Von der Porzellankisten-Mutter

»VORSICHTSMASSNAHME:
Corona-Fälle in zwei Sylter Restaurants: Rund 1000 Gäste aus ande­ren Regionen in Quarantäne

Sylt | Erst in der ver­gan­ge­nen Woche hat­ten sich meh­re­re Mitarbeiter des Restaurants Vogelkoje mit dem Coronavirus infi­ziert. Das Restaurant bleibt daher vor­erst bis zum 2. Juni geschlos­sen. Wie der Kreis Nordfriesland nun mit­teil­te, haben sich auch im Gosch-Restaurant Knurrhahn Mitarbeiter infi­ziert. Insgesamt gibt es bis­lang in bei­den Restaurants sie­ben nach­ge­wie­se­ne Positivfälle.

29 Mitarbeiter eben­falls in Quarantäne

Das hat weit­rei­chen­de Folgen: So wur­den nach Informationen des Kreises nicht nur in bei­den Betrieben ins­ge­samt wei­te­re 29 Mitarbeiter sowie 55 Gäste mit ers­tem Wohnsitz in Nordfriesland als enge Kontaktpersonen in Quarantäne ver­setzt. „Hinzu kom­men 1036 Gäste aus ande­ren Regionen, die seit dem 17. Mai in der Vogelkoje waren. Gemäß den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes über­mit­tel­te unser Gesundheitsamt ihre Namen und Adressen an die Gesundheitsämter ihrer Heimatorte. Wir gehen davon aus, dass sie von dort aus in Quarantäne ver­setzt wor­den sind“, so Kreissprecher Hans-Martin Slopianka auf Anfrage von shz.de.

Dieser Fall zei­ge auf, wie ent­schei­dend eine regel­mä­ßi­ge Testung des ein­ge­setz­ten Personals sei. „Unsere kla­re Empfehlung sind des­halb täg­li­che Schnelltests für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gastronomiebetrieben“, so der Kreissprecher.

Unterdessen stand noch das PCR-Testergebnis der 35 Nordfriesen aus, die zusam­men mit 307 wei­te­ren Personen in Quarantäne muss­ten, nach­dem ein Urlauber-Paar im Heimatort posi­tiv getes­tet wor­den war. Alle 35 Testergebnisse sei­en nega­tiv gewe­sen, teilt der Kreis mit.«
shz.de (27.5.)

Die Tests sind gut, zuver­läs­sig, notwendig…

6 Antworten auf „Von der Porzellankisten-Mutter“

  1. Darum mer­ke: Als Restaurantgast immer bar bezah­len und mit der zwei­ten Identität aus­wei­sen. Nie eine Ortung- oder "Gesundheitsapp" instal­lie­ren – und Füsse fas­sen. Fast ver­ges­sen, Sonnenbrille, Schnurrbart ankle­ben und Mütze auf­set­zen. Oder will ich im Urlaub in Quaratänte sitzen?

  2. „Hinzu kom­men 1036 Gäste aus ande­ren Regionen, die seit dem 17. Mai in der Vogelkoje waren. (…)"
    Wie wur­de den die Kontaktnachverfolgung ange­stellt? Doch nicht etwa mit Luca? Dann stellt sich näm­lich die Frage ob die 1036 Gäste wirk­lich alle in der Vogelkoje waren oder even­tu­ell ein QR-Code auf Reisen war, in der einen oder der ande­ren Richtung.
    Was macht ein Gesundheitsamt wenn sich ein Delinquent gegen die Quarantäne zur Wehr setzt mit der Begründung, er ken­ne den Ort an dem er sich infi­ziert haben soll über­haupt nicht, er war dort nie und er kann das womög­lich beweisen.

  3. 7 nach­ge­wie­se­nen Positiv-Fälle ?????
    Da darf aber nicht hin­ter­fragt wer­den, hat­ten die­se Positiv-Fälle Symptome und bei wel­chen Paramtern hat der PCR ange­schla­gen (Ct-Wert ‑Schwelle) und auf wie­viel Gen-Abschnitte wur­de über­haupt getes­tet und wer war von denen bereits geimpft.
    Ich ver­mu­te der­ar­ti­ge Fragen sind der­art ket­ze­risch, dass da schon nur bei einer die­ser Fragen mit dem media­len Scheiterhaufen gedroht wird und per­sön­li­chen Daten des Fragenden an den Verfassungsschutz wei­ter gelei­tet würden. 

    Darum mal die­se Lieder anhören :

    https://www.cortezity.com/download/

  4. Vom 1.5. – 16.5.2021 war Nordfriesland Modellregion für "Öffnungen". Auflagen waren u.U. nega­ti­ver Schnelltest oder PCR-Test vor der Anreise und danach alle 48 Stunden ein wei­te­rer Schnelltest.
    Während die­ser Zeit wur­den laut "Inselboten Föhr/Amrum" vom 18.5.2021 ins­ge­samt 240 posi­ti­ve Schnelltests regis­triert. Letztlich PCR bestä­tigt wur­den danach gera­de mal 3 … .
    237 Personen inkl. Anhang wur­de mal so rich­tig der Urlaub versaut.
    Geile Falsch-positive-Quote …

  5. Wo wir schon beim Urlaub sind, ist auch die­se Meldung höchst amüsierlich:

    "Aktuelle Lage in Italien
    Italien ist eines der Länder in Europa, die am här­tes­ten von der Corona-Pandemie getrof­fen wur­den. Die lan­des­wei­te 7‑Tage-Inzidenz liegt mit 48,5 (Stand: 27. Mai, Quelle: Johns Hopkins University) aktu­ell wei­ter­hin über der kri­ti­schen Grenze von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner – das ist ähn­lich hoch wie der­zeit in Deutschland.
    Das Robert Koch-Institut (RKI) hat ganz Italien zum Corona-Risikogebiet erklärt. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen dorthin."

    Zu fin­den ist der ver­spä­te­te Aprilscherz hier: https://www.adac.de/news/italien-urlaub-corona/?fbclid=IwAR1Mk45fVdVD6LrkbO961Pxye9lFqJonFD7xJPeHwPgPr4Rl7J7jbGN-7Ok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.