Tiefenentspannter Drosten: "Schlampige Coronavirus-Immunität"

Es ist schon ein Weilchen her, daß Christian Drosten sich der­art hemds­är­me­lig zeig­te. Von Anfang Oktober September stam­men sol­che Worte wie "Wir haben Angela Merkel, die Dinge ver­steht", aber "Wir ver­lie­ren sicher­lich gera­de das öffent­li­che Vertrauen", weil "die Krankheit nicht vor­han­den ist":

Etwas irri­tiert reagiert auch hier das Publikum auf sei­ne Perkolations-Theorie. Das voll­stän­di­ge loh­nen­de Video gibt es hier unter dem Titel "Sloppy coro­na­vi­rus immu­ni­ty with Christian Drosten".

9 Antworten auf „Tiefenentspannter Drosten: "Schlampige Coronavirus-Immunität"“

  1. Naja, das Statement geht ja wei­ter, und da sagt er, dass man halt nicht ver­steht, dass sich Infektionen auch aus einem nied­ri­gen kaum merk­li­chen Geschehen schnell wie­der ent­wi­ckeln kön­nen. Ich wür­de das jetzt nicht so fei­ern, wie das die Coronamaßnahmenskeptiker gera­de tun, weil es nicht ganz so ist, dass Osten das Virus leugnet.

    1. Ja und? Corona Viren und ande­re gibt’s schon län­ger. Und die­sen vor­sätz­lich her­bei­ge­führ­ten Wirtschafts- und Gesellschaftskollaps hät­ten die Verbrecher auch schon frü­her her­bei­füh­ren kön­nen. Einfach nur mit fake news, Angst- und Drohszenarien und Represalien. Am Ende des Tages ist ein harm­lo­ses Virus – des­sen Existenz ich nicht bestrei­te – das Trittbrett für Höchstkriminelle Politiker ohne Gewissen der Vorwand, alles zu zer­stö­ren und nach Gusto von per­ver­sen Superreichen macht­gei­len [self-cen­so­red] wie­der „auf­zu­bau­en“ – FCK them!!!!

      1. Die Amerikaner stel­len gute Fragen.

        Drosten behaup­tet, bereits Mitte Februar wären "ste­alth" also "gehei­me, unsicht­ba­re" PCR-Tests zusätz­lich zu Tests auf Influenza gemacht wor­den ("als influ­en­za by-catch") und damit ein expo­nen­ti­el­les Wachstum nach­ge­wie­sen wor­den, gleich­zei­tig zu den TV-Bildern aus Bergamo. Damit wären die deut­schen Politiker beein­flusst wor­den, recht­zei­tig zu reagie­ren (Fakt? D. hat den WHO indu­zier­ten Lockdown gleich­zei­tig mit ande­ren euro­päi­schen Ländern gemacht).
        Influenza ende­te laut RKI mit dem Lockdown. 

        Laut chi­ne­si­scher Studie sind Influenza Infektionen gemein­sam mit Covid-19 "com­mon"
        https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1002/jmv.26163

        Influenza "by-catch" bedeu­tet eigent­lich, dass schon seit Februar Covid-19 gemein­sam mit Influenza auftrat.

        Die Influenza-Saison in D. hät­te im Oktober begin­nen sol­len, fällt aber die­ses Jahr aus.

        Testen die Krankenhäuser inzwi­schen aus­schließ­lich Covid-19 und hören nach posi­ti­vem Covid-19 Test auf, da eine dop­pel­te Nennung abrech­nungs­tech­nisch sinn­los ist und Covid-19 mehr Geld bringt? Hat ein­fach eine Umbenennung von Influenza zu Covid-19 stattgefunden?
        Die kli­ni­schen Symptome sind laut Literatur gleich, inklu­si­ve Zytokinsturm und Lungenentzündung. Das sai­so­na­le Auftreten ist gleich. Wer ist schuld, Influenza oder Covid-19?

        1. Außerdem zumin­dest merk­wür­dig in der Sicherheit der Vorhersage Anfang September: Drosten sagt, der Impfstoff wer­de nicht vor dem ame­ri­ka­ni­schen Wahlen vor­lie­gen, aber vor den deut­schen Wahlen. Allgemeines Gelächter ist die Antwort.

          Und das dürf­te das Verkaufsargument der Biotechnik/Labormafia gegen­über den deut­schen Politikern gewe­sen sein: Ihr wer­det Trump los, die Koalition gewinnt die Wahlen, ihr könnt ohne Öffentlichkeit Dinge regeln, die ihr unab­ge­lenkt von Covid-19 nie durch­ge­kom­men hättet.

  2. "the sick­ness is not the­re" (in Deutschland) .. jaja, des­halb i.d. Tat koen­nen wir nicht pro-mass­nah­men sein.

    "the eco­no­my is losing 10%"? Mein schlech­ter Drosten, ich den­ke es ist lei­der mehr – viel mehr zumin­dest in den klei­nen Familienbetrieben.

    Also – wie wir ja wis­sen – eine Geisterjagd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.