"Der Impfstoff wird schon ganz gut sein, er wird ja schließlich verwendet", so der Epidemiologe

So wird ein Ben Cow­ling, Epi­de­mio­lo­ge von der Uni­ver­si­tät Hong­kong, auf tages​schau​.de zitiert. Im Arti­kel "Coro­na in Chi­na. Ist der Impf­ne­bel die Lösung?" heißt es am 1.12.22:

»Ein Impf­stoff zum Ein­at­men – das chi­ne­si­sche Staats­fern­se­hen preist das neue Vak­zin an. Dem­nach han­delt es sich um eine Aero­sol-Vari­an­te eines ursprüng­lich per Sprit­ze ver­ab­reich­ten Coro­na-Impf­stoffs des chi­ne­si­schen Unter­neh­mens Can­si­no. Seit Sep­tem­ber ist der Impf­stoff ver­füg­bar. Damit ist Chi­na das ers­te Land der Welt, das ein Covid-19-Vak­zin zum Ein­at­men zuge­las­sen hat…

Einatmen und den Atem fünf Sekunden halten

… Aus dem Gesund­heits­zen­trum kommt eine 80-jäh­ri­ge Frau. Sie hat sich gera­de einen Boos­ter geholt. "Es han­delt sich um einen Nebel zum Inha­lie­ren", erzählt sie. "Man braucht sich nicht aus­zu­zie­hen, das ist schon sehr bequem. Sie haben das gan­ze vor­be­rei­tet, dann habe ich aus­ge­at­met, die Imp­fung ein­ge­at­met und den Atem fünf Sekun­den ange­hal­ten. Dann war es schon vorbei."…

Imp­fun­gen durch Inha­la­ti­on könn­ten auch Men­schen über­zeu­gen, die Angst vor einer Injek­ti­on haben. Bei einer grö­ße­ren Aus­wahl an Impf­stof­fen lie­ßen sich gene­rell mehr Men­schen imp­fen, meint Ben Cow­ling, Epi­de­mio­lo­ge von der Uni­ver­si­tät Hong­kong. "Viel­leicht gibt es eini­ge Leu­te, die kei­ne Sprit­ze wollen."

Er habe bis­lang kei­ne Daten dar­über gese­hen, wie gut der Impf­stoff wirkt, "aber er wird schon ganz gut sein, er wird ja schließ­lich ver­wen­det", so der Epi­de­mio­lo­ge. Es sei wich­tig, dass es mehr Impf­mög­lich­kei­ten gibt – auch für Men­schen, die im ver­gan­ge­nen Jahr noch nicht mit den ande­ren Vak­zi­nen geimpft wur­den. Die Inha­la­ti­ons­imp­fung sei bes­ser, als unge­impft zu blei­ben…«

Knat­schig ist die "Tages­schau" deshalb:

»Wer sei­ne Grund­im­mu­ni­sie­rung mit mRNA-Impf­stof­fen im Aus­land erhal­ten hat, kön­ne den Boos­ter zum Inha­lie­ren nicht bekommen.

Pan­de­mie­ex­per­ten im Aus­land for­dern seit lan­gem, dass Chi­na auch mRNA-Impf­stof­fe und soge­nann­te Kreuz­imp­fun­gen zulässt. Außer­dem wäre die Zulas­sung eines zwei­ten Boos­ters der hei­mi­schen Impf­stof­fe wich­tig, um die Immu­ni­tät in der Bevöl­ke­rung zu erhö­hen – gera­de jetzt, inmit­ten der größ­ten Coro­na-Wel­le in Chi­na seit Beginn der Pan­de­mie.«

Ich rate mal ins Blaue hin­ein. Hei­ßen die unge­nann­ten Pan­de­mie­ex­per­ten im Aus­land womög­lich Bour­la oder Sahin?

Eigent­lich könn­te man aus der Sache eine schö­ne Men­schen­rechts-Sto­ry machen. "Kom­mu­nis­ti­sche Par­tei umne­belt Men­schen" oder "Kein frei­es Atem mehr in Chi­na" oder "So gefähr­det das kom­mu­nis­ti­sche Chi­na sein Volk" böten sich an. Aller­dings sind das Prin­zip und die Geschäfts­idee zu fas­zi­nie­rend, um sie zu denun­zie­ren. Dem "Wis­sen­schafts­stand­ort Deutsch­land" wird da schon etwas ein­fal­len. Wir haben dafür Hubs, wir haben Dros­ten, wir haben die Gold­gru­be. Wenn der Neger bei der nächs­ten Pan­de­mie wie­der bockt, wird er von Flug­zeu­gen ein­ge­ne­belt. Und die läs­ti­ge Fra­ge der "Impf­pflicht" wäre auch vom Tisch.

34 Antworten auf „"Der Impfstoff wird schon ganz gut sein, er wird ja schließlich verwendet", so der Epidemiologe“

  1. Und wie­der wird dem Pöbel welt­weit euphe­mis­tisch ver­klärt gezeigt: Ihr habt nichts zu mel­den. Wenn wir euch einen Stoff ver­ab­rei­chen wol­len, dann machen wir das. Egal, wie ihr dazu steht. Feu­da­lis­mus in moder­ner Gestalt.

  2. "Imp­fun­gen durch Inha­la­ti­on könn­ten auch Men­schen über­zeu­gen, die Angst vor einer Injek­ti­on haben"

    Oder umge­kehrt.

    Men­schen kön­nen in Panik gera­ten beim Gedan­ken, irgend­wo irgend­wie mit irgend­was gen­tech­nisch ver­än­dert zu werden 

    Gru­sel

  3. ach nein dan­ke. Da gur­gel ich lie­ber mit ande­rem Zeugs, wenn ich Hals­krat­zen habe, rup­fe mir ein Sal­bei­blatt im Gar­ten (schmeckt na ja) oder ähnliches.

  4. "Durch die irre #Coro­na-Poli­tik konn­ten die Kin­der ihr Immun­sys­tem nicht trai­nie­ren. Mas­ke tra­gen und Social Distancing hat nega­ti­ve Fol­gen. Vie­le haben davor gewarnt – kaum einer woll­te hören. Jetzt sind Kran­ken­haus­bet­ten für Kin­der rar. Unverantwortlich! "

    https://​twit​ter​.com/​J​o​a​n​a​C​o​t​a​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​8​4​1​1​4​4​8​1​2​4​0​8​4​226

    #Immun­sys­tem tren­det auf Twitter

    Alles fin­det sei­nen Ausgleich. 

    Selbst­kri­tik War­um die Dum­men so sicher und die Intel­li­gen­ten vol­ler Zwei­fel sind

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​z​c​4​p​4​h​w​b​rzg

  5. Ich hof­fe nur, dass das eine Angst-Mach-Kam­pa­gne ist, um die Bevöl­ke­rung wei­ter zu kne­chen mit die­sen "ein­mal ein­at­men und schon ist dei­ne DNA ver­än­dert". Das ist doch grauenhaft.
    Falls es aber wirk­lich so funk­tio­niert und die Macht­ha­ben­den die­se Ver­bre­chen tat­säch­lich künf­tig bege­hen, kann ich nur hof­fen, dass mein Immun­sys­tem stär­ker ist und sich die DNA nicht umbau­en lässt. 

    Ansons­ten weiß ich auch nicht wei­ter. Irgend­wann ist halt Sui­zid die letz­te Lösungs­mög­lich­keit, aber ich sor­ge mich, dass man mir mei­ne DNA durch die­sen Sprüh­ne­bel heim­lich so ver­än­dern könn­te, dass ich nicht mal mehr den Frei­tod will, son­dern auf deren Sei­te über­lau­fe. Davor hät­te ich am meis­ten Angst. 

    Man muss wirk­lich aufpassen,d ass man nicht den Ver­stand ver­liert. Das muss man sich mal vor Augen füh­ren, was da abläuft: Es wird ein Sze­na­rio in den Raum gestellt, wonach Men­schen auf Regie­rungs­ebe­ne dar­über nach­den­ken, gegen den Wil­len ande­rer Men­schen deren DNA zu ver­än­dern. Das ist in mei­nen Augen schlim­mer als eine Ver­ge­wal­ti­gung, das ist die kom­plet­te Aus­lö­schung des Indi­vi­du­ums, ein kom­plet­tes Bre­chen des Men­schen. Ich weiß über­haupt nicht, wie ich das ver­ar­bei­ten soll. 

    Letzt­lich kann man wohl nur hin­neh­men, dass sie einen doch bre­chen könn­ten, wenn sie woll­ten. Bei den Maß­nah­men konn­te ich mich wei­test­ge­hend ent­zie­hen, wenn ich wegen der Infla­ti­on und Spar­wahn die Woh­nung ver­lie­re, kann ich immer noch mei­ne Wür­de wah­ren, auch wenn ich in Armut lebe. Aber wenn die mir die DNA ver­än­dern, dann ist sie ver­än­dert. Die wol­len einem wirk­lich das letz­te biss­chen Wür­de rau­ben. Wie soll man damit umge­hen? Ich will micih auf jeden Fall nicht von der Angst auf­fres­sen las­sen, denn am Ende ist das viel­leicht doch nur wie­der eine erfun­de­ne Hor­ror-Geschich­te mit dem "Nasen­spray-Imp­fen" und soll nur dazu die­nen, uns ängst­lich und klein zu hal­ten? Die wis­sen­schaft­li­chen Doku­men­te, die dar­über kur­sie­ren… na ja, der Wis­sen­schaft traue ich spä­tes­tens seit Coro­na auch nicht mehr, zu vie­le Auf­trags­ar­bei­ten wur­den da deutlich.

    Aber mei­ner Mei­nung nach sind wir schon auf dem 'Niveau' von 1984 ange­langt. Das mit dem DNA-ver­än­dern per Sprüh­ne­bel ist eigent­lich sogar noch eine Stu­fe schlim­mer als alles, was ich in 1984 gele­sen habe und das war der Horror.

      1. Ich wuer­de auch eher davon aus­ge­hen, dass es sich von der­Art her eher um einen "klas­si­schen Impf­stoff mit pas­si­vier­ten Viren als Anti­gen" han­delt, zumal ja die bei­den Impf­stof­fe von Sino­ph­arm und Sino­vac ja auch "klas­si­sche Impf­stof­fe" waren und nicht wie die von BioNTech und Moder­na mRNA "Impf­stof­fe" oder die von Atra­Ze­ne­ca und Jans­sen Vektorimpfstoffe. 

        Sowohl Vek­to­impf­stof­fe als auch mRNA Impfs­stof­fe bai­se­ren auf der Idee, nichht das Ati­gen zu spit­zen, son­der etwas, das­den Koer­per dazu anret, selbst das Antig­gen zu pro­du­zie­ren, in den Koper ein­zub­rin­den (mit dem Poblem, dass man nnur wenig Kon­trol­le dar­ueber hat, mit wie­viel Anti­gen der Koer­per letzt­end­lich kon­fon­tiert wird). Das ist ein voel­lig ande­res Wirk­prin­zip als bei klas­si­schen Impf­stof­fen, bei denen das Anti­gen statt eine "Bau­an­lei­tung fuer das Anti­gen" in den Koer­per ein­ge­bracht wird.

      2. "@Getriebesand: Ich habe in dem Arti­kel nicht gele­sen, daß der Nebel die DNA verändert."

        Es ist anzu­neh­men, daß der Nebel mRNA ent­hält, die über die Luft direkt in die Lun­ge (war­um eigent­lich dort­hin?) gebracht wird statt per Sprit­ze in einen Mus­kel. Die­se Vor­stel­lung allein ist schon erschre­ckend genug. Man muß sich für wei­te­res mit dem Ver­hält­nis von DNA und RNA auseinandersetzen.

        Bei­de ent­hal­ten im Grun­de die­sel­be Infor­ma­ti­on, näm­lich (bio­che­mi­sche) Codes für die Her­stel­lung von Pro­te­inen. Hier­bei dient die von 'höhe­ren Lebe­we­sen' genutz­te DNA pri­mär als dau­er­haf­ter Spei­cher; des­sen red­un­dan­te (oder Dop­pel­he­lix-) Struk­tur bei Beschä­di­gung der DNA die Erken­nung und Repa­ra­tur erleich­tert. RNA bzw. Bruch­stü­cke davon wer­den gebil­det, um bei der Pro­te­in­pro­duk­ti­on qua­si als eine Art Abschrift der Bau­an­lei­tung (DNA) zu die­nen, ohne daß letz­te­re den Fähr­nis­sen der Zell­che­mie aus­ge­setzt wer­den muß.

        Nor­ma­ler­wei­se stößt also DNA die Pro­duk­ti­on von RNA an, und ver­än­dert sich dabei sel­ber nicht. Es gibt aber auch den umge­kehr­ten Fall, dass Infor­ma­tio­nen aus RNA(-Bruchstücken) in die DNA ein­ge­baut wer­den. Der Vor­gang bzw. das zuge­hö­ri­ge Enzym heißt 'rever­se Tran­skrip­ta­se'. Es wird in Natur (Evo­lu­ti­on) und Gen­tech­nik (tech­nisch) genutzt, um Erb­infor­ma­ti­on zwi­schen Arten zu über­tra­gen, und er gehört zum Hand­werks­zeug aller Viren, um befal­le­ne Zel­len über Mani­pu­la­ti­on von deren DNA auf Virus­pro­duk­ti­on umzuschalten.

        Ich kann mich an Stu­di­en (von Chi­ne­sen an einer skan­di­na­vi­schen Uni) aus Früh­jahr oder Som­mer 2021 erin­nern, die in vitro (im Reagenz­glas) nach­wei­sen konn­ten, daß bereits die Spike­pro­te­ine allei­ne in der Lage sind, die DNA befal­le­ner Zel­len zu ver­än­dern. Dies nicht chao­tisch (im Sin­ne von wahl­lo­ser Beschä­di­gung), son­dern inso­fern gerich­tet, als damit die Immun­ab­wehr gegen das SARS-Cov2 beein­träch­tigt wird, indem (gut bekann­te) Mecha­nis­men zur Repa­ra­tur beschä­dig­ter DNA blo­ckiert werden. 

        Lei­der kann ich hier die Quel­le nicht auf­trei­ben. Die­se Stu­di­en wur­den sei­ner­zeit auch unter dem Gesichts­punkt dis­ku­tiert, daß die DNA-Repa­ra­tur eine der ers­ten Ver­tei­di­gungs­li­ni­en gegen Krebs ist. Ins­bes. Rau­cher soll­ten sich des­halb bes­ser von mRNA-Atem­imp­fun­gen fernhalten.

      3. Es trai­niert die Abwehr­kräf­te da, wo sie trai­niert wer­den müs­sen. Fra­ge ist, was für einen Vor­teil das gegen­über dem ech­ten Virus hat. Fra­ge ist auch, ob ein Gewöh­nungs­ef­fekt eintritt.
        Es ist ein Irr­sinn zu ver­su­chen, in kom­ple­xe Sys­te­me ein­zu­grei­fen, die man nicht versteht.
        https://​www​.arz​nei​mit​tel​fak​ten​.de/​n​a​s​e​n​s​p​r​a​y​-​a​b​h​a​e​n​g​i​g​k​e​it/
        "Du soll­test abschwel­len­de Nasen­sprays nicht län­ger als eine Woche ver­wen­den, ansons­ten gewöh­nen sich dei­ne Schleim­häu­te an das Xylo­me­ta­zo­lin und bil­den extra Rezep­to­ren für die­sen Stoff, das hat zur Fol­ge, dass du immer mehr von die­ser Sub­stanz brauchst und dei­ne Schleim­häu­te nicht mehr von allei­ne arbei­ten, du wirst also kör­per­lich abhängig."

      4. @aa
        Ich mein­te, wo anders gele­sen zu haben, dass die Spray­imp­fun­gen auch auf mRNA-Basis funk­tio­nie­ren sol­len, habe da in Ihrem Arti­kel wohl etwas über­le­sen bzw. die Erwäh­nung der mRNA-Imp­fun­gen in Chi­na in ande­rem Zusam­men­hang ver­misch. Ich wer­de mich noch­mal schlau machen. Vie­len Dank für den Hinweis.

        1. @Getriebesand: Ich glau­be, der chi­ne­si­sche "Nebel" basiert auf einem Vek­tor­vi­rus. West­li­che Phar­ma­fir­men for­schen aber auch bereits an mRNA-basier­ten nasa­len Impf­stof­fen. Jeden­falls nach mei­ner Erin­ne­rung. Aber alle Anga­ben ohne Gewähr. 😉

    1. Glau­ben Sie wirk­lich, daß man Sie bre­chen oder Ihnen Ihre Wür­de neh­men kann, wenn Sie das nicht wollen ?
      Dann haben 'die' wirk­lich ihr Ziel erreicht. Das ist genau das, was '1984' zum The­ma hat. Natür­lich kön­nen 'die' mir mein Leben so schwer wie mög­lich machen, mich phy­sisch und psy­chisch angrei­fen, wo es nur geht. Und vie­les greift auch wirk­lich, das lässt sich wohl kaum bestrei­ten. Aber was abso­lut nie pas­sie­ren wird, ist, daß ich mich in irgend­ei­ner Form über­zeu­gen oder bre­chen las­sen wer­de. Ich wer­de bei die­sem Irr­sinn auf kei­nen Fall mitmachen.
      Nächs­te Fra­ge : den­ken Sie, daß Sie sich über Ihre DNA defi­nie­ren ? Hat Ihre See­le, Ihr Geist kei­ne Relevanz ?
      Nein dan­ke, sol­che Gedan­ken­spie­le sind für mich zu sehr im abso­lu­ten Mate­ria­lis­mus ver­wur­zelt, da kann ich nicht wirk­lich etwas mit anfangen.
      Las­sen Sie sich doch bit­te nicht von denen an Ihren Ängs­ten packen. Denn das ist Absicht.

    2. Angst-Macht-Nar­ra­tiv hat­te ich auch an und zu gesagt bis ich rea­li­siert habe, dass 3am dafür schon lan­ge Zeit einen sehr tref­fen­den Begriff gibt:

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Agitation

      Selbst­mord ist die schlech­tes­te Opti­on. Dann soll­te man wenigs­tens im Zuge des Todes etwas unter­neh­men, dass man sich zu Leb­zei­ten "nicht leis­ten" konn­te auf­grund mög­li­cher nega­ti­ver Konsequenzen.

    3. @Getriebesand,

      ich den­ke daß es eine Falsch­mel­dung ist. Ein Impf­stoff zum Ein­at­men, das ist völ­li­ger Blöd­sinn, allein das Pro­blem mit der Dosie­rung was man damit hät­te beant­wor­tet die Frage.

      MFG

      PS: Hei­ner Geiß­ler (wir sind im Pfäl­zer Wald mal ein Stück zusam­men gegan­gen) hat mal gesagt: Glau­ben Sie nicht alles was man Ihnen über Chi­na erzählt.

  6. Wie viel Kin­der sind schon mRNA-behan­delt? Wie viel haben ein schwa­ches Immun­sys­tem, Post­vac nach "Imp­fung"? Wie viel haben das künst­li­che Spike­pro­te­in im Blut?

    Gibt es da einen Zusam­men­hang, sta­tis­tisch? Wird geprüft, wer von den vie­len kran­ken Kin­dern inner­halb der letz­ten zwei Jah­re gen-behan­delt = "geimpft" wurde?

    Die mRNA-Behand­lung schwächt das Immun­sys­tem, anstatt es zu stär­ken, stimmt das gene­rell, gilt das auch für Kin­der? Fra­ge ich zu viel?

    1. Mei­ne Ein­schät­zung ist, dass es für alle gilt, aber der Effekt nicht so furcht­bar stark ist. Ganz beson­ders wird mit­tel­fris­tig schein­bar die Immu­ni­tät gegen SARS-COV‑2 redu­ziert und nur mini­mal gegen­über ande­ren Erre­gern. Ich kann das momen­tan lei­der nicht mit Publi­ka­tio­nen bele­gen, da alles was ich sage auf mei­nen Beob­ach­tun­gen von Phar­ma­ko­vi­gi­lanz­da­ten gründet.

      Ich habe ein gro­ßes Talent und das sind Über­schlags­rech­nun­gen. Jeder der mich kennt weiß das. Ich weiß, das ist kein beson­de­res star­kes Argu­ment für mei­ne Kom­pe­tenz, aber wei­te­re Argu­men­te habe ich nicht und ich möch­te doch dar­auf hin­wei­sen, dass im Fall der Kin­der vor allem die Myo­kar­dit­i­den für erhöh­te Sterb­lich­keit sorgen.

      Hier­zu ein Arti­kel: https://​knowhat​a​mi​ne​.sub​stack​.com/​p​/​h​o​w​-​m​a​n​y​-​c​h​i​l​d​r​e​n​-​h​a​d​-​t​h​e​i​r​-​h​e​a​rts

      Ich habe das mitt­ler­wei­le gründ­li­cher beob­ach­tet und möch­te dazu anmerken:

      Je gerin­ger die zeit­li­che Distanz zwi­schen Injek­ti­on und Infek­ti­on, des­to höher die Wahr­schein­lich­keit für eine Myokarditis. 

      Je mehr Zeit ver­streicht nach der Imp­fung des­to höher die Wahr­schein­lich­keit, dass ein Pati­ent erhöh­tes Tro­po­nin auf­weist. Ganz zu Anfang ist das vor allem durch Myo­kar­dit­i­den begrün­det, spä­ter dann durch ande­re Pro­zes­se. Aku­te Herz­in­fark­te neh­men zu mit der Zeit.

  7. Stu­die: Ein­zelli­ge Grün­al­ge pro­du­ziert erst­mals das kom­plet­te Spike­pro­te­in des Coronavirus

    For­schen­den der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Kai­sers­lau­tern (TUK) ist es gelun­gen, mit der Grün­al­gen­art Chla­my­do­mo­nas rein­hard­tii erst­mals das kom­plet­te Spike­pro­te­in des Coro­na­vi­rus zu pro­du­zie­ren, das an mensch­li­che Zel­len ando­cken kann. Bis­lang war das so nicht mög­lich. Die Stu­die zeigt auf, wel­che Rol­le die Alge bei der Wirk­stoff­pro­duk­ti­on zukünf­tig spie­len könn­te. Grün­al­gen las­sen sich kos­ten­güns­tig, schnell und nach­hal­tig kul­ti­vie­ren und sind ein­fach in der Pflege.

    https://​bier​mann​-medi​zin​.de/​s​t​u​d​i​e​-​e​i​n​z​e​l​l​i​g​e​-​g​r​u​e​n​a​l​g​e​-​p​r​o​d​u​z​i​e​r​t​-​e​r​s​t​m​a​l​s​-​d​a​s​-​k​o​m​p​l​e​t​t​e​-​s​p​i​k​e​p​r​o​t​e​i​n​-​d​e​s​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​us/

    https://​www​.dbg​-phy​ko​lo​gie​.de/​c​h​l​a​m​y​d​o​m​o​n​a​s​-​r​e​i​n​h​a​r​d​t​i​i​-​s​c​h​n​e​l​l​e​r​-​s​c​h​w​i​m​m​e​r​-​s​t​e​h​t​-​m​o​d​ell

    https://​www​.pflan​zen​for​schung​.de/​d​e​/​p​f​l​a​n​z​e​n​w​i​s​s​e​n​/​j​o​u​r​n​a​l​/​a​i​d​s​-​i​m​p​f​s​t​o​f​f​-​a​u​s​-​a​l​g​e​n​-​c​h​l​a​m​y​d​o​m​o​n​a​s​-​r​e​i​n​h​a​r​d​t​i​i​-​a​u​f​-​1​0​577

    Man könn­te doch auch einen Impfsmoothy entwickeln .

    https://​soy​lent​.com/

    1. Impfsmo­thie? Bin mir ziem­lich sicher, dass dar­an gear­bei­tet wird Impf­le­bens­mit­tel zu pro­du­zie­ren. Glau­be es waren Tomaten

  8. Die Wirk­sam­keit (womoe­gich sogar gegen infeek­tio­nen) koenn­te durch­aus gege­ben sein (das muess­te man nae­her unter­su­chen, denn ein "ist wirk­sam, weil er ja ver­wen­det wird" ist ja nun kein guel­ti­ges Argu­ment). Zumin­dest gelangt dabei das Anti­gen an die
    Stel­le, wo es (bei Atem­wegs­vi­ren) hin­kom­men soll­te: in die Atem­we­ge statt in Mus­keln oder gar Blutbahn …

    Damit wird einer der Haupt­kri­tik­punk­te ande­rer Covid-Impf­stof­fe ent­kraef­tet: dass sie nicht in der Lage wae­ren, Imun­re­ka­tio­nen an der Stel­le aus­zu­loe­sen, wo der Koer­per zuerst mit dem Erre­ger in Kon­takt kommt, in den Atemwegen …
    Wenn es sich dar­ueber­hin­aus um einen "pas­si­vier­ten Voll­vi­rus Impf­stoff" han­de­elt, spricht eni­ges dafuer, dass moeg­li­cher­wei­se eine brei­te­re Immu­ni­taet als allein durch das staen­dig mutie­ren­de Spike­pro­te­in her­vor­ge­ru­fen wer­den koenn­te. Aber "was nicht sein kann, das nicht sein darf" …

    Dis­kus­si­ons­wuer­dig wae­re natuer­lich die Fra­ge, inwie­weit (zumin­dest bei den mil­de­ren Omi­kron Vari­an­ten) ueber­haupt noch eine (evt. sogar flae­chen­de­cken­de) Imp­fung not­wen­dig ist (ich per­soen­lich wage das zu bezwei­feln). Wenn aber schon geimpft wer­den soll, wae­re bei Atem­wegs­vi­ren die­se Art der Imp­fung womoeg­lich ziel­fueh­ren­der als die Injektionen.

  9. Auch in Japan las­sen sich die Fol­gen des mod-RNA-Vak­zins nicht mehr leugnen.

    "Japa­ni­scher Pro­fes­sor: Mil­li­ar­den von Men­schen­le­ben könn­ten durch Covid-Impf­stof­fe in Gefahr sein
    Von Rho­da Wil­son am 1. Dezem­ber 2022"
    https://​expo​se​-news​.com/​2​0​2​2​/​1​2​/​0​1​/​b​i​l​l​i​o​n​s​-​o​f​-​l​i​v​e​s​-​c​o​u​l​d​-​b​e​-​i​n​-​d​a​n​g​e​r​-​d​u​e​-​t​o​-​v​a​c​c​i​n​es/

    "Auf einer Pres­se­kon­fe­renz für Hin­ter­blie­be­ne am 25. Novem­ber warn­te Dr. Mas­an­ori Fuku­shi­ma, eme­ri­tier­ter Pro­fes­sor der Uni­ver­si­tät Kyo­to, vor den Schä­den der Covid-Impfung:

    "In Anbe­tracht des brei­ten Spek­trums an uner­wünsch­ten Ereig­nis­sen könn­ten letzt­lich Mil­li­ar­den von Men­schen­le­ben in Gefahr sein … Sie geben Bil­lio­nen von Yen aus, um [das mod-RNA-Vak­zin] zu impor­tie­ren und die Bevöl­ke­rung zu ani­mie­ren [es zu neh­men] … In Fach­zeit­schrif­ten ist das Miss­ver­ständ­nis ans Licht gekom­men, und jetzt wird ver­stan­den, wie gefähr­lich es ist.""

    "Die Kon­fe­renz wur­de von Kazu­hi­sa Uka­wa orga­ni­siert, um Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen von Men­schen, die nach einer "Imp­fung" gestor­ben sind, und Men­schen, die auf­grund von Impf­vor­schrif­ten dis­kri­mi­niert wur­den, die Mög­lich­keit zu geben, ihre Geschich­ten zu erzäh­len und ihnen Rat und Unter­stüt­zung zu geben. Das Ziel der Kon­fe­renz, so Uka­wa auf sei­ner Web­site, sei es,:

    Bera­tung von Impf­ge­schä­dig­ten bei der Vor­be­rei­tung des Papier­krams und der Ver­fah­ren, die bei natio­na­len und loka­len Regie­run­gen ein­zu­hal­ten sind.
    Unter­su­chung und Bera­tung mit Ärzten.
    Unter­stüt­zung bei Rechts­strei­tig­kei­ten für Per­so­nen, die auf­grund von Imp­fun­gen dis­kri­mi­niert wurden.
    Unter­stüt­zung bei Sam­mel­kla­gen für Impf­ge­schä­dig­te und Hinterbliebene.

    Auf der Web­site wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es auf­grund von Imp­fun­gen zu Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen kommt, z. B. dür­fen unge­impf­te Per­so­nen kei­ne Pfle­ge­hei­me oder Kran­ken­häu­ser besu­chen, wer­den nicht zur Behand­lung in Kran­ken­häu­ser auf­ge­nom­men und wer­den am Arbeits­platz diskriminiert."

    Hier ein Aus­zug aus der Pressekonferenz:
    https://​adver​se​re​ac​tion​re​port​.com/​o​p​i​n​i​o​n​/​k​y​o​t​o​-​u​n​i​v​e​r​s​i​t​y​-​b​i​o​m​e​d​i​c​a​l​-​d​o​c​t​o​r​-​w​a​r​n​s​-​o​f​-​v​a​x​-​a​d​v​e​r​s​e​-​e​v​e​n​t​s​-​f​o​r​-​m​a​n​y​-​i​n​-​g​l​o​b​a​l​-​p​o​p​u​l​a​t​i​on/

    "Wie vie­le Men­schen wer­det ihr [mit den Impf­stof­fen] umbrin­gen? … Wir, die Men­schen, sind weder Spiel­zeug noch Versuchskaninchen."

    Die Pres­se­kon­fe­renz
    "25. Novem­ber 2022 Pres­se­kon­fe­renz zur Bewer­tung der Studie:
    Prü­fung des Kau­sal­zu­sam­men­hangs zwi­schen der Vak­zi­nie­rung gegen das Coro­na­vi­rus und den neu­en Todesfällen."
    https://odysee.com/@jimakudaio:9/2022–11-25-study-session-on-causal-relationship-between-covid19-vaccination-and-deaths:f

    Über­setzt mit http://​www​.DeepL​.com/​T​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­se Version)

    1. @Benjamin: Was soll eine japa­nisch-spra­chi­ge Pres­se­kon­fe­renz hier bewei­sen? Was wird dort mit­ge­teilt? Der Twit­ter-Schnip­sel auf eng­lisch bie­tet kei­ner­lei Fak­ten. Der Arti­kel ist wie­der mal nur Auf­merk­sam­keit und Geld heischend.

      1. @aa

        Haben Sie sich das 5 minü­ti­ge Video über­haupt angeschaut?
        In einem Land auf der ande­ren Sei­te der Erde, mit einer der höchs­ten Durch"impfungs"rate der Welt, sitzt ein Pro­fes­sor mit anschau­li­cher Vita ( https://www.phys.sinica.edu.tw/~tywufund/download/camp/2019/cv/cv_camp2019_MasanoriFukushima.pdf ) und beklagt genau das Glei­che wie Sie hier.
        (Zum der­zei­ti­ge Stand in Japan:
        https://​super​sal​ly​.sub​stack​.com/​p​/​j​a​p​a​n​e​s​e​-​e​m​e​r​i​t​u​s​-​p​r​o​f​e​s​s​o​r​-​a​t​-​k​y​oto )

        Ver­gleich­bar mit Bei­trä­gen von Ihnen, warnt er mit sei­nen Worten:
        "In Anbe­tracht des brei­ten Spek­trums an uner­wünsch­ten Ereig­nis­sen könn­ten letzt­lich Mil­li­ar­den von Men­schen­le­ben in Gefahr sein … Sie geben Bil­lio­nen von Yen aus, um [das mod-RNA-Vak­zin] zu impor­tie­ren und die Bevöl­ke­rung zu ani­mie­ren [es zu neh­men] … In Fach­zeit­schrif­ten ist das Miss­ver­ständ­nis ans Licht gekom­men, und jetzt wird ver­stan­den, wie gefähr­lich es ist."

        Genau wie hier­zu­lan­de wird ver­sucht, den
        "Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen von Men­schen, die nach einer "Imp­fung" gestor­ben sind, und Men­schen, die auf­grund von Impf­vor­schrif­ten dis­kri­mi­niert wur­den, die Mög­lich­keit zu geben, ihre Geschich­ten zu erzäh­len und ihnen Rat und Unter­stüt­zung zu geben. Das Ziel der Kon­fe­renz, so Uka­wa auf sei­ner Web­site, sei es,:
        – Bera­tung von Impf­ge­schä­dig­ten bei der Vor­be­rei­tung des Papier­krams und der Ver­fah­ren, die bei natio­na­len und loka­len Regie­run­gen ein­zu­hal­ten sind.
        – Unter­su­chung und Bera­tung mit Ärzten.
        – Unter­stüt­zung bei Rechts­strei­tig­kei­ten für Per­so­nen, die auf­grund von Imp­fun­gen dis­kri­mi­niert wurden.
        – Unter­stüt­zung bei Sam­mel­kla­gen für Impf­ge­schä­dig­te und Hinterbliebene"

        Genau wie in Ihrem Blog hier, wird
        "Auf der Web­site () dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es auf­grund von Imp­fun­gen zu Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen kommt, z. B. dür­fen unge­impf­te Per­so­nen kei­ne Pfle­ge­hei­me oder Kran­ken­häu­ser besu­chen, wer­den nicht zur Behand­lung in Kran­ken­häu­ser auf­ge­nom­men und wer­den am Arbeits­platz diskriminiert."
        (Die erwähn­te Web­sei­te konn­te ich nicht fin­den. Der Link im Arti­kel taugt nichts.)

        Die Rele­vanz genügt für eine Über­set­zung ins fran­zö­si­sche und spanische:
        https://​twit​ter​.com/​Y​o​u​3​_​J​P​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​7​6​0​7​1​3​8​3​4​3​6​4​9​2​8​0​?​t​=​w​4​P​g​J​Y​D​b​D​T​4​T​M​5​w​S​z​0​D​v​v​g​&​s​=19

        Auch die Reak­tio­nen derer, die der Spra­che mäch­tig sind, ent­spre­chen den hie­sie­gen und sind nicht Wenige.
        Beispielsweise:
        "Iken­ori Nachrichtenagentur
        Infor­ma­tio­nen, über die in den Medi­en nicht berich­tet wurde"
        https://​iken​ori​.com/​s​o​u​d​a​n​/​a​r​c​h​i​v​e​s​/​5​1​855

        Was davon passt jetzt nicht hier­hin? Wo ist dabei die Geld­ha­sche­rei? Natür­lich geht es auf die­ser Pres­se­kon­fe­renz dar­um, die Auf­merk­sam­keit auf die­ses The­ma zu len­ken, was genau das Glei­che ist, was Sie (und ich auch) hier mit wenig beach­te­ten Nach­rich­ten versuchen.

        (Über­set­zun­gen mit https://​www​.deepl​.com/​t​r​a​n​s​l​a​tor (kos­ten­lo­ser Version))

        1. @Benjamin: Ich habe das Video mehr­fach ange­se­hen, in ver­schie­de­nen Quel­len. Ich fin­de außer Ankla­ge und Empö­rung dort kei­ne Bele­ge. Ich bil­de mir ein, das sei auf coro­dok anders. Auch im jetzt ver­link­ten Tweet mit der Über­set­zung erfah­re ich außer berech­tig­ter Empö­rung nichts an Tat­sa­chen aus Japan.

          1. @aa

            An deser Stel­le wird es schwer zu argumentieren.
            Als spon­ta­nes Bsp.:
            https://​www​.coro​dok​.de/​c​o​r​o​n​a​-​i​n​t​e​n​s​i​v​s​t​a​t​i​o​n​e​n​-​r​o​l​le/

            In Ihrem Bei­trag fin­den sich kei­ner­lei Bele­ge oder Quel­len zu getä­tig­ten Äuße­run­gen und Mei­nun­gen. Auch im Link zur Ber­li­ner Zei­tung feh­len sie. Was macht jetzt die­se Äuße­run­gen und Mei­nun­gen glaubhafter?

            Genau wie Sie dem Arti­kel in der Zei­tung unter­stel­len, nicht erfun­den zu sein (wo sind die nota­ri­el beglau­big­ten Doku­men­te, dass die­se Per­so­nen real exis­tie­ren und die­se Äuße­run­gen wirk­lich getä­tigt haben.) oder die Ver­fas­ser des Arti­kels unter­stel­len, dass Prof. Ger­not Marx oder Prof. Felix Wal­cher ihre Äuße­run­gen und Mei­nun­gen begrün­den kön­nen (wo sind die Daten­grund­la­gen oder Stu­di­en dazu), unter­stel­le ich ein­fach mal dem japa­ni­schen Pro­fes­sor, dass er sich nicht grund­los auf die­ser Pres­se­kon­fe­renz in die­ser Wei­se äußert. Viel­leicht gibt es ja eine Pres­se­map­pe dazu, ich konn­te sie nur nicht finden.

            1. @Benjamin: Nen­nen Sie es Sekun­där­quel­le, was hier aus der Ber­li­ner Zei­tung zitiert wird. Ich behaup­te nicht, daß die Dar­stel­lun­gen dort falsch oder rich­tig sind. Sie umfas­sen Daten, die nach­prüf­bar sind. In den über­setz­ten Vide­os fin­de ich hin­ge­gen nur Empö­rung. Die kann ich tei­len oder ableh­nen, aber nicht verifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.