nano heißt jetzt #ZeroWissen. Niemand stirbt an einer Impfung

"nano beleuch­tet täg­lich Themen aus Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung – aktu­ell und ver­ständ­lich". So beschreibt sich die Reihe auf 3sat selbst. Thema der Sendung vom 25.2. waren die Todesfälle nach der Impfung. Sie betref­fen sämt­lich Menschen, die ster­ben, weil sie eben alt sind. Wer fin­det die nano-Sendung mit ähn­li­chen Aussagen zu "Corona-Toten"?

Die Daten zu den Todesfällen gibt es beim RKI hier.

(Einblendungen nicht im Original.)

7 Antworten auf „nano heißt jetzt #ZeroWissen. Niemand stirbt an einer Impfung“

  1. … in mei­ner Einfältigkeit schrieb ich in einem "Zeitalter vor nano" folgendes :

    Betreff: PEi-Sicherheitsbericht No. 6
    Datum: Tue, 23 Feb 2021 12:54:35 +0100
    Von: Günter Adams
    An: pei@pei.de

    Sehr geehr­te Damen und Herren,

    sehr geehr­ter Herr Prof. Dr. Cichutek,

    ich erlau­be mir ein paar Anmerkungen und Fragen zum Sicherheitsbericht No. 6. Vorab ver­wei­se ich auf Seite 77 des WHO Handbuchs (https://www.who.int/vaccine_safety/initiative/tech_support/Vaccine-safety-E-course-manual.pdf) – "Richtwerte/Erwartungen uner­wünsch­ter Ereignisse" bezüg­lich Grippeimpfungen. Dort ist fol­gen­des zu lesen :

    ,, Influenza A (H1N1) vac­ci­ne example
    In respon­se to the pan­de­mic influ­en­za A H1N1 strain, many coun­tries had enga­ged in mass immu­niz­a­ti­on again­s­flu in 2009. Awareness of the expec­ted back­ground rates of pos­si­ble adver­se events was esti­ma­ted cru­cial to
    the assess­ment of pos­si­ble vac­ci­ne adver­se reactions.34
    Highly visi­ble health con­di­ti­ons, such as Guillain-Barré syn­dro­me, spon­ta­ne­ous abor­ti­on and death, can occur in
    clo­se pro­xi­mi­ty to vac­ci­na­ti­on in sub­stan­ti­al num­bers when lar­ge popu­la­ti­ons are vaccinated.
    For examp­le, for every 10 mil­li­on indi­vi­du­als vac­ci­na­ted in the United Kingdom, 21.5 cases of Guillain-Barré
    syn­dro­me and 5.75 sud­den deaths were expec­ted to occur as unre­la­ted coin­ci­den­tal events wit­hin 6 weeks of
    vaccination.34
    Careful inter­pre­ta­ti­on of vac­ci­ne safe­ty signals was cru­cial to detect real reac­tions to vac­ci­ne and to ensu­re that
    coin­ci­den­tal events were not cau­sed by vac­ci­na­ti­on and did not affect public con­fi­dence in the vac­ci­ne. Experts
    com­pa­red back­ground inci­dence rates of the con­di­ti­on with the rate fol­lowing a vac­ci­na­ti­on pro­gram­me to be able to
    moni­tor poten­ti­al incre­a­ses of events. "

    Eine eher simp­le mathe­ma­ti­sche Berechnung Ihrer Verstorbenen-Zahlen in Bezug zur aktu­el­len Impfkampagne zeigt folgendes :

    3.967.246 Impfungen gesamt – 223 Verstorbene – 5,62 Tote auf 100.000 – oder 562 Tote auf 10.000.000 … Dies ent­sprä­che einer knap­pen ver­hun­dert­fa­chung gegen­über den Erwartungen aus dem WHO-Handbuch …

    Davon Pfizer Biontech : 3.848.994 Impfungen – 187 Verstorbene .- 4,85 Tote auf 100.000 – oder 485 Tote auf 10.000.000 …

    Nun wird's aller­dings unüber­sicht­lich : 36 Verstorbene blei­ben für 118.261 Impfungen übrig … macht 30,44 Verstorbene auf 100.000 – oder 3044 Tote auf 10.000.000 … Dies ent­sprä­che einer über ver­fünf­hun­dert­fa­chung gegen­über den Erwartungen aus dem WHO-Handbuch …

    Wie las­sen sich die­se erheb­li­chen Abweichungen, 562 bzw. 3.044 zu 5,75 aus dem WHO-Handbuch, erklä­ren ? An wel­chen Erwartungs-Werten über uner­wünsch­te Ereignisse ori­en­tie­ren Sie sich aktuell ?

    In Erwartung einer bal­di­gen Antwort ver­blei­be ich mit freund­li­chen Grüßen

    Günter Adams

    (Ob mei­ne Art von Einfältigkeit jemals Gehör fin­den wird ?)

  2. Ein "Journalist", der sich sagen läßt, eine "hoch­gra­dig herz­in­farkt­ge­fähr­de­te" Person sei nach der Impfung an einem Herzinfarkt gestor­ben, und nicht nach­fragt, wes­halb eine sol­che Person über­haupt geimpft wur­de, wo doch die Gefahr einer Anaphylaxie bestand, die (eben­so wie Streß) einen Herzinfarkt aus­lö­sen kann, – wie kann der sich ernst­haft als "Journalist" bezeichnen?
    (Ganz abge­se­hen davon, daß es gemein­ge­fähr­lich ist, in einer Fernsehsendung nahe­zu­le­gen, man kön­ne zum Beispiel die unge­lieb­te Erbtante jeder­zeit mit Gift um die Ecke brin­gen und danach ein­fach nicht in eine Obduktion ein­wil­li­gen, schon sei man aus dem Schneider … Es ist wirk­lich kaum zu fas­sen, was für ein Ausmaß die Desinformation inzwi­schen annimmt.)

  3. .…Zwei mal drei macht vier
    Widdewiddewitt und drei macht neune
    Ich mach' mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt
    Hey, Pippi Langstrumpf
    Hollahi-hollaho-holla-hopsasa
    Hey Pippi Langstrumpf
    Die macht, was ihr gefällt…

  4. Sind das nicht eigent­lich Todesfälle mit unkla­rer Todesursache? Als sol­che MÜSSTEN sie von Amts wegen obdu­ziert wer­den, egal was irgend­wel­che Angehörigen sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.