5 Antworten auf „volksverpetzer.de darf als Desinformationsportal bezeichnet werden“

  1. Aus Wikipedia :

    ,, Der Volksverpetzer wur­de im März 2020 als „Blogger*in des Jahres 2019“ mit dem Goldenen Blogger ausgezeichnet:[8]

    „Das Team rund um das Projekt „Volksverpetzer“ tun das, was in 2019 lei­der immer wich­ti­ger gewor­den ist: Sie che­cken Fakten! Doch nicht nur das. Das Team rund um Chefpetze Thomas Laschyk besteht aus jeder Menge Ehrenamtlichen, die sich in ihrer Freizeit mit poli­ti­schen Themen und Narrativen beschäf­ti­gen und auf­de­cken, anpran­gern und gegenhalten!“

    – Jury Goldener Blogger

    Im Juli 2020 erhielt der Volksverpetzer den Augsburger Medienpreis in der Kategorie „Mut“. … "

    Schwere Zeiten für alle Preisträger des Jahres 2020 sind zu befürch­ten – auch maiLab erfüllt die Begrifflichkeit Desinformationsportal …

    Aber wel­che Begrifflichkeitswahl wäre für den am glei­chen Tag gekreu­zig­ten Prof. Konjunktiv gerichtsfest ? 

    Mit der Bitte um Vorschläge juris­ti­schen Streitgutes …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.