Wenn's denn den Kreuzfahrern nutzt

Dann muß man bei den Regeln schon mal ein Auge oder drei zudrü­cken. TUI ist nun wahr­lich genug gebeu­telt wor­den. "Die EU-Kommission hat dabei am Montag Staatshilfen bis zu 1,25 Milliarden Euro für den ange­schla­ge­nen Reisekonzern geneh­migt." (sueddeutsche.de, 4.1.21).

»Nach vier posi­ti­ven Corona-Fällen an Bord des Kreuzfahrtschiffes «Mein Schiff 2» sind meh­re­re Passagiere und Crewmitglieder auf Gran Canaria in Quarantäne. Die Gäste sei­en am Ende der Reise in der ver­gan­ge­nen Woche posi­tiv auf Covid-19 getes­tet wor­den, sag­te eine Sprecherin der Reederei Tui Cruises am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. «Die vier Personen wur­den umge­hend an Bord iso­liert und an Land in eine Quarantäne-Unterkunft gebracht.»

Zudem sei­en neun Gäste und und elf Besatzungsmitglieder als Kontaktpersonen iden­ti­fi­ziert, eben­falls zunächst an Bord iso­liert und dann auf Gran Canaria ent­spre­chend unter­ge­bracht wor­den – trotz nega­ti­ver Testergebnisse. Die Gäste wür­den dort wei­ter­hin durch Tui Cruises betreut, die Unterkunftskosten der Kontaktpersonen über­nimmt die Reederei, die der posi­tiv Getesteten wird den Angaben zufol­ge über die Auslandkrankenreiseversicherung abge­deckt. Die Passagiere hät­ten bis­lang kei­ne oder nur mil­de Symptome.

Alle übri­gen rund 1000 Gäste sei­en nega­tiv auf das Coronavirus getes­tet wor­den und konn­ten wie geplant am Freitag nach Hause rei­sen. Auch die 800 Mitarbeiter des Schiffes blie­ben ohne posi­ti­ven Corona-Test. «Der Kreuzfahrtbetrieb konn­te in Absprache mit den Behörden bereits wei­ter­ge­hen.» Zuvor sei das Schiff gerei­nigt und des­in­fi­ziert wor­den.«
https://www.bluewin.ch/de/news/schweiz/swiss-mutter-lufthansa-bereitet-piloten-auf-neustart-nach-pandemie-vor-575518.html

Schulen und Kitas wäre eine ähn­li­che groß­zü­gi­ge Auslegung der Regeln zu wünschen.

Siehe u.a. Erste Berliner Klinik wegen B117 kom­plett unter Quarantäne.

Eine Antwort auf „Wenn's denn den Kreuzfahrern nutzt“

  1. Dass das Schiff gerei­nigt wird, soll­te man bei den Preisen anneh­men. Dass es des­in­fi­ziert wird, ist ein­fach idio­tisch. Nirgends konn­ten schon mal repro­duk­ti­ons­fä­hi­ge Sars*cough*2‑Viren von Oberflächen gewon­nen wer­den, nicht mal in Zimmern, in denen angeb­lich an die­sem Virus Erkrankte gele­gen haben.

    Dass der Test bei Asymptomatischen ohne­hin Unsinn ist, wis­sen wir ja. Selbst unser freund­li­cher Proto-Faschist von neben­an, Marc Rutte, hat das vor lau­fen­den Kameras bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.