Aktuelles aus den Tollhäusern (16./17.10.)

Heute vom "Liveblog Coronavirus-Pandemie" auf tagesschau.de

»US-Verkehrsminister: Lieferkettenprobleme bis 2022
Die Beeinträchtigungen der glo­ba­len Lieferketten wer­den nach Einschätzung von US-Verkehrsminister Pete Buttigieg bis ins kom­men­de Jahr hin­ein andau­ern. Der Minister beton­te in meh­re­ren poli­ti­schen Talkshows, die Regierung von Präsident Joe Biden tue alles, um die Häfen sowie den Transport auf Schienen und Straßen zu ent­las­ten. Dabei wür­den "all unse­re Optionen neu bewer­tet"…«

"Dass sowas von sowas kommt", wuß­te schon Nena in 99 Luftballons. Bei der Neubewertungen soll­te Biden die Erfahrungen aus Italien berücksichtigen.


»Reisewelle: Corona-Chaos an deut­schen Flughäfen bleibt aus
Trotz zahl­rei­cher Corona-Vorgaben und Personalengpässen ist das befürch­te­te Chaos an deut­schen Flughäfen am Wochenende aus­ge­blie­ben. Am Berliner Flughafen BER habe es… Schlangen vor der Abfertigung gege­ben, sag­te ein Sprecher. 

Längere Schlangen gab es in Hamburg und Hannover… Auch in München gab es wegen der Pandemiekontrollen län­ge­re Schlangen… 

Bundespolizei und Flughafenbetreiber hat­ten den Fluggästen gera­ten, mög­lichst früh ein­zu­tref­fen, um Check-in und Überprüfungen erle­di­gen zu kön­nen. Zwei Stunden gel­ten wegen der zusätz­li­chen Corona-Kontrollen als Minimum.«

Das "neue Normal" halt. Gute Reise!


»Pilger beten in Mekka wie­der ohne Abstandsregeln
Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie hat in der Großen Moschee von Mekka in Saudi-Arabien wie­der ein Gebet ohne Abstandsregeln statt­ge­fun­den. Nach ent­spre­chen­den Lockerungen fän­den die Gebete dort jetzt wie­der "nor­mal" statt, teil­te das staat­li­che Kommunikationszentrum mit. Auf Fotos waren Hunderte Pilger in wei­ßen Gewändern zu sehen, die beim Gebet Schulter an Schulter im Hof der Moschee ste­hen. Auch Aufkleber am Boden zur Einhaltung von Abstandsregeln wur­den ent­fernt. Die berühm­te Moschee darf seit heu­te wie­der bei vol­ler Kapazität öffnen…

In Saudi-Arabien sind rund 60 Prozent der 34 Millionen Einwohner voll­stän­dig geimpft.«

Gemeingefährliche reli­giö­se Fanatiker! Wo doch der EKD-Vizechef 3G for­dert (s. Kirche darf kein "Hort von Impfskeptikern" wer­den). Lauterbach wird bestimmt die Abweisung rück­keh­ren­der Pilger aus Deutschland verfügen.


»Virologe: Im Winter deut­lich mehr Infektionen erwartet
Der in die­sem Herbst bis­lang allen­falls mil­de Anstieg der Corona-Infektionen wird sich in den nächs­ten Monaten vor­aus­sicht­lich erheb­lich beschleu­ni­gen. Das pro­gnos­ti­ziert Oliver Keppler, Leiter der Virologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München…«

Den hat­ten wir, glau­be ich, noch nicht.


»RKI: Inzidenz steigt fünf­ten Tag in Folge
Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland ist am fünf­ten Tag in Folge gestie­gen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert mit 72,7 an…«

Telefonumfrage oder gewürfelt?


»RKI-Chef erwar­tet mehr Infektionen nach Herbstferien
Der Chef der Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, geht von einem Anstieg der Corona-Infektionszahlen in die­sem Herbst aus. Durch den Urlaubsverkehr wäh­rend der Herbstferien wer­de es "wie­der zu mehr Infektionseinträgen aus dem Ausland kom­men", sag­te Wieler den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die "Schwere und Dauer einer sol­chen Welle" las­se sich aller­dings schwer vorhersagen…«

Vermutlich des­halb gibt es gera­de kaum ein Altenheim ohne "Impfdurchbrüche".


Ab jetzt Meldungen von Samstag (tagesschau.de).

»10,1 Millionen Auffrischungsimpfungen in den USA
In den USA haben inzwi­schen mehr als 10,1 Millionen Menschen eine Auffrischungsimpfung erhal­ten. Das gab die Seuchenbehörde CDC bekannt. In den USA wer­den Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus seit Mitte August verabreicht.«

Glückwunsch, das sind drei Prozent in zwei Monaten!


»Schweiz: Tausende pro­tes­tie­ren gegen Maßnahmen
Tausende Schweizer haben erneut gegen die Corona-Beschränkungen pro­tes­tiert. Bei der größ­ten Demonstration in Rapperswil-Jona im Kanton St. Gallen kamen rund 3000 Gegner der Corona-Maßnahmen zusam­men… Auch in Baden im Aargau und in Lugano gin­gen zahl­rei­che Menschen auf die Straße. In Lausanne for­der­ten Demonstranten den Rücktritt von Gesundheitsminister Alain Berset…

In Bern demons­trier­ten dage­gen rund 300 Menschen für Solidarität und kri­ti­sier­ten die Gegner der Beschränkungen scharf…«

Verschwörungsleugnung hat gera­de kei­ne guten Lauf.


»Arbeitgeberverband for­dert Ende der Corona-Hilfen
Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger befür­wor­tet ein rasches Ende der Wirtschaftshilfen in der Pandemie. "Die Corona-Hilfen soll­ten zum Jahresende aus­lau­fen", sag­te er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Deutschland müs­se zurück zur Normalität.

"Wenn wir wei­ter gewis­sen­haft imp­fen, kom­men wir auch gut durch den Winter", sag­te der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände… 

Dulger sprach sich aller­dings für eine Fortsetzung der Kurzarbeits-Regelungen aus – viel­leicht auch über den Jahreswechsel hin­aus. Diese sei ein gutes Instrument, "um den Arbeitsmarkt sta­bil zu hal­ten."«

Und ich dach­te schon… Ob er bei einer Bilanz, die so aus­sieht, auch "gewis­sen­haft wei­ter so" raten würde?

ourworldindata.org

»Zahl der ita­lie­ni­schen Armen stark gestiegen
Der ita­lie­ni­sche Caritas-Verband sieht erheb­li­che nega­ti­ve Folgen für die ärme­ren Schichten durch die Corona-Pandemie. Die Zahl der Armen sei wäh­rend der Pandemie um eine Million auf 5,6 Millionen Menschen gestie­gen. Dies sei ein noch "nie dage­we­se­nes Ausmaß" schreibt die Caritas in einer Studie…«

Was soll die Nörgelei? Die "Impfung" ist doch kos­ten­los. Bei Afrika und Asien ver­ste­hen wir Solidarität auch so und nicht anders.

»Entwicklungsfonds: Zahl hun­gern­der Menschen steigt weiter
Weltweit lei­den nach Angaben des Internationalen Fonds für land­wirt­schaft­li­che Entwicklung (IFAD) immer mehr Menschen an Hunger. Der Anstieg sei durch die Corona-Krise getrie­ben wor­den und betref­fe vor allem Asien, sag­te IFAD-Vizepräsident Dominik Ziller der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". In Asien sei­en etwa 418 Millionen Menschen unter­ernährt oder hun­ger­ten, 57 Millionen mehr als vor zwei Jahren. Eine Folge sei kör­per­li­che Unterentwicklung: "79 Millionen Kinder unter fünf Jahren in Asien, etwa 22 Prozent, sind auf­grund von Unterernährung zu klein für ihr Alter. In Afrika sind es mehr als 61 Millionen Kinder, über 30 Prozent", so Ziller…«


»Handelsverband gegen bun­des­wei­te 2G- oder 3G-Beschränkungen
Der Handelsverband Deutschland (HDE) lehnt bun­des­wei­te Zugangsbeschränkungen beim Einkaufen für Geschäfte ab. Besonders in Läden mit hohen Kundenfrequenzen wie dem Lebensmittelhandel, Möbel- oder Bekleidungsgeschäften mache eine 3G- oder 2G-Regelung kei­nen Sinn, sag­te der HDE-Hauptgeschäftsführer, Stefan Genth…«

Derselbe Mann:

»„Es ist gut, wenn die Händler die Wahlmöglichkeit haben, wie sie mit dem Thema 2G oder 3G als Zutrittsvoraussetzung zu ihren Geschäften umge­hen möch­ten“, sag­te HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth dem RND.«
welt.de (15.10.)

20 Antworten auf „Aktuelles aus den Tollhäusern (16./17.10.)“

  1. Im Spiegel des Spiegels.
    Ein aus­führ­li­cher Bericht über die Pflege, dem Teil der künf­tig die kon­zern­ge­steu­er­te Oberhoheit über die pan­de­misch per­so­nal­be­knapp­te Notlage natio­nal bet­ten­be­leg­ter Tragweite zu ver­ant­wor­ten haben wird.

    "Das Milliardengeschäft Altenpflege Heime als Gewinnmaschinen für Konzerne und Investoren.
    Vernachlässigte Bewohner, über­ar­bei­te­te Angestellte, knall­har­te Sparvorgaben. Und viel Geld vom Staat.
    16.07.2021
    Eine Recherche von Investigate Europe.
    Nico Schmidt und Harald Schumann"
    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/das-milliardengeschaeft-altenpflege-heime-als-gewinnmaschinen-fuer-konzerne-und-investoren/27424770.html

  2. Wenn "Impfexperten" über die "Zulassung" ent­schei­den, "obwohl die Beweise dafür nur aus einer klei­nen Studie stamm­ten und gemisch­te Ergebnisse lie­fer­ten.", "han­delt es sich eher ein Bauchgefühl als um wirk­lich seriö­se Daten".
    Ganz klar und ein­deu­tig blieb den "Impfexperten" also nur eine Wahl. Die "Impfexperten" "stimm­ten am Donnerstag mit 19 zu 0 Stimmen für die Zulassung".
    Das müs­sen erfah­re­ne Profimodellierer sein.

    "USA: „Es ist mehr ein Bauchgefühl als auf wirk­lich seriö­sen Daten basierend“
    Uwe, 17. Oktober 2021"
    https://www.ddbnews.org/es-ist-mehr-ein-bauchgefuehl-als-auf-wirklich-serioesen-daten-basierend/

    "FDA-Gremiumsmitglied über die Zulassung von Moderna-Boostern

    Die FDA geneh­mig­te die Einführung der Moderna mRNA-Booster-Impfung auf­grund eines „Bauchgefühls“ und nicht auf­grund von „wirk­lich ernst­haf­ten Daten“, so ein Mitglied des FDA-Beratungsgremiums für Impfstoffe, das für den Plan stimmte.

    Aus The Wall Street Journal, „Moderna Booster Shot Backed by FDA Advisory Panel“:

    Impfexperten, die die Food and Drug Administration bera­ten, stimm­ten am Donnerstag mit 19 zu 0 Stimmen für die Zulassung einer zusätz­li­chen Dosis des MRNA-Impfstoffs Covid-19 von Moderna Inc. und damit für einen wich­ti­gen Schritt, um Millionen Menschen eine Auffrischungsimpfung zu ermöglichen.

    Ein Gremium von Impfstoffberatern sprach sich dafür aus, Erwachsenen ab 65 Jahren sowie Erwachsenen unter 65 Jahren, die auf­grund ihres Berufs, ihrer Lebensumstände oder ihrer Grunderkrankung ein hohes Risiko für schwe­re Covid-19 oder erns­te Komplikationen haben, min­des­tens sechs Monate nach der zwei­ten Dosis eine Moderna-Auffrischungsimpfung zu geben.

    […] Die Mitglieder des FDA-Beratungsgremiums für Impfstoffe unter­stütz­ten die Auffrischungsdosis von Moderna, obwohl die Beweise dafür nur aus einer klei­nen Studie stamm­ten und gemisch­te Ergebnisse lieferten.

    „Es han­delt sich eher um ein Bauchgefühl als um wirk­lich seriö­se Daten“, sag­te Patrick Moore, Mitglied des Ausschusses und Professor für Molekulargenetik und Biochemie an der University of Pittsburgh School of Medicine. „Die Daten selbst sind nicht sehr aus­sa­ge­kräf­tig, aber sie gehen sicher­lich in die Richtung, die für die­se Abstimmung spricht“.

    Das ist es, was sie mei­nen, wenn sie sagen, dass sie „der Wissenschaft folgen“.

    In die­sem Zusammenhang sei erwähnt, dass die Gründer von Moderna gera­de ihr Debüt auf der Forbes-Liste der 400 reichs­ten Amerikaner gege­ben haben."

    Die Prüfung zur Zulassung muß ein ner­ven­auf­rei­ben­der Krimi gewe­sen sein.
    Wie schaf­fen wir es jetzt die­se Plörre zu geneh­mi­gen? Nach einer hal­ben Stunde, schweiß­ge­ba­det, die Erkenntniss: Einfach den Arm heben ist Prüfung genug. Schön lang­sam, nur nicht über­for­dern. Gleich geschafft. Applaus, die Renditen sind gesichert.

    Ich schei­ne den Zweck sol­cher Zulassungsbehörden miß­ver­stan­den zu haben. Die Auseinandersetzung zu Wirksammkeit und Risiken ist doch eher die Suche, an wel­cher selbst­de­fi­nier­ten Regel vor­bei, sich ein­fach alles zulas­sen läßt. Sag ja eigent­lich auich schon der Name. Mein Fehler.

  3. noch ein Orakel Spieler der Abzocken will, als Virologe: Oliver Keppler

    ""»RKI-Chef erwar­tet mehr Infektionen nach Herbstferien"" die Volldeppen, haben nicht ein­mal das Wissen, einer Hausfrau vor 100 Jahren. Natürlich gibt es immer im Herbst, mehr Erkältungs Krankheiten! Wo soll das Problem die­ser Dumm Sabbler mit twit­ter, face­book account wohl liegen

  4. Montag, 18 Oktober
    +++ Nach Todesfällen:
    Drittimpfungen in Osthofener Seniorenheim +++
    6:15 Uhr
    In einem Seniorenheim in Osthofen sol­len heu­te die Bewohner ihre drit­te Impfung gegen Corona erhalten.
    In dem Heim hat­ten sich in den ver­gan­ge­nen Tagen min­des­tens 65 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert,
    fünf waren gestorben.

    Freitag, 15. Oktober
    +++ Herbst-Krammarkt kann in Mayen stattfinden +++
    8:00 Uhr

    Dieser soll am 19. und 20. Oktober auf dem
    Viehmarkt-Platz in Mayen stattfinden.
    Rund 60 Händler hät­ten sich dafür bereits angemeldet.
    Nach Auskunft der Stadt gilt die 3G-Regel.

    [Anmerkung:
    Auf dem Viehmarkt-Platz wur­de in frü­he­ren Zeiten
    Vieh
    in einem ein­ge­zäun­ten Bereich
    aus­ge­stellt und vorgeführt,

    heu­te wer­den dort
    Menschen
    …]

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/liveblog-corona-100.html

  5. Bei der Mafia nann­te sich sowas Erpressung.
    oder
    Gefangenenaustausch auf australisch.

    "Grenze von Queensland zu NSW und Victoria für zwei wei­te­re Monate geschlossen
    Von Stuart Layt
    13.57 Uhr"
    https://www.smh.com.au/national/australia-news-live-melbourne-s-lockdown-to-end-this-week-nsw-hits-80-per-cent-vaccination-target-20211018-p590r6.html

    "Die Premierministerin von Queensland, Annastacia Palaszczuk, wird ihren Bundesstaat im Rahmen des neu­en "Queensland COVID-Impfplans" bis kurz vor Weihnachten für Hotspot-Staaten wie NSW und Victoria geschlos­sen halten.

    Sobald Queensland die dop­pel­te Impfquote von 70 Prozent erreicht hat – was bis zum 19. November der Fall sein dürf­te -, kön­nen Personen aus den Hotspot-Staaten nur noch auf dem Luftweg nach Queensland rei­sen, sofern sie voll­stän­dig geimpft sind und in den letz­ten 72 Stunden einen nega­ti­ven COVID-Test vor­wei­sen kön­nen. Sie müs­sen jedoch noch 14 Tage lang zu Hause in Quarantäne bleiben.

    Sobald 80 % der Bevölkerung geimpft sind – was bis zum 17. Dezember der Fall sein dürf­te – kön­nen voll­stän­dig geimpf­te Personen auf dem Straßen- oder Luftweg ein­rei­sen, sofern sie 72 Stunden vor ihrer Ankunft einen nega­ti­ven COVID-Test vor­wei­sen kön­nen. Eine Quarantäne wird nicht erfor­der­lich sein.

    Für unge­impf­te Personen gibt es kei­nen Zeitplan für die Einreise nach Queensland.

    Frau Palaszczuk for­der­te die Menschen in ihrem Bundesstaat auf, sich im Rahmen einer "letz­ten Chance" vor der Wiedereröffnung imp­fen zu lassen.

    Frau Palaszczuk füg­te hin­zu, dass die neu­en Maßnahmen frü­her in Kraft tre­ten wür­den, wenn das 70-Prozent-Ziel vor dem 19. November erreicht würde.

    "Ich den­ke, die Einwohner von Queensland wer­den aner­ken­nen, dass dies ein ver­nünf­ti­ger und vor­sich­ti­ger Ansatz ist, um sicher­zu­stel­len, dass Familien wie­der zusam­men­ge­führt wer­den kön­nen, aber die Menschen, die nach Queensland kom­men, müs­sen voll­stän­dig geimpft sein", sag­te sie."

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)

  6. "Zahl der Armen um 25% oder ein Viertel gestie­gen" klän­ge dramatischer.

    Die noto­ri­sche Untererfassung von Armut lässt übri­gens noch Dramatischeres befürch­ten. Hoffentlich wis­sen die Armen, bei wem sie sich zu bedan­ken haben.

  7. Zum angeb­li­chen Lieferkettenpoblem: Die Produzenten haben ihre Profite längst gemacht noch bevor eine Ware den Endkunden erreicht. Was sich jetzt hier abspielt sind skru­pel­lo­se Spekulationsgeschäfte wozu auch gehört, Waren eben nicht aus­zu­lie­fern son­dern zurück­zu­hal­ten und ggf. zu ver­nich­ten damit die Preise nicht fallen.

    Ob Menschen ver­sorgt wer­den oder nicht ist den Spekulaten doch sowas von egal. Im Kapitalismus ging es noch nie um die Befriedigung von Bedürfnissen! 

    MFG

  8. Das RND ist übri­gens ein Qualitätsmedium der SPD.
    Das ist die Partei mit Leuten wie Scholz.

    Nein, Merz und Schäuble sind nicht Mitglieder der SPD. 😉

    Solange Personen wie Stefan Genth nicht begrei­fen und öffent­lich bekun­den, dass es um die Entwicklung eines tota­li­tä­ren Überwachungsstaats mit Zertifikaten geht, solan­ge wer­den die­se Personen ihre Mitmenschen ver­ra­ten und verkaufen.

    Einzelhändler und unab­hän­gi­ge Handelsunternehmer kön­nen kein Interesse dar­an haben, dass ihre Kunden und sie selbst über die Zertifikate kon­trol­liert wer­den. Denn es ist nur eine Frage der Zeit, dass die Oligarchen über ihre Konzerne mit­hil­fe des Kontrollsystems die unab­hän­gi­gen Unternehmer in den Ruin trei­ben. Es geht den Oligarchen um die Macht und die wol­len sie mit allen Mitteln behalten.

  9. Hessen führt das 2‑G Modell ein und die Öffentlich-Rechtlichen applau­die­ren in Form der ZDF heu­te Show
    https://corona-blog.net/2021/10/17/hessen-fuehrt-das-2-g-modell-ein-und-die-oeffentlich-rechtlichen-applaudieren-in-form-der-zdf-heute-show/

    Ich hal­te es für voll­kom­men inak­zep­ta­bel, dass sich der zwangs­fi­nan­zier­te Staatsfunk aktiv für die Errichtung eines Überwachungs- und Apartheidsregimes ein­setzt, statt über die Methoden und die Folgen zu berich­ten. Das Vorgehen erin­nert mich an das, was ich über die Entstehung des Dritten Reichs, der DDR, der Sowjetunion und ähn­li­che Regime gelernt habe (ich habe die­se Zeiten nicht selbst erlebt).

    Es wird sicher­lich immer genug Dumme geben, die bei sol­chen Aktionen als Publikum mit­ma­chen. Allerdings set­zen ARD und ZDF auch regel­mä­ßig Statisten als Publikum ein, die sie über gewerb­li­che Unternehmen anheu­ern. Falls jemand zu die­ser Veranstaltung (oder ähn­li­chen) etwas in der Richtung bei­tra­gen kann, fän­de ich es schon interessant.

  10. In den USA regt sich immer mehr Widerstand gegen das Corona Regime. Die deut­sche Lügenpresse ver­schweigt alles, was auf Widerstand und ein Ende der "Corona Pandemie" in den USA hin­deu­tet. Auch die fol­gen­de Meldung dürf­te der Nachrichtensperre unterliegen.

    Generalstaatsanwaltschaft von Nebraska bestä­tigt Behandlung von Covid mit Ivermectin und Hydrocychloroquin als rechtens
    https://tkp.at/2021/10/18/generalstaatsanwaltschaft-von-nebraska-bestaetigt-behandlung-von-covid-mit-ivermectin-und-hydrocychloroquin-als-rechtens/

  11. Der Präsident aller Ärzte die­ser Welt ( Montgomery) bezeich­net in einem
    Interview Menschen , die sich die heils­brin­gen­de Spritze nicht holen als
    " dumm " und " trot­zig " ( min. 1:20 – 3.20 ) , spä­ter titelt er die­se als "Trotzkisten " ( ab min. 15:20 ) . Vielleicht hat er " Trotzkisten " ver­se­hent­lich nur falsch betont .
    @ aa : War das nicht vor Jahren Ihr Spezialgebiet?
    Dann noch eine sehr hörens­wer­te Aussage zu der Frage der Impfpflicht ( ab min. 16:00 ): er mein­te, das Bundesverfassungsgericht könn­te eine Impfpflicht bei Vorliegen von Corona + Ebola ( !!! ) zustimmen.
    Ps: ich mein­te irgend­wo gele­sen zu haben, dass Marburg ( der Virus) wie­der irgend­wo auf­ge­tre­ten sei. 

    https://m.youtube.com/watch?time_continue=319&v=YD8bGs9IKho&feature=emb_logo

    1. @ Pusteblume

      Dolores Cahill hat früh davor gewarnt, dass die zu erwar­ten­den oder wenigs­tens mög­li­chen Nebenwirkungen der Gentherapie den Symptomen des mit Ebola ver­wand­ten Marburg-Virus – dar­un­ter ins­be­son­de­re das hämor­rha­gi­sche Fieber – ähneln können.

      Im April die­ses Jahres hat die ver­trau­en­er­we­cken­de Impfallianz GAVI unter dem Titel "The next pan­de­mic: Marburg?" vor dem Ausbruch einer durch die­ses Virus ver­ur­sach­ten Pandemie gewarnt: https://www.gavi.org/vaccineswork/next-pandemic/marburg

      Im Sommer gab es einen Ausbruch in Westafrika, die Infrastruktur zur "Nachverfolgung von Infektionsketten" ist geschaf­fen und einen PCR-Test gibt es auch schon: https://www.genesig.com/assets/files/mbgv_std.pdf

      Zum Glück hat der "Fucktenfuchs" vom br das längst wider­legt: https://www.br.de/nachrichten/wissen/marburg-virus-nein-es-ist-keine-zweite-pandemie-geplant,SlomnXX

  12. Durch den Urlaubsverkehr wäh­rend der Herbstferien wer­de es "wie­der zu mehr Infektionseinträgen aus dem Ausland kom­men", sag­te Wieler den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die "Schwere und Dauer einer sol­chen Welle" las­se sich aller­dings schwer vorhersagen…

    Woher auf ein­mal die Zurückhaltung? Sind die Modellierer alle in Urlaub? Oder däm­mert es ihm, dass viel­leicht doch mal jemand Vorhersage und Realität gegen­über­stel­len könnte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.