Berlin: Drei Millionen nicht zugelassener Tests bestellt. Und zwei Millionen untaugliche

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) macht es immer einen Tacken noch schlech­ter als die KollegInnen anders­wo. Drei Millionen geor­der­te Schnelltests bekom­men viel­leicht Ende März eine Zulassung, viel­leicht aber auch nicht. Das berich­tet tages​spie​gel​.de. Ersatzweise wur­den zwei Millionen "Laientests" nach­be­stellt – vom erfah­re­nen Medizinunternehmen Siemens. Die Gebrauchsanweisung hat Kalayci offen­bar nicht gelesen.

»Damit sol­len sich vor allem Schüler schnellst­mög­lich und regel­mä­ßig selbst auf das Coronavirus tes­ten können…

Das bestell­te Produkt der Marke „Clinitest Rapid Covid-19 Self-Test“ von Siemens war am Mittwoch als einer von drei Antigen-Tests auch für den Hausgebrauch zuge­las­sen wor­den. Die Tests sind für den vor­de­ren Nasenbereich aus­ge­legt und gel­ten als sehr genau.

Bei rich­ti­ger Anwendung wer­den laut Hersteller kei­ne falsch posi­ti­ven Ergebnisse gemel­det – also kei­ne Infektionen, die es nicht gibt. Die Wahrscheinlichkeit, eine vor­han­de­ne Infektion zu ent­de­cken, soll nach Angaben des Herstellers bei 97,3 Prozent lie­gen.«

Würde man die Testorgie ernst neh­men, blie­ben damit 54.000 "Infektionen" unent­deckt. In der Gebrauchsanweisung ist zu lesen:

»Nasen-Abstrichproben von Personen unter 15 Jahren soll­ten unter Aufsicht von Erwachsenen durchgeführt werden…

Prinzip des Tests
Der CLINITEST Rapid COVID-19 Antigen Self-Test ist ein Lateral-Flow-Test, der das Nukleokapsidprotein-Antigen des Coronavirus, das COVID-19 ver­ur­sacht, aus einem Abstrich des vor­de­ren Nasenbereichs nach­weist. Nach Zugabe in die Probenvertiefung fließt die vor­be­rei­te­te Probe den Teststreifen der Testkassette hin­auf. Die Testreaktion dau­ert 15 Minuten.«

Das wird ein Spaß vor Unterrichtsbeginn!

»Nicht im Lieferumfang enthalten
Uhr, Timer oder Stoppuhr und Plastiktüte für Abfall

Besonders ein­drucks­voll sind die 13 Punkte zu Einschränkungen, darunter:

»Ein nega­ti­ves Testergebnis schließt eine Coronavirus- Infektion nicht aus und befreit Sie nicht von den gel­ten­den Regeln zur Ausbreitungskontrolle (z. B. Kontaktbeschränkungen und Schutzmaßnahmen).«

Und abschlie­ßend:

»Was bedeu­tet es, wenn ich ein nega­ti­ves Ergebnis habe?
Ein nega­ti­ves Testergebnis bedeu­tet, dass es unwahr­schein­lich ist, dass Sie zum Zeitpunkt der Testung COVID-19 haben. Der Test hat kei­ne Antigene in Ihrer Abstrichprobe nach­ge­wie­sen, aber es ist möglich, dass Ihr Test ein falsch nega­ti­ves Tester- geb­nis gelie­fert hat. Falsch nega­ti­ve Testergebnisse können durch meh­re­re Faktoren ver­ur­sacht werden:

        • Die Antigenmenge in der Abstrichprobe kann über die Dauer der Infektion abnehmen.
        • Der Test kann nega­tiv sein, bevor Sie Symptome entwickeln.
        • Weitere Gründe wie unter dem Abschnitt Einschränkungen ange­ge­ben.«

(Hervorhebungen nicht in den Originalen.)

23 Antworten auf „Berlin: Drei Millionen nicht zugelassener Tests bestellt. Und zwei Millionen untaugliche“

  1. Ich bin durch Umwege vor­ab an die Tests gekom­men und habe tes­te­ja­ku­liert – mehr­fach hintereinander. 

    Sämtliche Tests waren positiv. 

    Ist kei­ne hei­ße Luft. Die Videos in Kürze. Bei Youtube.

  2. Dank sei CORONA DOKS für – auch – die­ses Dokumentieren. 

    Vollendet gaga.

    Auch einen sol­chen Corona-Test soll­te jeder­mann boykottieren. 

    Insbesondere soll­ten Eltern bzw. Erziehungsberechtigte, aber auch die Lehrer, alles in ihren Kräften ste­hen­de tun, um zu ver­hin­dern, dass Minderjährige (Menschen unter 18 Jahren) auf "Corona" ges­tes­tet werden. 

    Was auf der Haut oder Schleimhaut eines Bürgers an Keimen her­um­liegt oder als totes (nicht repli­ka­ti­ons­fä­hi­ges) Virus bzw. als Virustrümmer her­um­liegt, geht nie­man­den etwas an, schon gar nicht Klassenkamerad, Klassenlehrer, Schulsekretär, Arbeitgeber, Bürgermeister, Gesundheitsminister, WHO-Chef oder Big Pharma. 

    Kämpft für das Bürgerrecht auf unge­tes­te­te Rotznase. 

    Im welt­weit auf­ge­spann­ten Netz der Corona-Tests lau­ert die men­schen­fres­sen­de Spinne der Corona-Impfung.

  3. SARS-CoV‑2 Rapid Antigen Test 

    Bei einer Anwendung an Jugendlichen/ Kindern unter 18 Jahren soll­te eine Anwendung nur unter Aufsicht eines Erwachsenen erfol­gen oder der Test soll­te durch einen Erwachsenen durch­ge­führt wer­den. Personen über 61 Jahre soll­ten bei der Testdurchführung und Auswertung gege­be­nen­falls auf Unterstützung einer Hilfsperson zurückgreifen. 

    https://​shop​.fleisch​ha​cker​.biz/​m​e​d​i​a​/​p​d​f​/​8​e​/​c​9​/​2​0​/​7​7​3​7​1​0​3​_​D​E​_​G​e​b​r​a​u​c​h​s​a​n​l​e​i​t​u​n​g​.​pdf

    Testen ist ein Angriff auf den Körper, ein Eindringen in den Körper. Ob Mund oder Nase, auch die Zugänge zu den mensch­li­chen Atemwegen sind etwas sehr Persönliches und Intimes. Rabeneltern, die an ihrem Kind sol­che Tests dul­den, die sie zulas­sen für eine Pandemie aus dem Computer, wel­che auf ziel­si­cher erzeug­ter Angst und eben auf die­sen Tests beruht.

  4. Also "Der Test ist sicher. Wir begrün­den unse­re Maßnahmen damit."
    Und gleich­zei­tig: "Der Test ist nicht sicher, ein nega­ti­ves Ergebnis befreit sie des­halb nicht von den Maßnahmen."
    Egal, was beim Testen her­aus­kommt, es unter­stützt die Regimevorgaben.

  5. Da fällt einem mal wie­der nix mehr zu ein. Ich will mir gar nicht aus­ma­len was kommt wenn die Testnummer tat­säch­lich an den Schulen los­geht. Jeder der dann ein posi­ti­ven Test hat, wird dann aus­sor­tiert. Die Reaktionen müß­te sich eigent­lich jeder vor­stel­len kön­nen. Das mit der Kennzeichnung von Menschen gab es ja schon mal. Das wird böse enden.

  6. Machen wir uns noch­mal klar, wohin die­se Tests füh­ren werden!
    Zu deut­lich (!) stei­gen­den Infektionszahlen und damit in den nächs­ten Lockdown.
    Ich den­ke, dass das auch Sinn und Zweck war/ist der Aktion.

  7. nur ein wei­te­res Betrugs Geschäft, kri­mi­nel­ler Politiker und des Organisierten Verbrechens. Die Welt schüt­telt den Kopf über soviel Nghrandeta Geschäfte der Deutschen und EU Politik

  8. Und das, der trotz am 3.3. auf der Homepage vom RKI ver­öf­fent­lich­ten (Horror)zahl des Tages?!
    31 Prozent aller Deutschen ab 15 Jahren, sind doch von einem schwe­ren Verlauf bedroht, Schockschwerenot !! :-O

    Wie das aller­dings mit den min­des­tens 80 Prozent mil­den oder sym­ptom­lo­sen Verläufen kor­re­liert, kei­ne Ahnung – aber ich bin ja auch eine mathe­ma­ti­sche Flachpfeife und kein der Panik treu erge­be­ner Tierarzt. 😀

  9. Es gehört zu den Kennzeichen einer Klapsmühle, dass jeder Versuch einer Klärung und Lösung nur noch mehr Irrsinn zur Folge hat.

  10. 5 Millionen Plastikmistmüll aber dann:
    "bit­te kei­ne Plastiktüte wegen der Umwelt "
    Greta wird es freu­en. Macht aber alles nix.
    Geld und "Umwelt" sind im Überfluss vorhanden.

  11. Wäre inter­es­sant zu erfor­schen, wie oft man den Test machen muss um Schädigungen der Nasenschleimhaut zu ver­ur­sa­chen. In der Nase befin­det sich eine sehr dün­ne Schleimhaut mit fei­nen Sinneszellen. Inwieweit ver­ur­sa­chen Dauerabstriche Schäden am Riechorgan? Nasenhärchen kön­nen leicht beschä­digt wer­den und so ihre Filterfunktion nicht mehr wahr­neh­men. Die Wattestäbchen ver­ur­sa­chen eine Reizung und mecha­ni­sche Beanspruchung der Nasenschleimhaut. Wie wirkt sich das auf die Schutzfunktion der Nasenschleimhaut aus?

    1. @Gabriela: Andauerndes Testen mit Wattestäbchen kann zu einer chro­ni­schen Reizung der Nasennebenhöhlen füh­ren (lie­gen unter­halb der Wangenknochen neben dem Nasenbein). Eine dau­er­haf­te Reizung führt, wie bei einer ver­stopf­ten Nase in cir­ca drei Prozent der Fälle zu einer Nssennebenhöhlenentzündung.

      Indem meis­ten Fällen klingt die­se von selbst wie­der ab, aber wie­der­um in cir­ca drei Prozent der auf­tre­ten­den Entzündungen set­zen sich die Nasennebenhöhlen voll­stän­dig zu und ver­ei­tern. Dann muss man unter das „Messer“. Dies weiß ich genau, weil ich 2019 des­we­gen ope­riert wor­den bin und mein HNO-Arzt mir alles ver­ständ­lich erklärt hat.

      Die Anwendung von Wattestäbchen für den Test, die eine rela­tiv raue Oberfläche haben, ist unge­eig­net. Wie oben beschrie­ben könn­te es bei regel­mä­ßi­gem und zeit­lich län­ge­rem Testen häu­fi­ger zu Entzündungen kom­men – knapp jeder Tausendste läuft Gefahr, eine aku­te Entzündung / Vereiterung davon zu tragen.

      Auch hier freut sich wie­der­um die Klinik- und Pharmaindustrie ob der guten Umsatzaussichten.

  12. Geschäftsmodell Schnelltest, auch was wird scheitern.
    Über 30 Grad nicht funk­ti­ons­tüch­tig, na toll wie soll der Sommer dann gestal­tet wer­den und die Urlaube in süd­li­chen Ländern.
    Lockdowns ?

    Alles Blödsinn.

  13. Ich habe auch einen Schnelltest entwickelt.
    Anleitung: Morgens nach dem Aufwachen drei­mal bewusst durch die Nase ein­at­men und nach­spü­ren ob sie frei ist. Danach drei­mal tief ein­at­men und fest­stel­len ob du hus­test. Danach Spucke im Mund sam­meln und schlu­cken. Wenn das alles funk­tio­niert dann ist es wahr­schein­lich kein Corona. Wenn dann der Rest noch klappt. Essen, trin­ken und Ausscheidungen, dann ist es wahr­schein­lich Gesundheit.

    1. Dieses Testkonzept ist super! Nicht 100% sicher, aber ver­mut­lich > 99% und damit bes­ser als alle kom­mer­zi­el­len Schnelltests.

  14. Wow, ein Antigen-Test ohne falsch-posi­ti­ve Ergebnisse? Klingt irgend­wie nach total risi­ko­lo­ser Kernenergie 😀

    Was ich mich fra­ge: hat sich schon ein Unternehmen bereit erklärt eine mehr­sei­ti­ge Gefahrenabwehr-Anleitung für die­je­ni­gen zu schrei­ben, die Zeuge eines posi­ti­ven Schnelltests wer­den? So in der Art von "Duck and Cover!"?
    Müsste nicht jede Teststation oder jede Schule, wo so was gemacht wird, auch ein schlüs­si­ges "Absonderungs- und Isolierungskonzept" haben? Gibt es dann Seuchenbusse, die posi­tiv schnell­ge­tes­te­te Schüler nach Hause fah­ren? Und müss­te nicht die "erwach­se­ne Person" nach jedem pos­ti­ven Test eines Schülers umge­hend aus­ge­tauscht werden?
    Hat Karl Lauterbach schon aus­ge­rech­net, wie vie­le Millionen ster­ben wer­den, wenn all die­se Fragen nicht geklärt und mit mili­tä­ri­scher Präzision gelöst wurden?

  15. @Ickeicke: Unsere Regierung neigt zu gren­zen­lo­sem Verfolgungswahn und ver­sucht alles, um das Corona-Märchen so lan­ge wei­ter zu erzäh­len, bis alle die­je­ni­gen geimpft sind, die heu­te noch deren Treiben gutheißen.

    Da man die I‑Zahlen des­halb noch eine Zeit lang hoch hal­ten muss, hat man ganz zwang­los den Angstbürgern und den­je­ni­gen, die unbe­dingt dem Konsum fröh­nen möch­ten, jetzt den Selbsttest ver­passt. Dieser ist noch viel grot­ti­ger als der PCR-Test und lie­fert vie­le falsch posi­ti­ve Ergebnisse.

    In der Hoffnung, ab nächs­ter Woche auf den „Teststrassen“ vie­le Infizierte zu fin­den, und dass sich ande­rer­seits vie­le „posi­ti­ve“ Selbsttester bei den Gesundheitsämtern mel­den wer­den (so bescheu­ert kann nor­ma­ler­wei­se nie­mand sein), kann man die sowie­so schon fal­schen I‑Werte wei­ter nach oben schrau­ben und glaubt somit, das gan­ze Land so lan­ge in Schockstarre/Lockdown hal­ten zu kön­nen, bis man das Impfziel erreicht hat.

    Das hofft die Regierung- wenn hier­bei nur weni­ge mit­spie­len, geht auch die­ser Schuss nach hin­ten los.

    1. Danke. Ich konn­te es nur nicht so gut for­mu­lie­ren. Ich ver­fal­le immer in Sakasmus (als mil­des­tem Zustand eines im Sternbild Stier geborenen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.