WEF zu Mu: Impfen, impfen, impfen!

Bekäme ich nicht den Newsletter, so wüß­te ich kaum, was welt­wirt­schaft­lich gera­de ange­sagt ist.

Was schreibt das WEF so über Mu? Unsere (!) Impfstoffe haben da ein Problem, aber nur vorübergehend:

»… Die meis­ten COVID-Impfstoffe zie­len auf das "Spike-Protein" des Virus ab, das es benutzt, um in unse­re Zellen ein­zu­drin­gen. Unsere Impfstoffe set­zen unse­ren Körper einem Teil des Virus aus, in der Regel dem Spike-Protein, so dass unser Immunsystem ler­nen kann, das Virus zu bekämp­fen, wenn es ihm begegnet.

Wenn eine Variante erheb­li­che Veränderungen im Spike-Protein auf­weist, kann dies die Wirksamkeit unse­rer Impfstoffe ver­rin­gern.

Nach Angaben der WHO gibt es vor­läu­fi­ge Hinweise dar­auf, dass die Mu-Variante den Antikörpern, die wir durch die Impfung erhal­ten, teil­wei­se ent­ge­hen könn­te.

Da die­se Daten jedoch aus Laborstudien stam­men, kön­nen wir nicht sicher sein, wie sich die Variante tat­säch­lich in der Bevölkerung auswirkt.

Wir brau­chen mehr Forschung, um sicher zu sein, wie sie sich beim Menschen ver­hält, und die Arbeit dar­an ist noch nicht abgeschlossen.

Die gute Nachricht ist, dass unse­re Impfstoffe der­zeit gut vor sym­pto­ma­ti­schen Infektionen und schwe­ren Erkrankungen durch alle bis­he­ri­gen Varianten des Virus schützen.

Impfstoffe schützen möglicherweise nicht ewig

Es ist sehr wahr­schein­lich, dass eines Tages eine neue Variante auf­taucht, die dem Schutz unse­rer Impfstoffe, die auf dem ursprüng­li­chen Virusstamm basie­ren, deut­lich ent­ge­hen kann. Wir wür­den dies eine "Ausweichvariante" nennen.

Es ist schwer zu sagen, ob und wann dies der Fall sein wird, aber die weit ver­brei­te­te Übertragung des Virus in der Bevölkerung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass eine sol­che Variante auftritt.

Die füh­ren­den COVID-Impfstoffhersteller sind jedoch gut vor­be­rei­tet, falls es dazu kom­men soll­te. Einige ent­wi­ckeln bereits Impfstoffe für neue Varianten wie Delta.

Sollten wir eine Ausbruchsvariante ent­de­cken, könn­ten eini­ge Impfstoffhersteller ihre bestehen­den Impfstoffe mög­li­cher­wei­se inner­halb von 6–8 Wochen an die neue Variante anpas­sen. Medizinische Aufsichtsbehörden in der gan­zen Welt wür­den wahr­schein­lich das Zulassungsverfahren beschleu­ni­gen, um dies zu ermög­li­chen. Es wären bestimm­te Studien erfor­der­lich, die jedoch schnell durch­ge­führt wer­den könn­ten, solan­ge der neue Impfstoff im Wesentlichen die glei­chen Eigenschaften wie der bestehen­de Impfstoff aufweist.

Es ist mög­lich, dass eine Variante die Delta-Variante in Bezug auf die Ansteckungsfähigkeit irgend­wann über­holt. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass sie min­des­tens 50 % infek­tiö­ser ist als die Alpha-Variante, die etwa 50 % infek­tiö­ser war als der ursprüng­li­che Stamm.

Die Evolutionstheorie sagt vor­aus, dass das Virus im Laufe der Zeit zwar über­trag­ba­rer, aber weni­ger schwer­wie­gend wird, da ein Virus sich so weit wie mög­lich aus­brei­ten und sei­nen Wirt nicht töten will, bevor es dies tun kann. Dies ist jedoch nicht unbe­dingt der Fall bei SARS-CoV‑2, und rea­lis­ti­scher­wei­se befin­den wir uns bei die­sem Virus noch in den Anfängen.

Die bes­te Methode zur Bekämpfung von Varianten besteht dar­in, so vie­le Menschen wie mög­lich zu imp­fen, damit es weni­ger anfäl­li­ge Wirte gibt, in denen sich das Virus ver­meh­ren und mutie­ren kann.«

(Hervorhebungen nicht im Original.)

Eine Gelddruckmaschine ist nichts dagegen.

15 Antworten auf „WEF zu Mu: Impfen, impfen, impfen!“

  1. Die Beschleunigung der Beschleunigung. Aha, und Geimpfte infi­zie­ren sich also nicht – alles klar! Der Wahnsinn geht weiter.
    Die Gelddruckmaschine sei ihnen von mir aus gegönnt. Aber nicht auf Kosten der Gesundheit der Menschen, ver­dammt nochmal!

  2. die­ses virus ist böse. es will sei­nen wirt töten. es mutiert aus bos­heit. ein virus ist das "kleins­te [krank­heits­er­re­gen­de] Partikel, das nur auf leben­dem Gewebe gedeiht" (duden).
    die­ser virus ist der geball­te ver­nich­tungs­wil­le, der hit­ler unter den viren.
    imp­fen ist anti-faschismus.

  3. …"Wir brau­chen mehr Forschung", ja, ja, das hät­ten sich die­se unge­nann­ten Verfasser vor allen Dingen über­le­gen sol­len, bevor sie die­se gan­ze Chose los­tra­ten. Ich ver­mu­te , dass Dr. Wodarg, Bhakdi und wei­te­re ernst­zu­neh­me­ne Wissenschaftler begin­nen, sich ob ihrer ver­kün­de­ten, aber igno­rier­ten Wahrheiten die Hände zu reiben.
    Folgend noch­mal der Link zu der wun­der­ba­ren , auf­klä­ren­den Veröffentlichung auf Dr. Wodarg´s Seiten:

    https://www.wodarg.com/impfen/

      1. @Roseberry, sei­ne Bewertung geht aus den vie­len Gesprächen im Corona Ausschuss, aber auch aus dem genann­ten Papier her­vor. Für mei­ne eige­ne Entscheidung sind die Art des Impfstoffes, die tele­sko­pier­te Handhabung der Entwicklung, die nur beding­te Zulassung, die offen­sicht­li­chen Ziele der Pharmakonzerne , beson­ders aber die jetzt bekann­ten Nebenwirkungen und dar­aus resul­tie­ren­den Gesundheitsschäden relevant.
        Zu die­sem Thema auch: Corona Ausschuss, Sitzung 68,Min.56, anbei der Link:
        https://www.youtube.com/watch?v=ljWTxIQe0iM

  4. Corona-Wirtschaft, Big Pharma und WEF – erklärt einst schon von Loriot: https://www.youtube.com/watch?v=FPfp0Fix2RQ

    Ein Heinzelmann, also auch ein Staubsauger…

    Saugt das Geld aus den Taschen der Staatshaushalte und Bürger und bläst es in die Taschen von Big Pharma, Oligarchen & Co. und Mitverdiener (wie Maskenprovisionen an Politiker in Millionenhöhe).

    Und ab 2022 nun halb­jähr­lich und damit 2 x 150 Milliarden für Covid Impfstoffe plus Zuschläge für 'Medikamente'…

    …und bald müs­sen dann die Folgeschäden der Lockdowns behan­delt wer­den, Kinder mit zurück­ge­blie­be­nen Immunsystemen etc…

  5. Was bin ich froh, dass ich den Newsletter nicht abon­niert habe 🙂

    Am bemer­kens­wer­tes­ten an die­sem Elaborat ist, dass der Autor Paul Griffin "Associate Professor, Infectious Diseases and Microbiology, The University of Queensland" sei. 

    Ob es Schwab nicht auf­fällt, dass sein Trupp schlicht zu ein­fäl­tig ist, um eine umfas­sen­de Harmoniemission zum Erfolg zu füh­ren? Ich wet­te, er weiß das, des­halb sind die ande­ren Deppen ja auch mit Blackouts, Inflation und Kriegsvorbereitungen beschäf­tigt, denn eins weiß auch Herr Schwab genau: es ist exakt das rich­ti­ge Personal, um zu zer­stö­ren und dumm genug zu glau­ben, dass sie selbst das über­le­ben werden.

    Das aber wer­den sie nicht, das wis­sen Klaus Schwab und ich, *pst*

  6. Ich habe bis­her so vie­les falsch gemacht im Leben: mit mei­nen gesund­heit­li­chen Problemen hät­te ich zum Bankberater gehen müs­sen, nicht zum Arzt! Ich Trottel.

  7. Geht's eigent­lich noch bil­li­ger und offensichtlicher ?
    Die geben sich ja nicht mal mehr ansatz­wei­se Mühe, ihre Pläne zu
    vertuschen.
    Und jetzt das Kinderlied : eine Muh, eine Mäh, eine Täterätätä…

  8. Delta jetzt nur noch 50% infek­tiö­ser, also 1,5‑fach? Waren es vor kur­zem nicht noch ein viel­fa­ches, ich glau­be so um 20-fach? Wird also mit der Zeit immer harm­lo­ser, genau wie damals mit Alpha. War die Panikmache am Ende mal wie­der unbegründet.
    Aber kei­ne Sorge, daß geht bestimmt noch­mal … und noch­mal … und nochmal …

  9. Ein Lied:

    WEF zu Mu
    Müller'S Ku

    Wuff!

    -(x2)-

    Müller's Esel
    Das bist DUHHHH

    das bist nur DUUHHH!
    Ahuahu!

    PS "Ein Lied": Ob ich mir dabei doff vor­kom­me? – Nicht solan­ge es die der­zei­tig-ernst­ge­mein­te Berichterstattung so gibt. Nö! NichtmalmehrKorrekturlese!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.