19 Antworten auf „Totschläger im Paul-Ehrlich-Institut, Herr Lauterbach?“

  1. Was für Daten hat denn der Herr Nichtexperte und Nichtregierungssprecher und Nichtgesundheitsminister?
    Herrlich, daß der sofort aus der Latrine springt, wenn er sei­ne Wortspenden los­wer­den kann…

  2. Wie lan­ge bestehen die Zweifel gegen­über den Impfungen, das ist nicht nur AZ auch die ande­ren sind nicht geeignet.Schon von Anfang an.
    Feldversuch Impfung Covid-19 geschei­tet.., nur die Gewinner sind trotz­dem Big Pharma, Big Tech durch die vie­len Gelder die abge­presst wur­den um den Impfstoff und Apps zu ent­wi­ckeln ( war aber schon im Jan. 2020 da ) .
    Bundesreigerung Totalversager !!! Rücktritt Merkel , Spahn, und die gan­ze Bande..
    Ich hof­fe auf Klagen der Geschädigten und Hinterbliebenen.
    .…

  3. De fac­to sagen Lauterbach und Spahn: es ist nicht schlimm wenn wir ein paar umbrin­gen mit den Impfungen, weil wir ret­ten ja so viele.

    1. @Chrissie …und das schlim­me ist, das vie­le Leute genau­so drauf sind. Die fin­den es völ­lig legi­tim eine klei­ne­re Anzahl von Menschen zu opfern, um eine grö­ße­re vorm Tod zu retten.
      Ganz ver­que­re Ethik fin­de ich.

    2. Genau das darf der Staat ja (nach Papiers Urteil zum Luftsicherheitsgesetz) über­haupt nicht; nie­mals. Der Staat darf nicht tria­gie­ren, darf nicht die einen für die ande­ren opfern, darf nicht Leben gegen Leben abwägen.

      Aber er macht es, auf meh­re­ren Ebenen, seit rund einem Jahr. Bzw. lässt machen. Und die­sem Bruch fun­da­men­ta­ler Verfassungsgrundsätze, vor allem der Menschenwürde, grätscht kein ein­zi­ges Verwaltungs- oder Verfassungsgericht dazwi­schen. Im Gegenteil.

      Vielleicht haben wir Glück – und der ein oder ande­re Senat hat sei­ne "astra­le" Impferfahrung schon gemacht. Und steigt bald hin­auf ins Himmelreich der Zeugen Coronas, wo 72 Jungfrauen in ABC-Schutzanzügen, mit Spritzen-Fingern im Stile von Freddy Krueger auf sie warten.

  4. Nee, jetzt müs­sen erst ein­mal die miss­lie­bi­gen Janssen-Cilag-Bestände redu­ziert wer­den. Und natür­lich die Biontech- und Moderna-Zauberstoffe. Bevor das Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft.

    1. Sehr geehr­ter Herr Impfgrübler,

      wäh­len Sie bei Abschluss unse­res Impfabos (halb­jähr­li­che Auffrischimpfung inkl. Thromboseprophylaxe) aus unse­rem reich­hal­ti­gen Impfprämienangebot. Sollten Sie aus dem Kreise ihrer wer­ten Verwandtschaft wei­te­re Impflinge gene­rie­ren kön­nen, winkt ihnen als Bonifikation ein Fortbildungswochende zum Thema Transhumanismus in einem Partnerhotel unse­rer Wahl.

      Zögern sie nicht zu lan­ge, das Angebot ist befristet.

      Herzlichst, Ihr Impfprämienberater

  5. Der ist ein­fach nicht ganz dicht, ande­rer­seits hat er ja ange­kün­digt sich mit AZ imp­fen zu las­sen. Los Karli, jetzt schlägt dei­ne Stunde, nimm was du krie­gen kannst, wäre doch scha­de wenn man das Zeug weg­kippt. Go Karli go 

  6. Welch ein erleuch­te­ter Seuchen-Experte, der der Menschheit täg­lich via Twitter sei­ne voll­kom­men abstru­se, irrele­van­te bis hoch­ge­fähr­li­che sog. Expertise ent­ge­gen­schleu­dert. Nur zu, Kalle! Es ist genug AstraZeneca Impfstoff für Sie da. Versuch macht klug!

  7. Unfassbar… Herr Amagedon weiß es mal wie­der bes­ser als alle ande­ren. Da sind dut­zen­de Wissenschaftler und Ärzte die sei­ne Wochen vor den Impfstoff, auf Basis der Daten, war­nen und Panikmen Lauterbach weiß es viel besser.

    Klar. Ist okay ein paar über die Klinge sprin­gen zu las­sen um ein paar Mehr zu ret­ten.… ohne Worte. Das sind kei­ne Aussnahmefälle, zumal man ja die vie­len Fälle aus Alten und Pflegeheimen kennt, die schon seit Wochen äußerst frag­lich sind. Da muss man klar fra­gen, war­um ist dort nicht jeder Fall, wie von Wiehler ange­kün­digt, genau geprüft worden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.