Virus im Gepäck: Was Urlauber im Corona-Chaos beachten sollten

Gleich sechs Personen bie­tet plus.tagesspiegel.de am 7.7. auf, um unter die­ser Überschrift Tips gegen die "neue Sommerwelle, die bald mit vol­ler Wucht über Deutschland und vie­le ande­re euro­päi­sche Länder hin­weg rol­len" wird, dar­zu­bie­ten. Dabei darf natür­lich nicht fehlen:

»…Es gibt aber auch gute Nachrichten: Die Impfstoffe schüt­zen nach wie vor vor einem schwe­ren Covid-19-Verlauf…«

Doch wo ein Hammer-Virus wütet, ist ein Nagel nicht fern:

»Aufgrund der wie­der stei­gen­den Inzidenzen und weg­ge­fal­le­ner Schutzmaßnahmen ist die Wahrscheinlichkeit, auf eine infek­tiö­se Person zu tref­fen, ziem­lich hoch. „Dies gilt auch an Flughäfen, in Flugzeugen und Fahrzeugen des öffent­li­chen Verkehrs“, erklärt der Modellforscher Kai Nagel von der Technischen Universität Berlin. Das Infektionsrisiko las­se sich aber erheb­lich redu­zie­ren, wenn man in Innenräumen wei­ter­hin (eine gut sit­zen­de!) FFP2-Maske trägt. „Damit schützt man sich und ande­re und hilft dabei, die Dynamik zu ver­lang­sa­men und die Welle abzu­fla­chen“, sagt Nagel.«

Wichtig ist auch, Kriterien zu beachten:

»Ein wich­ti­ges Kriterium ist die Wahl des Urlaubsortes. Wenn das Reiseziel noch nicht fest­steht, soll­te man lie­ber in ein Land rei­sen, in dem die Zahlen noch nicht so hoch sind…

Vor dem Urlaub soll­te man che­cken, wie lan­ge die letz­te Impfung zurück­liegt und sich (falls noch nicht gesche­hen) die drit­te Spritze, also den ers­ten Booster, holen…

Sollte man sich jetzt noch schnell zum vier­ten Mal imp­fen las­sen?«

Da gilt: Nichts Genaues weiß man nicht. Der eine sagt das, die ande­re das. Dahmen: aber immer! Ciesek: gesun­de Dreißigjährige noch nicht.

Unklar bleibt, wie­so es noch Überlebende in Spanien gibt: »In Spanien wur­de die Isolation sogar für Infizierte hin­ge­gen schon im März abge­schafft.« Übel dran ist man in Ägypten: »Wer sich ansteckt, wird dort für die Dauer der Quarantäne ins Krankenhaus gesteckt – und muss selbst dafür zah­len.«

3 Antworten auf „Virus im Gepäck: Was Urlauber im Corona-Chaos beachten sollten“

  1. Die haben bis­her noch nicht einen Beweis dafür vor­ge­legt daß Erkrankungen die Coronaviren her­vor­ru­fen anste­ckend sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.