14 Antworten auf „Beunruhigende Omikron-Linien. Das wird noch schwer“

  1. Ob einer der bei­den einen Lügen­de­tek­tor­test bestehen würde?
    Wenn die Fra­gen rich­tig gestellt wer­den: ganz sicher.

    (das mit der Platz­re­ser­vie­rung war auch mei­ne Assoziation.
    Statt Lot­to­schein war's bei mir aber die gute, uralte Loch­kar­te – zuletzt gesich­tet 1981 an der Karls­ru­her Uni)

  2. Da scheint sich Ka-El eine Linie zuviel gezo­gen zu haben…
    Da kann es schon mal zu Koor­di­na­ti­ons­stö­run­gen im Bereich der
    Gram­ma­tik kom­men. Und sei­ne 'Maß­nah­men' bezie­hen sich ganz
    offen­sicht­lich auf Omi's Koks bzw. Crys­tal Meth.
    An dem ist wirk­lich ein Wal­ter White verlorengegangen…

  3. Kal­le, mach'n Kopp zu! 

    Natür­lich wird Covid, Coro­na oder wie der ideo­lo­gi­sche Quatsch genannt wird, nicht wie eine Grip­pe mit ein­mal abimp­fen pro Jahr. Viel­mehr mit Null Impfung. 

    Kal­le, hast du denn schon bei dei­nen Her­ren aus der Phar­ma­in­dus­trie nach­ge­fragt, ob die irgend­et­was als Anschluss­ver­wen­dung für dich haben. Ange­mes­sen wäre Tüten­kle­ben. Und gestreif­te Klei­dung steht dir eben­falls hervorragend.

  4. römi­sches sprich­wort frei nach prof. orma. dr. non med. carlvs vbiqve:
    fäl­scher als fäl­scher geht immer

    Der soll sich sein Spritz­mit­tel samt Zer­ti­fi­ka­ten und ver­fas­sungs­feind­li­chen G‑Regeln irgend­wo hin stecken.

  5. Go home, Kal­le­mann. The show is over…

    Und nun sind auch die bösen Medi­en gegen ihn… der arme Kerl, er ahnt schon, was auf ihn zukommt… und er hat doch die Phar­ma­lob­by im Nacken sitzen…
    IN DEINER HAUT MÖCHTE ICH JETZT NICHT STECKEN, Karl!

  6. "Der Rabendoktor@Impf_Info
    6h

    Aus der kin­der­ärzt­li­chen Praxis:
    der Ver­trau­ens­ver­lust, den sich die unter Jan Lei­del und Tho­mas Mer­tens immer trans­pa­ren­ter und wis­sen­schaft­li­cher arbei­ten­de #STIKO, bei Eltern und ande­ren selbst zufüg­te, war schon bis­her wäh­rend der #Coro­no­ia unfassbar…
    1⃣
    Mit DIESER Emp­feh­lung des #Mäu­se­impf­stoff s, ohne JEDE Daten am Men­schen schießt sie sich ein für alle Mal ins off… der Scha­den für ande­re, bewähr­te, sinn­vol­le, ja not­wen­di­ge Imp­fun­gen ist unermesslich.
    Wer soll­te der #STIKO jemals wie­der vertrauen?
    2⃣"

    https://​nit​ter​.net/​I​m​p​f​_​I​nfo

  7. "Dr. Alrun Seid­ler – Infektiologie
    @DrASeidler
    2h

    Mit Emp­feh­lung des #Mäu­se­impf­stoff hat #STIKO das letz­te Biß­chen Ver­tau­en ver­spielt und v.a. sei­ne tie­fe Abhän­gig­keit von #Lauterbach|s #BMG demonstriert.

    Unver­zeih­li­cher & völ­lig unnö­ti­ger Ver­trau­ens­ver­lust in zukünf­ti­ge #Imp­fun­gen & med. Empfehlungen!"

    https://​nit​ter​.net/​D​r​A​S​e​i​d​l​er/

  8. Selbst­ver­staend­lichh kom­men wir *nicht* mit ein­mal pro Jahr imp­fen zu "Covid wird wie Grip­pe". Wenn wir die­ses ver­damm­te "Impf­stoff" genann­te Gift in der Muell­ver­bren­nung statt in den Ober­ar­men der Bevoel­ke­rung ent­sor­gen, ist Covid fuer die "unge­spritz­ten" harm­lo­ser als eine influ­en­za. Fuer die­je­ni­gen, die sichh ver­gif­ten und ihr Immun­sys­tem rui­nie­ren lies­sen, sieht das moeg­li­cher­wei­se anders aus, aber da ver­bes­sert sich die Lage durch wei­te­res ver­sprit­zen des Gif­tes nicht …

    Karl Lau­ter­bachh muss weg (und sein dedi­zier­ter Nach­fol­ger Janosch Dah­men darf nie­mals etwas in der Gesund­heits­po­li­tik zu sagen bekommen).

  9. Bei tran​si​ti​on​-news​.org gibt es eine Mel­dung, dass es im Gast­stät­ten­mi­nis­te­ri­um des Habeck drun­ter und drü­ber gehen soll. Es wird auf einen Arti­kel des Han­dels­blatts ver­wie­sen. Von Ver­däch­ti­gun­gen, Ängs­ten der Beam­ten und Ein­satz der Diens­te gegen die Mit­ar­bei­ter sei die Rede. Lei­der gibt es nichts Kon­kre­tes, außer Berich­te über angeb­li­che Aus­sa­gen und ein Pro­to­koll, das wir nicht ein­se­hen dürfen.

    Wie mag das wohl im BMG zugehen …

    Wäre doch nett, wenn es im BMG um Lach­gas gin­ge, statt um den Zwang zur Teil­nah­me an einem sinn­lo­sen, gesund­heits­ge­fähr­den­den gen­tech­ni­schen Expe­ri­ment und die feind­li­che Über­nah­me des Staa­tes (Zer­ti­fi­ka­te usw.).

    1. "Bei tran​si​ti​on​-news​.org gibt es eine Mel­dung, dass es im Gast­stät­ten­mi­nis­te­ri­um des Habeck drun­ter und drü­ber gehen soll. "

      Ich ver­mu­te mal, dass es in allen Minis­te­ri­um drun­ter und drü­ber geht, bei dem dil­le­tan­ti­schen Per­son, wel­ches an der Spit­ze sitzt. Wie soll ein Kin­der­buch­au­tor auch fähig sein, eine gesam­te Behör­de zu orga­ni­sie­ren? Dafür braucht es etwas mehr als eine rege Phan­ta­sie und mora­li­sche Zeigefinger…
      So gut wie kei­ner der ver­ant­wort­li­chen Minis­ter hat einen fach­li­chen Hin­ter­grund, auch kei­nen Ver­wal­tungs­hin­ter­grund. Es ist ver­ständl­cih, wenn dort alles im Cha­os untergeht.
      Wenn auch das Per­so­nal, das über Rück­grat und Intel­li­genz ver­fügt, wei­ter aus den Behör­den raus­ge­ekelt wird, wird es so wei­ter­ge­hen, wie die letz­ten Jah­ren: Die Behör­den funk­tio­nie­ren nicht mehr und das wird dann von dum­men Men­schen auch noch als Anlass genom­men, alles zu pri­va­ti­sie­ren, so dass die Bevöl­ke­rung noch wei­ter aus­ge­zo­gen wird.

      Wahr­schein­lich sind die­se Dil­le­tan­ten aber auch bewusst auf den Pos­ten instal­liert wor­den (bes­tes Bei­spiel Lam­brecht, die so gut wie kei­ne Ahnung von ihrem Fach­ge­biet hat. So jeman­den kann man nicht mit guter Absicht dort­hin set­zen), da eben bestimm­te Krei­se Inter­es­se dar­an haben, dass in den Behör­den nichts merh funk­tio­niert, weil sie sich dann als Ret­ter von außen posi­tio­nie­ren kön­nen. Ist ja in der Coro­na-Sache auch pas­siert (IT-Apps als soge­nann­te Ret­ter aus der Mise­re, Mas­ken­de­als als Ret­ter in der Mise­re, die Mil­lio­nen­fa­che Sprit­ze­rei als Ret­ter in der Mise­re). Die Regie­rung aber, die die Bevöl­ke­rung men­tal und gesund­heit­lich hät­te unter­stüt­zen kön­nen, hat in ihrer Unfä­hig­keit fast nur gehetzt und Angst ein­ge­jagt und teil­wei­se voll­kom­men sinn­wid­ri­ge Ent­schei­dun­gen getroffen.

      Das Kapi­tal hat auf gan­zer Linie gewonnen.

      1. @Getriebesand: Den letz­ten Satz höre ich seit zwei­ein­halb Jah­ren immer mal wie­der. Ich den­ke immer noch, daß die Macht­ha­ben­den sich gewal­tig über­schät­zen. Sie kön­nen immer noch viel Scha­den anrich­ten, ver­lie­ren aber immer mehr an Ver­trau­en. Das muß nicht, aber kann Wider­stand her­vor­ru­fen und stär­ken. Um so wich­ti­ger ist es, die Zwei­feln­den "da abzu­ho­len, wo sie sind" und ihnen nicht vor den Kopf zu stoßen.

  10. Tim Röhn

    "Was also tun mit Lau­ter­bach und sei­nen eige­nen Fak­ten? Twit­ter ist in der Coro­na-Kri­se hart gegen Autoren von Falsch­aus­sa­gen vor­ge­gan­gen. Höchs­te Zeit, dass der Kurz­nach­rich­ten­dienst auch das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um in den Fokus nimmt."

    https://t.co/lKnpjNJeoB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.