15 Antworten auf „Dreimal gespritzt, viermal negativ getestet. Dann wegen Cola positiv“

  1. Jaja, im "Streubereich der Wahrheit", da ist ordent­lich war los, da geht's kreuz und quer, die Erfahrung machen gera­de natür­lich alle.

  2. Das kommt davon, wenn man Schauspieler quält, die haben die ent­spre­chen­de Reichweite.

    Die Berliner Zeitung hat eine ers­te "Nicht"-Anwort von einem Molekularbiologen auf die che­mi­sche Frage, u.a. woher das Grau im Impfstoff kommt.

    1. "Der Impfstoff ist ja zuge­las­sen, und damit auch die­se Komponenten [ALC-0159 und ALC 0315]“"
    Das wird span­nend. Ich erin­ne­re mich, dass Professor Hockertz feh­len­de toxi­ko­lo­gi­sche Studien monier­te. Beate Bahner scheint juris­tisch nicht der Ansicht zu sein, dass mit der beding­ten Zulassung auch die Komponenten zuge­las­sen sind. Eventuell ist der Hersteller ver­ant­wort­lich für die Zulassung aller ver­wen­de­ten Komponenten und die Zulassungsbehörden haben nicht nachgeprüft.
    2. "Hier gilt natür­lich der gute alte Paracelsus: allein die Dosis macht, das etwas ein Gift ist, und die Dosis ist hier so klein, dass es kein Gift ist, son­dern hilft. "
    sie­he Professor Hockertz, feh­len­de toxi­ko­lo­gi­sche Studien. Im Fall von "Novitchok" haben wir gelernt das 0,1mg eines Stoffes rei­chen, um jeman­den umzubringen.
    3. "Zu der von den vier Wissenschaftlern ange­spro­che­nen Graufärbung der Dispersion führt Wyler an, dass er zwar kein Experte in dem Gebiet sei. Im Internet auf­find­ba­re Beipackzettel zei­gen aber, dass es öfter vor­kom­me, dass die Färbung zwi­schen weiß und grau chan­gie­re. Wyler führt die Beipackzettel zu einem Hepatitismedikament („Das Pulver ist weiß bis grau­weiß“), einem Krebsmedikament („Alunbrig-Filmtabletten sind weiß bis grau-weiß“), einer Salbe gegen Schuppenflechte („Aussehen: Ihre Salbe ist weiß bis grau­weiß“) und einem wei­te­ren Krebsmedikament („Pulver: Weiß bis grau­weiß“) an."
    Tja, dass etwas bis­her unter dem Radar pas­sier­te, bedeu­tet nicht, dass es kor­rekt ist. Es sieht so aus, als hät­te sich Pharma ange­wöhnt, Verunreinigungen zu verdecken.
    Der Rest der Stellungnahme von Dr. Emmanuel Wyler ist ein­fach Unsinn.
    https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/molekularbiologe-hier-gilt-der-gute-alte-paracelsus-li.208548
    https://www.mdc-berlin.de/person/dr-emanuel-wyler
    "Die Berliner Zeitung hat die Fragen der Professoren an die Firma Biontech und an das Paul Ehrlich Institut wei­ter­ge­lei­tet. Bis zum Donnerstagnachmittag lagen noch kei­ne Stellungnahmen vor. Wir wer­den die Berichterstattung fortsetzen."
    Gut so.

  3. Hätte er mal sei­ne Cola durch eine FFP2 Maske inha­liert, dann hät­te es auch mit dem PCR/Antigen/WTF Test geklappt. Auf Anhieb, ähem Abstrich.

  4. Impfskandal: Mann wehrt sich gegen Blutentnahme
    14:50 Uhr, 27.1.2022

    Ein Mann, der im Verdacht steht, mit einem Arzt aus Wemding eine Impfung vor­ge­täuscht zu haben, hat sich rabi­at gegen eine Blutentnahme gewehrt. Nach Polizeiangaben biss der Mann einem Polizisten ins Bein. Da er sich für die rich­ter­lich ange­ord­ne­te Blutentnahme nicht in eine Dillinger Arztpraxis brin­gen las­sen woll­te, wur­de die Blutentnahme auf der Straße vor der Praxis durch­ge­führt. Den Mann erwar­ten jetzt meh­re­re Anzeigen.

    Quelle: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/coronavirus-liveblog-ulm-100.html

    Richterlich ange­ord­ne­te Körperverletzung. Bloß: war­um? WAS glaubt er, der immu­no­lo­gisch unbe­leck­te Jurist, kön­ne man im Blut die­ses Mannes finden? 

    Impfstoff in Promille???

    1. Denjenigen, die sich dafür her­ge­ben, das durch­zu­füh­ren, gehö­ren die Zähne aus­ge­schla­gen. Von den ande­ren, die das ange­ord­net haben, fan­ge ich gar nicht erst an. Vielleicht setzt dann das Denken – oder wie man den Prozess, der sich bei denen zwi­schen den Ohren abspielt auch immer nen­nen mag – ein.

  5. "Zahlreiche Mitarbeiter der Uniklinik in Tübingen haben sich in einem Brief an Klinikvorstand und Personalrat gegen eine berufs­be­zo­ge­ne Impfpflicht aus­ge­spro­chen. Sie wol­len sich nicht imp­fen oder boos­tern las­sen. Sie stam­men aus allen Bereichen des Uniklinikums: Grob die Hälfte ist medi­zi­ni­sches Personal wie Ärzte und Pflegekräfte, der ande­re Teil kommt aus allen ande­ren Berufsgruppen des Klinikums – vie­le davon ohne jeg­li­chen Kontakt zu Patienten, ande­re im Homeoffice, also auch ohne Ansteckungsgefahr von Kollegen. Das sag­te einer der Briefunterzeichner dem SWR."

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/klinik-beschaeftigte-gegen-berufsbezogene-impfpflicht-100.html

  6. Das mit der Cola weiß man doch seit einem Jahr. Hat nicht ein FPÖler im Parlament so einen Schnelltest auf posi­tiv gebracht mit etwas Cola?

  7. "im Streubereich der Wahrheit" sind der­zeit wie­vie­le 100 000 de in Quarantäne? Werden wie­vie­le Kinder und Jugendliche gemobbt? Werden wie­vie­le genö­tigt täg­lich stun­den­lang im Regen bei Wind und Eiseskälte ste­hen gelas­sen, weil sie sonst weder Bus noch Bahn oder zum Facharzt oder arbei­ten dür­fen… Is ja alles zu unserm Wohl?
    Und wer bit­te schön, wird dann noch mit dem Taxi nach hau­se kut­schiert? Und noch mal mit nem "gro­ßen Test" nachgetestet.
    "Ick hab doch alles rich­tig gemacht…"
    Echt jetzt? Warum streikt ihr nicht ihr? Die Verblödung durch Film und Fernsehen, scheint bei den Darstellenden noch viel mehr zu wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.