Warum auch nicht? Impfstoff in Camping-Kühlbox

Leider hin­ter Bezahlschranke. Man braucht aber nicht viel Phantasie für den Inhalt. Update s.u.

https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/corona-impfstoff-auch-in-unterfranken-in-camping-boxen-gekuehlt-art-10549872

Aus dem inzwi­schen zuge­flo­ge­nen Text geht her­vor, daß es sich womög­lich um einen der Sensation geschul­de­ten Denkfehler der Redaktion (ver­schie­de­ne Temperaturstufen sind vor­ge­schrie­ben) oder PR für einen ande­ren Anbieter handelt.

»"Kompakte Kühlbox für den Beifahrersitz oder für den Fußraum", heißt es im Internet. Sie "kühlt bis minus 18 Grad", hat einen "voll­thermetischen Kompressor mit inte­grier­ter Steuerelektronik", eine "digi­ta­le Temperaturanzeige" und "zwei inte­grier­te Getränkehalter". So wird "CoolFreeze CF 11" des schwe­di­schen Herstellers Dometic online bewor­ben. Und, heißt es da, sie mache "mobi­les Kühlen und Gefrieren von Lebensmitteln und Getränken kin­der­leicht". In Bayern aber kamen die Camping-Kühlboxen jetzt zu einem ande­ren Zweck zum Einsatz: zum Transport des emp­find­li­chen Corona-Impfstoffs, der bei Temperaturen um minus 70 Grad gela­gert wer­den muss.

Zuerst hat­te das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" dar­über berich­tet. Eine Sprecherin von Dometic habe erklär­te dem Magazin gegen­über: "Dieses Produkt ist nicht für den Transport von Arzneimitteln kre­iert wor­den." Inzwischen hat das baye­ri­sche Gesundheitsministerium bestä­tigt, 305 elek­tri­sche Kühlboxen beschafft zu haben, 93 sei­en zum Einsatz gekom­men. Auch in Unterfranken wur­de der Impfstoff bei den ers­ten Lieferungen in Dometic-Boxen trans­por­tiert, wie Recherchen der Redaktion ergeben…

Gesundheitsministerium: Boxen haben "einwandfrei funktioniert"

Das Gesundheitsministerium wies unter­des­sen Kritik zurück, wonach die ver­wen­de­ten Boxen nicht für den Impfstoff geeig­net sei­en. Pannen wie in Schwaben und vor allem in Oberfranken, wo es rund um den Impfstart nach Weihnachten in meh­re­ren Landkreisen Probleme mit der Kühlung gab und 1000 Dosen unbrauch­bar wur­den, sei­en nicht durch die Boxen ver­ur­sacht wor­den. Schuld sei­en "Fehler" bei der Handhabung der bei­geleg­ten Temperaturmessgeräte gewe­sen, betont ein Ministeriumssprecher auf Nachfrage der Redaktion. Wegen der Camping-Boxen selbst sei kei­ne ein­zi­ge Impfdose ver­nich­tet wor­den. Die Boxen sei­en zudem nur für den kur­zen Transport des Impfstoffs zwi­schen Impfzentren und Alten- und Pflegeheimen gedacht. Vorschriften zu den Transportbehältnissen gebe es nicht. Die Boxen hät­ten "nach vor­lie­gen­den Erkenntnissen ein­wand­frei funktioniert".

"Wer Vakzine mit diesen Boxen transportieren lässt, der zeigt für mich eine erschreckende Ahnungslosigkeit." 

Joachim Kuhn vom Würzburger Unternehmen va-Q-tec

Beim Würzburger Isolier- und Logistikspezialisten va-Q-tec, reagiert man dar­auf mit Unverständnis. "Wer Vakzine mit die­sen Boxen trans­por­tie­ren lässt, der zeigt für mich eine erschre­cken­de Ahnungslosigkeit", so Unternehmenschef Joachim Kuhn. Schließlich müs­se der Impfstoff kurz vor der Verwendung nach Angaben des Herstellers Biontech sta­bil in einem Temperatur-Bereich zwi­schen zwei und acht Grad gehal­ten wer­den. Bei win­ter­li­chen Außentemperaturen müs­se eine Transport- Box des­halb auch wär­men kön­nen, erklärt Kuhn: "Doch eine Camping-Box kann das nicht."…

Dabei habe man das baye­ri­sche Gesundheitsministerium im Herbst zum Transport der Corona-Impfstoffe noch umfang­reich bera­ten, dann aber sei der Kontakt abge­bro­chen. "Wir haben dann vor Weihnachten noch­mal nach­ge­fragt, ob sie wirk­lich nichts brau­chen", berich­tet Kuhn. Eine Antwort habe va-Q-Tec nicht bekom­men. Dabei habe man trotz hoher Nachfrage auch kurz­fris­tig lie­fern kön­nen: "Für unser Heimat-Bundesland hät­ten wir natür­lich noch geeig­ne­te Boxen gefun­den." Diese wären zudem deut­lich bil­li­ger gewe­sen als die vom Ministerium beschaff­ten gut 400 Euro teu­ren Camping-Boxen, erklärt Kuhn.

Der va-Q-Tec-Chef legt gro­ßen Wert dar­auf, dass es ihm bei sei­ner Kühlbox-Kritik an der Bayerischen Staatsregierung nicht um per­sön­li­chen Ärger über ein ver­pass­tes Geschäft geht: Auch die schwe­di­sche Firma Dometic habe eine für Vakzine geeig­ne­te Transport-Box im Programm. "Doch die hat das Gesundheitsministerium lei­der auch nicht bestellt", kri­ti­siert Kuhn.«

Alle, wirk­lich alle haben nur unser Wohl im Blick.

13 Antworten auf „Warum auch nicht? Impfstoff in Camping-Kühlbox“

  1. apro­pos Franken:

    Verkehrsbehinderungen durch Corona-Gegner
    — A73: Innenminister Herrmann ver­ur­teilt Autobahn-Blockade von "Querdenkern"
    — CSU-Politiker kün­digt kon­se­quen­tes Durchgreifen an
    — Polizei und Verfassungsschutz sol­len zusammenarbeiten
    — "Corona-Gegner" stör­ten zwi­schen Erlangen und Nürnberg "mas­siv" den Verkehr
    — Protest-Fahrzeuge fuh­ren mit teil­wei­se unter 50 km/h über Autobahn
    — Gegen die "Corona-Gegner" wur­den meh­re­re Verfahren eingeleitet
    — Einige Fahrzeuge wur­den nach der Protest-Aktion abgeschleppt

    "Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat die Autobahn-Blockade von Gegnern der Corona-Maßnahmen scharf ver­ur­teilt. Mit ihrer Protestaktion hat­ten meh­re­re Autofahrer am Mittwoch (6. Januar 2021) auf der A73 bei Erlangen ver­sucht, den Verkehr lahm­zu­le­gen. In bei­den Fällen gelang es der Polizei, eine Blockade zu ver­hin­dern, teilt das Bayerische Innenministerium am Donnerstag (7. Januar 2021) mit. Herrmann kün­dig­te an, dass die Bayerische Polizei der­ar­ti­ge Umtriebe auch künf­tig "umge­hend im Keim ersti­cken" wer­de. "Denn sol­che Blockade-Aktionen auf Autobahnen sind lebens­ge­fähr­lich und auch schwe­re Straftaten", kri­ti­sier­te der Innenminister."
    https://www.infranken.de/lk/nuernberg/a73-bei-erlangennuernberg-corona-gegner-blockieren-autobahn-art-5143968

    1. Einfach eine kalt­her­zi­ge Bu-Ka mit hin­ein legen, dann kann man locker sogar – 100°C errei­chen und dabei sogar noch die Wüste durchqueren.

  2. Wo anders hat­te ich heu­te gele­sen, dass zum Transport des Impfstoffs Dometic CoolFreeze CF 11 Kühlboxen ver­wen­det wurden.
    Da nur ein Temperaturbereich zwi­schen 2 und 8 Grad Celsius ein­ge­hal­ten wer­den müss­te, sehe ich nicht, war­um die­se Kühlboxen nicht geeig­net sein sollten.
    Warum?
    Weil ich seit vie­len Jahren sel­ber solch eine Kompressor-Kühlbox habe und im Sommer 6 Dosen Bier damit herunterkühle.
    Reicht für einen Abend. 🙂
    Die Kühlbox kann (theo­re­tisch) bis minus 18 Grad.
    Das ist nicht so eine bil­li­ge Thermobox für 30 Euro vom Grabbeltisch.

    Wenn ich sie im Auto habe und die Zündung ist aus – kein Strom – ist natür­lich Sense mit Kühlung.
    Die Kühlboxen auf dem Bild sehen aller­dings nicht aus wie CoolFreeze CF 11.
    Es sei denn, die sind inzwi­schen rund­erneu­ert worden.
    Allerdings sehe ich auf dem Bild auch nicht, dass der Mann ein Verlängerungskabel hin­ter sich herzieht. 🙂
    Der müss­te sich dann beei­len, dass er inner­halb der nächs­ten 10 oder 15 Minuten (je nach Außentemperatur) Strom für die Boxen bekommt.

    Jetzt der Knackpunkt:
    Wieso NICHT – 80 Grad.
    Ich mei­ne gele­sen zu haben, dass auf den "letz­ten Metern" nur plus 2 bis 8 Grad ein­ge­hal­ten wer­den müssen.
    Warum da was schief gegan­gen ist, erschließt sich mir nicht.
    Wie gesagt, bei unun­ter­bro­che­ner Stromzufuhr (Kühlbox schal­tet sich auto­ma­tisch ein, wenn die
    ein­ge­stell­te Temperatur über­schrit­ten wird, bis die Zieltemperatur wie­der erreicht ist) soll­te das gehen.

    Achso, zu minus 80 Grad:
    Ein Link. Habe aber kei­ne Ahnung, wie der ein­zu­ord­nen ist.
    https://www.pressebox.de/pressemitteilung/trans-o-flex-schnell-lieferdienst-gmbh-co-kg/trans-o-flex-Corona-Impfstoffe-koennen-sicher-bei-2-bis-8-Grad-Celsius-transportiert-werden/boxid/1025242

  3. Habe mir das Bild noch­mals genau­er ange­schaut. Wie’s aus­sieht, han­delt es sich bei den gezeig­ten Boxen NICHT um Kompressor-Kühlboxen.
    Kompressor-Kühlboxen arbei­ten wie ein nor­ma­ler Kühlschrank.
    Wenn ich das rich­tig sehe han­delt es sich um die­se Box: Dometic 9600000463 TropiCool TC 21.
    Über den Umgang mit dem Teil und was die Box kann oder nicht kann, kann ich nichts sagen.
    Vielleicht hat man in Bayern nicht genug Geld für was "Gescheites".
    Möglicherweise ist das so was Ähnliches wie eine Kunststoffbox, in die man einen/mehrere Kühl Akku(s), die man vor­her im Kühlschrank hat­te, legt.
    Nun gut. Wer bil­lig kauft, kauft zwei­mal oder schmeißt die Impfbrühe halt weg.

  4. "Schuld sei­en "Fehler" bei der Handhabung der bei­geleg­ten Temperaturmessgeräte gewesen,…"
    Jetzt ver­ste­he ich gar nichts mehr.
    Es sind Leute beauf­tragt, ande­re Menschen zu imp­fen, die kein Thermometer able­sen können?
    Wissen die dann wenigs­tens, an wel­chem Ende der Spritze sich die Nadel befindet?

  5. .

    EMA
    European Medicines Agency 

    ANNEX ISUMMARY OF PRODUCT CHARACTERISTICS 

    5. How to store Comirnaty 

    Keep this medi­ci­ne out of the sight and reach of children. 

    The fol­lowing infor­ma­ti­on about sto­rage, expi­ry and use and hand­ling is inten­ded for health­ca­re professionals. 

    Do not use this medi­ci­ne after the expi­ry date which is sta­ted on the car­ton and label after EXP. The expi­ry date refers to the last day of that month. 

    Store in free­zer at – 90 °C to ‑60 °C.

    Store in the ori­gi­nal packa­ge in order to pro­tect from light. 

    After thawing, the vac­ci­ne should be dilu­t­ed and used immedia­te­ly. However, in-use sta­bi­li­ty data have demons­tra­ted that once remo­ved from free­zer, the undi­lu­t­ed vac­ci­ne can be stored for up to 5 days at 2 °C to 8 °C, or up to 2 hours at tem­pe­ra­tures up to 30 °C, pri­or to use. 

    After dilu­ti­on, store the vac­ci­ne at 2 °C to 30 °C and use wit­hin 6 hours. Discard any unused vaccine. 

    Once remo­ved from the free­zer and dilu­t­ed, the vials should be mar­ked with the new dis­card date and time. Once tha­wed, the vac­ci­ne can­not be re-frozen. 

    Do not use this vac­ci­ne if you noti­ce par­ti­cu­la­tes in the dilu­ti­on or discolouration. 

    Do not throw away any medi­ci­nes via was­te­wa­ter or house­hold was­te. Ask your phar­macist how to throw away medi­ci­nes you no lon­ger use. These mea­su­res will help pro­tect the environment. 

    https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_en.pdf

    .

    Comirnaty

    COVID-19 mRNA vac­ci­ne (nucleosi­de-modi­fied)

    https://www.ema.europa.eu/en/documents/smop-initial/chmp-summary-positive-opinion-comirnaty_en.pdf

    https://www.ema.europa.eu/en/documents/assessment-report/comirnaty-epar-public-assessment-report_en.pdf

    https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/comirnaty

    https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_en.pdf

    .

    PEI
    Paul-Ehrlich-Institut | Ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. 

    (…) Der gesam­te Bewertungsprozess dau­ert nor­ma­ler­wei­se deut­lich län­ger als ein Jahr. Das regu­lä­re beschleu­nig­te Bewertungsverfahren erlaubt 170 Tage für die regu­la­to­ri­sche Bewertung. Weitere Verkürzungen sind im Falle eines Notfalls wie einer gesund­heit­li­chen Bedrohung der Bevölkerung möglich. (…) 

    Hintergrund: der COVID-19-Impfstoff von BioNTech – ein mRNA-Impfstoff

    Bei dem vom Unternehmen BioNTech ent­wi­ckel­ten COVID-19-Impfstoffprodukt BNT162b2 han­delt es sich um einen soge­nann­ten mRNA-Impfstoff. Die Boten-RNA (mRNA) des Impfstoffs BNT162b2 ent­hält gene­ti­sche Informationen für den Bauplan des Spikeproteins des SARS-Coronavirus‑2 und wird mit klei­nen Fettmolekülen (Lipidpartikeln) gemischt, die die Aufnahme der mRNA in eini­ge weni­ge mensch­li­che Körperzellen ver­mit­teln. Nach Impfung wird die gene­ti­sche Information von den auf­neh­men­den Zellen des Körpers abge­le­sen und das Spikeprotein wird pro­du­ziert und dem Immunsystem prä­sen­tiert. Das Immunsystem erkennt das Spikeprotein als fremd und bil­det u.a. Antikörper und T‑Zellen, die vor einer sym­pto­ma­ti­schen Infektion oder einem schwe­ren COVID-19-Verlauf schüt­zen sollen. 

    https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/201006-ema-hat-zweites-rolling-review-verfahren-covid-19-impfstoff-fuer-europa-gestartet.html

    .

    Información glo­bal sob­re la Vacuna de Pfizer‑BioNTech con­tra COVID‑19 (tam­bién cono­ci­da como BNT162nb2) 

    Informations mon­dia­les sur le Vaccin cont­re la COVID‑19 de Pfizer‑BioNTech (éga­le­ment con­nu sous le nom de BNT162nb2) 

    Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine 

    Global Information About Pfizer‑BioNTech COVID‑19 Vaccine (also known as BNT162b2) 

    https://www.cvdvaccine.com/

    .

    Allgemeine Informationen zu COMIRNATY 

    In der EU wur­de eine beding­te Marktzulassung (Conditional Marketing Authorisation, CMA) für das Produkt CORMINATY® COVID-19-mRNA-Impfstoff (Nukleosid-modi­fi­ziert) (in den USA Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine) für die akti­ve Immunisierung zur Vorbeugung von COVID-19, ver­ur­sacht durch das Virus SARS-CoV‑2, bei Personen ab 16 Jahren erteilt. In der ers­ten Phase wäh­rend der Pandemie kann CORMINATY® COVID-19-mRNA-Impfstoff (Nukleosid-modi­fi­ziert) gege­be­nen­falls auch in der Verpackung mit der Bezeichnung Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine ver­trie­ben werden. 

    https://www.comirnatyeducation.de/

    .

    CORMINATY muss in einem Ultra-Tieftemperatur-Gefrierschrank (ULT) zwi­schen ‑90 °C bis ‑60 °C auf­be­wahrt wer­den. Ist kein ULT-Gefrierschrank ver­füg­bar, kann der Thermoversandbehälter, in dem der Impfstoff gelie­fert wird, als vor­über­ge­hen­des Zwischenlager ver­wen­det wer­den, wenn er kon­sis­tent mit Trockeneis auf­ge­füllt und bei einer Temperatur von ‑90 °C bis ‑60 °C gehal­ten wird.
    Impfstoff-Lagerung und Handhabung von Trockeneis
    CORMINATY-Video (Ein Leitfaden zur Handhabung und Verabreichung des Produkts in Ihrer Impfstelle) 

    Ein Video-Leitfaden in meh­re­ren Kapiteln zur Lagerung und Handhabung, Vorbereitung und Verabreichung sowie den Prozessen für Thermoversandbehälter von CORMINATY. 

    Kapitel 1: Lagerung und Handhabung 

    Lagerung und Handhabung von Thermoversandbehälter, Trockeneis und Impfstoff-Durchstechflaschen. 

    Kapitel 2: Vorbereitung und Verabreichung 

    Richtiges Auftauen der Mehrfachdosis-Flaschen, sowie Vorbereitung und Verabreichung des Impfstoffs an Empfänger. 

    Kapitel 3: Rückgabe des Thermoversandbehälters 

    So geben Sie den Thermoversandbehälter nach der Verwendung zurück. 

    comirnatyeducation.de/resources.html

    .

    COMIRNATY

    Besondere Vorsichtsmaßnahmen zur Lagerung 

    In einem Gefrierschrank bei ‑90 °C bis ‑60 °C lagern.
    In der Originalverpackung auf­be­wah­ren, um das Produkt vor Sonnenlicht zu schützen. 

    Während der Lagerung ist die Exposition gegen­über Raumlicht mög­lichst gering zu hal­ten und direk­te Sonneneinstrahlung und UV-Licht sind zu vermeiden. 

    Aufgetaute Durchstechflaschen kön­nen unter Raumlichtbedingungen gehand­habt werden. 

    Wenn Sie bereit sind, den Impfstoff auf­zu­tau­en oder zu verwenden

    Durchstechflaschen-Faltschachteln mit offe­nem Deckel oder Durchstechflaschen-Faltschachteln mit weni­ger als 195 Durchstechflaschen, die aus der Tiefkühllagerung (< ‑60 °C) ent­nom­men wur­den, kön­nen bis zu 3 Minuten bei Raumtemperatur (< 25 °C) belas­sen wer­den, um sie zu ent­neh­men oder zwi­schen ultra­tie­fen Temperaturumgebungen zu transferieren 

    Sobald eine Durchstechflasche aus dem Durchstechflaschen-Faltschachtel ent­nom­men wur­de, soll­te sie für die Verwendung auf­ge­taut werden 

    Nachdem die Durchstechflaschen-Faltschachteln nach der Raumtemperaturexposition wie­der in die Tiefkühllagerung gebracht wur­den, müs­sen sie min­des­tens 2 Stunden in der Tiefkühllagerung ver­blei­ben, bevor sie wie­der ent­nom­men wer­den können

    Für Informationen zur Haltbarkeit und Lagerung von Durchstechflaschen-Faltschachteln mit geschlos­se­nem Deckel sie­he Abschnitt 6.3 der Fachinformation. 

    https://www.comirnatyeducation.de/precautions-for-storage.html

    .

    16.11.2020

    SICHERHEITSDATENBLATT

    Überarbeitet am 16-Nov-2020 

    Version 1.02

    Abschnitt 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BEZIEHUNGSWEISE DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 

    1.1. Produktidentifikator

    Produktbezeichnung Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine 

    Produktcode PF00092

    Synonyme PF-07302048 con­tai­ning PF-07305885 (BNT162b2); CorVAC Containing PF-07305885 (BNT162b2) ; CoVVAC Containing PF-07305885 (BNT162b2); COVID Vaccine Containing PF-07305885 (BNT162b2); COVID-19 Vaccine Containing PF-07305885 (BNT162b2)

    Handelsname: Nicht zutreffend 

    Verbindungszahl PF-07302048

    Produktcode H000022941: H000023057 

    Chemische Familie: Lipid Nanoparticles con­tai­ning PF-07305885 (BNT162b2) and Lipids 

    (…) Umweltschutzmaßnahmen

    Abfälle zur Entsorgung in einen ord­nungs­ge­mäß beschrif­te­ten, ver­sie­gel­ten Behälter fül­len. Es ist dar­auf zu ach­ten, dass der Stoff nicht frei­ge­setzt wird. 

    safetydatasheets.pfizer.com/DirectDocumentDownloader/Document?prd=PF00092~~PDF~~MTR~~PFEM~~DE

    .

  6. Ich ver­mu­te, dass die tie­fen Temperaturen zur Stabilhaltung der Nanopartikel erfor­der­lich sind. Kurz gesagt: bei ‑70°C wird der Stoff fest sein und somit wenig sich verändern.
    Es ist näm­lich ein Problem bei sol­chen Nanopartikeln, dass die sich unter Vibration mit ihres­glei­chen ver­bin­den und immer grö­ßer wer­den wie Fettaugen auf der Suppe. Dann ist bald nix mehr mit Nano.

    Das schö­ne: mit wach­sen­der Größe ver­lie­ren die Nanopartikel die Fähigkeit, in Zellen ein­zu­drin­gen. Damit wird das Ganze wirkungslos.
    Also kräf­tig und lang­an­hal­tend bei bei deut­lich wär­mer als ‑70°C durch­schüt­teln und alles wird gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.