Wie war das noch… mit Wieler und den Impfstoffen?

RKI-Chef Lothar H. Wie­ler im Phoe­nix-Gespräch am 15.10.

Sie­he dazu auch Wie­ler ist sehr opti­mis­tisch und weiß gar nichtsWie­ler: Lachen ist Risi­ko­fak­tor.

3 Antworten auf „Wie war das noch… mit Wieler und den Impfstoffen?“

  1. Eine wei­te­re Pro­fi Wer­be Fir­ma, berei­tet auch die Impf­stand Orte vor. Gezielt wer­den die gefäsch­ten Daten von Bill Gates, der JPU über­nom­men, nun aber unter dem RKI, und in den Medi­en verbreitet

    Die­se Fir­ma, ver­treibt, die gefälsch­ten Zah­len u.a. in der SZ, mit den vie­len Infek­ti­on, wo real Nichts ist, Z.B. hier aus der SZ:
    https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-news-neuinfektionen-rki‑1.5109218

    Pro­fi Betrug, der Mani­pu­la­ti­on und im Mafia Sti­le, hat man Oben wohl ohne Erlaub­nis, Bill Gates JPU, mit Robert Koch Insti­tut ver­kauft, ohne wei­te­re Quellen

    https://​expe​ri​ence​.arc​gis​.com/​e​x​p​e​r​i​e​n​c​e​/​4​7​8​2​2​0​a​4​c​4​5​4​4​8​0​e​8​2​3​b​1​7​3​2​7​b​2​b​f​1​d​4​/​p​a​g​e​/​p​a​g​e​_1/

    Gehört

    https://​www​.esri​.de/​d​e​-​d​e​/​h​ome

    Esri Deutsch­land GmbH
    Ring­stra­ße 7
    85402 Kranzberg
    Tele­fon +49 89 207 005 1200
    info@esri.de
    https://​www​.esri​.de

    Gesetz­li­che Ver­tre­ter (Geschäfts­füh­rung)

    Peter Jäger, Jür­gen Scho­ma­kers, Phil­ipp Ullherr
    Kon­takt­da­ten des Datenschutzbeauftragten

    Daten­schutz­be­auf­trag­ter der Esri Deutsch­land GmbH
    Ring­stra­ße 7
    85402 Kranzberg
    Tele­fon: +49 89 207 005 1200
    datenschutz@esri.de

  2. Es ist wirk­lich unfass­bar, wie erwach­se­ne Men­schen sich so etwas anse­hen und die­sem Schaf­her­den­keu­lungs­be­auf­trag­ten auch nur ansatz­wei­se so etwas wie Ver­trau­en ent­ge­gen­brin­gen kön­nen? Wer lässt sich oder sei­nen Kin­dern ange­sichts die­ses Per­so­nals eine Sprit­ze mit irgend­ei­ner zusam­men­ge­pfusch­ten Gül­le injizieren?

    Ach­ja, klar – er hat­te ja im Som­mer befoh­len, dass kei­ne sei­ner Weis­hei­ten mehr hin­ter­fragt wer­den dürften.

    Määääääh!

    Inzwi­schen bin ich mir sicher, dass die Schäf­lein sich mor­gen auch – aus Grün­den des Infek­ti­ons­schut­zes – auf Befehl von irgend­ei­ner Brü­cke stür­zen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.