"taz" hat Hausrecht, auch auf Reisen

taz​.de

Unwahr ist, daß die "taz" von Biontech finan­ziert wird. Wahr ist, daß man u.a. sol­che tol­len Aus­flü­ge buchen kann:

Man kann auch auf den Spu­ren des rot-grü­nen Krie­ges wandeln:


Toren berei­sen in frem­den Län­dern die Muse­en, Wei­se gehen in die Taver­ne“ – Erich Kästner

30 Antworten auf „"taz" hat Hausrecht, auch auf Reisen“

  1. Unfass­bar! Rei­sen nur für Geimpf­te?!?! Ich fra­ge mich, ob man das nicht doch gericht­lich kip­pen könn­te? Wobei ich im Leben nicht auf die Idee kom­men wür­de, mit die­sen Leu­ten irgend­wo­hin zu rei­sen. Lang ist es her, dass ich mit dem DGB Bil­dungs­ur­laub mach­te. Damals stand der DGB (zumin­dest mei­nem Anschein nach) noch für Arbei­ter­rech­te, Wunsch nach Gleich­be­rech­ti­gung, Soli­da­ri­tät usw.). Heu­te wür­de ich mich schä­men, wenn ich mit sol­chen Leu­ten, die alle Wer­te ver­ra­ten haben, noch ver­rei­sen wür­de. Den­noch darf das nicht sein, dass nur Geimpf­te Urlaubs­rei­sen buchen dür­fen. Das ist ungeheuerlich.

    Und ein Tag Urlaub am "rebel­li­schen Ort Pösel­witz" kos­ten 185 EURO???? Jun­ge, die müs­sen alle einen Esel besit­zen, der Gold sch**** Die geben für einen ein­zi­gen Tag (!!) 185 Euro aus, um einen "rebel­li­schen Ort" besu­chen zu dür­fen, aber las­sen sich unter 2G-Bedin­gun­gen ver­skla­ven? Da feh­len einem wirk­lich die Worte.

  2. An den Spruch von Erich Käst­ner hal­te ich mich auch auf mei­nen Reisen.
    Am bes­ten sind die Knei­pen bzw. Restau­rants, wo vie­le Ein­hei­mi­sche sind. Meis­tens güns­tig und sehr gutes Essen.

  3. Alles "Zivil­ge­sell­schaft" oder was? Zeig uns dei­nen mRNA-Clubausweis! 

    Ab mor­gen, eigent­lich ab heu­te ohne Gates-"Impfung" kei­ne Zivilgesellschaft. 

    Ver­flucht. Teil­nah­me an der taz-Rei­se­ge­sell­schaft nur für expe­ri­men­tell Gen­the­ra­pier­te … da wird der AusFLUG … 

    zum Aus­FLUCH.

    1. @ King Nothing:
      Heut­zu­ta­ge gibt es nur noch ganz sel­ten die sel­te­ne "Gewäch­se" namens Jour­na­list. Heut­zu­ta­ge müs­sen die jun­gen Leu­te nur sagen, sie wol­len "was mit Medi­en machen", das reicht aus, um einen Arbeits­platz an einem Schreib­tisch in einer Redak­ti­on zu ergat­tern. Wis­sen? – Och nö. Wird von den Redak­tio­nen nicht mehr abverlangt. 

      Das, was bei der taz für Jour­na­lis­mus gepflegt wird, ist Gesin­nungs-Jour­na­lis­mus, der den Namen Jour­na­lis­mus nicht verdient.

      Gern ver­zich­te ich dar­auf, mit der taz zu ver­rei­sen. Denn mit der taz zu ver­rei­sen, bedeu­tet, dass ich mich dem "C"-Hysterie-Diktat der taz zu unter­wer­fen habe. 

      Die For­de­run­gen der taz, dass nur Ge"impfte" auf Rei­sen mit­zu­neh­men, dürf­te mit dem gesetz­ge­be­ri­schen Gleich­be­hand­lungs­grund­satz nicht ver­ein­bar sein. Die taz ist jedoch ein Unter­neh­men von "Rebel­len", die sich her­aus­neh­men, eige­ne taz-Gesetz­ge­bung gel­ten und zur all­ge­mein gül­ti­gen gesell­schaft­li­chen Norm erhe­ben zu lassen.

      Das Ande­re noch, was ist, ist, dass die taz (mei­nes Wis­sens) Nichtge"impft"e von der Mit­rei­se nicht aus­schlie­ßen zu dür­fen, da ja über­all (Geschäf­te etc.) soge­nann­te "Impf"zertifikate nicht mehr abge­fragt werden.

      Ich war­te sehn­süch­tig dar­auf, dass das ver­kom­me­ne taz-Unter­neh­men gaaa­anz schnell unwi­der­ruf­lich in den Unter­neh­mens-Kon­kurs rutscht. Wenn dies ein­tritt, öff­ne ich eine Fla­sche Rot­käpp­chen-Sekt. Der Kon­kurs der taz muss gebüh­rend gefei­ert und gewür­digt werden.

      1. @Reisen nur für Vergiftete:
        "Die Forderungen der taz, dass nur Ge"impfte" auf Reisen mitzunehmen, dürfte mit dem gesetzgeberischen Gleichbehandlungsgrundsatz nicht vereinbar sein."

        Das ist leider nicht der Fall, denn ...

        "Der Diskriminierungsschutz nach dem AGG greift nur, wenn Menschen wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihres Geschlechts, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität benachteiligt werden.

        Der Impfstatus als solcher und die Tatsache geimpft, genesen oder getestet zu sein, ist keine nach dem AGG geschützte Eigenschaft bzw. kein gesetzlich verbotener Unterscheidungsgrund."

        https://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/was-wir-machen/projekte/Corona/geimpft_genesen/geimpft_genesen_node.html

  4. Eine Hypo­the­se, wie es mit dem Wahn­sinn wei­ter­ge­hen könn­te: In naher Zukunft, viel­leicht schon die­ses Jahr, wer­den die meis­ten Men­schen regel­mä­ßig zur Abga­be einer Blut­pro­be gezwun­gen. Das Blut wird von einem beson­ders qua­li­fi­zier­ten Labor unter­sucht. Viel­leicht ist das die Auf­ga­be des "WHO Hub", den wir angeb­lich wegen der "Pan­de­mie" drin­gend brauchen.

    Ist mit dem Blut alles in Ord­nung, bekommt man ein Zer­ti­fi­kat, zusam­men mit dem Spritz­mit­tel­ein­satz. Das Zer­ti­fi­kat muss regel­mä­ßig erneu­ert wer­den, sonst ist man raus. Klingt unglaublich?

    Zur Begrün­dung erklärt man den Men­schen, dass ein ganz gefähr­li­ches Virus im Herbst kommt. Grip­pe, Schnup­fen, SARS-CoV‑2 Mutan­te XXL. Man müs­se nun unbe­dingt sicher­stel­len, dass alle Men­schen immun sind. Das gin­ge nur mit einer pas­sen­den "Imp­fung", die über eine Blut­pro­be bestimmt wird.

    Oder die Begrün­dung wird in die ande­re Rich­tung geführt, indem behaup­tet wird, dass wegen der "Impf­durch­brü­che", der zeit­lich beschränk­ten "Wir­kung" (was eigent­lich Null-Wir­kung hei­ßen müss­te) oder wegen der "Unge­impf­ten" eine Über­prü­fung nach der "Imp­fung" nötig sei.

    Wie auch immer, nur die Kom­bi­na­ti­on "Imp­fen", Blut­ab­nah­me und Zer­ti­fi­ka­te ret­tet die Mensch­heit. Wer nicht "soli­da­risch" ist, wird wie­der ein­ge­sperrt, darf nicht mehr für den Lebens­un­ter­halt sor­gen, wird bestraft.

    Die Blut­ab­nah­me dient tat­säch­lich erst­ma­lig der Erfas­sung und anschlie­ßend der stän­di­gen Über­prü­fung der DNS eines jeden Men­schen. Das ist das bes­te bio­me­tri­sche Merk­mal für den Über­wa­chungs­staat, die Ein­füh­rung des digi­ta­len Alu­gelds und der Ent­eig­nung. Grö­ßen­wahn­sin­ni­ge Super­kri­mi­nel­le sind natür­lich von der Maß­nah­me aus­ge­schlos­sen; die kon­trol­lie­ren das Sys­tem und machen sich ihre Zer­ti­fi­ka­te selbst.

    Neben­bei kann man mit der sys­te­ma­ti­schen Erfas­sung der DNS aller Men­schen jede Men­ge Saue­rei­en betrei­ben: Apart­heid, Kon­trol­le über Gene­ra­tio­nen hin­weg, gen­tech­ni­sche Ände­run­gen, Versicherungsbeiträge.

    Wenn ich mir anschaue, was allein Bill Gates bereits mit sei­nen medi­zi­ni­schen Expe­ri­men­ten über die GAVI ange­rich­tet hat, dann kom­me ich zu dem Schluss, dass mei­ne Vor­stel­lung nicht aus­reicht, um mir all die Saue­rei­en aus­zu­den­ken, die man mit der Kon­trol­le des Erb­guts (fast) aller Men­schen anrich­ten kann.

    In die­sem Sin­ne kann man die "2G Rei­se" mit der taz sehen.

    Alles nur eine Hypothese.

  5. Rei­sen kann man nicht buchen. Rei­sen erlebt man und jeder Umweg sowie jeder unge­plan­te Zwi­schen­fall ist eine Rei­se wert. Buchen kann man nur Urlaub und dabei ist es immer Teil der AGB´s, dass man mit Auf­ga­be der Kof­fer sein Hirn abgibt. Inso­fern soll die taz von mir aus Urlaub auch unter 1G nur für les­bi­sche Män­ner anbieten.

    1. @ Moritz:
      "… dass man mit Auf­ga­be der Kof­fer sein Hirn abgibt. Inso­fern soll die taz von mir aus Urlaub auch unter 1G nur für les­bi­sche Män­ner anbieten. …" 🙂

  6. Unfass­bar, dass man Grund­rech­te durch das Haus­recht außer Kraft set­zen kann. Für mich fühlt es sich wie Anar­chie an.

  7. Könn­te an einem Bemü­hen um Infek­ti­ons­schutz lie­gen. Durch einen Urlaubs­nach­barn Wahr­heit zu erfah­ren, könn­te für "taz"-Leser theo­re­tisch gefähr­li­cher wer­den als jede Omi­kron-Spen­de von Mitgeimpften.

    1. Das war auch mein Gedan­ke. Jeder von uns könn­te ver­mut­lich eine gan­ze Tanz­le­ser­rei­se davon in Kennt­nis set­zen (infi­zie­ren), dass die taz sei 2 Jah­ren irrlichtert.

  8. FAZ-Leser­rei­sen
    Reisedetails
    Rhein­gau Musik­fes­ti­val 2022 – Kul­tur & Wein­gü­ter im Rheingau

    Jedes Jahr im Som­mer laden die Ver­ant­wort­li­chen des Rhein­gau Musik­fes­ti­vals nam­haf­te Orches­ter und Inter­pre­ten in eine der land­schaft­lich schöns­ten Gegen­den Deutsch­lands ein.
    Seit Jah­ren zählt das RGMF zu den bes­ten Fes­ti­vals sei­ner Art.

    Bit­te beach­ten Sie: Für unse­re Rei­sen gilt die 2‑G-Rege­lung.
    Das heißt:
    Vor­aus­set­zung zur Teil­nah­me an der Rei­se ist der Nach­weis einer voll­stän­di­gen Covid-19-Imp­fung oder ein Genesenen-Zertifikat.

    https://​leser​rei​sen​.faz​.net/​k​u​l​t​u​r​-​w​e​i​n​g​u​e​t​e​r​-​r​h​e​i​n​g​a​u​-​m​u​s​i​k​f​e​s​t​i​v​al/

    RZ-Leser­rei­sen
    z.b.: nach SCHWEDEN!

    STOCKHOLM – Der ewi­ge Sommertraum
    08.07.2022 – 11.07.2022 [Anm.: im Hochsommer!]
    Die­se Rei­se ist noch buchbar.
    ab 799 

    Hin­wei­se
    Rei­se­ver­an­stal­ter Rhein-Kurier GmbH, Koblenz
    Min­dest­teil­neh­mer 25

    All­ge­mei­ne Hinweise
    Ihre Rei­se wird unter Beach­tung sämt­li­cher behörd­li­cher Gesund­heits- & Hygie­ne­vor­schrif­ten statt­fin­den. Dies kann auch eine Test­pflicht vor, wäh­rend oder nach der Rei­se beinhalten.

    Zudem ist die Teil­nah­me an unse­ren Leser­rei­sen nur noch
    für voll­stän­dig Geimpfte
    oder von einer Coro­na-Erkran­kung Genesene
    mit ent­spre­chen­dem Nach­weis möglich. 

    Die aktu­el­len Infor­ma­tio­nen hier­zu erhal­ten Sie spä­tes­tens mit den Reiseunterlagen.

    Wir emp­feh­len daher den Abschluss einer Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung und Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung mit Covid-19-Zusatzschutz.

    https://​www​.rz​-leser​rei​sen​.de/​r​e​i​s​e​d​e​t​a​i​l​s​/​s​t​o​c​k​h​o​l​m​-​d​e​r​-​e​w​i​g​e​-​s​o​m​m​e​r​t​r​a​u​m​/​1​909

  9. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    "Phar­ma­fir­men wur­den von der Haf­tung für even­tu­el­le Schä­den freigestellt.
    Län­der, die sich wei­ger­ten, die­se Klau­seln zu akzeptieren
    – wie Argen­ti­ni­en oder Paraguay
    – wur­den von den Ver­ein­ba­run­gen ausgeschlossen."

    Gro­ße WamS-Recher­che von @DavidJimenezTW
    :
    welt​.de
    Corona-Pandemie:
    Die Impf­stoff-Kne­bel­ver­trä­ge von Pfi­zer und Co. – WELT
    Geheim­hal­tung der Vertragsinhalte, 

    Zuge­ständ­nis­se an die Her­stel­ler bei Aus­fäl­len oder Nebenwirkungen:
    Mit dem Ver­kauf des Coro­na-Impf­stoffs zwan­gen Kon­zer­ne Län­der zu umstrit­te­nen Deals. Für manche…
    8:12 AM · Apr 13, 2022
    https://​twit​ter​.com/​T​i​m​_​R​o​e​h​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​1​4​1​5​4​5​7​0​4​1​0​3​4​8​5​4​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​s​C​-​h​e​f​j​r​Y​M​q​A​AAA

  10. Tim Röhn Retweeted
    Kris­ti­na Schröder
    @schroeder_k
    Zu JEDER Pha­se der Pan­de­mie war #NoCo­vid nur mit Instru­men­ten umsetz­bar, die teil­wei­se tota­li­tä­re Züge tru­gen. Dass dies vie­le nicht gese­hen haben und einer gefähr­li­chen „Zweck-heiligt-Mittel“-Logik erla­gen, beschäf­tigt, befrem­det und besorgt mich in der Tat bis heute.
    Quo­te Tweet
    Korin­na Hennig
    @KorinnaHennig
    · Apr 11
    (Falls Ihr es tat­säch­lich ver­passt habt: Die Idee bezog sich auf eine ganz ande­ren Pha­se der Pandemie.)
    Show this thread
    7:14 PM · Apr 12, 2022
    https://​twit​ter​.com/​s​c​h​r​o​e​d​e​r​_​k​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​1​3​9​5​8​8​5​6​0​1​5​1​5​9​3​0​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​j​I​C​5​l​d​3​j​1​I​I​q​A​AAA

  11. Auch nicht auf dem aktu­el­len Stand:
    "AIDA Crui­ses (Stand: 08.04.2022)
    Hygie­ne-/Si­cher­heits­kon­zept
    Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum ange­pass­ten Hygie­ne- und Sicher­heits­kon­zept (z.B. vor der Ein­schif­fung oder an Bord) fin­den Sie unter die­sem Link.
    Web Check-in: Bit­te fül­len Sie recht­zei­tig das Schiffs­ma­ni­fest und mya​ida​.de aus und bestä­ti­gen bis 3 Tage vor Rei­se­be­ginn Ihren Impf­sta­tus, zusätz­lich wird der aus­ge­druck­te Gesund­heits­fra­ge­bo­gen (alle Per­so­nen ab 18 Jah­ren, ab 6 Stun­den vor Rei­se­be­ginn aus­fül­len) benö­tigt. Bei Rei­sen ab/bis Nord­deutsch­land reser­vie­ren Sie bit­te bis spä­tes­tens 3 Tage vor Rei­se­be­ginn zusätz­lich das Zeit­fens­ter für Ihren Check-in vor Ort, das Anrei­se­fens­ter ist drin­gend einzuhalten.

    Euro­pa
    Voll­stän­di­ge COVID-19 Imp­fung benö­tigt: Alle Gäs­te ab 12 Jah­ren benö­ti­gen einen voll­stän­di­gen COVID-19-Impf­schutz (ggf. inklu­si­ve Boos­ter-Imp­fung, Grund­im­mu­ni­sie­rung aktu­ell 9 Mona­te gül­tig) gemäß der Defi­ni­ti­on der Bun­des­re­gie­rung (sie­he: RKI). Für gene­se­ne Gäs­te ohne Impf­schutz ist die Mit­rei­se nicht mög­lich. Als Nach­weis gilt aus­schließ­lich das COVID-19-Zer­ti­fi­kat der EU und die­ses ist wäh­rend der gesam­ten Rei­se mit sich zu füh­ren. Akzep­tiert wer­den die von der EMA (Euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel-Agen­tur) zuge­las­se­nen Impf­stof­fe von BionTech/Pfizer (Comirna­ty), Astra­Ze­ne­ca (Vax­ze­vria), Moder­na (Spik­evax), John­son & John­son (Jans­sen) und Nova­vax (Nuva­xo­vid); Kreuz­imp­fun­gen sind erlaubt.
    Zusätz­li­che Anti­gen-Schnell­tests vor­ab: Kin­der von 3–5 Jah­ren benö­ti­gen einen Anti­gen-Selbst­test maxi­mal 24 Stun­den vor Auf­stieg, Gäs­te ab 6 Jah­ren einen zer­ti­fi­zier­ten Anti­gen-Schnell­test (max. 1 Tag vor Aufstieg).
    COVID-19-Tes­tung vor Ort im Ter­mi­nal: Kin­der von 3–5 Jah­ren durch­lau­fen einen Anti­gen-Lol­li­test, alle Gäs­te ab 6 Jah­ren wer­den vor Ort einem kos­ten­frei­en COVID-19-Test unterzogen.

    Kari­bik & Orient
    Voll­stän­di­ge COVID-19 Imp­fung: Alle Gäs­te benö­ti­gen einen voll­stän­di­gen COVID-19 Impf­schutz (letz­te Dosis mind. 2 Wochen vor Abfahrt). Auf Ori­ent-Rei­sen gel­ten Gene­se­ne nur mit dop­pel­ter Imp­fung als voll­stän­dig geimpft (John­son & John­son: eine Imp­fung). Für unge­impf­te Kin­der und Jugend­li­che sowie für gene­se­ne Gäs­te ohne Impf­schutz ist die Mit­rei­se nicht mög­lich. Als Nach­weis gilt aus­schließ­lich das COVID-19-Zer­ti­fi­kat der EU. Akzep­tier­te Impf­stof­fe sind BionTech/Pfizer, Moder­na, Astra­Ze­ne­ca und John­son & John­son; Kreuz­imp­fun­gen sind erlaubt. Zusätz­lich wird auf Kari­bik-Fahr­ten ab/bis Deutsch­land und Ori­ent-Kreuz­fahr­ten 1 Tag vor Auf­stieg ein zer­ti­fi­zier­ter Anti­gen-Schnell­test benö­tigt (Gäs­te mit Vor­auf­ent­halt in Dubai aus­ge­nom­men), auf Kari­bik-Fahr­ten ab/bis Bar­ba­dos bzw. Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik wird 3 Tage vor Auf­stieg ein PCR-Test (über die AIDA-Part­ner Cen­to­ge­ne & die Heli­os Kli­ni­ken im Rei­se­preis ent­hal­ten) und 1 Tag vor Auf­stieg ein zer­ti­fi­zier­ter Anti­gen-Schnell­test benötigt.

    Tes­tung vor Ort im Ter­mi­nal (Kari­bik ab/bis Deutsch­land & Ori­ent): Für alle Gäs­te wird beim Check-in ein PCR-Test durchgeführt.

    Ggf. Tes­tung wäh­rend der Rei­se: Je nach aktu­el­len Län­der­vor­ga­ben wer­den unter­wegs ggf. wei­te­re kos­ten­freie COVID-19-Tests durchgeführt.

    Land­gän­ge: Zum aktu­el­len Zeit­punkt sind in den meis­ten Häfen indi­vi­du­el­le Land­gän­ge wie­der erlaubt. In fol­gen­den Kari­bik-Häfen sind nach aktu­el­lem Stand kei­ne indi­vi­du­el­len Land­gän­ge mög­lich: Domi­ni­ka, Gre­na­da, Jamai­ka und St. Vin­cent. Die Mög­lich­kei­ten rich­ten sich nach den Bedin­gun­gen und behörd­li­chen Ent­schei­dun­gen vor Ort, die auch sehr kurz­fris­ti­gen Ände­run­gen unter­lie­gen. Soll­te es zu Ein­schrän­kun­gen kom­men, infor­miert AIDA Crui­ses Sie online im Urlaubs­kom­pass bzw. wäh­rend Ihrer Rei­se. Für den Land­gang in Frank­reich benö­ti­gen alle Gäs­te ab 18 Jah­ren eine Auf­fri­schungs­imp­fung, wenn die zwei­te Imp­fung bereits län­ger als 4 Mona­te zurückliegt.

    Mund-Nasen-Schutz: Ein medi­zi­ni­scher Mund-Nasen-Schutz – idea­ler­wei­se eine FFP2-Mas­ke – ist für Gäs­te und Crew in allen Innen­be­rei­chen ver­pflich­tend, außer in Restau­rants und Bars am Platz, wenn Sie Spei­sen oder Geträn­ke genie­ßen, im Fit­ness­stu­dio, bei Sport­kur­sen und natür­lich in der Kabi­ne. AIDA Crui­ses emp­fiehlt Ihnen zum aktu­el­len Zeit­punkt drin­gend das Tra­gen höher­wer­ti­ger FFP2-Mas­ken, ins­be­son­de­re wäh­rend der An- und Abrei­se, in den öffent­li­chen Innen­be­rei­chen an Bord und auf Aus­flü­gen. Ein aus­rei­chend gro­ßer Vor­rat an FFP2-Mas­ken für die Rei­se ist bit­te mitzubringen.
    Abge­sag­te Rei­sen (Mit­tei­lung vom 03. März 2022)
    Der Groß­teil der Schif­fe hat den Betrieb wie­der auf­ge­nom­men. Wei­te­re vor­aus­sicht­li­che Pausen:
    Mai 2022: AIDA­au­ra einschl. 06. Mai
    Juli 2022: AIDA­vi­ta einschl. 23. Juli"

    … und so wei­ter auch bei den ANDEREN. Kein wei­te­rer Kommentar.

  12. Jes­si­ca Hamed
    @jeha2019
    ·
    11h
    "Die Gefahr ist ja einfach,
    dass wir dann in dem gan­zen Bereich ein­fach Leu­te verlieren,
    aber auch das muss der Bund ent­schei­den", sag­te Kretschmann.“

    Bereits man­gels rele­van­ten Fremd­schutz ist die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne #Impf­pflicht mE umge­hend aufzuheben.

    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​f​o​r​d​e​r​u​n​g​-​a​b​s​c​h​a​f​f​u​n​g​-​e​i​n​r​i​c​h​t​u​n​g​s​b​e​z​o​g​e​n​e​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​b​w​-​1​0​0​.​h​tml

    Immer mehr Sozi­al­ver­bän­de in Baden-Würt­tem­berg for­dern Abschaf­fung der einrichtungsbezogenen…

    Nach dem Aus der all­ge­mei­nen Impf­pflicht füh­len sich Gesund­heits­ein­rich­tun­gen durch die Teil-Impf­pflicht benachteiligt.
    Minis­ter­prä­si­dent Kret­sch­mann ver­weist auf den Bund.

    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​1​4​0​0​1​8​0​5​1​2​6​1​1​5​3​3​1​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​o​C​9​_​d​i​n​6​I​I​q​A​AAA

  13. Nach Oben waren Rei­se­kos­ten schon immer offen. Ein klei­ner Witz gefälligst?

    Der Ver­käu­fer sagt zum Ange­stell­ten: "Wenn der Kun­de ein grü­nes Pferd will, ver­kau­fen wir ihm ein grü­nes Pferd." Ent­geg­net der Ange­stell­te "Ein guter Ver­käu­fer wür­de ihm aber auch ein rosa Pferd ver­kau­fen, die kos­ten mehr! 😉 "

    Moral: Wenn der Bür­ger Betrü­ger als Regie­rung will, kriegt er Betrü­ger als Regie­rung. – Ist das nicht Frei­heit, oder doch??

    [Übri­gens habe ich drü­ber nach­ge­dacht mal wie­der umzu­fir­mie­ren. Als ich mir so über­legt habe war­um ich mich aus­ge­rech­net so nen­ne wie ich mich nen­ne, muss­te ich mir ein­ge­ste­hen alles ver­ges­sen zu haben und vor lau­ter tota­ler Ver­wired­heit bli­cke ich da nicht mehr durch. Was hat das mit der Ukrai­ne zu tun? – Howe­ver, der­zeit bin ich so baff dass ich über mei­ne neue Iden­ti­tät noch etwas grü­beln muss. "Pinoc­chi­os töten" wäre mir ehr­lich gesagt zu plummp und gleich­zei­tig zu doof. Wie man bloss auf etwas der­art bescheu­er­tes kom­men kann, das fra­ge ich mich. Muss man dazu etwa end­kor­rupt sein. – Vermutlich.]

  14. 470 Euro für 2 Abend­essen und "Rei­se­lei­tung" durch TAZ-Jour­na­lis­ten? Das sich selbst links­li­be­ral nen­nen­de Bil­dungs­bür­ger­tum hat ein­deu­tig mehr Geld als Rechenkompetenz. 😀
    Wenn wenigs­tens eine Fla­sche Spei­se­öl und eine Tüte Mehl inklu­si­ve wären…

  15. Im BDM und der HJ woll­te man auch unter sich sein. 

    Die spä­ter geplan­ten Rei­sen muss­ten dann lei­der aus­fal­len, weil der grau­sa­me RUSS ihnen einen Strich durch die Rech­nung machte. 

    Bis bald.

    1. @ Zapa­ta Gag:
      "… Die spä­ter geplan­ten Rei­sen muss­ten dann lei­der aus­fal­len, weil der grau­sa­me RUSS ihnen einen Strich durch die Rech­nung machte. "
      Mar­kus Fied­ler berich­tet heu­te auf sei­nem Kanal "Wiki­hau­sen", dass es wohl ab in zwan­zig Tagen zu einem Krieg der USA gegen Russ­land (aus­ge­tra­gen auf dem Hoheits­ge­biet der Ukrai­ne) kom­men und Euro­pa in den Krieg der USA gegen Russ­land gezo­gen werde.
      Was ist an der Aus­sa­ge dran? Seri­ös fin­de ich Fied­lers Aus­sa­ge jeden­falls nicht, son­dern eher als eine Behauptung.

      Quel­le, in der (Schluss­wor­te von Fied­ler) die Aus­sa­ge getä­tigt wur­de: https://​apo​lut​.net/​g​e​s​c​h​i​c​h​t​e​n​-​a​u​s​-​w​i​k​i​h​a​u​s​e​n​-​d​a​s​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​s​-​m​a​s​s​a​k​e​r​-​v​o​n​-​b​u​t​s​c​h​a​-​f​o​l​g​e​-​70/

      Die Ukrai­ne war seit 1947 von der SiA­jEj bespit­zelt wor­den mit SiA­jEj-Spit­zeln auf dem Ter­ri­to­ri­um der Ukrai­ne. Es wun­dert mich nicht, dass die USA vom Ter­ri­to­ri­um der Ukrai­ne aus gegen Russ­land pro­vo­ziert (hat).

  16. Mit dem 9€-Ticket kommt man bequem nach Pödel­witz und wie­der zurück, nimmt dabei das Fahr­rad und ein Zelt mit. In der Regi­on Leip­zig benö­tigt man kei­ne Fahrradkarte.
    Und dann ent­deckt man zufäl­lig die Rei­se­grup­pe der TAZ und setzt sich dazu und kommt ins Plau­schen über Coro­na und Ukrai­ne und Koso­vo und dem Mot­to "Wir kön­nen sie nicht zwin­gen, die Wahr­heit zu sagen. Aber wir kön­nen sie zwin­gen, immer dreis­ter zu lügen." 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.