Überzeugungsarbeit à la "Tagesschau"

»Athen macht Druck auf Ungeimpfte
"Die Skeptiker überzeugen"
Stand: 13.07.2021 17:42 Uhr
Athen erhöht den Druck auf Impfskeptiker. Mitarbeitern in der Pflege droht eine Suspendierung, wenn sie sich nicht bis zum 16. August imp­fen las­sen. Die Opposition hält das für unfair…

Die Botschaft: Athen setzt im Kampf gegen die Pandemie mehr denn je aufs Impfen. "Wir müs­sen den Geimpften ihre Rechte zurück­ge­ben, betont Ministerpräsident Mitsotakis. "Und schließ­lich, die­je­ni­gen über­zeu­gen, die noch skep­tisch sind."

So gilt in Griechenland ab sofort eine Impfpflicht für alle Beschäftigten im Alten- und Pflegebereich. Wer bis 16. August nicht mit der Impfung begon­nen hat, wird sus­pen­diert. Von September an wird die Impfpflicht dann auf alle Beschäftigte im gesam­ten Gesundheitswesen aus­ge­wei­tet sowohl im öffent­li­chen, als auch im pri­va­ten Sektor.

Alle Arbeitgeber hät­ten das Recht zu wis­sen, ob ihre Arbeitgeber geimpft sei­en. Um das mög­lich zu machen, wer­de die Regierung sogar das Gesetz ändern, so Gesundheitsminister Vassilis Kikilias auf einer Pressekonferenz.

Bußgelder bis zu 200.000 Euro

"Bis zum 01.09. müs­sen alle die­se Beschäftigten wenigs­tens mit der ers­ten Dosis geimpft sein", stellt Kikilias klar. Es wer­de gesetz­lich gere­gelt, sodass die öffent­li­chen Träger, die Altersheime, die Gesundheitseinrichtungen schnell befris­te­tes Personal ein­stel­len könn­ten, um die Ungeimpften zu ver­tre­ten. Außerdem dro­hen Pflegeheimen und Krankenhäusern Bußgelder zwi­schen 50.000 und 200.000 Euro, wenn sie gegen die neu­en Regelungen verstoßen. 

Doch auch außer­halb des Gesundheitswesen erhöht die Regierung den Druck auf unge­impf­te Bürgerinnen und Bürger: Von Freitag an dür­fen sich in den Innenräumen von Gastronomie- und Kulturbetrieben nur noch geimpf­te Personen aufhalten…

"Was die Wirtschaft betrifft, ist es für Griechenland von sehr gro­ßer Bedeutung, wei­ter­hin zu zei­gen, dass wir gut orga­ni­siert sind, und ein Land sind, das die Pandemie unter Kontrolle hat", so Georgiadis wei­ter. Nur wenn der August als bes­ter Monat der Tourismusindustrie nor­mal ver­lau­fe und die Betriebe rei­bungs­los arbei­ten könn­ten, kön­ne man Arbeitsplätze retten…

"Ein zutiefst vergiftetes und unfaires Programm"

Die lin­ke Oppositionspartei Syriza wirft Mitsotakis vor, mit die­ser Politik das Land zu spal­ten. Die Regierung nut­ze die Pandemie als Chance, um ein zutiefst ver­gif­te­tes und unfai­res Programm durch­zu­set­zen, so Parteichef Alexis Tsipras wäh­rend einer Veranstaltung in Thessaloniki. Die Menschen soll­ten sich aus Vernunft und durch Argumente vom Impfen über­zeu­gen las­sen und nicht auf­grund von Drohungen, Bestechung oder Nötigung.

Geht es nach der Regierung, sol­len bis Ende August 70 Prozent der Bevölkerung voll­stän­dig geimpft sein.«

Diese Zahl wird offen­bar auch in Griechenland ausgewürfelt.

14 Antworten auf „Überzeugungsarbeit à la "Tagesschau"“

  1. Es scheint, dass die Vertriebsleiter der Pharmafirmen mal ein erns­tes Wort mit der grie­chi­schen und fran­zö­si­schen obers­ten Plandemieleitung hat­ten. In Deutschland war­tet das Corona-Küchenkabinett noch auf den Anruf. Aber vor­be­rei­tend tätig ist man hier durch­aus. Ein wenig Hetze hier, ein wenig Drohung da. 

    Abwarten, wenn in euro­päi­schen Ländern der Besuch einer Bank zwecks Benutzung des Bankautomaten nur noch mit Impfung oder nega­ti­vem PCR-Test, bezahlt aus eige­ner Tasche, mög­lich sein wird. Kann nicht sein? Wer hat­te die der­zei­ti­ge Entwicklung hin zu auto­ri­tä­ren Systemen vor etwas mehr als 1,5 Jahren erwartet?

  2. Endlich hört man mal wie­der was von Herrn Tsipras, denkt man, und dann so was: "Die Menschen soll­ten sich aus Vernunft und durch Argumente vom Impfen über­zeu­gen lassen."
    Wir Linken haben es zur Zeit wirk­lich nicht leicht, ange­sichts des­sen, was man uns in den letz­ten zwan­zig Jahren alles als "links" ver­kauft hat.

    1. Tsipras hat damals sein wah­res Gesicht gezeigt, als er ein­knick­te und Griechenland kampf­los den neo­li­be­ra­len Hyänen über­ließ. Selbst wenn man ihm im Hintergrund wohl klipp und klar das ange­droht haben wird, was man nicht nur in Tansania und Haiti durch­ge­zo­gen hat. Da passt es gut ins Bild, dass er auch das Plandemie-Regime stützt.

      Wenn Varoufakis auch noch umkip­pen soll­te (oder bereits ist), wäre aus der Richtung auch nichts mehr zu erwarten.

      1. @ DS-pek­ti­ven

        Darum braucht jeder, der in cäsa­ris­ti­scher Manier etwas ändern will, erst­mal eine gute Prätorianergarde mit loya­lem Personal. Ein paar Jahrzehnte geht das gut. Ich zie­he dem übri­gens ein Volk in Waffen vor, wie es die Pariser Kommune vor­ge­macht hat.

  3. Hier steht "Kommentar" – was soll man da noch kommmentieren? 

    'Bankautomatenbenutzung bald nur noch mit selbst bezahl­tem PCR-Test für alle ohne Impfung', wie Clarence schreibt?
    – Nein. 

    Bald wer­den wir Ungeimpften nicht mehr das Haus ver­las­sen dürfen.
    Dann wird man uns kasernieren.
    Das Wachpersonal wird – egal ob mit oder ohne sorg­fäl­ti­ge Rekrutierung (s. Milgram- und Stanford-Prison-Experimente) – unter uns Kasernierten für Wundbrand und Seuchen (Cholera, Typhus etc.) sorgen.
    Und "drau­ßen" wird nie­mand mehr nach uns fragen.

    Sollte es nach Jahren oder Jahrzehnten zu einer "Aufarbeitung" kom­men (wovon ange­sichts des erreich­ten Verblödungsniveaus unse­rer Kinder, der digi­tal nati­ves, nicht aus­zu­ge­hen ist), wird wie immer nie­mand irgend­et­was gewusst haben.

    ~ ~ ~

    Ich wer­de 54 in die­sem Sommer. Ich füh­le mich so alt wie nie und so jung um mein Leben betro­gen wie nie zuvor (und ich schrei­be aus dem Witwesk, das vor über zehn Jahren mein Habitat wur­de, und schon damals wur­den der Lebensmensch und ich um Leben betrogen). 

    Ich den­ke über mei­nen Tod nach und über den mei­ner Generation. [Achtung: Es folgt letzt­ver­zwei­fel­tes Wunschdenken:] Sollen doch all die­se faschis­to­id cha­rak­ter­ge­pan­zer­ten Jung-Menschen von an 40 abwärts plötz­lich ohne uns dastehen!
    Weil wir die mitt­ler­wei­le von die­sen faschis­to­id cha­rak­ter­ge­pan­zer­ten Jung-Menschen begrüß­te Welt nicht mehr ERTRAGEN
    (geschaf­fen haben die­se Welt noch die Pseudo-GewinnerInnen unse­rer Generation+15Jahre: Gates, Merk, Pfizer, Moderna, Schwab, etc. samt ihrem zwei­ten Besteck: Fauci, Drosten, Merkel, Wieler [ne, der is Zahnstocher] u.s.w.).

    Mit mitt­ler­wei­le reli­giö­ser Euphorie begrü­ßen die Menschen von 40 Jahren an abwärts die­se NEUE WELT – sofern sie nicht am Eintrittsobolus kre­pie­ren, der sich "Impfung" nennt.

    Wenn wir alle end­lich der Wahrheit ins Auge bli­cken und sehen wür­den, dass unse­re Kinder voll­kom­men ver­blö­det sind, könn­ten wir viel­leicht ein­fach ster­ben und ihnen die Welt überlassen.
    – Es ist schon längst nicht mehr unsere. 

    Sollen sie doch mit all ihren Impf-Opfern zurecht­kom­men, von einem Varianten-Lockdown zum nächs­ten exis­tie­ren, ihre Kinder wei­ter­hin fol­tern (und die­se Generation wird sich einst rächen, und spä­tes­tens dann wird es vor­bei sein mit der Gattung "Mensch"), und sol­len sie – unse­re Kinder – doch wei­ter­hin sys­te­ma­tisch aller über vie­le Jahrtausende hin ent­wi­ckel­ten Menschlichkeit ent­sa­gen, so wie sie es jetzt tun!
    Deren Welt ist nicht mehr unsere.

    Wer von uns noch in der Welt unse­rer völ­lig ver­blö­de­ten Kinder ver­weilt, täuscht etwas vor. (Und täuscht sich über sei­ne Schuld hin­weg: WIR haben Pisa und Bologna zu ver­ant­wor­ten, wir, die Elterngeneration – wir haben die­se Verblödung zu verantworten.)

    Ich – kin­der­los – den­ke über mei­nen Tod nach. Weil ich in der Welt mei­ner Kinder-Generation nichts mehr lebens­wert finde.
    Und ich wür­de wirk­lich gern machen, dass die plötz­lich von uns allen aus der Elterngeneration ver­las­sen sind. Dann wäre "Herr der Fliegen" und alles wäre bald vorbei.

    Aber ich habe die Gattung "Mensch" schon immer für einen Irrtum der Evolution gehalten.

    Und ich glaub, ich kom­men­tie­re nir­gend­wo mehr irgend­et­was in die­ser Welt.

    1. Aber ich habe die Gattung "Mensch" schon immer für einen Irrtum der Evolution gehalten. 

      Und damit fol­gen Sie der Propaganda. Denn die heu­ti­ge Artenvielfalt und die Entwicklung der Menschheit bestä­tigt ja die Richtigkeit der Evolutionstheorie. So ist auch das Aussterben der Saurier der bes­te Beweis für Darwins Theorie, also der bes­te Beweis dafür daß eben nicht der­je­ni­ge siegt der die Anderen am bes­ten fres­sen oder den Anderen am bes­ten alles weg­fres­sen kann. Wohingegen alles das was die Staatsmedien ver­brei­ten der Evolutionstheorie zuwi­der ist wie z.B. der Unsinn der in Sachen Mutationen ver­brei­tet wird.

      Denn auch die Viren sind, obwohl sie nur Moleküle sind die sich gar nicht selbst ver­meh­ren kön­nen, das Ergebnis einer geschicht­li­chen und evo­lu­tio­nä­ren Entwicklung und damit gehört das was die Staatsmedien bezüg­lich plötz­lich auf­re­ten­der Virenmutationen in das Reich der Märchen und Fabeln oder bes­ser gleich auf dem Müll.

  4. https://​www​.poyn​ter​.org/​i​f​cn/
    Also des­we­gen klappt das mit den fak­ten­scheg­gern bei uns nicht. Ist gibt ja Regeln.
    "International Fact-Checking Network fact-che­ckers’ code of principles"
    https://​www​.poyn​ter​.org/​i​f​c​n​-​f​a​c​t​-​c​h​e​c​k​e​r​s​-​c​o​d​e​-​o​f​-​p​r​i​n​c​i​p​l​es/

    1. A COMMITMENT TO NONPARTISANSHIP AND FAIRNESS
    We fact-check claims using the same stan­dard for every fact check. We do not con­cen­tra­te our fact-che­cking on any one side. We fol­low the same pro­cess for every fact check and let the evi­dence dic­ta­te our con­clu­si­ons. We do not advo­ca­te or take poli­cy posi­ti­ons on the issu­es we fact-check.
    2. A COMMITMENT TO TRANSPARENCY OF SOURCES
    We want our rea­ders to be able to veri­fy our fin­dings them­sel­ves. We pro­vi­de all sources in enough detail that rea­ders can repli­ca­te our work, except in cases whe­re a source’s per­so­nal secu­ri­ty could be com­pro­mi­sed. In such cases, we pro­vi­de as much detail as possible.
    3. A COMMITMENT TO TRANSPARENCY OF FUNDING & ORGANIZATION
    We are trans­pa­rent about our fun­ding sources. If we accept fun­ding from other orga­niz­a­ti­ons, we ensu­re that fund­ers have no influ­ence over the con­clu­si­ons we reach in our reports. We detail the pro­fes­sio­nal back­ground of all key figu­res in our orga­niz­a­ti­on and exp­lain our orga­niz­a­tio­nal struc­tu­re and legal sta­tus. We clear­ly indi­ca­te a way for rea­ders to com­mu­ni­ca­te with us.
    4. A COMMITMENT TO TRANSPARENCY OF METHODOLOGY
    We exp­lain the metho­do­lo­gy we use to select, rese­arch, wri­te, edit, publish and cor­rect our fact checks. We encou­ra­ge rea­ders to send us claims to fact-check and are trans­pa­rent on why and how we fact-check.
    5. A COMMITMENT TO OPEN AND HONEST CORRECTIONS
    We publish our cor­rec­tions poli­cy and fol­low it scru­pu­lous­ly. We cor­rect clear­ly and trans­par­ent­ly in line with our cor­rec­tions poli­cy, see­king so far as pos­si­ble to ensu­re that rea­ders see the cor­rec­ted version.

    Als ein­zigs­ter, qua­si selbst­zer­ti­fi­zier­ter, in Deutschland.
    8. Correctiv (Germany | Jul 17 2017 | app­li­ca­ti­on | assessment).

    Alles ande­re sind also offi­zi­el­le Plagiate.

    Bei aller Unabhängigkeit, aber dem Boss wird gehuldigt.
    "Helps sur­face com­mon posi­ti­ons among the world’s fact-checkers."
    https://​www​.poyn​ter​.org/​f​a​c​t​-​c​h​e​c​k​i​n​g​/​2​0​1​6​/​a​n​-​o​p​e​n​-​l​e​t​t​e​r​-​t​o​-​m​a​r​k​-​z​u​c​k​e​r​b​e​r​g​-​f​r​o​m​-​t​h​e​-​w​o​r​l​d​s​-​f​a​c​t​-​c​h​e​c​k​e​rs/
    "An open let­ter to Mark Zuckerberg from the world’s fact-checkers"

    Wie wol­len sie jemals Fakten che­cken kön­nen, wenn sie dem, der die Fakten lie­fert oder ver­wei­gert, nicht kri­tisch hinterfragen?
    (Was wol­len das für Reporter sein, die sich nicht für die Fakten inter­es­sie­ren, die vor ihnen ver­bor­gen werden?)

  5. Was die zwangs­fi­nan­zier­ten Maulhuren der Tagesschau nicht berich­ten, hat­te ich hier schon ange­kün­digt. Das System der Zertifikate (der "Impfpass") wird ein wich­ti­ges Überwachungsinstrument für ein paar Superreiche, die sich mit ihren Konzernen hin­ter ihrem WEF und ihrer Better Than Cash Alliance ver­ste­cken. Dazu gehö­ren Leute wie der Kinderfickerfreund Bill Gates (*). Der Terror geht jetzt erst rich­tig los.

    Und nun wer­den in Griechenland die Zertifikate, wie ich es bereits ange­kün­digt hat­te, als Zahlungsmittel ein­ge­setzt (Bericht sie­he unten). Man gibt dem gan­zen noch den Schleier einer "Prepaid" Karte und wirft das neue System mit "Anreizen" zur Impfung an. Der Anfang ist gemacht und zwar mit kla­rer Trennung zum aktu­el­len Währungssystem (in dem neben­bei unser Geld steckt). Man nennt das System der Zertifikate in Griechenland "Freedom Pass". Hier heißt es "Impfpass", die EU Diktatur nennt es "EU Green Pass". Der Terror der kor­rup­ten Regierungen hat erst begonnen.

    Also: Währung, Wirtschaft, Rechte, Staatsapparat und tota­le Kontrolle des gesam­ten Lebens (bis hin zum Restaurantbesuch) alles in einem. Wer genug Phantasie hat, kann sich aus­ma­len, was die Verbrecher hin­ter dem WEF mit "Great Reset" mei­nen. Sie beschrei­ben es schon lan­ge als die Große Freiheit ohne Eigentum.

    Ein Bericht aus Griechenland:
    —–
    Freedom Pass für jun­ge Geimpfte in Griechenland
    9. Juli 2021 / Aktualisiert: 09. Juli 2021 / Aufrufe: 734
    Einen Kommentar schrei­ben Kommentare

    Wie in Griechenland gegen COVID 19 geimpf­te Personen im Alter von 18 bis 25 Jahren die aus­ge­lob­ten 150 Euro erhalten.

    In Griechenland (in die­sem Jahr) gegen das Coronavirus SARS-CoV‑2 geimpf­te Bürger im Alter von 18 bis 25 Jahren wer­den die Möglichkeit haben, den soge­nann­ten „Freedom Pass“ zu akti­vie­ren, mit­tels des­sen sie einen (bar­geld­lo­ses) „Bonus“ in Höhe von 150 Euro erhal­ten, den sie für Käufe und Dienstleistungen in den Bereichen des Tourismus, der Kultur und des Beförderungswesen aus­ge­ben können.

    In der Novelle des Ministeriums für Digitale Regierungsführung, die dem Parlament in einem Gesetzentwurf des Justizministeriums vor­ge­legt wur­de, sind alle Verfahrensweisen für die Ausstellung des „Freedom Pass“ vorgesehen.
    „Impfbonus“ für jun­ge Leute in Griechenland ver­fällt Ende 2021

    Um den ein­schlä­gi­gen Antrag zu stel­len, haben die Berechtigten sich mit ihren Taxisnet-Zugangsdaten in die ent­spre­chen­de Anwendung ein­zu­log­gen und ihre Sozialversicherungsnummer (AMKA), ihre Kontaktdaten und ins­be­son­de­re ihre E‑Mailadresse und die Nummer ihres Mobiltelefons aus­zu­fül­len. Alternativ kann jeder Berechtigte sei­nen Antrag auch bei den Zentren für Bürgerservice (KEP) stellen.

    Die besag­te digi­ta­le (Prepaid-) Karte wird bis ein­schließ­lich zum 31 Dezember 2021 akti­viert blei­ben. Im Fall bis dahin nicht aus­ge­ge­be­ner Beträge wer­den die­se dann an den grie­chi­schen Fiskus zurückfallen.

    Informationen ande­rer Quelle zufol­ge wird die Aktivierung der ent­spre­chen­den Plattform am 18 – 20 Juli 2021 erwar­tet. Laut dem Staatssekretär für elek­tro­ni­sche Regierungsführung, Giorgos Georgantas, sind Personen im Alter von 18 – 25 berech­tigt, die bereits geimpft wur­den oder sobald sie die (ggf. ers­te) Impfung gegen Covid-19 ver­ab­reicht bekom­men haben. Im letz­te­ren Fall soll der Betrag von 150 Euro nach 24 Stunden elek­tro­nisch ver­füg­bar sein.

    Abschließend sei betont, dass die – strikt zweck­ge­bun­de­nen, sie­he oben – 150 Euro weder auf ande­re Konten trans­fe­riert noch in bar abge­ho­ben wer­den können.
    https://web.archive.org/web/20210713222922/https://www.griechenland-blog.gr/2021/07/freedom-pass-fuer-junge-geimpfte-in-griechenland/2147447/
    —–

    (*) Bill Gates hat nicht nur jah­re­lang in medi­zi­ni­schen Experimenten Kinder ver­krüp­peln und zu Tode sprit­zen las­sen, son­dern auch enge Kontakte zu Jeffrey Epstein gepflegt.

  6. Ich bin jetzt all­mäh­lich an einem Punkt, an dem ich die Menschheit für unrett­bar ver­lo­ren halte.

    Jeder Manipulation, jeder Kampagne gehen wir auf den Leim. Wir las­sen uns belie­big gegen­ein­an­der aus­spie­len von "Florida Rolf" bis zu den "fau­len Griechen" – nur die jün­ge­ren Beispiele -, und jedes­mal ver­wan­deln wir uns in Ketzer ver­bren­nen­de Hasskappenträger.

    Entweder wir erhal­ten von Tantchen Evolution einen mas­si­ven zere­bra­len Upgrade oder wir las­sen uns irgend­wann end­gül­tig über die Klippe trei­ben. Es wird ja schon aus­führ­lich gezün­delt gegen Russland und China.

    Herrgott, ich bin gera­de so müde. 

    Keine Ahnung, wie ich den nächs­ten Winter in geis­ti­ger Gesundheit über­ste­hen kann.

    (Der aktu­el­le Anlass für mei­ne depres­si­ve Verstimmung: ich hat­te eine ent­setz­li­che Auseinandersetzung über die Notwendigkeit nun aber sofort und umge­hend Kinder imp­fen zu müssen)

    1. @ jel

      Gestern Abend gab es erst aktu­el­le abend­fül­len­de Propaganda gegen China auf arte, die selbst für die Nutten des ÖRR schä­big war: Die west­li­che (grie­chi­sche) Demokratie mit ihren sakra­len Menschenrechten und Freiheiten gegen den chi­ne­si­schen (ori­en­ta­li­schen) Despotismus mit sei­nem tyran­ni­schen Sozialkreditsystem.

      1. So sind'se die Orientalen, mit dem Despotismus auf Du und Du. Arte trägt jetzt die Bürde des weis­sen Mannes, die­se unzu­läng­li­che Zivilisation zur Entwicklung freizugeben?

        Kann das Bürgertum eigent­lich noch irgend­et­was ande­res als sich selbst zu feiern?

  7. Vielleicht gibts bald Besuch von ein paar erleuch­te­ten Scheggern. Auf die viel­fäl­ti­gen Informationsquellen, die umfang­rei­chen Berichte und die sach­lich geführ­ten Dispute, darf sich ein jeder freu­en. (Halts Maul, Schwurbler)

    "The Biden admi­nis­tra­ti­on is cas­ting con­ser­va­ti­ve oppon­ents of its Covid-19 vac­ci­ne cam­pai­gn as dan­ge­rous and extre­me, adop­ting a more aggres­si­ve poli­ti­cal pos­tu­re in an attempt to maneu­ver through the public health conundrum."

    Die Biden-Administration stellt die kon­ser­va­ti­ven Gegner ihrer Covid-19-Impfstoff-Kampagne als gefähr­lich und extrem dar und nimmt eine aggres­si­ve­re poli­ti­sche Haltung ein, um sich durch das Problem der öffent­li­chen Gesundheit zu manövrieren".

    https://​www​.poli​ti​co​.com/​n​e​w​s​/​2​0​2​1​/​0​7​/​1​2​/​b​i​d​e​n​-​c​o​v​i​d​-​v​a​c​c​i​n​a​t​i​o​n​-​c​a​m​p​a​i​g​n​-​4​9​9​278

    "Biden allied groups, inclu­ding the Democratic National Committee, are also plan­ning to enga­ge fact-che­ckers more aggres­si­ve­ly and work with SMS car­ri­ers to dis­pel mis­in­for­ma­ti­on about vac­ci­nes that is sent over social media and text messages."

    Mit Biden ver­bün­de­te Gruppen, dar­un­ter das Demokratische Nationalkomitee, pla­nen außer­dem, Faktenprüfer aggres­si­ver ein­zu­set­zen und mit SMS-Anbietern zusam­men­zu­ar­bei­ten, um Fehlinformationen über Impfstoffe zu zer­streu­en, die über sozia­le Medien und Textnachrichten ver­schickt werden."

    Übersetzt mit http://​www​.DeepL​.com/​T​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­se Version)

    dazu ein paar Reaktionen;
    https://​de​.rt​.com/​n​o​r​d​a​m​e​r​i​k​a​/​1​2​0​6​7​2​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​v​e​r​b​u​e​n​d​e​t​e​-​d​e​r​-​u​s​-​d​e​m​o​k​r​a​t​e​n​-​w​o​l​l​e​n​-​f​a​k​t​e​n​c​h​e​c​k​-​p​r​i​v​a​t​e​r​-​t​e​x​t​n​a​c​h​r​i​c​h​t​en/

    (Ich find den Begriff "schwur­beln" ein­fach zuuu süß. Könnt ihr ger­ne behalten.)

  8. ZDFheute mel­det per Twitter: »Cyberangriffe sind kei­ne Besonderheit mehr. Die Nervosität bei den deut­schen Sicherheitsbehörden steigt den­noch weni­ge Wochen vor der #Bundestagswahl. Die Sorge: #Russland könn­te sich in die Wahl einmischen.«
    Kamellen die zu alt sind, um wie­der auf­ge­wärmt zu wer­den, ken­nen die hie­si­gen Medien- und Politik-Schnösel schlicht nicht. Was in den USA an Erzählung schon geschei­tert ist, ver­sucht man ein­fach noch mal dem Rest der Welt auf­zu­bra­ten. Klaus Schwab reibt sich indes mit sei­nem Cyber Polygon die Hände. Aber der ist ja von den Guten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.