Warum schreibt der Berliner Senat Tragen von FFP 2‑Masken vor?

Damit beschäf­tigt sich am 13.4. "Redaktion Hohenecker Bote":

»Berlin, 13.04.2021/cw – Der Abgeordnete Stefan Förster (FDP) hat zur Pflicht zum Tragen von FFP 2‑Masken eine Anfrage an den Senat von Berlin ein­ge­bracht (18/27158–29.03.21) Insbesondere fragt Förster nach den wis­sen­schaft­li­chen Grundlagen für den Beschluss und ob die­se Pflicht auch für das Personal in Arztpraxen und Krankenhäusern besteht. In sei­ner Antwort vom 9.04.2021, unter­zeich­net von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege u. Gleichstellung weicht der Senat einer Konkretisierung sei­ner Antworten aus. Insbesondere wird in der Antwort weder die unter­schied­li­che Pflicht zum Tragen der FFP 2‑Masken noch die Notwendigkeit aus­rei­chend begrün­det, war­um die bis­her getra­ge­nen OP-Masken nicht mehr dem bis­her behaup­te­ten Sicherheitsstandard entsprechen.«

Eine beson­ders net­te Stelle aus dem Senatspapier:

»4. Welche wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnisse haben eine Senatssprecherin dazu bewegt, in Pressestatements zu ver­brei­ten, die medi­zi­ni­schen Masken reich­ten nicht mehr?

Zu 4.: Hierzu lie­gen kei­ne Informationen vor. Es ist nicht zu eru­ie­ren, wel­che Senatssprecherin wel­che Pressestatements wann ver­fasst hat und ob die­se fach­lich abge­stimmt waren, da vom anfra­gen­den Abgeordneten weder die bezeich­ne­te Senatssprecherin nament­lich benannt, noch der Zeitpunkt des Pressestatements ange­ge­ben wurden.«

11 Antworten auf „Warum schreibt der Berliner Senat Tragen von FFP 2‑Masken vor?“

  1. Die lin­ke weis nicht was die rech­te Hand macht. Passt!! zu dem was hier so gera­de abgeht .… wenn es nicht so trau­rig wäre, wäre es der Witz des Tages.

  2. Im Gegensatz dazu lie­gen im Urteil von Weimar äußerst detail­lier­te Informationen zu Masken vor. Für die vom Imperium ,,ange­droh­te" münd­li­che Verhandlung soll­te im Nachgang die ent­spre­chen­de Senatssprecherin aus­fin­dig gemacht wer­den. Die im erwähn­ten Urteil ent­hal­te­nen Gutachten sol­len näm­lich ,,frag­wür­dig" sein. Die Expertise einer Senatssprecherin wäre hier­zu wirk­lich wichtig.

  3. Die FFP2 Masken sind doch nur 2 Jahre halt­bar, sonst wür­de Berlin auf 2 Milliarden Masken sit­zen blei­ben und als Sondermüll ent­sor­gen müs­sen. So machts eben der Bürger und hat beim Tragen der Sklavenlappen ein "ganz siche­res Gefühl".

    Also 2 Vögel mit einem Stein getroffen!

  4. Dieser Staat han­delt mit Intensivbetten. Die Preise wer­den an der Wallstreet bestimmt. Dazu gehö­ren natür­lich auch Spekulationsgeschäfte mit Masken, Spritzen, Kanülen, Wattesäbchen, Impfstoffe, Drogen.… Über Gerichtsurteile lachen die, die Gesetze machen die näm­lich selber.

  5. Hat denn jemand bis heu­te eine Erklärung/Begründung dafür bekom­men, war­um qua­si über Nacht "per Order di muf­ti" im Januar in Bayern auf FFP2 umge­stellt wer­den musste?
    Die ein­zig ratio­na­le Begründung wäre, dass es auch hier um wirtschaftliche/finanzielle Interessen eini­ger Einzelpersonen geht, die mit der Einfuhr und dem Vertrieb die­ser Maulkörbe betraut sind.
    Ein ange­neh­mer Nebeneffekt ist natür­lich, dass es sehr leicht auf Einhaltung kon­trol­liert wer­den kann und die­se Maßnahme auch eine hin­rei­chend her­ab wür­di­gen­de und schi­ka­nö­se Wirkung erzielt, aber bis heu­te kei­ne nach­ge­wie­se­ne Wirkung im Sinne einer redu­zier­ten Übertragung von Viren. Die Eignung als Atemschutzmittel im Rahmen des Arbeitsschutzes und das Bestehen von Tests mit Norm-Aerosolen in Form von Öltropfen, ist das Eine. Aber eine gene­rel­le Eignung als Infektionsschutzmittel wird bis heu­te nur im Konjunktiv mit einer Vielzahl von Eventualitäten umschrieben.

    Aber solan­ge sich das will­fäh­ri­ge Fußvolk hier­zu­lan­de durch Sprüche wie "Atmen tötet" und "Jeder ist ein Gefährder" beein­dru­cken und in Schach hal­ten läßt, wird sich nichts ändern.

    1. @R.L. : "Die ein­zig ratio­na­le Begründung wäre, …"

      Eine im irra­tio­na­len wur­zeln­de Begründung ist im Rahmen einer indu­zier­ten, und sich rück­kop­pelnd ver­stär­ken­den Massenhysterie um eini­ges wahrscheinlicher.

      "Eindruck schin­den" reicht als Hypothese aus, was Söder angeht.
      Genauso wie im März 2020, wo er nach "Panikmacher iso­lie­ren!" nach einer Woche den Lockdown für Bayern verkündete
      (gericht­lich nach­weis­lich ohne jede Grundlage)

  6. Ich lebe seit fast 52 Jahren in Berlin und habe schon eine Menge an unfä­hi­gen und pein­li­chen Politikern in der Regierung erlebt, aber das Froschgesicht Müller und sei­ne GANZE Truppe sind wirk­lich der Gipfel. Daß die­se Stadt noch nicht unter­ge­gan­gen ist, liegt allein an der Leidens- und Überlebensfähigkeit ihrer Bewohner. Wenn ich die gan­zen Figuren vor mei­nem geis­ti­gen Auge vor­bei­mar­schie­ren las­se, dann über­fällt mich das nack­te Grauen. Einen von ihnen her­vor­zu­he­ben, wäre sinn­los. Keiner taugt etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.