Tier- und Zahnärzte sollen nicht vorhandenen Stoff, den kaum jemand will, impfen

In Sachen Aktionismus ist die fran­zö­si­sche Regierung fast so gut wie die deutsche:

»In Frankreich könn­ten bald auch Tierärzte und Zahnärzte Impfungen gegen das Coronavirus ver­ab­rei­chen. Die obers­te Gesundheitsbehörde des Landes emp­fahl in einer Stellungnahme vom Freitag, die­se und wei­te­re Berufsgruppen in die Liste der zum Impfen Berechtigten auf­zu­neh­men. Demnach könn­ten durch die Ausweitung wei­te­re 252.000 zusätz­li­che Fachkräfte die Impfkampagne vor­an­trei­ben. Wie die fran­zö­si­sche Nachrichtenagentur AFP berich­te­te, muss die Empfehlung aller­dings noch for­mell von der Regierung gebil­ligt werden.

Präsident Emmanuel Macron hat­te vor weni­gen Tagen ange­kün­digt, auch Medizinstudierende und Medizinpersonal im Ruhestand für Impfungen mobi­li­sie­ren zu wol­len…«
faz.net
Dumm nur: Auch dort ist die Impfbereitschaft sub­op­ti­mal (de.nachrichten.yahoo.com).

11 Antworten auf „Tier- und Zahnärzte sollen nicht vorhandenen Stoff, den kaum jemand will, impfen“

  1. Impfung durch Tierärzte! HAHAHAHAHA! Der fran­zö­si­sche Selbstrespekt ist auch nicht mehr der, der er immer war. Schaffen wir die Humanmedizin doch gleich ganz ab! Warum für Menschen etwas Besseres als für Fledermäuse! Ist doch nur Speziesismus! Tiermedizin ist außer­dem bil­li­ger als Humanmedizin! Transhumanismus! Herunter vom hohen Ross! Lasst uns digi­tal gesteu­er­te Affen werden!

    1. Bei uns doch ein Tierarzt sogar Chef. "Pandemie statt Pansen", hat er sich gedacht. Jens "Spahni" Spahn hat doch als Bankster ver­mut­lich Omas Lehman-Papiere andre­hen müs­sen oder ande­re Produkte, die die Omas nicht brau­chen. Jetzt dreht er der­sel­ben Personengruppe 'ne Impfung an, die sie nicht brauchen.

    1. @fabianus I: Tja, im Supermarkt erle­ben wir in der Tat schon jeden Tag die neue Normalität. Der Maskenmensch erscheint nur noch als digi­tal gesteu­er­ter Affe. Aber letz­ten Samstag war ich in Kassel, da sah es auf ein­mal wie­der anders aus. Vielleicht hat der Mensch noch eine klei­ne Chance. Hoffen wir es für unse­re Kinder und Enkelkinder.

      1. @Ehrlicher Handwerker: Mir ist es in letz­ter Zeit drei Mal pas­siert, daß ich ver­ges­sen hat­te, den Lappen vor's Gesicht zu schnal­len. War gar kei­ne poli­ti­sche Aussage oder Provokation. Was ist pas­siert? Überhaupt nichts.

        1. Sie Glücklicher! Im Supermarkt mei­nes Vertrauens wur­de ich schon mehr­fach vom über­eif­ri­gen Personal auf den "rich­ti­gen Sitz" der Maske hin­ge­wie­sen. Schließlich sei man nur dann geschützt. 

  2. Wieso, Tierärzte fin­de ich ok. Schließlich sol­len die Ziegen, Löwen, Orang Utans und Katzen auch mal dran kommen.
    Wer aller­dings bei den Papayas ein­ge­setzt wird ent­zieht sich mei­ner Kenntnis, eben­so wie beim Motoröl.

  3. Paßt schon mit den Tierärzten. Schließlich ist der ein­zi­ge zuge­las­se­ne Corona-Impfstoff für Kamele (gegen MERS). Allerdings muß der gar nicht gespritzt wer­den, son­dern geht durch die Nase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.