Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung

Ich gebe zu, mich mit anony­men Quellen schwer­zu­tun. In die­sem Fall ver­traue ich den RechtsanwältInnen des Ausschusses, daß sie sorg­fäl­tig recher­chiert haben.

Quelle: Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreck­li­che Sterben nach der Impfung

In einem län­ge­ren Artikel vom 12.2. auf der Seite des Ausschusses wird näher über recht­li­che Schritte und die Untätigkeit der Strafverfolgungsbehörden berichtet.

18 Antworten auf „Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung“

  1. Den Anwälten ver­traue ich auch, nach­dem ich jede Sitzung des Ausschusses ver­folgt habe.
    Beruflich bin ich selbst seit Jahrzehnten direkt oder indi­rekt im Bereich 'Pflege' tätig.
    Die anony­me Pflegekraft neh­me ich als authen­tisch und auch sehr enga­giert und kom­pe­tent wahr.
    Das beschrie­be­ne Vorgehen des Impfteams ist lei­der sehr ähn­lich wie vie­les, was ich zur Zeit aus mei­nem Umfeld (in einer ande­ren Region Deutschlands) höre.
    Es wäre wirk­lich aller­höchs­te Zeit, das da ein­mal genau "hin­ge­schaut" wird – ganz wich­tig natür­lich auch, was die Auswirkungen der Impfung betrifft.….die laut Behörden ja wohl grund­sätz­lich prin­zi­pi­ell nie irgend­et­was mit der Impfung zu tun haben sol­len – so jeden­falls höre ich es hier.…

  2. Wirklich alles Zufälle?

    "Der größ­te Zuwachs an Covid-Toten in Prozent besteht aus­ge­rech­net in der Gruppe der Länder, die bereits mehr als 10 Impfdosen pro 100 Menschen aus­ge­ge­ben haben. Gleichzeitig – was nicht nach­voll­zieh­bar ist – ist dies die Gruppe, in der sich die Anzahl der Covid-Fälle am gerings­ten ent­wi­ckelt hat. Die Fälle sind um fast 40% gesun­ken und die Toten sind um 44% angestiegen.
    Im Moment will ich das nicht wei­ter inter­pre­tie­ren. Es kann ver­schie­de­ne Gründe für die Zahlen geben.
    Was ich aber nicht ver­ste­he, ist, war­um gera­de in der Gruppe der Länder mit mehr als 10 Impfdosen pro 100 Einwohner (= grö­ßer 10 %) der pro­zen­tua­le Anstieg der Toten am stärks­ten ist.
    Ich fin­de, dass das erklä­rungs­be­dürf­tig ist! Es kann sicher­lich gute Erklärungen geben. Aber sie soll­ten dann auch auf­ge­zeigt werden." 

    aus:
    https://coronakrise-blog.jimdofree.com/start/12–02-2021-ist-die-wirkung-der-impfung-messbar/

    1. Was ich nicht ver­ste­he, war­um nie­mand von den Initiatoren der Impfung, der Bundesregierung und derer Vertreter, die­se "merk­wür­di­gen" Zufälle und Zwischenfälle nicht erkennt oder wenigsetens einen Verdacht wahr­nimmt und die­sen kom­plet­ten Wahnsinn SOFORT stoppt, bis wei­te­re Untersuchungen, die schein­bar gar nicht erwünscht sind, Licht in die Angelegenheit brin­gen. Sowas hät­te man sich mal vor­stel­len müs­sen unter Nicht-Pandemie Bedingungen mit einem neu­en Medikament oder ähn­li­chem, nicht aus­zu­den­ken was hier in Deutschland und auch anders­wo los­ge­we­sen wäre. Es scheint wirk­lich fast nie­man­den zu krat­zen, dass ein Teil der alten Menschen tat­säch­lich sys­te­ma­tisch, muss man schon ver­mu­ten, umge­bracht wird. Und was ist das für ein Impfstoff, wenn der so schwer bewacht wird? Man muss eben­falls schon ver­mu­ten, dass hier bewusst Menschexperimente durch­ge­führt wer­den, oder hat da noch jemand Vertrauen, dass es sich tat­säch­lich um den Original Impfstoff von Pfizer, Comirnaty, der schon toxisch genug ist, han­delt, der angeb­lich ver­ab­reicht wird? Diesem Regime, RKI und "Paul-Verlogen-Institut" traue ich mitt­ler­wei­le jede Sauerei zu!

  3. Die ers­ten 2 Minuten es sagen: "Impfen kann zum Tod füh­ren". Paul Ehrlich insti­tu­tio­nell insis­tiert staats­hal­ber. Und der "Staat" spielt "Congregatio pro doc­tri­na fidei" vul­go Inquisition. "Zum Tode führt nicht imp­fen auch und beson­ders schnell und schlimm." Es ist schwer, mit Argumenten gegen eine Religion anzutreten.

  4. Schwer aus­zu­hal­ten, das Interview in gan­zer Länge anzu­hö­ren. Dank dem Pflegeheim-Kollegen für die kom­pak­te Darstellung, wie auch R. Füllmich et V. Fischer für pro­fes­sio­nel­le und fach­lich ver­sier­te Gesprächsführung.
    Mir stell­te sich beim Zuhören die Frage, ob Bewohner zur gewünsch­ten " Verbesserung der Compliance" nicht vor­ab mit einer Sedierung (oder Erhöhung abend­li­cher Einschlafmedikation) bedacht wur­den. Folgesymptomatik erin­nert an Sauerstoffminderversorgung.
    Für alles wei­te­re feh­len mir die Worte.

  5. Das Video ist sehr erschüt­ternd – die Impfungen wer­den offen­sicht­lich ohne Rücksicht auf den Zustand der Altenheimbewohner so schnell wie mög­lich "durch­ge­zo­gen" und es wird ganz offen­sicht­lich mit Angst gear­bei­tet, um "effi­zi­ent" arbei­ten zu kön­nen. Die Impfärzte schei­nen sich vor­her nicht­mal die Krankenakten anzu­schau­en oder zu fra­gen, ob aktu­el­le Beschwerden bestehen, die einer Impfung ent­ge­gen ste­hen. Eigentlich weiß ich gar nicht, was ich dazu sagen soll!
    Es war ja auch von Anfang an Unsinn (wenn man über­haupt impft), Menschen zuerst zu imp­fen, die Vorerkrankungen haben und deren Immunsystem sowie­so (und zusätz­lich durch die Maßnahmen ) geschwächt ist.
    Genauso schlimm ist, dass man sich das alles vor­stel­len kann!

  6. Die Folgen der unnö­ti­gen und gefähr­li­chen soge­nann­ten Impfungen begin­nen sich zu zeigen. 

    Gut, dass der Whistleblower aus einem Berliner Altenheim beim Corona-Aussschuss gere­det hat. 

    Der Corona-Aussschuss leis­tet eine so wich­ti­ge Arbeit.

    1. @Edward von Roy
      Da Polizei und Staatsanwaltschaft bei Tötung Dementer und Alter nicht mehr ermit­teln (durch die Impfung sind sie für den Covid-Kult als Tote wert­los), wer­den sie es wohl auch in Zukunft nicht mehr tun, wenn auch Jüngere krank werden.
      Finden wird man ohne­hin nichts.

      1. @fabianus I

        "Covid-Kult" ist gut getrof­fen, ein manichäi­sches (Licht ver­sus Finsternis … "Licht am Ende des Tunnels") Welterlösungsprogramm, ein öffent­lich kon­trol­lier­tes Wohlverhalten, die Ächtung der Zweifler, Abweichler oder gar Gegner … der Kult der Saubermacher hat sich an die Macht geputscht. 

        "Finden wird man ohne­hin nichts" – das könn­te lei­der immer wie­der so sein, dass sich auch etli­che der doch wohl zu befürch­ten­den lang­fris­ti­gen Folgen, nen­nen wir eine Schwächung des Immunsystems, kaum als z. B. Comirnaty-Impfschaden wer­den nach­wei­sen lassen. 

        Obduktionen blei­ben grund­sätz­lich wich­tig. Noch wich­ti­ger frei­lich, dass ein jeder Mensch gar nicht erst mit die­sen neu­ar­ti­gen, unnö­ti­gen und hoch­ris­kan­ten Vakzinen geimpft wird. 

        Ich hof­fe, dass in Polizei und Staatsanwaltschaft bei einem Tod eines "gegen Corona geimpf­ten" demen­ten oder hoch­be­tag­ten Menschen ermit­teln. Doch ja, lei­der wird ver­sucht wer­den zu ver­tu­schen, den Skandal mög­lichst unsicht­bar zu machen. 

        Ein poli­ti­scher Kult braucht die­se ver­spann­te, has­ti­ge Annäherung an das Sonnige, die­ses Im-Schilde-Führen des rei­nen Menschenfreundlichen … Fehler, Verunreinigung bewir­ken nur die Anderen, die eige­ne mora­li­sche Makellosigkeit ist alternativlos. 

        .

        [ Nanu, öffent­li­ches Besprechen unerwünscht? ] 

        Veröffentlichung und Weiterverwendung der Informationen ◦ Die in der Datenbank ent­hal­ten­den Informationen, dür­fen ent­spre­chend dem Gesetz über Urheberrecht und ver­wand­te Schutzrechte (UrhG) nicht ohne schrift­li­che Einwilligung des Paul-Ehrlich-Instituts für öffent­li­che Präsentationen, Publikationen oder ähn­li­ches ver­wen­det werden. 

        https://www.pei.de/DE/arzneimittelsicherheit/pharmakovigilanz/uaw-datenbank/uaw-datenbank-node.html

        Europäische Datenbank gemel­de­ter Verdachtsfälle von Arzneimittelnebenwirkungen 

        http://www.adrreports.eu/de/national.html

        EudraVigilance

        http://www.adrreports.eu/

        How the safe­ty of the new COVID-19 vac­ci­nes will be monitored 

        https://www.ema.europa.eu/en/documents/presentation/presentation-how-safety-new-covid-19-vaccines-will-be-monitored-sstraus-prac_en.pdf

  7. Indem der Ausschuss die Impfrisiken auf­deckt, schafft er in der Öffentlichkeit ein kri­ti­sches Bewusstsein und ver­lang­samt damit die Durchimpfung.
    Das schützt Menschenleben und sorgt gleich­zei­tig dafür, der glo­ba­len Elite mehr Zeit zur "Transformation" der Gesellschaft (zu einem tyran­ni­schen Überwachungsstaat) zu verschaffen. 

    Propagierte der Ausschuss die radi­ka­le Durchimpfung der brei­ten Bevölkerung und ver­schwie­ge die Gesundheitsrisiken, setz­te er Menschenleben aufs Spiel und erreich­te nichts. 

    Man nennt das ein Dilemma. 

    Ich bin ziem­lich sicher, dass gar kein Interesse an einer schnel­len Durchimpfung besteht. Das heißt nicht, man wür­de nicht voll­kom­men bewusst Menschenleben opfern. 

    Geld erkauft Zeit, Impfpropaganda auch. 

    We are trapped.

    1. Gruselig!
      Ich hof­fe Sie sind echt und arbei­ten nicht für die ande­re Seite, jeden­falls noch nicht…aber Sie haben Recht, man muss tat­säch­lich jede Durchtriebenheit, Grausamkeit und Unmenschlichkeit bei die­ser von "uns" (von mir nicht) gewähl­ten Saubande einkalkulieren.
      Wenn mir das alles, was bis heu­te pas­sier­te, jemand vor einem Jahr pro­phe­zeit hät­te, ich hät­te den einen Verwörungstheoretiker geschimpft. Heute bin ich fast fas­sungs­los und sel­ber einer, und rech­ne nur noch mit dem Schlimmsten und ste­tig berg­ab mit Allem!

  8. Hier eine Zufallssammelstelle aus den USA, auf der Desktopversiin fin­det man auf der rech­ten Seite das Video eines Pflegers, der sei­nen Namen nennt und sich des­sen bewusst ist, dass er höchst­wahr­schein­lich sei­nen Job ver­lie­ren wird. Ist schon vor etli­chen Tagen, macht genau­so sprach­los https://healthimpactnews.com/

  9. Zwei Nachrichten von Menschen aus Deutschland, die den Link ges­tern erhiel­ten, und mich heu­te mit Horror im Gebein auf­wa­chen liessen:
    1. "Liebe …, Pass auf dich auf, lass dich so früh wie mög­lich imp­fen und schüt­ze dich gegen Infektionen, gera­de in dei­nem Beruf. …"
    2. "Liebe …, Danke für die Information. Der Kanal 2020 News wur­de unter ande­rem von dem Rechtsanwalt Füllmich gegrün­det. Dieser ist ein erklär­ter Coronagegner und wur­de offen­bar schon eini­ger Unwahrheiten über­führt. Ich wür­de die­sen Link mit aller­höchs­ter Vorsicht, wenn über­haupt geniessen. …"
    Gibt es also Corona-Befürworter?

  10. Tief in Mund oder Nase ste­cken … "Corona" und das Zwangstesten oder jeden­falls über­haupt das mas­sen­haf­te Testen mit PCR an Menschen mit Demenz sowie an Kindern und Jugendlichen, man fra­ge sich: 

    Inwieweit ent­spricht in der Psyche des getes­te­ten Dementen oder aber des Minderjährigen, die oder der ja mög­li­cher­wei­se Missbrauchsopfer bzw. Vergewaltigungsopfer ist (Gefahr der Retraumatisierung, das Opfer kann weib­lich oder männ­lich sein), der tie­fe Nasenabstrich einer Erniedrigung, Folter oder Vergewaltigung? Das in etli­chen Fällen wohl prak­ti­zier­te zwangs­wei­se Testen – Festhalten – etwa auch eines Menschen mit geis­ti­ger Behinderung ist dabei zu beachten. 

    .

    "Dennoch sind im emo­tio­na­len Gedächtnis sze­ni­sche Erinnerungen abge­spei­chert, die in ärzt­li­chen Untersuchungssituationen akti­viert (getrig­gert) wer­den kön­nen. (…) Ärztliche Untersuchungen brin­gen die Patientinnen [ das Opfer sexua­li­sier­ter Gewalt kann auch männ­lich sein, Anm. ] mit einer Vielzahl von traum­aa­s­so­zi­ier­ten Auslösereizen in Verbindung." 

    aerzteblatt.de/archiv/43885/Behutsamer-Umgang-mit-sexuell-missbrauchten-Patientinnen

    .

    "die rich­ti­ge Durchführung des tie­fen Nasenabstriches (…) Wichtig ist das hori­zon­ta­le Einführen in die Nase. Wenn man an der Rachenhinterwand ange­kom­men ist, ver­spürt man einen leicht „federn­den“ Widerstand (bei Erwachsenen nach 8 – 10 ca.). Der Tupfer muss also nahe­zu kom­plett vor­ge­scho­ben werden." 

    https://www.kvn.de/Mitglieder/Information+zum+Coronavirus/Testung+richtig+durchf%C3%BChren.html

    Eindringen in den Körper (…) Besondere Erniedrigung 

    (…) Die Tatbestandsalternative des "Eindringens in den Körper" in § 176a Abs. 1 Nr. 1 StGB ist nicht auf Fälle des Vaginal‑, Oral- oder Analverkehrs beschränkt. 

    (…) daß aus­drück­lich auch "das Eindringen mit Gegenständen" erfaßt wer­den soll­te, das "eine in glei­cher Weise belas­ten­de und ernied­ri­gen­de Verhaltensweise dar­stel­len (kann)

    https://www.hrr-strafrecht.de/hrr/4/99/4–389-99.php3

    .

    "Eine beträcht­li­che Anzahl der Opfer von Vergewaltigungen oder sexu­el­ler Nötigung sind männlich." 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vergewaltigung_von_Jungen_und_M%C3%A4nnern

    .

    Der letzt­li­che, medi­zi­nisch völ­lig unnö­ti­ge Angriff der Big-Pharma- und Big-Data-Mafia auf den mensch­li­chen Körper, näm­lich das Eindringen mit der Kanüle ins Gewebe, wird gleich­sam vor­weg­ge­nom­men durch das ande­re Eindringen, das mit dem PCR-Teststäbchen (Prinzip Dressur / Abrichten, auch alse ein Austesten, was sich die Volksmassen an ver­staat­lich­ten Quäl-Ritualen aus dem Bereich zwi­schen Zwangsuntersuchung und Vergewaltigung alles gefal­len lassen). 

    Pädagogen oder Sozialarbeiter haben sich dem Testen der Kinder und Jugendlichen in den Weg zu stel­len und dem bevor­ste­hen­den und in Testserien längst ange­lau­fe­nen (!) Impfen der Minderjährigen sowieso. 

    Auch Minderjährige ohne Missbrauchserfahrung betref­fend, das mas­sen­haf­te unnö­ti­ge Testen tief im Rachen oder / und tief in der Nase trau­ma­ti­siert eine gan­ze Generation an Kindern und Jugendlichen. 

    .

    "Analabstriche, um Corona-Infizierte zu iden­ti­fi­zie­ren (…) Das Virus ist im Anus län­ger nach­weis­bar als im Mund- und Rachenraum (…) Den Analabstrich bekom­men vor allem Menschen, die ein hohes Risiko haben, sich mit dem Virus zu infizieren" 

    https://www.nordbayern.de/panorama/china-testet-jetzt-mit-analabstrich-auf-corona-infektion-aus-einem-triftigen-grund‑1.10792947

  11. 13.2.21, "IMMER MEHR BRECHEN IHR SCHWEIGEN
    Das stil­le Leid der Alten: Pflegerinnen gera­ten an Belastungsgrenze
    … Uns errei­chen immer mehr Meldungen über schreck­li­che Tragödien in Altenheimen, über ver­ein­sam­te Senioren, gegen ihren Willen getes­te­te und mitt­ler­wei­le sogar geimpf­te alte Menschen und ver­zwei­fel­te Angehörige. Diesen sind wir nun auf den Grund gegangen. …"
    https://www.wochenblick.at/das-stille-leid-der-alten-pflegerinnen-geraten-an-belastungsgrenze/

  12. Demozid demo­ci­de

    According to Rummel, demo­ci­de is any form of action by a government that 

    (…) fatal medi­cal or sci­en­ti­fic expe­ri­ments on humans; 

    https://de.zxc.wiki/wiki/Demozid

    "Demozid ist ein von dem ame­ri­ka­ni­schen Politikwissenschaftler Rudolph Joseph Rummel ein­ge­führ­ter Begriff, unter dem vor­sätz­li­che Massentötungen von bestimm­ten Menschengruppen durch eine Regierung zusam­men­ge­fasst werden" 

    "töd­li­che medi­zi­ni­sche oder wis­sen­schaft­li­che Experimente an Menschen" 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Demozid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.