Verschwörungstheorie? Nein, Bill Gates ganz offiziell

Auf der offi­zi­el­len Seite von "Global Grand Challenges" der Bill & Melinda Gates Foundation ist zu lesen:

»Herstellung einer trans­ge­nen Mücke, die als flie­gen­de Spritze einen schüt­zen­den Impfstoff über den Speichel abge­ben soll
Professor Hiroyuki Matsuoka von der Jichi Medical University in Japan wird ver­su­chen, eine Mücke zu ent­wi­ckeln, die ein Malaria-Impfprotein pro­du­zie­ren und in die Haut des Wirts abson­dern kann. Die Hoffnung ist, dass sol­che Mücken auch schüt­zen­de Impfstoffe gegen ande­re Infektionskrankheiten lie­fern könnten.

Mehr Informationen über Neue Wege zum Schutz vor Infektionskrankheiten (Runde 1)«

Und wir dis­ku­tie­ren noch über Freiwilligkeit bei Impfungen… Mehr war über das Projekt nicht zu erfah­ren. Wikipedia weiß, daß Matsuoka schon 2008 100.000 Dollar für das Projekt erhielt: "Wenn Matsuoka beweist, dass sei­ne Idee etwas taugt, hat er Anspruch auf wei­te­re 1 Million Dollar an Fördermitteln."

33 Antworten auf „Verschwörungstheorie? Nein, Bill Gates ganz offiziell“

  1. Wir kön­nen uns nur selbst vor die­sen Monstern ret­ten in dem wir Ihnen klar­ma­chen was wir von Ihnen hal­ten, Möglichkeiten gibt es genug. Es reicht nicht alle Hoffnung auf Corona-Ausschuss, Eckert, Haintz und Co zu set­zen. Jeder der dage­gen ist muss end­lich sei­nen Hintern hoch­be­kom­men und selbst TUN!

    1. @Jörn: Mir ist das zu kurz gedacht. Gates ist sicher kein Guter. Von ande­rer Warte aus gedacht ist die Überlegung nicht dumm, Menschen ein wür­di­ges Leben zu ermög­li­chen und sie damit von dem Druck zu befrei­en, mög­lichst vie­le Kinder in die Welt zu set­zen, damit wenigs­tens eini­ge über­le­ben. Das ist zwar auch etwas pau­schal, doch es läßt sich über die Jahrtausende beob­ach­ten, daß dies eine Strategie in Zeiten bit­te­rer Armut ist.

      1. Genau rich­tig! Das brau­chen wir die Menschen auch gar nicht erst fra­gen. Die sind in der Regel viel zu dumm im Kopf um über­haupt zu ver­ste­hen wel­ches Geschenk wir ihnen berei­ten. Der Vater von Gates war ein Freund der Euthanasie, ein Glück für alle das sein Sohn so viel Verständnis hat

    2. @Jörn
      Den schlimms­ten öko­lo­gi­schen Fußabdruck haben nicht die Afrikaner, son­dern WIR. Man soll­te nie ver­ges­sen, dass der Chef den gan­zen Planeten ret­ten will. Ich bin sicher, dass Rassismus kei­nes sei­ner Motive ist, sehr sicher sogar!

      1. Ich tue das nicht ger­ne … aber nicht "wir" haben einen gro­ßen Abdruck. Zum einen expor­tie­ren wir Waren. Das bit­te die Energie zur Produktion her­aus rechen und dem Land wel­ches kon­su­miert hin zu rech­nen. Da wir Exportmeister sind kannst du dich dann wundern.
        Zum ande­ren brauchst du nur dein Minaralwasser weg las­sen und das aus der Leitung neh­men .… schon darfst du dich bes­ser füh­len. Oder du lernst erst ein­mal in kom­ple­xen Systemen die Dynamiken ken­nen bevor du dich wie­der mit Neuigkeiten an dei­ne Tastatur setzt.

        1. @Heiko

          In der Methode erin­nern sie mich lei­der an Leute wie Sebastian Leber. Substanzlos arro­gan­tes Beschimpfen wie das Ihre muss man sehr nötig haben, egal auf wel­cher "Seite" es sich austobt.

          Bill Gates sind Fragen der Schuld oder Unschuld egal. Er nimmt die Tatsachen, und die habe ich mit "unse­ren" Abdruck bezeichnet.

        2. "Zum ande­ren brauchst du nur dein Minaralwasser weg las­sen und das aus der Leitung neh­men .… schon darfst du dich bes­ser fühlen. "

          Vielleicht "bes­ser füh­len", aber ist es auch gesund?

          Schon ein­mal etwas von Östrogen- und Antibiotika Rückständen im Trinkwasser gehört oder danach gesucht? 

          Möglicherweise auch Fluor:

          https://www.naturepower.de/vitalstoff-journal/fakten-widerreden/gifte-und-parasiten-im-koerper/fluor-im-speisesalz-was-bedeutet-die-fluoridierung/

          Wer nur Leitungswasser trin­ken will, dem wür­de ich emp­feh­len, sich einen ent­spre­chen­den Wasserfilter anzuschaffen.

          Ich trin­ke Mineralwasser aus Glasflaschen. Die Kiste schlep­pe ich sel­ber zur mir nach Hause.

  2. Das ist jetzt ein bischen gru­se­lig, weil mich heu­te mor­gen ein rie­sen Mosquito im Wohnzimmer beim Kaffee beläs­tigt hat und dach­te noch, das Tierchen ist aber sehr früh dran die­ses Jahr…Nun wird das natür­lich kein Impfmosquito gewe­sen sein, aber als ich das eben las.…naja 😉

  3. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Geniale-Autisten-bestimmen-die-Hightech-Welt-56816.html
    Bill Gates liegt ziem­lich hoch auf der Autismus-Skala. Autisten sind immun-defi­zi­ent und beson­ders durch Infektionen gefähr­det. Vermutlich kann er sich auch nicht ohne Weiteres imp­fen lassen.

    Es sagt vor allem etwas über unse­re Gesellschaft aus, dass ein rei­cher Mann sein Problem und sei­ne fixe Idee einem Großteil der Welt über­stül­pen kann.

    Das ist übri­gens auch das Problem von "Sozialen" Medien. Dass Autisten das dar­in Geschriebene wört­lich neh­men und die Emotion nicht zurech­nen bzw. abzie­hen können.

  4. Maurice Henry Pappworth ( 1910 – 1994) 

    Human Guinea Pigs 

    In the 1950s and 1960s, Pappworth beca­me con­cer­ned by descrip­ti­ons in medi­cal jour­nals of unethi­cal expe­ri­ments on human sub­jects in the United Kingdom and United States; his gro­wing awa­reness of the issue was rein­for­ced by the con­cerns of his post­gra­dua­te stu­dents, who some­ti­mes had no choice but to faci­li­ta­te and par­ti­ci­pa­te in such expe­ri­ments or face care­er ruin. The expe­ri­ments went against the princi­ples set out in the Nuremberg Code (…) in 1962 he publis­hed four­te­en of the let­ters as Human Guinea Pigs: A Warning 

    https://en.wikipedia.org/wiki/Maurice_Henry_Pappworth#Human_Guinea_Pigs

    Nürnberger Kodex

    Die zehn Punkte des Nürnberger Kodex 1947 (Stellungnahme des I. Amerikanischen Militärgerichtshofes über „zuläs­si­ge medi­zi­ni­sche Versuche“) 

    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex#Die_zehn_Punkte_des_N%C3%BCrnberger_Kodex_1947

    https://en.wikipedia.org/wiki/Nuremberg_Code#The_ten_points_of_the_Nuremberg_Code

  5. Fliegende Spritze

    „Fliegende Spritzen“ ist eine Bezeichnung für trans­ge­ne Stechmücken, die bei einem Insektenstich mit ihrem Sekret einen Impfstoff injizieren. 

    Im Jahr 2008 ver­lieh die Gates Foundation Forschungsgelder in Höhe von 100.000 US-Dollar an Hiroyuki Matsuoka von der Jichi Medical University in Japan für die Erforschung der flie­gen­den Spritze zur Anwendung eines Malariaimpfstoffs, unter der Bedingung der Freigabe der kom­mer­zi­el­len Nutzung der Forschungsergebnisse in Entwicklungsländern. Bei Erfolg besteht die Möglichkeit einer anschlie­ßen­den Förderung in Höhe von 1.000.000 Dollar. Die Zeitung The Washington Post bezeich­ne­te flie­gen­de Spritzen als „toll­küh­ne Idee“ (eng­lisch bold idea). 

    Erste Impfversuche mit trans­ge­nen Malariamücken (Anopheles ste­phen­si), die das Circumsporozoit-Protein (CSP) von Plasmodien in ihrer Speicheldrüse bil­de­ten, schlu­gen fehl, weil das CSP nicht aus den Speicheldrüsen sezer­niert wur­de. Im Jahr 2012 wur­den ers­te erfolg­rei­che Immunisierungsversuche mit Stechmücken durch­ge­führt, die als Modellantigen das rot fluo­res­zie­ren­de Protein DsRed. beim Biss in den Wirt sezernieren. 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegende_Spritze

  6. One Injection of DsRed Followed by Bites from Transgenic Mosquitoes Producing DsRed in the Saliva Elicits a High Titer of Antibody in Mice 

    Hiroyuki Matsuoka, et al. 

    Keywords: Anopheles ste­phen­si, DsRed, fly­ing syrin­ge, sali­va­ry gland, trans­ge­nic mosquito 

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3473083/

    Gates Foundation Invests in 104 Novel Ideas for Global Health

    Scientists from diver­se set of disci­pli­nes and regi­ons recei­ve $100,000 each to explo­re bold, untes­ted projects 

    Bill & Melinda Gates Foundation 

    Leonard Damelin at the National Health Laboratory Service in South Africa will attempt to impro­ve bac­te­ria that natu­ral­ly line the walls of the vagi­na and cer­vix in order to enhan­ce their abi­li­ty to fight infec­tions. [ Zur Kontrolle wie im System "Corona" wie­der mil­lio­nen­fach PCR-Tests – nur eben vaginal? ] 

    Huan Nguyen at the International Vaccine Institute in Korea will fol­low up on the unex­pec­ted fin­ding that a fluo­re­scent green pro­te­in ori­gi­nal­ly inten­ded as a rese­arch con­trol could be the basis of a high­ly effec­ti­ve influ­en­za vac­ci­ne. [ Geimpfte leuch­ten bei UV-Licht? ] 

    Mike McCune at the University of California, San Francisco, in the U.S. sug­gests that the best immu­ne respon­se to HIV may be no respon­se at all, becau­se the immu­ne cells that are mar­sha­led to fight the virus are the same cells that HIV infects. [ Das bis­he­ri­ge mensch­li­che Immunsystem glo­bal abschaf­fen und durch ein künst­li­ches ersetzen? ] 

    Hiroyuki Matsuoka at Jichi Medical University in Japan thinks it may be pos­si­ble to turn mos­qui­toes that nor­mal­ly trans­mit dise­a­se into “fly­ing syrin­ges,” so that when they bite humans they deli­ver vaccines. 

    https://www.gatesfoundation.org/Media-Center/Press-Releases/2008/10/Gates-Foundation-Invests-in-104-Novel-Ideas-for-Global-Health

  7. Ein kri­ti­scher Wissenschaftler beschreibt die neue Flugnormalität.
    Klingt wie Szenen aus einem bil­li­gen 80er Katastrophenfilm…

    Dr. Simon ツ@goddeketal

    2/: In order to tra­vel to the #Netherlands by pla­ne, I had to:

    have a nega­ti­ve PCR test taken wit­hin hours befo­re the flight

    wear FFP2 masks during the 12h-flight 

    have fever tes­ted befo­re ent­e­ring and after lea­ving the plane

    enter 10 days of qua­ran­ti­ne upon arrival

    https://twitter.com/goddeketal?lang=de

  8. Ein Berliner Chefarzt schil­dert die neue medi­zi­ni­sche Normalität:

    BerlinerHedonist@BerlinerHedoni1
    Kollegin, möch­te Patienten im Altersheim besu­chen. Ist 2x geimpft, hat sogar mor­gens neg. Schnelltest. Darf das Heim nicht ohne neu­en Test betreten.
    Es kommt zum Eklat. 

    Zukünftig kom­men die Patienten mit Krankentransport in die Praxis. 

    #Gesundheitsdiktatur

    https://twitter.com/BerlinerHedoni1

  9. Das hat­te ich hier schon mal in einem Kommentar gepostet.
    Wer glaubt, dass die Anhänger der glo­bal gover­nan­ce irgend­wie an der Meinung der Regierten inter­es­siert sind, wird sich noch wundern.

  10. Eine sol­che Haltung wäre in der Pharmaindustrie undenkbar.

    Ääääh, bestimmt!?

    "Ob denn in den Banken nie­mand die Augenbrauen hoch­ge­zo­gen habe, als man den sys­te­ma­ti­schen Griff in die Staatskasse ver­kauf­te, will er von S. wis­sen. „Alle haben ein Ziel gehabt – Profitmaximierung“, ant­wor­tet der Kronzeuge. Moralische Bedenken habe kei­ner gehabt."

    https://www.faz.net/aktuell/finanzen/cum-ex-prozess-abrechnung-eines-kronzeugen-16458009.html?GEPC=s33

  11. Das ist weder Verschwörungstheorie, noch neu:

    1. GM-Moskitos kreu­zen sich mit wil­den Populationen in Brasilien

    Wissenschaftler der Universität Yale haben Beweise dafür gefun­den, dass sich gen­tech­nisch ver­än­der­te (GV) Mücken, die von der bri­ti­schen Biotech-Firma Oxitec frei­ge­setzt wur­den, erfolg­reich mit natür­li­chen Populationen in Brasilien gekreuzt haben. Dies soll­te nicht pas­sie­ren, da die gen­tech­nisch ver­än­der­ten OX513A-Mücken so kon­stru­iert wur­den, dass sie "selbst­li­mi­tie­rend" sind, d. h. ihre Nachkommen soll­ten ster­ben, bevor sie das Erwachsenenalter erreichen.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)
    https://biosafety-info.net/articles/agriculture-organisms/gm-mosquito-gene-spreads-into-wild-populations-in-brazil/

    2. Das US-Militär hackt Insekten mit Viren-DNA, was Ängste vor gefähr­li­chen neu­en Bio-Waffen weckt

    https://www.wired.co.uk/article/darpa-insect-allies-crop-editing

    3. Bugs of War: Wie Insekten im Laufe der Geschichte zu Waffen gemacht wurden

    https://www.history.com/news/insects-warfare-beehives-scorpion-bombs

    4. DARPA 'Insect Allies' Programm

    "Pflanzenviren sind viel­ver­spre­chend als Träger von Gen-Editing-Schaltkreisen und sind ein natür­li­cher Partner für eine von Insekten über­tra­ge­ne Lieferplattform." (DeepL Translation)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Genetically_modified_virus#Insect_Allies_program

    5. DARPA Remote con­trol­led insects and ani­mals program

    https://en.wikipedia.org/wiki/Remote_control_animal

    Siehe hier 'Projects' für Projektübersicht, alles kei­ne Verschwörungstheorien: https://en.wikipedia.org/wiki/DARPA

  12. Nee, jetzt will Bill ja die Sonne ver­dun­keln – wegen Klima und Erwärmungsstopp und so. Sowas stört zwar die Photosynthese und damit die Pflanzenproduktion und die Sauerstoffproduktion – aber egal. Er hat ja sehr viel Land in sei­nem Land gekauft und da pro­du­ziert er dann Virtuelle Lebbensmittel, die der Bezos dann welt­weit ver­scheu­ert bei bar­geld­lo­ser auto­ma­ti­scher Schmälerung des monat­li­chen vir­tu­el­len Grundeinkommens via inter­na­tio­na­ler BürgerID – läuft doch alles super!

    1. Das Land braucht er aber auch wegen sei­nem neu­en Spielzeug, der Produktion von gen­ver­än­der­ten Lebensmitteln und Tierersatzprodukten die z.B. aus Käfern oder mit Glyphosat kon­ta­mi­nier­ten Pflanzen bestehen. Dazu hat er inzwi­schen mehr als 100 Patente ange­sam­melt arbei­tet mit allen mög­li­chen (Lebensmittel)Multis zusam­men und zieht das Thema Lebensmittel ähn­lich wie das Thema Impfen auf.
      (von Robert F. Kennedy JR Hinweis: Artikel könn­te unap­pe­tit­lich wirken)
      https://www.rubikon.news/artikel/der-getreidefeldherr‑2

  13. Was für eine groß­ar­ti­ge Idee, eine trans­ge­ne Mücke zu züch­ten, um ein Impfprotein zu pro­du­zie­ren. Der Witzbold weiß aber schon, dass auch trans­ge­ne Mücken eine gewal­ti­ge Reproduktions- und damit auch Mutationsrate haben? Bei Insekten ist das Risiko, dass eine höchst uner­wünsch­te Mutation statt­fin­det, ungleich grö­ßer als beim Menschen.
    Mal abge­se­hen davon, dass inner­halb kür­zes­ter Zeit Mücken sowohl Impfstoff als auch Krankheitserreger gleich­zei­tig in sich tra­gen wür­den. Da das Virus sofort agiert, der Impfstoff aber eine gewis­se Zeit braucht, ist der zu erwar­ten­de Effekt bescheiden.
    Nicht ein­mal Wild Bill Gates scheint so recht über­zeugt gewe­sen zu sein. 100.000 Dollar sind für ein Genetikprojekt eine läp­pi­sche Summe. 

    Mir gefällt auch das Menschenbild hin­ter die­ser Aktion: die unter­ent­wi­ckel­ten "Nigger" sind zu doof, um sich frei­wil­lig gegen Malaria imp­fen zu las­sen, also muss die Impfmücke her.

  14. Keine Zukunftsmusik mehr und in sei­ner Verstricktheit noch ein­mal mehr verstörend:

    CEPI hat ges­tern sei­nen "The urgen­cy of now"-Plan gelauncht. Ein 3,5 Milliarden Dollar-Programm u. a. mit dem Ziel, Impfstoffentwicklungen noch mehr zu beschleu­ni­gen – 100 Tage sind das "ehr­gei­zi­ge" Ziel:

    "The 100-day vac­ci­ne deve­lo­p­ment is an ambi­tious, but achiev­a­ble, objec­ti­ve. One that we must achie­ve if we are to break the cycle of epi­de­mics and pan­de­mics stal­king humanity."

    Die Pressemitteilung dazu:
    https://cepi.net/news_cepi/global-leaders-support-cepi-plan-to-tackle-risk-of-future-pandemics/

    Das Programm kann hier ange­schaut werden:
    https://endpandemics.cepi.net/#section-Introduction-Q4wknMzG20 (inkl. "Investment-Plan" zum Download)

    Eine "Auftaktveranstaltung" gab's auch – inkl. Statement von Mutti (Minute 41:15)
    https://vimeo.com/521960537

    Die Probleme die­ser Welt ein­fach "weg­sprit­zen". Geile Sch…

  15. Dazu ein eng­lisch-spra­chi­ger Artikel mit zahl­rei­chen wei­te­ren Links:
    https://www.naturalblaze.com/2020/06/gates-military-funded-mosquito-vaccine-delivery-gates-backed-company-to-release-gm-mosquitoes.html

    und einem ein­ge­bet­te­tem 9‑minütigem Video vom 8.6.2020:

    Gates & Military Funded Mosquito Vaccine Delivery + Gates Backed Company To Release GM Mosquitoes

    Die Schlußszene, wo BG Mosquitos frei­lässt, stammt aus einem TED Talk von 2009:
    Ein län­ge­re Ausschnitt von einer Minute: https://www.youtube.com/watch?v=HxpHJ0bgRPM

    (Der gan­zen Vortrag fin­det sich hier).
    – – – – – – – – – –

    Freilandversuche mit gene­tisch ver­än­der­ten Tsetse Fliegen, um die Schlafkrankheit, und gene­tisch ver­än­der­ten Mücken, um Malaria zu bekämp­fen gab es schon vor­her in Afrika und Amerika.

    Dass die­se Experimente letzt­end­lich im Sinne ihre Befürworter erfolg­reich waren, hat man jedoch nicht gehört.

    Man suche nach GMO tse­t­se fly bezie­hungs­wei­se GMO mos­qui­to

    GMO = Genetic modi­fied organism
    (Das kön­nen Pflanzen, Tiere, Insekten, Baterien sein.)
    – – – – – – – –

    Eine Organisation, die sich für Verbote von GMO einsetzt
    https://www.gmo-free-regions.org/

    Eine Organisation, die die Forschung und Einsatz von GMO pro­pa­giert: https://geneticliteracyproject.org/

    und gegen Corona-Kritiker agitiert:
    https://geneticliteracyproject.org/2021/03/09/anxious-about-getting-a-covid-vaccine-because-you-dont-know-whats-in-it-we-know-a-lot-more-about-it-than-the-safety-of-hot-dogs/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.