Umfrage: Zufriedenheit mit Söder sinkt

Man könn­te es auch Absturz nennen:

»Die Zufriedenheit der Bayern mit der Arbeit ihres Ministerpräsidenten ist seit Jahresbeginn erneut gesun­ken und liegt mitt­ler­wei­le wie­der auf Vor-Pandemie-Niveau. In einer reprä­sen­ta­ti­ven Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für unse­re Redaktion geben aktu­ell 48,3 Prozent der baye­ri­schen Bevölkerung an, zufrie­den mit Markus Söders Arbeit zu sein. Zum Vergleich: Mitte April 2020, zu Beginn der Corona-Hochphase, kam der Ministerpräsident auf Zustimmungswerte von 71,1 Prozent

Das berich­tet augsburger-allgemeine.de am 13.2. Die Zeit der "star­ken Männer" scheint nicht nur in Bayern abzulaufen.

4 Antworten auf „Umfrage: Zufriedenheit mit Söder sinkt“

  1. 28.2.21, Brief aus Berchtesgaden von 15 Bürgermeistern an Söder:
    "… Das Berchtesgadener Land ist so lan­ge im Corona-Lockdown wie kei­ne ande­re Region in Deutschland. Jetzt wen­den sich die Bürgermeister aus dem ober­baye­ri­schen Landkreis an Markus Söder. Sie füh­len sich im Stich gelas­sen – und for­dern Perspektiven.
    Es sind dras­ti­sche Worte, mit denen sich 15 Bürgermeister und ein Landrat in Bayern an ihren Ministerpräsidenten wen­den. „Wir füh­len uns, als ob der Staat im Oktober ein Exempel an uns sta­tu­iert hat und uns nun im Stich lässt“, steht in dem Brief an Markus Söder (CSU), über den die „Passauer Neue Presse“ zuerst berich­te­te und der auch WELT vor­liegt. Das Schreiben stammt von den 15 Gemeindeoberhäuptern und dem Landkreis-Chef aus dem Berchtesgadener Land. …"
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/exempel-statuiert‑b%C3%BCrgermeister-rechnen-in-brief-an‑s%C3%B6der-mit-corona-politik-ab/ar-BB1e5nOl?ocid=msedgdhp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.