Verbände: Nur einen Freund treffen ist „kinderfeindlich“

»Kin­der­schutz­ver­bän­de haben den Appell von Bund und Län­dern, auch die Kon­tak­te von Kin­dern und Jugend­li­chen wei­ter zu begren­zen, scharf kri­ti­siert. „Sozia­le Inter­ak­ti­on ist sehr wich­tig, gera­de für Jugend­li­che ist sie das zen­tra­le Ent­wick­lungs­mo­ment“, sag­te der Bun­des­ge­schäfts­füh­rer des Deut­schen Kin­der­hilfs­werks, Hol­ger Hof­mann, den Zei­tun­gen der Fun­ke Medi­en­grup­pe. Es sei „völ­lig unver­hält­nis­mä­ßig und kin­der­feind­lich“, dies auf einen Kon­takt zu beschränken.

Mit der Schlie­ßung von Sport­ver­ei­nen, Kul­tur­stät­ten und Frei­zeit­zen­tren wer­de Kin­dern und Jugend­li­chen ohne­hin schon sehr viel zuge­mu­tet. „Man erreicht damit nur, dass Ver­ständ­nis ver­spielt wird bei Kin­dern und Jugend­li­chen“, sag­te Hofmann.

Auch der Deut­sche Kin­der­schutz­bund sieht den Vor­stoß mit gro­ßer Sor­ge. „Es ist furcht­bar für das Kind, das sich zwi­schen sei­nen Freun­den ent­schei­den soll und es ist furcht­bar für jenes Kind, das im Zuge einer sol­chen Ent­schei­dung viel­leicht abge­wie­sen wer­den muss­te“, sagt Prä­si­dent Heinz Hil­gers. Es ärge­re ihn, dass in den jüngs­ten Vor­schlä­gen für Kon­takt­be­schrän­kun­gen vor allem Kin­der und Jugend­li­che im Zen­trum stün­den. „Denn gleich­zei­tig läuft in den Büro­häu­sern deut­scher Innen­städ­te ein völ­lig unge­re­gel­ter Prä­senz­be­trieb wei­ter“. Die­se Jobs könn­ten Ange­stell­te „genau­so gut und vor allem sicher von Zuhau­se erle­di­gen“.«

Quel­le: welt​.de

2 Antworten auf „Verbände: Nur einen Freund treffen ist „kinderfeindlich““

  1. Der faschis­ti­sche Staats­ter­ro­ris­mus schrei­tet immer wei­ter fort.
    Die Zwangs­imp­fung in mili­tä­ri­schen Impf­zen­tren ist die nächs­te Etappe.

  2. Wir sind doch viel wei­ter heu­te, viel wei­ter als vor über 80 Jahren:

    damals: "kei­nen jüdi­schen Freund treffen"
    heu­te: "maxi­mal einen Freund treffen"

    Wer denn unglaub­li­chen Fort­schritt der Mensch­lich­keit und Ver­nunft nicht sieht muss doch ein­fach nur blind sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.