Corona: Sicherheit kontra Freiheit

Eine sehens­wer­te Bestandsaufnahme mit dem Untertitel "Deutsche, Franzosen und Schweden in der Krise" ist in der arte-media­thek ver­füg­bar, ange­kün­digt bis zum 7.2.2021 (mal sehn…). Update 11.11.: Das ging schnell. Das Video wur­de inzwi­schen ent­fernt. Siehe arte-Video aus Mediathek gelöscht. Schweden zu posi­tiv dar­ge­stellt? Stand 11.11. 02:00: Es ist wie­der da. (Wie lange?)

Es geht um einen Vergleich der drei Länder, der so ange­kün­digt wird:

»Seit Anfang 2020 for­dert das Corona-Virus die Welt her­aus. Die Regierungen Europas reagier­ten zunächst mit einem Lockdown. Allein Schweden setzt bis heu­te auf Freiwilligkeit. Zu Recht? Oder bewährt sich gar die­ser Weg? Die Doku ver­gleicht den Kurs Deutschlands, Frankreichs und Schwedens im Gesundheitswesen, in Wirtschaft und Gesellschaft – und zeigt auch die Rolle der Medien.

In den Medien ent­steht täg­lich ein Bild des Schreckens und der Gefahr. Hat die Politik Frankreichs und Deutschlands mit der deut­li­chen Beschränkung von Freiheiten der Bürger über­re­agiert und eine Situation geschaf­fen, die sich nur schwer wie­der zurück­dre­hen lässt? 

Reicht es wie­der­um aus, im Wesentlichen auf Aufklärung, Eigenverantwortung und Freiwilligkeit zu set­zen wie die schwe­di­sche Regierung? Die ARTE-Autorinnen haben in den drei Ländern ganz unter­schied­li­che Menschen aus Wissenschaft und Gesellschaft getrof­fen und befragt: Risiko-AnalytikerInnen, AktivistInnen, LehrerInnen, ÄrztInnen und JuristInnen. Dabei ste­hen die sich abzeich­nen­den Folgen für die Krankenversorgung, für die Menschen in Altenheimen und an den Schulen im Fokus. Diskutiert wer­den auch mög­li­che Schäden für den Rechtsstaat durch die Notstandsgesetze. Etwas schält sich her­aus: Durch Corona haben sich bestehen­de Risse in der fran­zö­si­schen Gesellschaft ver­tieft, in Deutschland sind neue ent­stan­den. Allein Schweden scheint frei von unver­söhn­li­chen Gegensätzen. Versuch einer Bestandsaufnahme bei ARTE.«

5 Antworten auf „Corona: Sicherheit kontra Freiheit“

  1. Die Sendung wur­de lei­der aus der Mediathek ent­fernt. Stand 11. November 0:20 Uhr. Am Abend zuvor war der Beitrag noch ver­füg­bar. Was steckt dahinter?

  2. Die Sendung ist ja ver­füg­bar, ver­mut­lich kurz weg, da es nach Ausstrahlung im Fernsehen ande­res getaggt wur­de, umge­schrie­ben, etc.? Nicht immer gleich die Megapanik… Stay calm! Ansonsten machen "wir" uns doch lächer­lich, über­all die Megazensur und Verschwörung zu wit­tern. Ja vie­les ist komisch aber auch mal die Kirche im Dorf lassen

    1. @ Wolfgang: Ich bin sehr dafür, calm zu blei­ben und wüß­te auch nicht, wo auf die­sem Blog Megapanik geschürt würde.
      Ich mag hier nicht an tech­ni­sche Probleme glau­ben. Dafür sind ein­fach zu vie­le Dokumente ver­schwun­den. Auf you­tube gibt es bekannt­lich eigens Richtlinien dafür. Aber auch die Öffentlich-Rechtlichen kön­nen das.
      Siehe z.B. ARD jagt Corona-VerbrecherInnen.
      An ver­schie­de­nen ande­ren Stellen mei­ner Recherchen waren Dokumente im Netz auch plötz­lich nicht mehr vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.