WHO bestätigt (versehentlich), dass Covid nicht gefährlicher als eine Grippe ist

So lau­tet der Titel eines Bei­trags auf off​-guar​di​an​.org. Er stützt sich auf eine Aus­sa­ge wäh­rend einer Son­der­sit­zung des WHO-Exe­ku­tiv­aus­schuss "zur Ant­wort auf COVID-19" vom 5./6.10. Dort hat­te Dr. Micha­el Ryan, "exe­cu­ti­ve direc­tor of the World Health Organization's Health Emer­gen­ci­es Pro­gram­me" erklärt:

»Unse­ren der­zeit bes­ten Schät­zun­gen zufol­ge könn­ten etwa zehn Pro­zent der Welt­be­völ­ke­rung mit die­sem Virus infi­ziert sein. Dies vari­iert je nach Land, es vari­iert von Stadt zu Land, es vari­iert zwi­schen ver­schie­de­nen Grup­pen.«

Der Bei­trag fährt fort:

»Dr. Mar­ga­ret Har­ris, eine WHO-Spre­che­rin, bestä­tig­te spä­ter die Zahl und erklär­te, sie basie­re auf den durch­schnitt­li­chen Ergeb­nis­sen aller breit ange­leg­ten Sero­prä­va­lenz­stu­di­en, die auf der gan­zen Welt durch­ge­führt wurden.

So sehr die WHO auch ver­such­te, dies als eine schlech­te Sache hin­zu­stel­len – Dr. Ryan sag­te sogar, es bedeu­te, dass "die gro­ße Mehr­heit der Welt wei­ter­hin gefähr­det ist". – Es ist eigent­lich eine gute Nach­richt. Und es bestä­tigt ein­mal mehr, dass das Virus kei­nes­wegs so töd­lich ist, wie alle vor­her­ge­sagt haben.

Die Welt­be­völ­ke­rung beträgt etwa 7,8 Mil­li­ar­den Men­schen; wenn 10% infi­ziert sind, sind das 780 Mil­lio­nen Fäl­le. Die welt­wei­te Zahl der Todes­op­fer, die der­zeit auf Sars-Cov-2-Infek­tio­nen zurück­ge­führt wer­den, beträgt 1.061.539.

Das ist eine Infek­ti­ons­to­des­ra­te von etwa 0,14%. Dies steht in Ein­klang mit der sai­so­na­len Grip­pe und den Vor­her­sa­gen vie­ler Exper­ten aus der gan­zen Welt.

0,14% ist mehr als 24 Mal NIEDRIGER als die "vor­läu­fi­ge Zahl" der WHO von 3,4% im März. Die­se Zahl wur­de in den Model­len ver­wen­det, die zur Recht­fer­ti­gung von Lock­downs und ande­rer dra­ko­ni­scher Poli­tik ver­wen­det wurden.

Tat­säch­lich ist die IFR ange­sichts der über­schätz­ten Zahl der angeb­li­chen Todes­fäl­le von Covid [ over-report­ing of alle­ged Covid deaths] wahr­schein­lich sogar nied­ri­ger als 0,14% und könn­te zei­gen, dass Covid weit weni­ger gefähr­lich ist als eine Grip­pe.«

[Über­set­zun­gen mit Hil­fe von deepl​.com]

7 Antworten auf „WHO bestätigt (versehentlich), dass Covid nicht gefährlicher als eine Grippe ist“

  1. Das aller­schlimms­te ist, dass genau wie 2009, und was weiß ich wie oft noch eben­falls, die­se Hoch­rech­nun­gen rei­ne Model­le sind. Model­le ohne jeg­li­chen Bezug zur Rea­li­tät – zumin­dest hät­te die­ser ste­tig mit ein­ge­pflegt wer­den müs­sen, was.aber natür­lich nicht erfolgte.

    Das zeigt eben­falls ein­deu­tig, dass hier eine sehr böse Absicht hin­ter allem steht. Eine gro­ße böse Absicht..

  2. *S E L B S T V E R S T Ä N D L I C H!*
    Dies war zu erwarten
    ,,Facke Pan­de­mic Channel"
    https://​www​.bitchu​te​.com/​v​i​d​e​o​/​a​1​J​0​d​M​6​e​a​I​70/

    ,,Die zwei­te Wel­le zwei­te Fake"
    https://​www​bitchu​te​.com/​v​i​d​e​o​/​7​H​0​I​N​q​H​b​3​w​K9/

    Schließ­lich hör­ten sich auf,sich über sich selbst lus­tig zu machen!
    (auf Deutsch alles dar­über wur­de entfernt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.