10 Antworten auf „Wagenknecht: Merkels „Bundesnotbremse“? Ein gefährlicher Irrweg“

    1. Das fin­de ich auch. Diese Frau hät­te das Zeug, eine sehr gute Figur als Kanzlerin abzugeben.
      Klug, intel­li­gent, vor­au­schau­end. Welche Person ver­kör­pert das noch ?
      Der Letzte sei­ner Zunft in die­sem Amt war Helmut Schmidt.

      Ich stel­le sie mir in Gesprächen mit Macron und Putin vor.
      Absolut ebenbürtig.

      Die Baerbock auch nur als Kanzlerin in Erwägung zu zie­hen, ist dage­gen eine Lachnummer.

  1. Schade das Sie es nicht zur Wahl geschafft hat (hust hust, Kontaktbla).
    Aber doch wohl schoen, das Sie ja auch von der Intensivbetten-Sabotage geschnackt hat 🙂

    Ach und wo es doch so schoen ist, der sehr gute Steimle soll­te nicht ganz unter gehen. Auch einer mit Rueckgrad – gar qua­si ein Linker, wel­cher als rechts dif­fa­miert wurde 🙂

    Steimles Aktuelle Kamera
    #23 https://www.youtube.com/watch?v=wzl7dxl75G4
    #22 https://www.youtube.com/watch?v=va0AONncZxo

    Uwe Steimle über sei­nen Rausschmiss beim MDR – Das ein­zi­ge Interview
    https://www.youtube.com/watch?v=aKyD6V7PGlE

    Jau, die Vera auch zum Trauerspiel
    https://reitschuster.de/post/willkommen-in-der-rechten-ecke/

  2. Ich muß ganz ehr­lich sagen, dass mich ihr her­um lavie­ren um die Tatsachen lang­sam an ödet. Sie hält die vor­ge­ge­be­ne "Erzählung" genau so bru­tal auf­recht wie alle ande­ren. Wie um Himmels wil­len kann sie nach Arbeitsschutz etc. fra­gen, wenn nach wie vor die Gruppen der ganz alten am meis­ten von die­ser Krankheit betrof­fen sind? Müssen die 80-jäh­ri­gen nun auch in vol­le Busse und Bahnen stei­gen um arbei­ten zu gehen? So weit sind wir schon?
    Bis dahin habe ich mir das ange­hört, was auch der Zeit zuzu­rech­nen ist. Aber ob ich das noch wei­ter anschaue mor­gen bezweif­le ich.

  3. Singers Sechs Bedingungen der Gedankenkontrolle

    Auszug aus Cults in Our Midst, Margaret Thaler Singer, S. 64–69., 1995, trance-induziert

    1. Halten Sie die Person im Unklaren dar­über, was vor sich geht und wie sie Schritt für Schritt mani­pu­liert wird. Potenzielle neue Gläubige wer­den Schritt für Schritt durch ein Programm der Gehirnwäsche geführt, ohne dass sie die end­gül­ti­ge poli­ti­sche Agenda oder das dahin­ter ste­hen­de Netzwerk ken­nen Das Ziel kann sein, sie zu nütz­li­chen Idioten für die Führungsebene zu machen, sie dazu zu brin­gen, jeden Wunsch ihrer Manipulateure von den Lippen abzu­le­sen, oder sie zu einem Multiplikator der Propaganda zu machen, je nach Gusto.

    2. Kontrollieren Sie das sozia­le und/oder phy­si­sche Umfeld der Person; ins­be­son­de­re bestim­men sie über die Zeit der Person. Durch ver­schie­de­ne Methoden wer­den neue Gläubige stän­dig auf Trab gehal­ten und dazu gebracht, wäh­rend eines mög­lichst gro­ßen Teils ihrer Wachzeit über die Sekte und ihre men­schen­ver­ach­ten­de Ideologie nachzudenken.

    3. Systematisch ein Gefühl der Machtlosigkeit bei der Person erzeu­gen. Dies wird erreicht, indem man die Mitglieder für eine gewis­se Zeit aus der gewohn­ten sozia­len Solidargemeinschaft iso­liert und in eine Umgebung bringt, in der die Mehrheit der Menschen bereits "durch" sind. Die Mitglieder die­nen als Vorbilder für die Einstellungen und Verhaltensweisen der Gruppe und spre­chen eine grup­pen­in­ter­ne Sprache.

    4. Manipulieren Sie ein System von Belohnungen, Bestrafungen und Erfahrungen so, dass ein Verhalten, das die frü­he­re sozia­le Identität der Person wider­spie­gelt, ver­un­mög­licht. Die Manipulation von Erfahrungen kann durch ver­schie­de­ne Methoden der Trance-Induktion erreicht wer­den, ein­schließ­lich von (Young Global) Leadern oder Shapern, die sol­che Techniken ver­wen­den, wie z.B. getak­te­tes Sprechen, dekon­tex­tua­li­sier­te Bilder, Herunterleiern, lan­ge Moralpredigten oder Vorträge und lang­wie­ri­ge Podcasts mit gekauf­ten Kitteln in Weiß mit gespon­ser­ten Doktoren oder Professoren ohne wis­sen­schaft­li­cher Expertise.

    5. Manipulieren Sie ein System von Belohnungen, Bestrafungen und Erfahrungen, um das Erlernen der Ideologie oder des Glaubenssystems der Gruppe und der von der Gruppe gebil­lig­ten Verhaltensweisen zu för­dern. Gutes Verhalten, die Demonstration des Verständnisses und der Akzeptanz der Glaubenssätze der Gruppe und die Einhaltung der Regeln wer­den belohnt, wäh­rend Infragestellung, Äußerung von Zweifeln oder Kritik mit Missbilligung, Wiedergutmachung und mög­li­cher Ablehnung beant­wor­tet wer­den. Wenn jemand eine Frage äußert, wird ihm oder ihr das Gefühl gege­ben, dass mit ihm etwas nicht stimmt, wenn er Fragen stellt.

    6. Ein geschlos­se­nes System der Logik und eine auto­ri­tä­re Struktur, die kein Feedback zulässt und sich wei­gert, geän­dert zu wer­den, außer durch die Zustimmung der Führungsebene oder durch einen Befehl. Die Gruppe hat eine Pyramidenstruktur von oben nach unten. Die Leader müs­sen ver­ba­le Mittel haben, nie­mals zu verlieren.

    7. Thank you for lea­ding, Bill!

  4. ot

    Wie ist denn das hier zu ver­ste­hen? Wer kennt die Auflösung?

    "Fabio De Masi (MdB)
    @FabioDeMasi
    3 Std.
    Fundstücke: Eine der lus­tigs­ten Fundstücke in E‑Mail Kommunikation zwi­schen Guttenbergs PR Firma Spitzberg Partners & #Wirecard war das Proposal wonach es bei den Lobby-Aktivitäten in China
    dar­um gin­ge den
    „chi­ne­si­schen @jensspahn!“ in der Regierung zu iden­ti­fi­zie­ren! #Spahn""

    https://twitter.com/FabioDeMasi/status/1386536419028619264

  5. Wagenknecht ist eine der weni­gen Aufrechten in der Linken. Dafür hat sie ziem­lich Dresche bezogen.
    Inhaltlich kann ich lei­der nix sagen zu ihren Videos, ich kann den pas­to­ra­len Tonfall nicht ertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.