Absichtliches Anstecken: Arzt in Hotspot-Gebiet berichtet erschreckende Corona-Details – „ganz große Masche“

Da sag einer, die Jugend wäre blöd! Christian Masengarb, der für sei­nen Namen nichts kann, schreibt am 28.10. auf mer​kur​.de:

»Landkreis – Die Inzidenz im Landkreis erreicht fast täg­lich neue Rekorde. In unse­rem Gespräch erklärt Dr. Florian Meier, Ärztlicher Pandemie-Koordinator des Landkreises, war­um die Menschen aus sei­ner Sicht dazu auch sel­ber bei­tra­gen und was das für das Krankenhaus bedeutet.

„Äußerst leichtsinnig“: Absichtliches Anstecken bei Corona-Partys

Herr Dr. Meier, die Inzidenz im Landkreis ist über 400 geschos­sen – deutsch­land­weit Platz fünf. Für eini­ge ein Grund zum Feiern?

Scheinbar ja. Früher gab es Rötel-Partys, bei denen sich Kleinkinder mit Röteln anste­cken soll­ten. Heute ver­an­stal­ten eini­ge Partys bei Corona-Positiven, um sich zu infi­zie­ren und danach sechs Monate als gene­sen zu gel­ten, um kei­ne Tests machen zu müssen.

Wirklich?

Als ich es am Anfang gehört habe, habe ich es auch nicht geglaubt. Bei jun­gen Leuten ist das der­zeit die ganz gro­ße Masche. Wenn sie weg­ge­hen wol­len, brau­chen sie einen PCR-Test und der kos­tet um die 80 Euro. Wenn ich aber als gene­sen gel­ten, kann ich mir den Test sechs Monate lang sparen.

Warum las­sen sie nicht ein­fach impfen?

Das weiß ich nicht. Es wäre natür­lich das Schlauste. Aber das machen sie nicht…«

Vielleicht ein­fach mal nach­fra­gen? Denkbar ist natür­lich auch, daß es sich um eine cle­ve­re Aktion des Landkreises Miesbach han­delt, um ein­mal in die bun­des­wei­ten Schlagzeilen zu kom­men. Andererseits: Passiert das nicht über­all im Land?

Siehe auch "Landkreis Miesbach: Sieben Tote in Pflegeheim – Impfung kam zu spät".

19 Antworten auf „Absichtliches Anstecken: Arzt in Hotspot-Gebiet berichtet erschreckende Corona-Details – „ganz große Masche““

  1. Warum die jun­gen Leute das machen? Warum die jun­gen Leute nicht imp­fen gehen?
    Ganz ein­fach: die haben zuge­hört, als es um's Thema Immunsystem ging im Bio-Unterricht und die haben die rich­ti­gen Schlüsse gezo­gen. Die wis­sen ein­fach, dass eine Infektion über die Schleimhaut der obe­ren Athemwege mit was-auch-immer zum aller­größ­ten Teil genau dort, in den obe­ren Athemwegen, bekämpft wird. Das führt zu Entzündungsreaktionen, also zu Halsweh. Wie jeden Winter. Ganz sel­ten pas­siert es mal, dass sich so eine Infektion wei­ter in die Lungen aus­brei­tet. Dann gibt's 'ne Lungenentzündung. Auch das ist für jun­ge Leute eher nicht so dra­ma­tisch. Unangenehm bis so rich­tig elend ist das meist auch – übli­cher­wei­se stirbt man aber nicht dran.
    Bei Menschen mit stark ein­ge­schränk­tem Immunsystem sieht das natür­lich anders aus – bei denen kann sich so ein Virus auch gern mal über den gan­zen Körper ver­tei­len. Allerdings haben sol­che Leute auch ein ande­res Problem: jed­we­der Versuch, das nicht vor­han­de­ne Immunsystem medi­ka­men­tös zur Produktion von irgend­wel­chen Antikörpern zu über­re­den wird man­gels Masse scheitern.
    Und dann haben die­se Jugendlichen noch begrif­fen, dass es ein him­mel­wei­ter Unterschied ist, ob ein Erreger in den Schleimhäuten der obe­ren Athemwege platz nimmt, oder ob das Toxin die­ses Erregers direkt irgend­wo inner­halb des eige­nen Körpers in unkon­trol­lier­ba­ren Mengen gebil­det wird. Kommt das Toxin oder gar der Erreger (in dem Falle der Vektorvirus oder das Nanolipid) in die Blutbahn, so gibt's komi­sche Entzündungen am Herzen, die Betroffene ein Leben lang beglei­ten. Bleibt es im Rachen oder knapp dahin­ter, gibt's 7 Tage Halsweh und 'nen Geheiltenausweis. Mit dem in der Tasche kann man dann nach 6 Monaten auch die Option zie­hen, nur eine Impfung haben zu müs­sen … viel­leicht ist dann ja SinoVac bereits zugelassen?

    Die Jugend ist eben doch cle­ve­rer als die Soziopathen in den Redaktionen und den Politpöstchen sich das so dachten.

  2. Absichtliches Anstecken gesun­der, jun­ger Menschen bei Corona-Partys wäre 2020 schon eine sinn­vol­le Strategie gewesen.
    Eine soli­da­ri­sche Handlungsentscheidung zur Erhöhung der Immunität in der Bevölkerung.

    Wenn "Krieg" war, hat man sonst von der Jugend erwar­tet, sich im Keller zu ver­ste­cken? Nein, sie "ging ins Feld", und Opfer hat­ten gebracht zu wer­den. Nicht zu knapp, und meist aus schlech­ten Gründen.

    Im meta­pho­ri­schen Krieg gegen das Virus wäre es wirk­lich eine "gute Sache", für die man sich hät­te ein­set­zen kön­nen, und ver­mut­lich der leich­tes­te "Sieg" der Weltgeschichte geworden …

  3. Es ist epi­de­mio­lo­gisch eine aus­ge­zeich­ne­te Idee. Wenn die sozi­al akti­ven nicht gefähr­de­ten Superspreader immun sind, ist die "Pandemie" vorbei.

    Karin Mölling, die wirk­lich weiß, wovon sie redet, hat zu Beginn der Pandemie ver­sucht, das zu erklä­ren. Leider hat hier­zu­lan­de kei­ner auf sie gehört. 

    Die Pandemie ist mit "Social Distancing" absicht­lich gestreckt wor­den. Bezeichnenderweise wur­den die Aussagen "Es ist wie die Grippe" und "Durchseuchung" gleich zu Beginn poli­tisch mit Bildern aus der Intensivstation und der Moralkeule mit Denkverbot belegt.

    Alte, wenn ihr Euren Pflegekräften den Spaß ver­bie­tet, haben die auch kei­ne Lust mehr, Euch zu pflegen.

  4. Hach wie drol­lig, der Artikel!
    Besonders der sym­pa­thisch-vor­bild­li­che Dr.Meier, der die "Pandemie koor­di­niert" und sein Gesicht nicht zei­gen kann/will.
    (erin­nert mich das an die Kladden, die Angeklagte sich vor Gericht ger­ne vors Gesicht hal­ten, wenn die Presse kommt?).

    Soso, in sei­ne "Praxis kom­men auch auf­fäl­lig vie­le posi­ti­ve jun­ge Ungeimpfte"?
    Gehört es nicht zum Spielchen dazu, dass man: einen Positivtest + Krankschreibung braucht?

    Nebenbei ver­brei­tet der pro­mo­vier­te "Pandemie-Koordinator" noch "medi­zi­ni­sche Falschinformationen":

    "jeder hat die Möglichkeit sich imp­fen zu lassen"
    (so weit, so wahr …), aber 

    "der Schutz ist genau­so schnell da wie das Genesenen-Zertifikat."
    (FALSCH! ers­ter Schuss + 3 Wochen war­ten, zwei­ter Schuss + 2 Wochen war­ten: macht MINDESTENS 5 Wochen.
    Das "Genesenen-Zertifkat" müss­te nach 2 Wochen aus­ge­stellt wer­den. Na?)

    "Ich ver­mei­de aber das Risiko eines schwe­ren Verlaufs."
    ("ver­mei­de"??? FALSCH. Selbst wenn ich den Pharmastudien glau­be: "ver­rin­ge­re". Mehr ist nicht)

    "Und, ganz wich­tig, ich gehe nicht das Risiko ein, ande­re anzustecken."
    ( "gehe nicht das Risiko ein"??? FALSCH. Selbst wenn ich den Gesundheizmysterien glau­be: "ver­rin­ge­re das Risiko". Mehr ist nicht).

    Geht noch mehr "medi­zi­ni­sche Falschinformation" in so weni­gen Zeilen?

  5. Ist wahr­schein­lich sogar die klü­ge­re Alternative, nach allem, was man bis­her her­aus­ge­fun­den hat. Die Überlebenswahrscheinlichkeit ist bei allen unter 70 bei 99,9xx%, es geht beim Risiko also um die zwei­te Nachkommastelle und folgend. 

    Demgegenüber ste­hen die zahl­rei­chen Impfschäden, kei­ne vor­han­de­ne Schutzwirkung und die Aussicht auf einen tota­li­tä­ren Staat, der Menschenrechte per Spritze verteilt. 

    Tatsächlich ist die natür­li­che Infektion der ein­zi­ge Weg in eine freie Zukunft.

  6. (Forts.)
    Es macht (fast) Spaß, den Artikel wei­ter zu zerpflücken:

    "Als ich von Freitag auf Samstag Notarztdienst hat­te, gab es in ganz Oberbayern kein frei­es Intensivbett".
    (kann man ja mal so behaup­ten: DIVI weiß mehr, oder lügt eben. Oder er lügt)

    Tolle "Frage" von Masengarb:
    "Wer sich absicht­lich ansteckt, hält ein Virus am Leben, dass wir seit Monaten mit gro­ßen Opfern aus­rot­ten wollen."
    (das mit dem "dass" ist schon mal unverzeihlich)

    "Die Zahlen explo­die­ren von Tag zu Tag. Jetzt muss sich jeder an die eige­ne Nase packen und zamm­zu­hel­fen. Ich den­ke, wür­den wir uns ein bissl an die Regeln hal­ten, die Inzidenz läge sicher nicht über 400."
    (Dös is fei fei formuliert!
    Und er konn­te ja nicht wis­sen, dass die "Inzidenz" 10 Tage spä­ter erst bei 675 liegt – unter "explo­die­ren" ver­steht man ja etwas ande­res; viel­leicht erklärt ihm KLauterbach noch­mal das "expo­nen­ti­el­le Wachstum"?).

    "Ab einer bestimm­ten Größe muss ich lang­sam über­le­gen, Veranstaltungen abzusagen".
    ("Langsam"? Fahrt's halt zu die Bayern – da waren ges­tern 75000 im Stadion).

    "Die Patienten auf der Intensivstation in Agatharied wer­den immer jünger."
    (also: im gan­zen Landkreis Miesbach gibt's 24 Intensivbetten für 100000 Einwohner. Zu wenig. Und viel­leicht zu junge)

  7. Auch bei uns wird das gemacht. Leider haben wir trotz größ­ter Bemühungen noch kei­nen Ungeimpften gehabt der sich ange­steckt hat. Die die sich ange­steckt haben waren lei­der schon geimpft. Also so leicht ist das gar nicht mit der Ansteckung wenn man nicht geimpft ist.

    1. Hat bei mir auch nicht funk­tio­niert. Und ich lau­fe schon seit Beginn der "Pandemie" wegen einer ech­ten!! ärzt­li­chen Maskenbefreiung ohne Maulkorb durchs Leben. Selbst eine erkrank­te Person im Haushalt die ich ganz nor­mal gepflegt habe hat mich nicht ange­steckt. Was mache ich nur falsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.