten natür­lich nicht vor­aus­se­hen, dass man sich evtl. um Per­so­nal küm­mern müss­te, um die vor­han­de­nen Bet­ten betrei­ben zu kön­nen (die 5‑stellige "Not­fall­re­ser­ve", die man auch im Früh­jahr nir­gend­wo gebraucht hat, steht also wei­ter nur sinn­los rum). Dass man pri­vat betrie­be­nen Kran­ken­häu­sern, die wirt­schaft­lich arbei­ten (müs­sen) das nicht vor­schrei­ben kann? Klar. Und nun?
        Und war­um sind die Kran­ken­häu­ser auch nicht vol­ler als sonst im Winter?(alles hin­rei­chend doku­men­tiert – und man kann sich vor der Ant­wort nicht drü­cken, auch wenn es ein­fa­cher ist, die Fra­ge­stel­ler mal-eben-so als irgend­was zu diffamieren)

        "Ohne Maß­nah­men wären das noch viel mehr und wir hät­ten noch deut­lich grö­ße­re Probleme"
        Die Bewer­tung die­ser Aus­sa­ge ergibt sich aus deren Beweis­kraft: Null.
        Ich weiß, dass man damit ( auch "Prä­ven­ti­ons­pa­ra­do­xon" genannt) in ande­ren Foren Bei­fall erntet,
        weil man es für selbst­er­klä­ren­des "Wis­sen" hält.
        Ich hal­te es eher für eine Schutzbehauptung.
        Lie­ber etwas fal­sches getan haben als gar nichts

    2. @gelegentlich

      Und was wol­len Sie mit nem Link zu Stu­di­en zu Hydro­xychlo­ro­quin (HCQ) sagen?
      Das Mala­ria­mit­tel ging doch vor über einem hal­ben Jahr mona­te­lang durch die gesam­te Mainstream-Weltpresse. 

      Das The­ma HCQ ist ein­fach so aus­ge­lutscht, dass man nur noch wenig dar­über berichtet. 

      Schon allei­ne, weil Trump das genom­men hat­te und erst unter­sucht wur­de, ob es mehr scha­det oder nutzt. Da reicht eine kur­ze Google-Suche.
      Sie soll­ten mal etwas Zei­tung und Nach­rich­ten gucken. *kopf­schüt­tel*

      1. @Markus
        … ,,Da reicht eine kur­ze Google-Suche.
        Sie soll­ten mal etwas Zei­tung und Nach­rich­ten gucken. *kopf­schüt­tel*" .…. ???

        Ist das ein Auf­ruf zum geis­ti­gen Suizid ? 

        (freund­li­che Grüs­se fal­len mir zuneh­mend schwerer …)

        Was gibt's neu­es bezgl. Ihrer "DNA-Ent­schlüs­se­lung" ?

  4. Ich ken­ne per­sön­lich eine Impf­ge­schä­dig­te – TBC bekom­men nach TBC Imp­fung in Euro­pa vor geplan­ter Rei­se nach Afrika.
    Ich ken­ne per­sön­lich kei­nen an Covid 19 verstorbenen.…mein Vater ist 91 Jah­re alt und lebt.… ja, nicht im Alters­heim, son­dern mit mei­ner Toch­ter und Enke­lin unter einem Dach.
    Nach­ti­gall ik hör Dir trapsen.…
    Wenn der Druck im Kes­sel zu groß wird.…platzt er.

  5. Cui bono?

    Was könn­ten Impf­geg­ner mit so einer Akti­on gewinnen?

    - Sicher­heits­maß­nah­men wer­den verstärkt.
    – Der Staat hat einen wei­te­ren Grund zur Hand, die staat­li­che Kon­trol­le zu verstärken.
    – Tei­le der Bevöl­ke­rung, die vor­her unent­schie­den waren oder sym­pa­thi­sier­ten, wer­den sich distanzieren.
    – Die Imp­fung wird auf­ge­scho­ben, aber nicht ausgesetzt.

    Was könn­ten der Über­wa­chungs­staat von so eienr Akti­on haben?

    - Sicher­heits­maß­nah­men wer­den verstärkt.
    – Der Staat hat einen wei­te­ren Grund zur Hand, die staat­li­che Kon­trol­le zu verstärken.
    – Tei­le der Bevöl­ke­rung, die vor­her unent­schie­den waren oder sym­pa­thi­sier­ten, wer­den sich von den Impf­geg­nern distanzieren.
    – Man kann sich erspa­ren, sich der aus­blei­ben­den Impf­be­geis­te­rung der Bevöl­ke­rung zu stel­len, und statt des­sen den Eng­pass pro­pa­gan­dis­tisch ausschlachten.

    Isla­mi­sche Selbst­mord­at­ten­tä­ter hin­ter­las­sen übri­gens auf­al­lend häu­fig einen Aus­weis und ein Beken­ner­schrei­ben und wer­den bei ihrer Fest­nah­me erschos­sen, womit eine Aus­sa­ge vor Gericht stark erch­wert wird.

  6. Ich fin­de es ja fast unwaid­män­nisch @Markus so anzugehen:
    "Cel­ler Loch"? kann mich noch gut erin­nern, wie das damals ‑ohne wiki­pe­dia- in den Medi­en (gab ja noch nicht so vie­le) "behan­delt" wur­de. Und allein die Äuße­rung eines Ver­dachts, dass es sich um ein fal­sches Flägg­chen (den Begriff gab's auch noch nicht) gehan­delt haben könn­te mach­te einen schon zum "Staats­feind".
    Beson­ders wider­wär­tig war die Bericht­erstat­tung über den (an die nächs­te Gene­ra­ti­on wohl nicht über­lie­fer­ten) "Fall":
    https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus‑J%C3%BCrgen_Rattay

    Kann & muss man nicht unbe­dingt ken­nen. Wäre aber hilfreich.

    Bei kom­ple­xe­ren medi­zi­ni­schen Fra­gen (@gelegentlich) soll­te man es kei­nem Nicht­me­di­zi­ner ver­übeln, wenn er sich raus­hält (eher schon, wenn er lie­ber einem Bank­kauf­mann oder einem Dop­pel­doc mit Lob­by­is­ten­ver­gan­gen­heit glaubt, als z.B. zwei eher nicht erpress­ba­ren hono­ri­gen Alt­vor­de­ren vom Fach, die sich ohne Lob­bysten­ver­gan­gen­heit zum The­ma äußern).

  7. Um bei den "Impf­geg­nern" von einer zugrun­de lie­gen­den "Ideo­lo­gie" zu reden, muss man schon viel Fan­ta­sie auf­brin­gen! Ent­we­der man ver­traut den evi­denz­frei­en Zusi­che­run­gen der Coro­na- Impf­stoff- Pro­du­zen­ten und ‑Lob­by­is­ten oder eben gera­de nicht!
    Was heißt also "ideo­lo­gi­sche Ver­här­tung" bei poten­ti­el­len Impfgegnern?
    Wir wer­den uns ein­fach wei­gern, geimpft zu wer­den und unse­re Beden­ken dazu öffent­lich zum Aus­druck brin­gen. Das kann und soll jedoch u.U. anste­ckend sein!

  8. @Markus: unwaid­männsch hin oder her?
    Sind Sie noch bei Ver­stand? Klar, was Sie zitie­ren sind alte Kamel­len. Aber ich haben Ihnen bewußt den Link gege­ben: schau­en Sie sel­ber nach! Da ist nichts aus­ge­lutscht, HCQ plus ZInk sind Stan­dard­me­di­ka­ti­on in sehr vie­len Län­dern, Iver­mec­tin ist viel­leicht noch bes­ser. Und das mei­ne ich aktu­el­le: Zehn­tau­sen­de wer­den damit erfolg­reich jetzt behan­delt. Schau­en Sie sel­ber. Im Klar­text: die gut wirk­sa­me Covid-19-Medi­zin gibt es längst, die sog. Drit­te Welt hat uns längst über­holt. Die­se ris­kan­ten Imp­fun­gen, das über­teu­er­te ris­kan­te Rem­se­de­vir sind über­flüs­sig wie ein Kropf.
    Ver­dammt noch mal: geht Ihnen immer noch kein Licht auf?

  9. @Markus
    2. Janu­ar 2021 um 21:10 Uhr
    Kein Pro­blem, ich bin nie­mand der den Ärger als sol­chen schätzt. Die Absicht war Ihnen und ande­ren Mit­le­sern zu zei­gen resp. zum wie­der­hol­ten Male zu zei­gen dass es eine offen­kun­dig sehr wirk­sa­me und preis­wer­te Medi­ka­ti­on gegen CoV‑2 längst gibt, dass die­se aber von hie­si­gen Medi­en tot­ge­schwie­gen wird. Es sind dort wohl­ge­merkt nur Stu­di­en ver­linkt und zusam­men­ge­faßt. Wenn Sie dar­an zwei­feln müs­sen Sie sel­ber nach­schau­en. Die Mel­dun­gen, die Sie in Erin­ne­rung hat­ten, waren Fake- und Junk Sci­ence-Stu­di­en aus dem Som­mer, alle längst ent­larvt resp. zurück­ge­zo­gen. Nur in den USA hat Fau­ci HCQ prak­tisch ver­bie­ten las­sen kön­nen. Ja, die­ser Fau­ci.
    Ich ken­ne in mei­nem Bekann­ten­kreis jetzt meh­re­re Fäl­le (im Aus­land) die Covid-19 hat­ten und mit HCQ plus Zink flink kuriert hat­ten. Maß­stab waren PCR-Tests (mir unbe­kann­ter Qualtität).
    Damit aber ist die Not­wen­dig­keit einer Imp­fung vom Tisch. Oder kön­nen Sie sich vor­stel­len dass man einem Leh­rer mit Berufs­ver­bot droht weil er sich einer bestimm­ten Grip­pe­imp­fung ent­zie­hen will? Oder einer Kran­ken­schwes­ter? Ich nicht.
    Ver­mut­lich geht das mit Iver­mec­tin noch ein­fa­cher (alle die­se Medi­ka­men­te sind auch leberschädlich).
    @aa: Dan­ke für die Ein­rich­tung einer Nach­be­ar­bei­tungs­mög­lich­keit! Gro­ße Hil­fe für ein wenig schlam­per­te Schnell­schrei­ber wie mich!

  10. Der Mar­kus ist der Söder. Die­ser ist iwie abge­taucht aus der Öffent­lich­keit. Hat­te viel­leicht Coro­na, behan­delt mit Hydro­chlo­ro­qin? Jetzt ist er in die­sem Forum, um uns von der Rich­tig­keit der C‑Maßnahmen zu überzeugen!
    Armer klei­ner Markus!

  11. @Estrella: inter­es­san­te Hypo­the­se! Soll­te ihn HCQ vor Covid-19 geret­tet haben wür­de das nur 4–5 Tage gedau­ert haben oder es wäre ein Flop gewe­sen. Dann wäre er wie­der so gesund dass er sei­nem wich­tigs­t­en­Ta­lent freie Zügel geben kann: die Ver­nunft als sol­che bis aufs Blut zu rei­zen. Um ehr­lich zu sein: die­se Bis­sig­keit ver­mis­se ich bei „unse­rem“ Mar­kus. Das spricht für mich gegen die Hypothese.

  12. "Prä­ven­ti­ons­pa­ra­do­xon" vs. "gesund­heit­li­che Lage":

    Es mag ja sein, dass gelun­ge­ne Prä­ven­ti­on ver­ant­wort­lich dafür ist, dass sich die aktu­el­le Lage nicht grund­sätz­lich anders dar­stellt als in Vorjahren.

    Was jedoch nicht sein kann, ist: Dass die Lage gleich­zei­tig durch­schnitt­lich und "sehr ernst" sei. DAS ist ein Paradoxon!

  13. Es soll ja ernst­lich noch Leu­te geben, die TAZ, Jun­ge Welt, ND, Kon­kret, "Die Lin­ke", gar "Grü­ne" für poli­tisch links halten …

  14. Schon gese­hen?
    11.1.21: "Unbe­kann­te haben am Ber­li­ner Tel­tow­ka­nal ein Graf­fi­ti von SPD-Gesund­heits­exper­te Karl Lau­ter­bach an eine Wand gesprüht. Dar­auf ist das Gesicht Lau­ter­bachs zu sehen, in dem meh­re­re Sprit­zen ste­cken. Auf einer die­ser Sprit­zen steht „Ver­schwö­rungs­schei­ße“, unter dem Bild ist zu lesen: „Unlau­ter­bachs flä­chen­de­cken­de Tes­tung“. Lau­ter­bach for­der­te auf Twit­ter, das Bild zu entfernen.
    „Die Het­zer der Quer­den­ker haben Graf­fi­ti von mir am Tel­tow­ka­nal plat­ziert. Falls jemand vor­bei­kommt, wäre ich dank­bar für Zer­stö­rung. Es ist ganz klar, dass sich die Sze­ne der Quer­den­ker der­zeit radi­ka­li­siert. Ich hof­fe, dass unse­re Innen­mi­nis­te­ri­en das aus­rei­chend beob­ach­ten“, schrieb Karl Lau­ter­bach dazu."
    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​g​r​a​f​f​i​t​i​-​i​n​-​b​e​r​l​i​n​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​m​a​c​h​t​-​h​e​t​z​e​r​-​d​e​r​-​q​u​e​r​d​e​n​k​e​r​-​v​e​r​a​n​t​w​o​r​t​l​i​c​h​-​l​i​.​1​3​1​789

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.