Aktuelles aus den Tollhäusern (16.4.)

Heute ist tagesschau.de Lieferant.

»22:47 Uhr Schweiz lis­tet Sachsen wie­der als Corona-Risikogebiet
Wegen hoher Infektionszahlen steht das Bundesland Sachsen von kom­men­den Montag an wie­der auf der Schweizer Liste der Corona-Risikoländer und ‑gebie­te. Das teil­te das Bundesamt für Gesundheit in Bern mit. Dann müs­sen Reisende, die sich dort in den vor­an­ge­gan­ge­nen zehn Tagen auf­ge­hal­ten hat­ten, zur Einreise einen nega­ti­ven Test vor­le­gen und nach Ankunft zehn Tage in Quarantäne gehen. Thüringen steht seit Längerem auf der Liste. "Wer sich einer Quarantäne ent­zieht, begeht laut Epidemiengesetz eine Übertretung, die mit einer Buße von bis zu 10 000 Franken bestraft wer­den kann", warn­te das Bundesamt. Das sind gut 9000 Euro. Menschen, die aus ande­ren Regionen Deutschlands in die Schweiz rei­sen, müs­sen sich elek­tro­nisch regis­trie­ren. Wer mit dem Flugzeug anreist, muss zudem einen nega­ti­ven PCR-Test vorzeigen.«

Von elek­tro­ni­schen Fußfesseln wird vor­erst abgesehen.


»21:39 Uhr Luxemburg: AstraZeneca-Angebot für Jüngere
Luxemburg star­tet eine Impfkampagne mit dem Corona-Vakzin von AstraZeneca spe­zi­ell für Jüngere im Alter von 30 bis 54 Jahren. Freiwillige kön­nen sich ab der kom­men­den Woche für eine Impfung mit dem Präparat regis­trie­ren, wie die Regierung mit­teil­te. Damit soll ver­hin­dert wer­den, dass Impfstoffdosen unge­nutzt lie­gen bleiben.«

Erste Versuche mit einem Impfstoffdosenpfand waren fehlgeschlagen.


»20:21 Uhr AfD-Politiker Gauland geimpft
Der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland (80), hat sich gegen Covid-19 imp­fen las­sen. Ein Mitarbeiter der Fraktionschefs teil­te auf Anfrage mit, der AfD-Ehrenvorsitzende habe das Vakzin bereits am Donnerstag erhal­ten. Zu der Frage, wel­cher Impfstoff ihm ver­ab­reicht wur­de, wol­le sich Gauland nicht äußern. "Das sieht er als per­sön­li­che Angelegenheit an", sag­te sein Mitarbeiter…«

Kein Kommentar.


»20:21 Uhr Schwangere in Großbritannien sol­len mRNA-Impfstoff erhalten
In Großbritannien sol­len Schwangere mit den Vakzinen von Pfizer/BioNTech oder Moderna geimpft wer­den. Das emp­fiehlt das Joint Committee on Vaccination and Immunisation (JCVI), die Impfkommission des Landes. Ihren Angaben zufol­ge lie­gen bei die­sen bei­den Impfstoffen bis­lang mehr Daten aus der Praxis vor, die die Sicherheit der Mittel zeigen.

Die Experten ver­wei­sen dar­auf, dass in den USA bis­lang rund 90.000 Schwangere geimpft wor­den sei­en, haupt­säch­lich mit den zwei Vakzinen. Dabei sei es zu kei­nen Sicherheitsbedenken gekom­men…«

Mit Stand vom 14.3. hat­te die bri­ti­sche Regierung 35 Meldungen über Fehlgeburten bei geimpf­ten Frauen erhal­ten (s. GB: Über 400.000 ver­mu­te­te Impfreaktionen, dar­un­ter 35 Fehlgeburten).


»19:59 Uhr Bulgarien öff­net Geschäfte
In Bulgarien dür­fen Einkaufszentren nach einer wei­te­ren Lockerung der Corona-Beschränkungen seit Donnerstag wie­der öff­nen. In den wegen einer drit­ten Corona-Welle vor fast vier Wochen geschlos­se­nen Einkaufszentren gilt Maskenpflicht und 1,5 Meter Abstand zwi­schen den Kunden…

18:58 Uhr Portugal öff­net Restaurants und Einkaufszentren
Während der grö­ße­re Teil der EU wei­ter­hin gegen stei­gen­de Corona-Fallzahlen ankämpft, ist Portugal auf dem Weg in die ent­ge­gen­ge­setz­te Richtung. Von Montag an sol­len in dem Land wie­der Restaurants, Einkaufszentren, und Kinos öff­nen dür­fen. Auch Präsenzkurse an Universitäten und Hochschulen sol­len wie­der ange­bo­ten wer­den. Für Schulkinder hat­te der Unterricht bereits wie­der begon­nen. Auch Außengastronomie war zuletzt in Portugal wie­der möglich.«

Geht doch!


»18:40 Uhr CSU will Ausgangssperre erst ab 22 Uhr
Die CSU-Abgeordneten im Bundestag wol­len noch Änderungen an der geplan­ten bun­des­ein­heit­li­chen Corona-Notbremse durch­set­zen. So müss­ten "die Regelungen zu Ausgangsbeschränkungen auf ein nach­voll­zieh­ba­res Niveau gebracht wer­den, das heißt unter ande­rem, dass nicht ab 21 Uhr, son­dern der Beginn auf 22 Uhr ver­scho­ben wer­den muss", sag­te CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt dem "Münchner Merkur".

Er ver­lang­te auch Änderungen an der geplan­ten Vorgabe, dass der Einzelhandel in Regionen mit einer Corona-Inzidenz von mehr als 100 weit­ge­hend schlie­ßen muss. "Einkaufen per 'Click and Meet' muss wei­ter­hin mög­lich sein", sag­te Dobrindt.«

Taktische Rückzugsgefechte ohne Strategie?


»18:12 Uhr Ver.di: "Viele Pflegekräfte war­ten auf Prämien"
Pflegedienste ent­hal­ten ihren Beschäftigten nach Darstellung der Gewerkschaft ver.di teil­wei­se die staat­lich finan­zier­te Corona-Prämie von bis zu 1500 Euro vor. Viele Altenpflegekräfte, denen eine Prämie zuste­he, hät­ten die­se nicht erhal­ten, teil­te die Gewerkschaft am Freitag mit. Das betref­fe vor allem pri­va­te Dienste in der ambu­lan­ten Altenpflege…«

Aber Ihr hat­tet doch Applaus!


»17:53 Uhr Corona-Mutationen: EU-Abgeordnete für schnel­le­re Impfstoff-Zulassungsverfahren
Die EU-Abgeordneten haben sich für ein beschleu­nig­tes Zulassungsverfahren für Impfstoffe aus­ge­spro­chen, die an neue Coronavirus-Varianten ange­passt sind. Der Gesundheitssausschuss des Europaparlaments stimm­te nahe­zu ein­stim­mig für einen ent­spre­chen­den Vorschlag der EU-Kommission.

Hersteller bereits zuge­las­se­ner Corona-Vakzine sol­len dem­nach künf­tig für die Zulassung ange­pass­ter Mittel weni­ger Daten bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA ein­rei­chen müssen…«

An erfolg­rei­chen Konzepten muß man halt fest­hal­ten. Schließlich ster­ben Menschen. Also an Corona. Oder mit.


»16:51 Uhr Tunesien kippt Quarantäne-Pflicht für Pauschaltouristen
Tunesien lockert trotz stei­gen­der Corona-Zahlen die Einreisebeschränkungen für Pauschalurlauber. Von Montag an gilt für Touristen von orga­ni­sier­ten Reisen kei­ne Quarantäne mehr, wie das Fremdenverkehrsamt des Landes am Freitag mit­teil­te. Sie müs­sen aber wei­ter­hin einen nega­ti­ven Corona-PCR-Test vor­le­gen, der bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Die Touristen, die von den neu­en Lockerungen pro­fi­tie­ren, dürf­ten inner­halb ihrer Reisegruppe auch Ausflüge machen. Für Individualreisende gilt die Quarantäne-Pflicht dem­nach wei­ter­hin…«

Bei die­ser Logik müs­sen die auch einen Klabautermann haben.


»14:57 Uhr Stadt Köln ver­hängt ab sofort nächt­li­che Ausgangssperre
Die Stadt Köln hat eine Ausgangssperre ver­hängt. Oberbürgermeisterin Henriette Reker sag­te nach einer Sitzung des Krisenstabs, es sei zum ers­ten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg, dass für Köln eine sol­che Maßnahme ver­hängt wor­den sei…«

Hätten sie bes­ser mal einen Elferrat befragt.


»12:42 Uhr Vizekanzler Scholz mit AstraZeneca geimpft
Vizekanzler Olaf Scholz hat sei­ne Schutzimpfung gegen das Coronavirus bekom­men. Er habe sich das Präparat von AstraZeneca sprit­zen las­sen, berich­te­te der Finanzminister auf Twitter. Zugleich dank­te er dem Ärzteteam der Bundeswehr, das ihn impfte…«

Wahr ist eben­so, daß Scholz von Wirecard noch nie etwas gehört hat.


»12:04 Uhr Niedersachsen ver­län­gert Corona-Regelungen bis 9. Mai
Das Land Niedersachsen will sei­ne bestehen­den Corona-Regelungen bis vor­aus­sicht­lich zum 9. Mai ver­län­gern. Dies gesche­he mit Blick auf das zu erwar­ten­de neue Infektionsschutzgesetz des Bundes, erläu­ter­te Regierungssprecherin Anke Pörksen in Hannover…«

Auch nicht bes­ser als gar kei­ne Begründung.


»10:24 Uhr Göring-Eckardt for­dert frü­he­ren Stopp von Präsenzunterricht
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat mehr Schutz vor Corona-Infektionen an Schulen gefor­dert als mit der geplan­ten "Bundesnotbremse" vor­ge­se­hen. "Erst ab einer Inzidenz von 200 zu han­deln, ist zu spät – das ist kein Schutz für Schüler*innen, und das ist kein Schutz für Eltern", sag­te Göring-Eckardt bei der Beratung der geplan­te "Bundesnotbremse" im Bundestag…

Göring-Eckardt for­der­te Tests schon bei nied­ri­ge­ren Inzidenzen. "Wir wis­sen, dass die Mutation jetzt sehr stark Kinder betrifft, dass die Kinder ihre Eltern anste­cken, das wis­sen wir aus dem Ausland", sag­te Göring-Eckardt…«

Aus dem Ausland.

»Der eigent­li­che Auftrag aber ist es, unse­ren Glauben wei­ter zu sagen, dafür zu wer­ben oder eben auch zu mis­sio­nie­ren.«

Anderer Zusammenhang, sie­he Interview auf gerwintrifft.de.


»09:13 Uhr Pilgerpastor: Pilgern wird sich schnell erholen
Der Pilgerpastor der Nordkirche, Bernd Lohse, rech­net damit, dass das Pilgern im Spätsommer einen neu­en Boom erle­ben wird. Die Infrastruktur für Pilgerwanderungen sei "rela­tiv robust", sag­te Lohse dem Evangelischen Pressedienst. Viele Betten wür­den von Kirchengemeinden, Klöstern oder enga­gier­ten Privatleuten bereit­ge­stellt. Sorge berei­te ihm aller­dings, ob die zahl­rei­chen Cafés, Gaststätten und Pensionen ent­lang der Pilgerwege über­le­ben werden…«


»09:01 Uhr Schüler for­dern Unterricht in Ferien auf frei­wil­li­ger Basis
Zum Ausgleich des mas­si­ven Unterrichtsausfalls im Zuge der Corona-Pandemie for­dern Schülervertreter zusätz­li­che Lernangebote für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. "Dieses Corona-Schuljahr ist so unge­wöhn­lich, dass jede Schülerin und jeder Schüler die Chance haben muss, in einer Sommerschule Lerndefizite auf­zu­ar­bei­ten", sag­te Dario Schramm, Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Dazu sol­le aber nie­mand gezwun­gen werden.«

Zu die­sem Bengel sie­he Schüler-Generalsekretär auf Karrieretrip.


»08:23 Uhr Medizinethikerin gegen Ausgangssperren für Geimpfte
Die Vorsitzende des Europäischen Ethikrats, Christiane Woopen, hat sich dage­gen aus­ge­spro­chen, geimpf­te Menschen mit einer Ausgangssperre zu bele­gen. Das erge­be kei­nen Sinn, sag­te die Ethik- und Medizinprofessorin der Universität Köln dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Das ist ein tie­fer Eingriff ins Privatleben. Wie lässt sich das rechtfertigen?"…«

Das Wort Ethikettenschwindel fiel bereits in ande­rem Zusammenhang.


»07:20 Uhr Umfrage: Corona-Pandemie hat auch posi­ti­ve Effekte
Die Corona-Pandemie hat die Lebenszufriedenheit vie­ler Menschen in Deutschland einer Umfrage zufol­ge in eini­gen Bereichen ver­bes­sert. So schät­zen zahl­rei­che Erwachsene sowohl ihre Gesundheit als auch ihren Schlaf deut­lich bes­ser ein als frü­her, wie neu­es­te Daten des "Sozio-oeko­no­mi­schen Panels" (SOEP) zeigen…«

Bei dem sedie­ren­den Medienprogramm kein Wunder.


»06:36 Uhr New York führt Impfpass "Excelsior" ein
Seitdem die App online ist, ist sie sehr gefragt. Wer den "Excelsior Pass" hat, darf in die wie­der öff­nen­den Stadien, Konzerte und Theatervorstellungen und muss sich nicht den häu­fi­gen Corona-Tests unter­zie­hen, deren Haltbarkeit oft nicht über den Tag hin­aus reicht.«

Olaf Scholz soll hin­ge­gen eine Platin-Impfkarte erwägen.


»05:02 Uhr Ärzte dür­fen Impfstoff künf­tig wohl auswählen
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung lässt Hausärzte den Impfstoff für ihre Patienten künf­tig selbst aus­su­chen. "Sie geben auf dem Rezept an, von wel­chem Impfstoff sie wie vie­le Dosen benö­ti­gen. Dies gilt erst­mals für die Woche vom 26. April bis 2. Mai, für die der Bund Vakzine von BioNTech und AstraZeneca bereit­stel­len wird", heißt es in einem Schreiben der KBV, wie die "Rheinische Post" berich­tet. Die Bestellmenge pro Arzt sei auf 18 bis 30 BioNTech-Dosen und zehn bis 50 AstraZeneca-Dosen begrenzt.«

Von irgend was müs­sen die ja leben.

22 Antworten auf „Aktuelles aus den Tollhäusern (16.4.)“

  1. Nur 900 Euro ist den Schweizern ein Tag mei­nes Lebens wert. Zur Strafe dafür soll ihr Land flach wie Brandenburg wer­den. Dumm wie Sachsen und Thüringen ist es schon.

  2. Da fällt mir wie­der Eberhard Cohrs ein:
    „… gehst du zum Arzt und holst dir ein Rezept, der Arzt will ja ooch leben. Gehst du zum Apotheker und holst die Medizin, der Apotheker will ja ooch leben. Gehst du nach Hause und schmeißt die Medizin weg, du willst ja ooch leben.“

  3. Ich mag Herrn Dobrindt, er hat ein Herz für mich. Ich muss nicht 21.00 Uhr auf der Party sein, son­dern darf eine Stunde län­ger schla­fen. Das mit den 5.00 Uhr ver­ste­he ich aller­dings über­haupt nicht. Habe ich etwas ver­passt? Beginnt da Click And Meet? Soll die Zeit für Partys beschränkt wer­den? Ich bin für zeit­lo­se Partys und wenn schon Party-Verbot, dann von 18.00 bis 24.00 Uhr! Dann dür­fen Herrchen und Frauchen und Hundchen auf´s Gäßchen gehn und schaun ob es auch clickt bei Meet A (Mett)-Wurst.

  4. Dazu

    »17:53 Uhr Corona-Mutationen: EU-Abgeordnete für schnel­le­re Impfstoff-Zulassungsverfahren
    Die EU-Abgeordneten haben sich für ein beschleu­nig­tes Zulassungsverfahren für Impfstoffe aus­ge­spro­chen, die an neue Coronavirus-Varianten ange­passt sind. Der Gesundheitssausschuss des Europaparlaments stimm­te nahe­zu ein­stim­mig für einen ent­spre­chen­den Vorschlag der EU-Kommission.

    Hersteller bereits zuge­las­se­ner Corona-Vakzine sol­len dem­nach künf­tig für die Zulassung ange­pass­ter Mittel weni­ger Daten bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA ein­rei­chen müssen…«

    https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/communication-hera-incubator-anticipating-threat-covid-19-variants_en.pdf

    Im Rahmen des HERA Incubator zur Vorsorge gegen bio­lo­gi­sche Gefahren führt die Kommission heu­te (Mittwoch) eine Sofortmaßnahme zur beschleu­nig­ten Zulassung von ange­pass­ten COVID-19-Impfstoffen ein. Mit den Änderungen kön­nen sich Unternehmen dar­auf kon­zen­trie­ren, die erfor­der­li­chen Nachweise recht­zei­tig zusam­men­zu­stel­len, und die ange­pass­ten Impfstoffe kön­nen auch dann zuge­las­sen wer­den, wenn der Europäischen Arzneimittel-Agentur nur in gerin­ge­rem Umfang zusätz­li­che Daten vor­ge­legt wer­den. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sag­te: „Eine schnel­le­re Zulassung bedeu­tet, dass mehr Impfstoffe ver­füg­bar sind und mehr Menschen in Europa geimpft werden.“
    24/03/2021 (!)

    https://ec.europa.eu/germany/news/20210324-angepasste-impfstoffe-covid19-varianten_de

  5. Zweiter Versuch das Drama ein wenig auf­zu­be­rei­ten, nun mit­hil­fe mei­ner lie­ben Frau.
    Es ist uns näm­lich auf­ge­fal­len, das wir bei aller Liebe zum Detail, uns oft von dem Kern des Problems ent­fer­nen. Dies zuletzt natür­lich bei der unsäg­li­chen Debatte um die wei­te­re IfSG Novelle.

    Ein Unvorteilhafter und Unnatürlicher Umgang mit CV19
    https://jausoft.com/blog/2021/04/16/unnatuerlicher-umgang-mit-cv19/

    Status: Draft, .. wird spä­ter noch ergänzt und korrigiert.

  6. "Kein Kommentar."

    Wieso dann über­haupt Erwähnung der per­sön­li­chen Entscheidung von Alexander Gauland – er ist doch im "rich­ti­gen" Alter? 

    Meiner Wahrnehmung nach hat sich die AfD nie gegen Impfungen aus­ge­spro­chen, nur gegen Zwang, aktu­ell wieder:
    https://www.aerztezeitung.de/Politik/AfD-lehnt-Zwang-zu-Corona-Test-und-Impfung-ab-418655.html

    und für "Impfholocaust" gab es sofor­ti­gen Parteiausschluss:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121873/Vergleich-von-COVID-19-Impfung-mit-Zyklon-B-AfD-schliesst-Mitglied-aus

  7. Menschen sind oft von Panik getrie­ben nach schwe­rer Erkrankung. Da sind über­schies­sen­de Entscheidungen abseh­bar. Tragisch oder ärger­lich für alle Betroffenen der Auswirkungen die­ser Fehlentscheidungen.
    Können Sie sich die­se Landesmutter sich als gelas­sen und abge­klärt agie­ren­de Pilotin einer Verkehrsmaschine vor­stel­len? Oder eher als hys­te­ri­sche und ahnungs­lo­se Stewardess?
    MV- guten Flug!

    ""Wir sind das Land mit den här­tes­ten Reisebeschränkungen. Und dazu ste­hen wir", hat­te Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Freitag im Landtag in Schwerin gesagt."

  8. Bzgl. Gauland… so hast den Hauptteil, dass die AfD ansons­ten einen auf mora­lisch macht, nicht mit kopiert:
    "Auf ihrem Bundesparteitag in Dresden hat­te die AfD am ver­gan­ge­nen Wochenende eine Erklärung ver­ab­schie­det, in der sie die Bundesregierung und die Landesregierungen auf­for­dert, "hin­sicht­lich mög­li­cher gesund­heit­li­cher Gefahren und Langzeitfolgen der unge­wöhn­lich schnell zuge­las­se­nen, erst­ma­lig auf mRNA basie­ren­den, Impfstoffe die Bevölkerung kei­ner­lei Risiken aus­zu­set­zen". In die­ser "Corona-Resolution" der AfD heißt es wei­ter: "Die Meldungen über alar­mie­rend hohe Nebenwirkungen aus ver­schie­de­nen Ländern müs­sen ernst genom­men wer­den, die auf­fäl­lig vie­len Corona-Ausbrüche und erhöh­ten Sterberaten nach Impfungen in Heimen unter­sucht wer­den. Die Bevölkerung ist über bestehen­de Risiken trans­pa­rent und unvor­ein­ge­nom­men aufzuklären." "

    Viele Grüße,
    der Ösi

  9. kennt ihr schon schubsi? 

    https://www.hornbach.de/shop/Einkaufswagengriffe-Schubsi-2-Stueck/10290835/artikel.html

    den hin­weis auf "schub­si" habe ich bei cle­mens heni gefunden.
    in der pho­to sli­de show fin­det sich auch ein video: schub­si darf nicht feh­len beim täg­li­chen ein­kauf! lol
    ich arbei­te gera­de am pro­to­typ für ein funk­tio­na­les täsch­chen mit sepa­ra­ten fächern für:
    ‑schub­si
    ‑all­tags­mas­ke
    ‑medi­zi­ni­sche maske
    ‑ffp2
    ‑ffp3
    ‑hän­de­des­in­fek­ti­ons­mit­tel
    ‑flä­chen­des­in­fek­ti­on
    ‑schnell­test­kit
    ‑nega­tiv­be­schei­ni­gung
    ‑gum­mi­hand­schu­he
    ‑ent­sor­gungs­fach für gebrauch­te mas­ken, hand­schu­he etc
    ‑impf­pass
    ‑3 wei­te­re fächer für kom­men­de lebens­ret­ten­de inno­va­tio­nen und doku­men­te. kann bei 90 grad gewa­schen wer­den, oder mit den ffps mas­ken wie damals von lau­ter­bach et al. vor­ge­schla­gen im back­ofen täg­lich keim­frei gemacht werden.
    in der delu­xe ver­si­on wird auch ein fach sein für einen ganz­kör­per­an­zug, wenns is, wie die baye­rin sagt.

  10. Wäre einen Beitrag wert:

    Berlin ver­kün­det Testpflicht an Schulen – ohne eine Rechtsgrundlage zu for­mu­lie­ren. Rechtlicher Grau- bzw. Schwarzbereich, wie die GEW sogar urteilt.

    Ich habe heu­te Vormittag alle Verordnungen stu­diert: NULL Erwähnung die­ser "Testpflicht", nicht etwa nur unkla­rer Text!

    Daneben hal­te ich es für sehr zwei­fel­haft, die ob die Freigabe der „Anwendung von In-vitro-Diagnostika, die für pati­en­ten­na­he Schnelltests ver­wen­det wer­den“ durch „Personen unab­hän­gig von ihrer beruf­li­chen Qualifikation“ (§24 IfSG) auf Minderjährige bezo­gen wer­den darf.

    GEW dazu: https://www.gew-berlin.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gew-raet-vom-anleiten-der-selbsttests-ab/

  11. "Hersteller bereits zuge­las­se­ner Corona-Vakzine sol­len dem­nach künf­tig für die Zulassung ange­pass­ter Mittel weni­ger Daten bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA ein­rei­chen müssen…"

    Also gar keine?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.