Todesfälle bei Pflegeheimbewohnern nach Impfung

Auf der Webseite der nor­we­gi­schen Arzneimittelbehörde ist am 5.1. zu lesen:

»Die nor­we­gi­sche Arzneimittelbehörde und das nor­we­gi­sche Institut für öffent­li­che Gesundheit unter­su­chen zwei gemel­de­te Todesfälle sorg­fäl­tig, um fest­zu­stel­len, ob ein Zusammenhang mit dem Corona-Impfstoff besteht.

Während der Pandemieimpfung über­wa­chen die nor­we­gi­sche Arzneimittelbehörde und das Nationale Institut für öffent­li­che Gesundheit Nebenwirkungen, die kon­ti­nu­ier­lich gemel­det wer­den, und reagie­ren schnell, wenn der Verdacht auf uner­war­te­te, neue oder schwer­wie­gen­de Nebenwirkungen besteht. Am Dienstag, dem 5. Januar, erhiel­ten wir zwei Berichte über Todesfälle, die weni­ge Tage nach der Impfung auftraten.

Derzeit haben Bewohner aus­ge­wähl­ter Pflegeheime den Corona-Impfstoff Comirnaty (BioNTech / Pfizer) erhalten.

- Jetzt wer­den die Schwächsten und Schwächsten mit schwe­ren Krankheiten geimpft. Dann wird es wahr­schein­lich kurz vor der Impfung Todesfälle geben. Wir müs­sen dann beur­tei­len, ob der Impfstoff die Todesursache ist oder ob es ein Zufall ist, dass er so bald nach der Impfung auf­tritt, sagt der medi­zi­ni­sche Direktor Steinar Madsen.

In nor­we­gi­schen Pflegeheimen ster­ben pro Woche etwa 400 Menschen. Das nor­we­gi­sche Institut für öffent­li­che Gesundheit über­wacht die Sterblichkeit in der nor­we­gi­schen Bevölkerung. Die nor­we­gi­sche Arzneimittelbehörde und das Nationale Institut für öffent­li­che Gesundheit ver­fol­gen alle Berichte über ver­mu­te­te Nebenwirkungen, ein­schließ­lich des Todes, um den Kausalzusammenhang zu bewerten.

Comirnaty und Nebenwirkungen

Die Studien, auf denen die vor­über­ge­hen­de Zulassung des Impfstoffs basiert, umfas­sen kei­ne Personen über 85 Jahre. Daher wis­sen wir wenig dar­über, wie sich Nebenwirkungen auf sehr alte Menschen aus­wir­ken. Wir gehen davon aus, dass alle Nebenwirkungen bei älte­ren Menschen die­sel­ben sind wie in jün­ge­ren Altersgruppen. Dies ist etwas, das wir genau verfolgen…

Die meis­ten Nebenwirkungen tre­ten kurz nach der Impfung auf und ver­schwin­den nach eini­gen Tagen. Selbst wenn Sie die neu­en Impfstoffe in gro­ßen Studien mit vie­len Teilnehmern getes­tet haben, kön­nen Sie sich nie­mals voll­stän­dig vor unbe­kann­ten Nebenwirkungen schüt­zen.«

(Hervorhebungen nicht im Original.)
Übersetzt mit Hilfe von webtran.de.

2 Antworten auf „Todesfälle bei Pflegeheimbewohnern nach Impfung“

  1. Ob das die hie­si­gen Behörden eben­so akri­bisch ver­fol­gen bezwei­fel ich .
    Die Impfbereitschaft ist gering und das ärgert die Akteure und Wirtschaftsinteressen.
    Solche Meldungen sind dann kon­tro­pro­duk­tiv, aber für die Bürger sehr wichtig.
    Wie weit wird die Regiering noch gehen , bis sie kapituliert ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.