Das hat sich gelohnt: 8 Positive bei Massentest in Hildburghausen

»Im Thüringer Corona-Hotspot Hildburghausen wol­len sich bis­her rund 3000 Kinder, Lehrer und Erzieher an frei­wil­li­gen Corona-Schnelltests betei­li­gen. Das sei­en etwa ein Drittel der Anspruchsberechtigten, sag­te Landrat Thomas Müller (CDU). Die Bereitschaft, das Testangebot zu nut­zen, stei­ge spür­bar nach anfäng­li­cher Zurückhaltung.

Der Kreis im Süden Thüringens will damit errei­chen, dass die seit 25. November wegen stark gestie­ge­ner Infektionszahlen geschlos­se­nen Kitas und Schulen schritt­wei­se wie­der geöff­net wer­den kön­nen. Nach Angaben von Müller wur­den am Dienstag beim Start der laut Gesundheitsministerium bun­des­weit ein­ma­li­gen Testaktion von Kindergarten- und Schulkindern und ihren Betreuern rund 900 Untersuchungen vor­ge­nom­men. Es habe ins­ge­samt acht posi­ti­ve Ergebnisse unter Kinder, Jugendlichen und Pädagogen gegeben.

Wer nega­tiv getes­tet sei, kön­ne in Kita oder Schule zurück­keh­ren – noch vor der geplan­ten gene­rel­len Wiedereröffnung am 14. Dezember. Die Aktion lau­fe noch bis Freitag und wür­de bei Bedarf bis Montag ver­län­gert.« Quelle: tages​schau​.de

Siehe auch: Zwangstest? I wo!.

Update 7.12.: rp​-online​.de berichtet:

»Das Landratsamt nann­te nach Abschluss der Testaktion am Freitag die Zahl von 2418 getes­te­ten Personen. Etwa 9000 Menschen waren zu den frei­wil­li­gen Tests auf­ge­ru­fen worden.

Diese hat­ten am Dienstag begon­nen, zwei Dutzend Testteams unter ande­rem von Bundeswehr und Deutschem Roten Kreuz (DRK) waren vor Ort…«

Damit lag der Ort noch unter den Erwartungen. faz​.net schrieb am 4.12. unter dem Titel "Kaum einer kommt zu den Massentests":

»… Wer ein nega­ti­ves Testergebnis vor­wei­sen kann, darf bereits seit Donnerstag wie­der Schulen und Kitas besu­chen… „Ich rech­ne damit, dass wir etwa ein Drittel errei­chen“, sag­te Landrat Thomas Müller (CDU) am Freitag,«

Auch aus Sachsen wird eine "ver­hal­te­ne Testbereitschaft" gemel­det. bild​.de meint:

»Doch was als Massentest ange­legt war, fand ohne Massen statt.«

Auf saech​si​sche​.de ist über die Gemeinde Räckelwitz zu erfahren:

»321 Einwohner haben am Freitag die Möglichkeit genutzt, sich kos­ten­los tes­ten zu las­sen. Dabei wur­den sie­ben posi­ti­ve Fälle gefunden.«

Und bei mdr​.de heißt es:

Ergebnisse der ers­ten Massentests in zwei Gemeinden Sachsens
Ort Anzahl Getestete Anzahl posi­tiv Getestete Anzahl Einwohner Gemeinde
Räckelwitz 321 7 1.131 (Ende 2019)
Rathmannsdorf 167 2 912 (Ende 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.