Von wegen „Gold gespritzt“

»FRANKFURTS SIEBENKÄMPFERIN CAROLIN SCHÄFER
Olympia-Aus wegen Corona-Impfung?
Das ist rich­tig bitter!

Siebenkämpferin Carolin Schäfer (29) von Eintracht Frankfurt dach­te bei ihrer Corona-Impfung im April, sie habe „Gold gespritzt“ bekom­men. Als Polizistin war sie schon vor ande­ren deut­schen Olympia-Teilnehmern an der Reihe. Doch die Euphorie war offen­bar etwas verfrüht.

Denn Schäfer muss wegen Nebenwirkungen nach ihrer Impfung jetzt auf einen Start beim Mehrkampfmeeting am kom­men­den Wochenende in Götzis ver­zich­ten. Fraglich, wie schnell sich die Nebenwirkungen legen und ob eine Reise zu den Olympischen Spielen nach Tokio/Japan mög­lich ist?…«
bild.de (27.5.)

14 Antworten auf „Von wegen „Gold gespritzt““

    1. Können Sie auch in San Marino machen, 2x 3 Hotelübernachtungen und 50 EUR Gebühr, Sie erhal­ten dann aller­dings von Hr. Spahn, Fr. Merkel und Hr. Söder, die bei uns für die Zuteilung von Grundrechten zustän­dig sind, kei­ne zusätz­li­chen Freiheiten zuge­stan­den, da der Impfstoff unter die in der EU zuge­las­se­nen fällt, sehr zum Leidwesen der Argentinier, die jm Schnitt lie­ber nach Spanien und Italien als nach Rußland reisen.….

  1. Es soll­ten mög­lichst vie­le Promis einen Impfschaden erlei­den. Erstens zur Strafe für Ihren Opportunismus und zwei­tens als Warnung für den Rest.

    1. Das ist zwar jetzt böse, ent­spricht aber genau auch mei­nem Verlangen nach Rache!

      Obwohl – ich wür­de da schon eine jun­ge nai­ve Sportlerin aus­neh­men wol­len. Die Treudoofen mögen davonkommen.

      Aber die­sem Medienmob wün­sche ich schon Gold in die Adern. So als Covidiotin.

  2. Ich wün­sche eine rasche Besserung und voll­stän­di­ge Erholung. 

    Falls nicht, bleibt die beru­hi­gen­de Gewissheit, das es für die gute Sache war im Kampf gegen ein sehr töd­li­ches Killervirus und der Impfschaden einer Auszeichnung gleicht, die nur weni­gen zuteil wird – ähn­lich wie eine Goldmedaille bei Olympia. Goldmedaillen gibt's auch bei den Paralympics und viel­leicht winkt zusätz­lich ein Bundesverdienstkreuz.

  3. " … und ob eine Reise zu den Olympischen Spielen nach Tokio/Japan mög­lich ist?"

    "Wir blei­ben zu Hause", Teil 2.

    Tut mir leid für die Olympia-Kämpfer, sie wer­den vom Verband ziem­lich bedrängt https://rp-online.de/sport/olympia-sommer/olympia-2021-pfizer-biontech-spenden-impfstoff-fuer-alle-athleten-bei-sommerspielen-in-tokio_aid-57919733
    Andererseits scheint es kei­ne Pflicht zu geben.

    In Japan selbst ist ja die Impfbegeisterung nicht son­der­lich ausgeprägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.