Vorschlag der GEW in Baden-Württemberg
Döner gegen Impfung für Schülerinnen und Schüler

Zuerst dach­te ich, nanu, die GEW belohnt jetzt Aktionen gegen die "Impfung". Doch schnell wur­de deut­lich, wie es gemeint ist und für wie blöd die Gewerkschaft ihre SchülerInnen hält. (Na gut, es sind auch ihre Produkte.)
"Mit Speck fängt man Mäuse", scheint das Motto zu lauten.

»Stuttgart – Der Weg zur Impfung kann nach Einschätzung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auch über Appetit und Magen gehen. Um die Impfquote bei den Schülerinnen und Schülern im Südwesten zu erhö­hen, sei­en Kreativität und Ideen des Gesundheitsministeriums um Minister Manne Lucha (Grüne) gefragt. „Wie wäre es zum Beispiel mit einem Lucha-Schüler*innen-Döner-Gutschein für jede geimpf­te Person ab zwölf Jahren?“, schlägt die GEW-Landeschefin Monika Stein vor…«
stutt​gar​ter​-nach​rich​ten​.de (8.9.)

11 Antworten auf „Vorschlag der GEW in Baden-Württemberg
Döner gegen Impfung für Schülerinnen und Schüler“

  1. Warum nicht eine Schachtel Kippen und ein Wodka.

    Dann hän­gen die Blagen nicht nur an der Nadel, son­dern auch noch an Fluppe und Flasche. Statt einem, pro­fi­tie­ren dann gleich drei wich­ti­ge Industriezweige. Nur mit Biontech kön­nen wir unse­ren Wohlstand auf Dauer nicht hal­ten. Auch von den Jugendlichen kann man schon ein wenig Solidarität für den Standort Deutschland erwarten.

  2. zärr gehär‑t'Härr Doc tor‑A'schmon Eit,
    heu­te am Lietzensee (unten Schillerwiese),
    Stand der Basis:
    Frage (ich): Känn Zie de Aschmoneit, machDe hier mal Wahl Werbung ?
    Antwort (Basistin):
    wäh ?
    Ich (denk): Uhhhhhhuhuhu ????
    Fazit:
    WEN WÄHLT MAN OHNE REMORSE ?
    Basis (ver­schenkt ?)
    Freie Wähler (4% – verschenkt?)
    Laschet/FDP (mil­des­te Hoffnung ??)
    RRG (KOTZ)
    ??
    Fazit:
    WIR BRAUCHEN HIER EINEN EIGENEN THEMATISCHEN THREAD ZUM THEMA "WEN SOLL ICH, DU, ER, SIE, ES, DRITTES GESCHLECHT, BEI DER BRUNZESTAXWAHL WÄHLEN BZW AGBEORDNETENHAUS ?!?!"
    ok ?
    DANKE.

  3. Da kann ich fast nicht widerstehen!
    In Stuttgart gab es vor ca. 20 Jahren den bes­ten Döner der Welt (dann kam aller­dings der Döner-Skandal). Aber ich glau­be, das Büdchen gibt es noch… heu­te sogar mit vege­ta­ri­schem Döner…

  4. In den Brotdosen der Grundschüler dür­fen sich kei­ne Nutella- oder Toastbrote ver­ste­cken, Süßigkeiten und auch Bifis oder der­glei­chen wer­den auch nicht ger­ne gese­hen, denn das ist ja alles kein "gesun­des Frühstück". Aber mit 12 bekommt man nen Döner als Belohnung für die unnüt­ze Impfung. Echt. Mein Kopf wackelt schon vom vie­len Schütteln.

  5. Wieder ein Vorschlag zum Rechtsbruch des Heilmittelwerbegesetz, das Anreize und Werbung ins­be­son­de­re bei Kindern und Jugendlichen VERBIETET! 

    Wann end­lich klagt da mal jemand?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.