Wer ist Christine Söder?

Das ist eine offene Frage. Söders wird es in München mehr geben als Aschmoneits in der BRD. Also keine vorschnellen Spekulationen, sondern die Bitte zu recherchieren.

Klar ist, daß eine Christine Söder aus München Prokuristin der "Pfizer Consumer Healthcare GmbH" und der mit ihr verbandelten "GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG" ist (s.u.).

Sie ist keineswegs die Ehefrau von Markus Söder, Karin  Baumüller-Söder, und auch nicht beider Tochter, die 2000 geboren wurde, während für Christine 1974 als Geburtsjahr angegeben wird.

https://www.northdata.de/S%C3%B6der,+Christine,+M%C3%BCnchen/h00

Das Unternehmen von Frau Baumüller-Söder verdient offenbar auch nicht an der Herstellung von FFP2-Masken, wie mitunter im Netz vermutet wird. Grundlage für die Spekulation war ein Eigenbericht der Firma aus dem Mai 2020:

»Baumüller stellt Face Shields für Nürnberger Krankenhaus her

Baumüller Services, eine Tochter der Nürnberger Firmengruppe Baumüller, reagiert auf die aktuellen Herausforderungen und stellt einen Teil seiner Fertigung auf die Herstellung von Face Shields um.

Baumüller Services ist Dienstleister im Bereich elektrische Maschinen und Anlagen. Das Unternehmen ist vor allem Spezialist für die Inbetriebnahme und Installation, sowie die Instandhaltung oder Modernisierung von elektrischen Maschinen und Anlagen. Die neuste Kompetenz des Unternehmens ist die Produktion von Gesichtsschildern. Diese können als ergänzende Schutzmaßnahme gegen COVID-19 eingesetzt werden und eine direkte Tröpfcheninfektion vermeiden und sind so besonders im medizinischen Bereich aktuell sehr gefragt. Alle produzierten Face Shields wurden für die eigenen Mitarbeiter bzw. für Spendenzwecke hergestellt.

Die Produktion der Schilder findet auf firmeneigenen 3D-Druckern statt. Mit der Herstellung von Face Shields leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie.

"Wir sehen es als unsere Pflicht an, gerade Risikogruppen wie Ärzte und Pflegepersonal zu schützen. Diese Menschen stehen an vorderster Front und verdienen unsere Unterstützung“, so Andreas Baumüller, Geschäftsführender Gesellschafter der Baumüller Gruppe.

Einhundert dieser Face Shields wurden an das Nürnberger Krankenhaus Martha-Maria übergeben, das nur wenige Fahrminuten vom Firmensitz entfernt liegt.

Hartmut Bärtl, Geschäftsführer der Baumüller Services, bedankt sich bei seinem Team für den besonderen Einsatz und die schnelle Umsetzung des Projektes.«

"Fakten-Checker" verwirren eher

Erneut merkwürdig sind die Ergebnisse von "Fakten-Checkern" wie denen von br.de:

»Baumüller Services, eine Tochterfirma der Baumüller-Gruppe, die elektrische Maschinen repariert, hatte nach eigenen Angaben im April 2020 per 3D-Drucker 210 Face Shields hergestellt, die etwas anderes als Masken oder Mund-Nasen-Bedeckungen sind.

Face Shields dienen allerdings weder dem eigenen Schutz noch dem Anderer - und waren deshalb auch schon vor Einführung der FFP2-Maskenpflicht als Mund-Nasen-Bedeckung nicht zulässig.

"Diese Face Shields wurden nicht verkauft, sondern zum Schutz der eigenen Mitarbeiter verteilt bzw. an Krankenhäuser in der Region Nürnberg gespendet", sagt der Unternehmenssprecher.

Behauptungen, die Firma Baumüller verdiene mit Masken Geld, sind also falsch.«

Da wurden also unnütze und sogar unzulässige "Schilde" an MitarbeiterInnen und Krankenhäuser verteilt?

Spekulationen nährte seinerzeit auch, was donaukurier.de so formuliert:

»Die Produktion von Masken gehört nicht zum Kerngeschäft der Firmengruppe. Dennoch hatte die Firma Anfang Mai eine Pressemitteilung zu Face Shields veröffentlicht. Darin heißt es: "Die neuste Kompetenz des Unternehmens ist die Produktion von Gesichtsschildern. Diese können als ergänzende Schutzmaßnahme gegen Covid-19 eingesetzt werden und eine direkte Tröpfcheninfektion vermeiden und sind so besonders im medizinischen Bereich aktuell sehr gefragt." Vor allem der letzte Satz dürfte der Nährboden für die Kampagne gegen die Söders gewesen sein. 

Ende Mai - Wochen später -, so berichtet es der "Bayerische Rundfunk", hat die Firma diese Pressemitteilung ergänzt, ohne das ersichtlich zu machen:  Der Satz: "Alle produzierten Face Shields wurden für die eigenen Mitarbeiter bzw. für Spendenzwecke hergestellt" wurde eingefügt, um die Gerüchte auszuräumen. Doch da war der Schaden längst angerichtet.«

Es gibt keine Hinweise darauf, daß die Produktion darüber hinaus erfolgte. Erkennbar bleibt das Prinzip der "Fakten-Checks", ausschließlich der Aussage der Beschuldigten zu folgen. Erwartbar verfahren auch correctiv.org und mimikama.at so.

 

13 Antworten auf „Wer ist Christine Söder?“

  1. Es geht bei den Masken eher um das hier
    https://www.wochenblatt.de/boulevard/landshut/artikel/329393/wir-liefern-monatlich-14-millionen-masken

    "Sabahattin Incekalan: „Durch den Vertrag gibt uns die Regierung Planungssicherheit bis Ende 2021. Wir sehen das gro­ße Potenzial der Masken-Produktion in Deutschland und wol­len hier lang­fris­tig etwas auf­bau­en. Darum set­zen wir auf Qualität in allen Bereichen und wol­len auch unse­re Angestellten ver­nünf­tig bezahlen.“"

    https://www.sws-medicare.de/unternehmen/

    Ich wür­de sagen – CSU Wahlkreispflege

    Ich wür­de mir eher Söders Beziehungen zu China anschauen
    https://www.sueddeutsche.de/bayern/taicang-ueben-auf-der-weltbuehne‑1.2417977
    https://taz.de/Ende-des-Verbrennungsmotors/!5712936/
    https://www.wirtschaftskurier.de/titelthema/artikel/markus-soeder-interview-wir-geraten-international-in-immer-mehr-abhaengigkeiten.html
    https://www.ihk-nuernberg.de/de/IHK-Magazin-WiM/WiM-Archiv/WIM-Daten/2012–05/Unternehmen-und-Personen/Produktion-in-China

    Das ist jetzt nicht wirk­lich kor­rupt, er ver­tritt da ein­fach die Bayerische Wirtschaft/Industrie
    Fragwürdig ist eher die chi­ne­si­sche Lockdown-Methode, die er ver­sucht, zu imitieren

    Aus dem Link oben
    "Das Wichtigste wäre, dass wir in Deutschland über­haupt mal über­le­gen, was unse­re Interessen und Ziele sind. Das Kernproblem besteht doch dar­in, dass wir inter­na­tio­nal in immer mehr Abhängigkeiten gera­ten. Wir sind abhän­gig von den Amerikanern in der Sicherheitsfrage, wir sind abhän­gig von den Russen in der Energiefrage, wir sind abhän­gig von China in der Wirtschaftsfrage und, wenn wir ehr­lich sind, auch von der Türkei in der Migrationsfrage. Die Aufgabe ist, end­lich zu defi­nie­ren, was denn unse­re euro­päi­schen Interessen sind."

      1. Keine Ahnung wo und wie die Videos aus China her­ge­stellt wur­den, es sah dort aller­dings här­ter aus als in Bayern. Ich erin­ne­re mich an ein Video, in dem ein Chinese den Fluss durch­schwamm, weil er nicht über die Brücke kam und die Besatzung einer Straßenbarriere, die zunächst eine Frau mit ihrem kran­ken Kind abwies. Ganz zu schwei­gen von den Gesichtscans bei Betreten eines Supermarkts.

        Ich bin sofort bereit, zu glau­ben, dass die­se Videos Fake waren, aller­dings haben auch Chinesen geglaubt, dass sie wahr sind. Und China scheint stolz auf den Lockdown zu sein.

        Okay, Bayern hat ca 13 Millionen Einwohner, aller­dings auf wesent­lich mehr Quadratkilometern als die 10 Millionen in Wuhan.
        http://www.xinhuanet.com/english/2020–09/08/c_139352887.htm

        "The city of over 10 mil­li­on resi­dents pres­sed a "pau­se" but­ton to con­tain the spread of the ram­pa­ging novel coro­na­vi­rus after Xi's inst­ruc­tion on the after­noon of Jan. 22 led to the sus­pen­si­on of all public trans­port and out­bound tra­vel and a ban on peop­le step­ping out of homes.

        It was only after 76 days of arduous efforts led by Xi that the Chinese peop­le achie­ved decisi­ve results in Wuhan's defen­si­ve batt­le against the invi­si­ble enemy, and made stra­te­gic achie­ve­ments in the nati­on­wi­de epi­de­mic pre­ven­ti­on and con­trol campaign."

        Da hat Markus Söder noch eine Menge Spielraum, bis er da ran kommt.
        "Xi has stres­sed put­ting people's lives and health first and pla­cing their inte­rests abo­ve anything else. He said all pre­ven­ti­on and con­trol mea­su­res by the CPC Central Committee were taken with the pri­ma­ry objec­ti­ve of pre­ven­ting infec­tions among the peop­le and saving lives."

        Es scheint aber auch in China doch nicht wirk­lich etwas genützt zu haben, denn dort ist mal wie­der Winter
        https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-china-cases/as-china-covid-19-cases-rise-millions-more-placed-under-lockdown-idUSKBN29I03G
        "BEIJING (Reuters) – China pos­ted its big­gest dai­ly jump in COVID cases in more than five mon­ths on Wednesday, step­ping up con­tain­ment mea­su­res that have seen four cities put under lock­down, as the world’s second big­gest eco­no­my scram­bles to head off a new wave of infections."
        "Most of the new cases were repor­ted near the capi­tal Beijing, but a pro­vin­ce in far nor­the­ast China also saw a rise in infec­tions, offi­cial data show­ed, amid a res­ur­gence that has seen more than 28 mil­li­on peop­le pla­ced under home quarantine.

        While the Chinese city of Wuhan was the initi­al epi­cen­ter of the coro­na­vi­rus pan­de­mic, which first emer­ged the­re in late 2019, China had in recent mon­ths lar­ge­ly kept COVID-19 at bay.

        On Wednesday, the National Health Commission repor­ted a total of 115 new con­fir­med cases on the main­land, com­pa­red with 55 a day ear­lier, the hig­hest dai­ly incre­a­se sin­ce July 30."

        Es herrscht dort noch höhe­rer Unsinn als hier – mini­ma­le Fälle, aber Lockdown.

        Wie vie­le Winter wird es noch dau­ern, bis sie ein­se­hen, dass der Aktionismus sinn­los ist?

        1. @B.M.Bürger: Ich bin weit davon ent­fernt, die chi­ne­si­schen Maßnahmen für vor­bild­lich zu hal­ten. Allerdings fin­de ich eine Erzählung, Söder und über­haupt die west­li­chen Regierung sei­en dabei, den Kommunismus ein­zu­füh­ren, indem sie mit Schwab und WEF dem chi­ne­si­schen Kurs folg­ten, für reich­lich abge­dreht. Die Pharmakonzerne in China habe ihre eige­nen Interessen und ste­hen im Wettstreit mit den west­li­chen. Wir soll­ten bei­de Seiten im Blick behal­ten, aber bei­de haben mit Kommunismus nichts am Hut.

          1. Dass zwei eigent­lich "feind­li­che" Herrschaftsbereiche sich erst mal ver­bün­den, um gemein­sam ein Gebiet unter Kontrolle zu brin­gen und erst, wenn das gelun­gen ist, dar­um zu kämp­fen, ist der Normalfall der Geschichte. Es geht um Machtfragen, um Einflussbereiche, nur dar­um. Dieser Einflussbereich, um den gerun­gen wird, heißt nun nach dem "nahen" Osten und Afrika: Europa. Rechte und Linke könn­ten ähn­li­che Verträge schlie­ßen, tun es aber nicht, son­dern hau­en sich auf zig Nebenschauplätzen gegen­sei­tig auf die Kappe, wäh­rend sich die geg­ne­ri­sche Allianz dar­über freut. Was der "Bewegung" fehlt, ist etwas mehr SunTsu anstel­le ideo­lo­gi­scher Empfindlichkeit.

          2. -Worüber flir­te­te Söder beim „Speed-Dating“ mit „Great Reset“-Schwab?
            https://www.wochenblick.at/worueber-flirtete-soeder-beim-speed-dating-mit-great-reset-schwab/. 13.01.2021
            "Vor einem Jahr tra­fen zwei Männer auf­ein­an­der, die vie­le für die Errichter einer Corona-Diktatur hal­ten: Was hat­ten Söder und Schwab zu besprechen?
            Am 22. Jänner 2020 nahm Markus Söder bei einem 'Speed-Dating' des Weltwirtschaftsforums in Davos Teil. Besonders erfreut zeig­te sich Söder über das Zusammentreffen mit dem Verfasser des #Great Reset', wie er auf Facebook festhielt."

            Das hat aber noch nichts zu sagen, denn es war erst­mal nur ein Flirt. Ob es hier­bei auch zum Knutschen gekom­men ist, weiß man also nicht, also bit­te jetzt kei­ne Spekulationen!

  2. Keine Ahnung, wer die­se Frau ist, aber Frau Söder Baumann ver­dient auf jeden Fall durch Corona Kohle. Vielleicht nicht an den Faceshields, aber dafür an Hygiene Butler, die in Slowenien pro­du­ziert wer­den. Zitat: "Unter dem Namen „Hygiene-Buddy“ ergänzt die Hygiene-Station bis heu­te das Baumüller-Produktportfolio."
    https://www.baumueller.com/de/aktuelles/presse/mitteilungen/2020/10339-corona-ein-stueck-zeitgeschichte#:~:text=Die%20Hygiene-Station%20stammt%20aus,bis%20heute%20das%20Baumüller-Produktportfolio.

  3. Dieser Quelle zufol­ge kommt der Name Söder 794 mal in Deutschland vor, Aschmoneit 119 mal.
    https://geogen.stoepel.net

    Söder hat zudem noch eine unehe­li­che Tochter Gloria, gebo­ren 1998. Er selbst ist Jahrgang 1967 – so früh­reif war nicht mal er, dass er 1974 schon eine Tochter hät­te haben kön­nen. Er hat lt. Google eine Schwester mit Namen Heike. Also vor­erst Fehlanzeige mit der Clanprüfung, wobei Söder die Medien gut im Griff haben dürfte.
    Statt des­sen als Trostpflaster der inner circle
    https://www.politik-kommunikation.de/ressorts/artikel/das-machtsystem-soeder-954090751

  4. Hier ein Bericht mit Foto über ihre Funktion bei Glaxo
    "Alle arbei­ten für ein gemein­sa­mes Ziel, und so ist es kein Zufall, dass Christine Söder, HR Business Lead Consumer Healthcare bei GSK von neu­en Kolleg*innen häu­fig den Satz hört: „Der Spirit und der Teamgeist bei GSK sind wirk­lich bemer­kens­wert.“ Hinzu kommt, so Christine: „Unsere Mitarbeiter*innen füh­len sich unse­rer inter­nen Umfrage zufol­ge gese­hen und wert­ge­schätzt – alle tra­gen ihren Teil zum Unternehmenserfolg bei."
    https://cmk.zeit.de/cms/articles/11964?utm_referrer=https%3A%2F%2Fcmk.zeit.de%2F

  5. Sind wir jetzt tat­säch­lich soweit, dass, wenn man den fal­schen Nachnamen trägt, in Verdacht gerät? Womöglich Sippenhaft? Müssen wir uns dar­an gewöh­nen, dass erst ver­ur­teilt, dann ange­klagt und erst dann die Anschuldigungen über­prüft wer­den? Ist unser Rechtsstaat tat­säch­lich so wenig wert, dass die Unschuldsvermutung nicht mehr gilt?

    1. @Ein Schlafschaf: Wessen wird Frau Söder hier ange­klagt? Wenn über­haupt, dann dafür, daß sie eine der Mitverantwortlichen der Firma ist, die einen gefähr­li­chen Impfstoff ist vermarktet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.