19 Antworten auf „Vier schwere Monate“

  1. … aber die­se Effekte dür­fen nicht zu Lockerungsorgien füh­ren. Da müs­sen wir vor­sich­tig sein. Und ab Frühherbst gibt es dann lei­der Mutationen. Hochgefährliche. Und hoch­in­fek­ti­ös dazu. Und wir brau­chen dann neue Impfstoffe. Die Entwickluing dau­ert. Das wird dann ein ganz schwe­rer Winter. Da kön­nen wir kei­ne Freiheiten erwarten.

    Etwas ähn­li­ches dürf­te doch lei­der zu erwar­ten sein.

    1. Ich habe vie­le Jahre gegen Merkel gewet­tert, aber ich habe es nun ver­stan­den und tra­ge nur noch T‑shirts mit fol­gen­dem Slogan:

      Wählt die Altparteien! Die Menschen in die­sem Land haben das verdient.

  2. "Dann wer­den wir mit dem Impfen soweit sein, dass wir wirk­lich rich­tig Effekte sehen"
    .…klingt ja wie eine Drohung. 

    Bedeutet dann wohl: dann wer­den wir den Effekt von tau­sen­den Totgespritzten Menschen sehen, um dies zu ver­tu­schen sagen wir ein­fach: es waren Corona-Tote.

    Frau Merkel: In mei­nen Kopf kom­men sie nicht.

  3. einer ihrer vor­gän­ger im amt hat­te es auch mit der zahl vier. er war nicht so beschei­den und for­der­te vier jah­re, dann wer­de man deutsch­land nicht wie­der­erken­nen. ich wür­de mal sagen: er hat es geschafft und sie hat immer noch sehr gute chancen.

  4. Danke, CORONA DOKS, für die­se Merkelzitate. 

    Jedermann soll­te die soge­nann­te Impfung gegen "das Coronavirus" ver­mei­den und alles in sei­ner Macht ste­hen­de dafür tun, dass nie­mand in sei­nem Umfeld "geimpft" wird, ins­be­son­de­re nicht die Kinder und Jugendlichen, die Kranken, die Alten.

    1. @EdwardvonRoy,das ist auch mei­ne Meinung, aber was habe ich schon alles unter­nom­men; Videos vor­ge­führt, Artikel kopiert, ver­schickt usw., aber ich war nicht sehr erfolg­reich. Ich glau­be, erst wenn Mensch sich von den inter­na­li­sier­ten Erziehungsvorgaben der eige­nen Kindheit mit allen Ängsten und Zwängen befreit hat und ein eige­nes Selbst ent­wi­ckelt hat (C.G.Jung), er Eigen-stän­dig wird, ist es viel­leicht mög­lich, sich von "Mutti Merkels" oder auch von Vorgaben ande­rer soge­nann­ten "Autoritäten"zu emanzipieren.Anders kann ich mir die­sen däm­li­chen Maskenfetischismus und die Gläubigkeit an
      jed­we­de Dummheit nicht mehr erklären.

      1. Ich habe gera­de einen Fall von knall­har­ter Erpressung erlebt. Die alte Dame (schwe­re COPD) hat dem nicht stand­hal­ten kön­nen und die Generalvollmacht hat jemand, der sich nun unge­mein freut, dass sie nun end­lich nach­ge­ge­ben hat. Es ist zum Heulen. Die Impforgie hat begonnen.

  5. Merkel ist eine per­fek­te Opportunistin – immer gewe­sen. Sie sucht den Mächtgsten raus, folgt erbit­tert sei­nen Anweisungen und will dar­in die Beste sein. Dabei kommt ihr das beträcht­li­che Talent zur poli­ti­schen Intrige zu Hilfe, das sich aufs Genialste mit der eige­nen völ­li­gen Inhaltslosigkeit / Wertebefreitheit paart.

    Mit Merkel voll gegen die Wand.

    Man unter­schätzt die Giftigkeit psy­cho­ge­ner Faktoren bei sol­chen Figuren. Man hat sie auch bei Kohl unterschätzt.

  6. Die [self cen­so­red] soll jetzt end­lich abdanken!
    Was hat man die­ser Person ver­spro­chen, wenn sie mein Heimatland – aka ihren Klassenfeind – an die Wand fährt?
    Ich krie­ge es nicht in mei­nen Kopf, dass 98% der bun­des­deut­schen Mitbürger kom­plet­te Vollidioten sind und durch ihre Mithilfe die­sen Wahnsinn erst ermöglichen!
    Heute erst hat mich wie­der ein Blockwart – frü­her wäre er Standartenführer gewe­sen – aus dem Laden gewor­fen. Mein „Vergehen“: Trotz ärztl. Attest zur Befreiung vom Tragen einer „MNB“ bin ich, um Ärger zu ver­mei­den, unter Inkaufnahme von aku­ten Atemproblemen mit „Buff“ in den Laden (Postfiliale). Der klei­ne [self cen­so­red] hat sei­ne neu gewon­ne­ne Macht genüss­lich aus­ge­spielt und mich des Ladens ver­wie­sen. Ich konn­te mir beim Verlassen den „Gratler“ nicht neh­men las­sen und hof­fe, dass die­ser .…. am Ende mit den ande­ren Arschlöchern in die Hölle fährt.

  7. Und das Schlimme ist: Wir las­sen es uns gefal­len und machen mit. Friedlich und wehr­los las­sen wir uns all unse­re "Freiheiten" neh­men – und abschlach­ten. Weil wir nicht früh­zei­tig in ange­mes­se­ner Weise auf die­sen Staatsterror reagiert haben. Und auch nicht mehr reagie­ren werden.

    "Flieht, ihr Narren!"

  8. Ja, Merkel ist ganz groß im Anpassen, das hat sie selbst 1990 im Interview mit Günther Gaus gesagt. Sie hat weder Überzeugungen noch Ziele, außer an der Macht zu sein. Wie kam es eigent­lich, dass die­ses tro­ja­ni­sche Pferd der DDR Bundeskanzlerin wurde?

      1. Ich glau­be eher, dass der unter der Pantoffel von Melinda steht (aus Analyse der Körpersprache, wenn Melinda redet, er dane­ben sitzt). Wir soll­ten also eher nach Melindas "Background" fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.