Bericht: Weitere Abgeordnete in Maskengeschäfte involviert

»Die Affäre um mut­maß­lich bezahl­te Maskenlobbyisten aus dem Bundestag wei­tet sich aus: Wie der Spiegel berich­tet, sol­len min­des­tens zwei wei­te­re CDU-Abgeordnete ent­we­der für die Vermittlung von Schutzmasken Provision ver­langt haben, oder ste­hen in Verdacht, sich im Bundesgesundheitsministerium für Firmen aus dem eige­nen Wahlkreis stark gemacht zu haben und dar­auf­hin Gefälligkeiten erhal­ten zu haben…

Die bei­den Abgeordneten sind nicht die ein­zi­gen Fälle von Parlamentariern, die sich in das Maskengeschäft ein­ge­mischt haben. Dem Bericht zufol­ge sol­len sich fast zwei Dutzend der Volksvertreter für Firmen ein­ge­setzt haben. Bis auf Löbel bestrei­ten sie aber, dafür Gegenleistungen erhal­ten zu haben. In der ver­gan­ge­nen Woche hat­te der Bundestag die Immunität des Unionsfraktionsvizes Georg Nüßlein auf­ge­ho­ben, dem im Rahmen der Beschaffung von Masken Bestechlichkeit vor­ge­wor­fen wurde.«
https://www.sueddeutsche.de/politik/masken-lobbyismus-bundestag-korruption‑1.5225744

Nur einer der nament­lich genann­ten (Hans-Jürgen Irmer) hat­te nicht für das Gesetz zur Fortgeltung der epi­de­mi­schen Lage gestimmt… (sie­he auch Durchsuchungsaktion bei Lockdown-kri­ti­schem CDU-Abgeordneten).

Wie hier und da schon gesagt: Bei den "Maßnahmen" der Regierung geht es um Gesundheit.

9 Antworten auf „Bericht: Weitere Abgeordnete in Maskengeschäfte involviert“

  1. Ich dach­te, so rich­tig viel Geld ver­dient man mit coro­na­kri­ti­schen Büchern, jeden­falls ist das immer das Argument, um Kritiker, die zufäl­lig auch ein Buch geschrie­ben haben (Bhakdi, van Rossum etc.) zu diskreditieren.

  2. Wenn man die Schutzmasken bestim­mungs­ge­mäß ver­wen­den wür­de bzw. ver­wen­det hät­te, also für Tätigkeiten und Anwendungsfelder, wofür sie kon­zi­piert und nor­ma­ler­wei­se genutzt wer­den, hät­te sich auch kein so rie­si­ger Mehrbedarf erge­ben. Da aber ins­be­son­de­re die bay. Bevölkerung seit Januar nur noch mit den atem­ein­schrän­ken­den FFP2-Maulkörben Zutritt zu Geschäften und öffentl. Verkehrrmitteln hat, erge­ben sich natür­lich auch grö­ße­re Bedarfe. Die nor­ma­len Gesichtslappen sind in Bayern eigent­lich für das Volk obso­let bzw. wer­den nur noch zu Hause und im Bett getra­gen, wenn man eini­ge Hysteriker so hört – kann man davon jeden­falls ausgehen.

  3. Söders Enthauptung der Günzburger CSU geht weiter.
    Nach Nüsslein ist nun Denzler dran. AA schreibt aktu­ell von 300. 000 € Fördermittel-Betrug zuguns­ten eines Trägervereins den Stephanie Denzler führt. Denzler ist
    CSU-Bezirks-Kreis- und Stadträtin und hoff­nungs­vol­le Bundestagsabgeordneten-Kandidatin für den Herbst.
    Aus die Maus.
    AA=Augsburger Allgemeine.

  4. Lächerlich Leute!!!
    Bleibt wirk­lich ruhig!
    Was glaubt Ihr denn, was in Berlin abgeht?
    TAUSENDE (!!!) Lobbyisten tun seit Jahrzehnten NICHTS ANDERES, als unse­re Politik MASSIVST zu beeinflussen!
    GELD spielt da KEINE ROLLE!
    Unter Mutti ist das System per­fi­de aus­ge­baut worden!
    Was glaubt Ihr, wie­vie­le Poltiker ihre Einnahmen usw. nicht ange­ben. Das gan­ze System ist KORRUPT UND AM ENDE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.