21 Antworten auf „Vermißtenmeldung: Wo ist dieser "Welt"-Artikel geblieben?“

      1. Einer mei­ner Webbrowser kann die nach Monaten geord­ne­te Jahresübersicht für eine Webseite von archive.org nicht mehr dar­stel­len. Die Matrix ist leer, der Rest ist erkenn­bar. Sieht aus, als wenn die Seite nicht archi­viert wor­den wäre.
        Getroffen sind die Seiten mit einer URL

        https://web.archive.org/web/*/https://www.wasauchimmer.net/…
        (mit dem Sternchen)

        Ich ver­mu­te, das archive.org den zugrun­de­lie­gen­den JavaScript-Quelltext "ver­bes­sert" hat, alles im Sinne des Fortschritts. Es kann auch sein, dass auf deren Webseite irgend­ei­ne Kopplung an einen unfreund­li­chen Drittanbieter hin­zu­kam, die nun von uBlock und der­glei­chen raus­ge­schmis­sen wird.

        1. Es war nur eine Frage der Zeit. Ich hat­te ange­fan­gen die gan­zen Tagesschau Artikel als pdf's zu speichern.

          Gestern fiel mir auf, dass eine Reihe der jüngst gespei­cher­ten Artikel die glei­che Größe haben. Ergebnis: "Dieser Artikel blah blah gelöscht".

          Vorher ist archi­ve dann so lan­ge durch die History bis eine Version ver­füg­bar war. Jetzt läuft es lei­der anders. :/

          Wir müs­sen uns drin­gend Gedanken machen, wie wir unser gelieb­tes Internet noch ret­ten können. :/

      2. @aa
        The Archive Project kommt nicht sofort nach Änderung einer Website vor­bei. Insbesondere wenn die Website nicht selbst die Änderungen trig­gert. Vielleicht ein­mal am Tag oder alle paar Stunden wer­den Nachrichtensites besucht. Der Artikel war eben so schnell wie­der weg, dass das Archiv noch nicht da war.

  1. @aa
    Haben Sie raus­fin­den kön­nen, wel­che Initiative das ist und wie man die­se kon­tak­tie­ren kann? 

    Ich habe das Bedürfnis, eini­ge Erlebnisse irgend­wo in einem grö­ße­ren Rahmen öffent­lich zu machen, weil ich mir wün­schen wür­de, dass über den geis­ti­gen Zustand die­ser Gesellschaft debat­tiert wür­de. Persönlich haben mich die Vorfälle gar nicht so getrof­fen, weil ich die Beleidigungen nicht auf mich bezie­he, jedoch macht mir der geis­ti­ge Zustand der Menschen, die mir die­se Sachen an den Kopf gewor­fen haben, gro­ße Angst und ich füh­le mich allei­ne damit.

    Edit: Ich habe gera­de im ergänz­ten Link gese­hen, dass es um #ich­ha­be­mit­ge­macht geht. Dort habe ich auch schon eini­ges hin­ge­mel­det, aller­dings sind dort eher bekann­te Persönlichkeiten ver­tre­ten, ich suche einen Raum, um Alltagserfahrungen zu dis­ku­tie­ren. Außerdem nut­ze ich gar kein Twitter & Co. Ich muss wohl doch end­lich auf die 'aso­zia­len Medien' umstei­gen, wenn nur noch dort Diskussionen statt­fin­den. Eigentlich boy­kot­tie­re ich Twitter aus dem Grund, dass man dort sei­ne Handynummer ein­ge­ben muss. Somit ist die Anonymität defi­ni­tiv passé.

      1. Hahaha. Mein Browser behaup­tet erst, die Seite sei unsi­cher, und dann, wenn ich sie trotz­dem auf­ru­fe, es sei ein Fehler auf­ge­tre­ten. Mit ande­ren Worten, sie ist unerreichbar.

      2. Erst die Warnung inse­cu­re blah. Dann:

        Konfigurationsfehler

        Aufgrund eines Konfigurationsfehlers scheint die Webseite, wel­che Sie besu­chen möch­ten, nicht ver­füg­bar zu sein.

        Überprüfen Sie bit­te, ob Sie in Ihrem Control Panel die betrof­fe­ne Domain sowie die betrof­fe­ne Webseite ein­ge­rich­tet haben.

        Bei Fragen hilft Ihnen unser Support ger­ne weiter.

  2. Offener Brief an Bundesgesundheitsminister Lauterbach mit der 

    Forderung nach Stopp der Telematik-Infrastruktur im Gesundheitswesen

    Das Bündnis für Datenschutz und Schweigepflicht (BfDS)

    sucht wei­te­re Unterzeichner*innen für den Offenen Brief. 

    Zum mit­zeich­nen genügt eine E‑Mail mit Betreff 

    „Offener Brief an Herrn Lauterbach“ mit Angabe von Name, ggf. Titel und Wohnort an
    info [at] gesund­heits­da­ten-in-gefahr [.] de.
    Die Mitzeichnungsfrist endet am 30.4.2022!

    https://ddrm.de/offener-brief-an-bundesgesundheitsminister-lauterbach-mit-der-forderung-nach-stopp-der-telematik-infrastruktur-im-gesundheitswesen/

    Hier die Bündnisseite
    https://www.gesundheitsdaten-in-gefahr.de/#

  3. @henning rosen­busch

    camilla_hildebrandt_journalist
    Auf mei­ne Anfrage an @welt, war­um der Artikel über die Webseite
    #ich habe mit­ge­macht gelöscht wur­de, kam fol­gen­de Antwort

    Aw: Artikel: Initiative doku­men­tiert Beleidigungen gegen Ungeimpfte (De21: 7802773)

    Sehr geehr­te Frau Hildebrandt,

    vie­len Dank für Ihre Nachricht.

    Gerne infor­mie­ren wir Sie dar­über, dass der Artikel von unse­rer Webseite gelöscht wur­de, da die­ser nicht unse­ren Qualitätsstandards entsprach.

    Wir bedan­ken uns für Ihr Verständnis und wün­schen Ihnen auch wei­ter­hin viel Freude mit WELT auf allen Kanälen.

    Mit freund­li­chen Grüssen
    Johannes Metz

    Also Qualitätsjournalismus

    Der Hashtag geht auf die vom Journalisten Burkhard Müller-Ulrich gegrün­de­te Website zurück, der hofft, dass „die­se Machtbesoffenheit noch­mal juris­tisch auf­ge­ar­bei­tet wird“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.