11 verstorbene BewohnerInnen eines Pflegeheims müssen schon vor der Impfung infiziert gewesen sein

Anders läßt sich ihr Tod nun nicht erklä­ren, wenn man dem "Südkurier" am 22.1. glau­ben will.

»Vor der Corona-Impfung schon infi­ziert? Elf Todesfälle und sie­ben aku­te Infektionen im Pflegeheim in Uhldingen-Mühlhofen
Die Bewohner des Seniorenwohnparks in Uhldingen-Mühlhofen waren die ers­ten Menschen im Bodenseekreis, die gegen das Coronavirus geimpft wur­den. Elf Bewohner sind seit­dem mit oder an Covid-19 gestor­ben. Vermutlich waren sie bereits zum Zeitpunkt der Impfung uner­kannt mit dem Virus infi­ziert oder die Infektion habe kurz danach statt­ge­fun­den, sagen die Behörden.«

Vor der Bezahlschranke ist noch zu erfah­ren, daß es sich um elf von ins­ge­samt 40 Geimpften han­delt und die Impfung am 31.12. begon­nen hatten.

Vielleicht wird hin­ter der Schranke ja gefragt, wer dann dafür haft­bar ist, daß "Infizierte" geimpft werden.

Update: Weiter geht es mit BürgerInnen for­dern Aufklärung zu Todesfällen nach Impfung.

12 Antworten auf „11 verstorbene BewohnerInnen eines Pflegeheims müssen schon vor der Impfung infiziert gewesen sein“

  1. Ich kann hier nicht wört­lich pos­ten, was ein alter Freund mir geschrie­ben hat. aber nur so viel: es gibt kei­ne Vorkommnisse, Daten oder Argumente, die einen gestan­de­nen Mainstreamanbeter von sei­nem Wahn abbrin­gen können.

    Sollte er nach der Impfung schwer krank wer­den, wird er immer noch sagen, dass die Maskenverweigerer schuld sind, die durch Verbreitung zur Mutation des Virus bei­getra­gen haben und ihn somit geschä­digt haben, weil die Impfung sonst gehol­fen hät­te. Ich bin bele­sen, nicht doof und auch rhe­to­risch nicht unge­schickt, aber gegen die Geschütze, die momen­tan auf­ge­fah­ren wer­den, kom­me ich nicht mehr an. Ich strei­che die Segel.

    Der patho­lo­gi­schen Immunisierung gegen die Wirklichkeit, wel­che Leute wie Prof. Butter den "Verschwörungstheoretikern" ohne jeden Beweis attes­tie­ren, erfreu­en sich in Wahrheit die Mainstreamgläubigen. Es ist ein Dilemma, aus dem es m. E. kein Entkommen gibt. Ich kann 15 Jahre weit­ge­hen­de Erfolglosigkeit vorweisen…

    1. @fabianus I

      Ich kann zu Ihrer Schlußfolgerung nur auf die letz­te Folge des Corona-Ausschuss hin­wei­sen, und zwar auf den Beitrag von Dr. Dr. Lind: "Lediglich 20–30% der dt. Bevölkerung sind nach­weis­lich demo­kra­tie­taug­lich, d.h. fähig in einer Demokratie zu leben und sie selbst zu gestalten".
      qued

  2. Addendum:

    Ich glau­be, dass die Erkenntnis der Wahrheit nicht in ers­ter Linie eine Sache der Intelligenz, son­dern des Charakters ist. Dabei ist das Wichtigste, dass man den Mut hat, nein zu sagen und den Befehlen der Machthaber und der öffent­li­chen Meinung den Gehorsam zu ver­wei­gern; dass man nicht län­ger schläft, son­dern mensch­lich wird; dass man auf­wacht und das Gefühl der Hilflosigkeit und Sinnlosigkeit verliert.

    Erich Fromm

    1. Das wäre plau­si­bel und wür­de bedeu­ten, dass die Durchseuchung in Wahrheit schon sehr weit fort­ge­schrit­ten ist.
      Leider kön­nen wir die­se Hypothesen nicht selbst über­prü­fen und die Behörden wer­den es nicht tun.

      Andere Hypothesen wären, dass
      a) der Test nichts taugt,
      b) die posi­ti­ven Tests eine rei­ne Schutzbehauptung sind,
      c) die Impfung für Immungeschwächte töd­lich ver­lau­fen kann
      o. ä.

    2. So sehe ich das auch. Und damit kom­men zwei Lügen-Dogmen der Corowahnsinnigen in die Bredouille:

      a) Virenverbreitung lie­se sich durch nicht­me­di­zi­ni­sche Maßnahmen ver­hin­dern ist Bullshit

      b) die Kontaktverfolgungs-Theorie ist völ­li­ger Bullshit

      Eines ist sicher: das Immunsystem ist das ein­zig siche­re Bollwerk gegen anste­cken­de Krankheiten. Und die­ses Bollwerk wur­de von der Politik und den Medien mas­siv geschleift.

      Die Maßnahmen MACHEN KRANK!

      Das könn­te übri­gens auch der unmit­tel­ba­re Grund dafür sein, dass die­ses angeb­li­che Covid-19 vor allem Alte dahinrafft:

      natür­lich haben Junge wesent­lich fit­te­re Immunsysteme, und daher kön­nen sie auch län­ger mit der Immunsystem-Zerstörung der Regierungen klar­kom­men. Die Alten sind da schnel­ler geschafft und an der Grenze.

      Mit ein paar Centbeträgen pro Person könn­te der gan­ze Spuk ein Ende fin­den und der Allgemeingesundheitszustand deut­lich ange­ho­ben wer­den – nur ist das offen­sicht­lich poli­tisch unerwünscht.

      https://tkp.at/2021/01/22/so-schuetzt-du-dich-mit-natuerlichen-mitteln-vor-infektion/

  3. Wenn ehr­li­che Wissenschaftler zuge­ben, dass die­ses Virus noch nie nach­ge­wie­sen wur­de, dann fra­ge ich mich, wie man damit "infi­ziert" sein kann. https://telegra.ph/Alle-führenden-Wissenschaftler-bestätigen-COVID-19-existiert-nicht-07–03

    Es han­delt sich somit ledig­lich um eine Behauptung, die die gan­ze Welt lahm legt. Eine Behauptung, die so unge­heu­er­lich ist, dass fast die gesam­te Menschheit dar­an glaubt! Die Great-Reset- Regime die­ser Welt, haben eine neue Religion eta­bliert und alle
    knien vor dem Altar und beten zu Klaus Schwab.

    "2021 wur­de die Idee des "Coronavirus aus dem Labor" gleich von meh­re­ren Seiten erneut befeu­ert. Zuletzt ver­kün­de­te eine "inter­na­tio­na­le Forschergruppe", dass sie bri­san­te, "ernst zu neh­men­de" Hinweise dafür hät­ten, dass SARS-CoV‑2 aus einem Labor stamme.

    Daher beschäf­ti­gen wir uns in der ers­ten Folge unse­res Sonderformates "Aus aktu­el­lem Anlass" mit dem Thema Biologische Kriegsführung/Biowaffen. Dabei gehen wir auf­grund der neu­es­ten Gerüchte rund um das angeb­li­che "Wuhan-Virus" aus dem Labor spe­zi­ell auf das Thema künst­li­che, d.h. in einem Labor modi­fi­zier­te oder kre­ierte "Krankheitserreger" ein und erklä­ren, war­um die­se bis zum heu­ti­gen Tag nur ein Mythos sind und auch ganz sicher immer nur ein Mythos blei­ben werden."
    https://odysee.com/@Projekt-Immanuel:3/PI_AAA_01_Biowaffen:9

    1. @Franka: Der Rat in die­sem Video, kri­tisch zu blei­ben, trifft auch auf es selbst zu. Bei Kommentare dazu, in denen mehr­fach die "Germanische Heilkunde" geprie­sen wird, bin ich für mei­nen Teil, eher skep­tisch. So hat jeder und jede sei­ne eige­nen Maßstäbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.