Wachen in New York unbesetzt, tausende Feuerwehrleute melden sich krank

Darüber berich­tet t‑online.de unter dem Titel "Impfung ver­pflich­tend. New York beur­laubt 9.000 städ­ti­sche Mitarbeiter" am 2.11. mit die­sem Foto:

Es gibt aber auch die­ses zum Spiel mit dem Feuer:

»New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio greift hart gegen Impf-Verweigerer in den eige­nen Reihen durch. Wie der Demokrat nun bekannt gab, wur­den 9.000 städ­ti­sche Mitarbeiter unbe­zahlt beur­laubt, weil sie sich nicht haben imp­fen lassen.

Seit dem 1. November gilt in der US-Metropole eine stren­ge Impfpflicht für die rund 160.000 städ­ti­schen Angestellten: Wer bis zum Stichtag kei­ne Erstimpfung nach­wei­sen kann, wird ohne Gehalt frei­ge­stellt – und zwar so lan­ge, bis die Impfung nach­ge­holt wird. 

Die Entscheidung der New Yorker Behörden hat zu har­scher Kritik geführt. Tausende Feuerwehrleute haben sich am Montag krank­ge­mel­det, aus Protest gegen die Maßnahme.

Unterbesetzte Feuerwehren – New York droht mit Klagen

18 von ins­ge­samt 350 New Yorker Feuerwehren waren nicht im Dienst, vie­le wei­te­re blie­ben "unter­be­setzt", zitiert der "Guardian" den zustän­di­gen Behördenleiter Daniel Nigro.

De Blasio kün­dig­te an, sich die tau­send­fa­chen Krankmeldungen genau anzu­se­hen. Sollte sich her­aus­stel­len, dass die Feuerwehrgewerkschaft hin­ter den Krankmeldungen ste­cke und es sich um einen ille­ga­len Streik hand­le, wür­de die Stadt vor Gericht ziehen. 

Am Wochenende pro­tes­tier­ten zahl­rei­che Mitarbeiter der New Yorker Feuerwehren gegen de Blasios Impflicht. Auf Bannern waren die Slogans "My Body, my Choice" und "#NatürlicheImmunität" [sic] zu lesen.

Verwendete Quellen:The Guardian: 9.000 public workers put on unpaid lea­ve for refu­sing Covid vac­ci­ne (eng­lisch)«

7 Antworten auf „Wachen in New York unbesetzt, tausende Feuerwehrleute melden sich krank“

  1. Rozanne de Wild – Pfizer Severe Adverse Reactions

    "Rozanne de Wild – Pfizer 27. August 2021
    Schwere uner­wünsch­te Wirkungen: Neurologische Probleme, Wortfindungsstörungen, schreck­li­che Schmerzen, Halluzinationen usw.

    Rozanne, 50 Jahre alt, erklärt alles in ihrem Video:

    Trotz der schwe­ren Nebenwirkungen hat ihr Hausarzt ihr gesagt, dass sie den zwei­ten Impfstoff bekom­men MUSS und dass sie wahr­schein­lich noch krän­ker wird, und hat dar­auf bestan­den, dass sie die zwei­te Impfung um "ihrer" Kinder wil­len bekom­men muss, die sie nicht mit Covid infi­zie­ren will!

    Als man im Impfzentrum sah, wie schlecht es Rozanne ging, wei­ger­te man sich, ihr den zwei­ten Pfizer-Impfstoff zu geben, aber obwohl eine Ausnahmegenehmigung bean­tragt wur­de, lehn­te das Immunisierungsberatungszentrum (IMAC) die Ausnahmegenehmigung ab!

    Auckland, Neuseeland" (Übersetzer)

    https://​nomo​resi​lence​.world/​p​f​i​z​e​r​-​b​i​o​n​t​e​c​h​/​r​o​z​a​n​n​e​-​d​e​-​w​i​l​d​-​p​f​i​z​e​r​-​s​e​v​e​r​e​-​a​d​v​e​r​s​e​-​r​e​a​c​t​i​o​ns/

  2. Zumindest soll­ten zwei Maßnahmen* ergrif­fen wer­den, wenn man 9000 Feuerwehrleute nicht mehr arbei­ten lässt und sie ggf. auch noch im Namen der Stadt bekämp­fen will:

    1. Brände ab sofort voll­stän­dig verbieten!
    2. Sich dar­auf vor­be­rei­ten, sel­ber zu löschen, falls doch irgend­wo einer aus­bricht. (So schwer kann’s ja nicht sein, wenn sogar Unge“impfte“ das hin­ge­kriegt haben.)

    *ste­hen ja die Leute anschei­nend total drauf.

  3. So deut­lich in die Konfrontation zu gehen und emi­nent wichtige
    Arbeiter zu erpres­sen, ist nicht nur völ­lig irre und krank;
    da kann mir jetzt auch kei­ner mehr erzäh­len, daß dahin­ter nicht
    irgend­ei­ne kom­plett gestör­te Absicht steckt, wel­che auch immer
    das sein mag. Oder eini­ge haben jetzt völ­lig den Verstand verloren.
    Sowas kann böse enden (Stichwort : Französische Revolution)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.