"Expertenrat": Es wird nie zu Ende sein

Dres­den hat sei­ne Wer­bung an die aktu­el­len Mode­far­ben ange­paßt, und wie die "Pan­de­mie­be­kämp­fung" aus­se­hen soll, ver­bild­li­chen die Per­so­nen im Vordergrund.

faz​.net (8.3.)

»… Der Exper­ten­rat plä­die­re mit Nach­druck „für gesetz­li­che Rah­men­be­din­gun­gen, die ad hoc ver­füg­ba­re Instru­men­te des Infek­ti­ons- und Bevöl­ke­rungs­schut­zes bereit­stel­len und somit eine unver­züg­li­che Anpas­sung von Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men ermöglichen“…

Abnehmender Impfschutz in der Bevölkerung

„Aller­dings sind aus wis­sen­schaft­li­cher Sicht ein Wie­der­auf­tre­ten der Del­ta-Vari­an­te oder ver­wand­ter Vari­an­ten, das Auf­tre­ten von Kreu­zungs­for­men mit erhöh­ter Gefähr­lich­keit bei erhal­te­ner Immun­flucht sowie auch das Auf­tre­ten neu­er Vari­an­ten mit einem wei­te­ren Ver­lust des vor­be­stehen­den Immun­schut­zes mög­lich.“ Das Auf­tre­ten neu­er Virus­va­ri­an­ten erfor­de­re in der Regel schnel­le Reak­tio­nen, um einen effek­ti­ven Infek­ti­ons­schutz zu gewähr­leis­ten.«

Man erkennt, die absur­den Dros­ten­schen The­sen wer­den auch von den Model­lie­re­rIn­nen mit­ge­tra­gen. Und obwohl jeden Tag offen­sicht­li­cher die "Imp­fung" gegen einen Wild­ty­pen weder gegen die­sen noch gegen Del­ta, Omi­kron oder sonst irgend etwas schützt, muß der Kreis­lauf von Boos­tern und ver­schärf­ten Maß­nah­men bestehen blei­ben. Schließ­lich haben Spahn und Lau­ter­bach uns eini­ge hun­dert Mil­lio­nen Dosen gekauft, die alle in den Arm müssen.

»Der bis­her erreich­te Impf­schutz in der Bevöl­ke­rung gegen die Infek­ti­on und Über­tra­gung des Virus wer­de mit hoher Wahr­schein­lich­keit bis zum Win­ter abneh­men… „Eine erneu­te Sys­tem­be­las­tung ist daher nicht aus­zu­schlie­ßen“, war­nen die Exper­ten.«

Das gilt für alle Ewigkeit:

»„Vor die­sem Hin­ter­grund soll­ten für eine erfolg­rei­che Pan­de­mie­kon­trol­le Not­fall­stra­te­gien aus­ge­ar­bei­tet und jeder­zeit imple­men­tier­bar sein“, so das Fazit. Die­se Über­le­gun­gen hät­ten zudem für zukünf­ti­ge Pan­de­mien, Epi­de­mien und infek­ti­ons­be­ding­te Gefah­ren­la­gen Gül­tig­keit.«

Es wird nichts ande­res hel­fen, als wei­ter auf den Stra­ßen klar­zu­ma­chen, wir wol­len nicht mehr vom glei­chen Geschei­ter­ten, die BRD darf nicht län­ger der letz­te Hort des Vak­zi­nis­mus sein! Außer­dem bleibt es dabei, daß die Herr­schaf­ten auf dem abstei­gen­den Ast sitzen:

faz​.net (8.3.)

43 Antworten auf „"Expertenrat": Es wird nie zu Ende sein“

  1. Lie­ber Artur, 

    müde, unend­lich müde ob die­ses immer noch die Mas­sen auf­fres­sen­den Irr­sinns der Herr­schafts­ge­walt trun­ke­nen Psy­cho­pathIn­nen (und mir ist sowas von egal, ob die nu nar­ziss­tisch oder bipo­lar oder auch ein­fach nur bor­der­line oder ganz sim­pel und ubi­qui­tär bigott gestört sind),
    sen­de ich Dir mei­nen her­zenstiefs­ten Dank für Dein Zeug­nis-Able­gen in Gestalt Dei­nes Blogs, wel­chen Du wei­ter­hin betreibst! 

    Was Du und die Dir innig­lich Ver­bun­de­nen hier tun (oder unter­stüt­zen): das Sam­meln und Aus­wer­ten und Doku­men­tie­ren und Kom­men­tie­ren (ich spre­che jetzt nicht von den Kom­men­ta­ren unter den hier doku­men­tier­ten Zeit­zeug­nis­sen, son­dern von Dei­nen sie ein­ord­nen­den: oder bes­ser: sie ent­ord­nen­den, sie ihrer eige­nen Pseu­do-Ord­nung ent­he­ben­den Kommentaren),
    all die­se his­to­rio­gra­phi­sche Arbeit ist von unschätz­ba­rem Wert für die Mensch­heit (soll­te sie das Werk ihrer Ver­nich­te­r­In­nen nun überleben). 

    Dan­ke dafür! 

    {Per­sön­li­che Anmer­kung: Ich schwäch­le seit zwei, drei, vier Wochen, bin Demos fern­ge­blie­ben, nicht mehr beim Auto- und Fahr­rad­kor­so mit­ge­ra­delt, hab mich gesell­schafts­po­li­ti­schen Fort­bil­dun­gen ent­zo­gen, war gna­den­los froh, als Herz­blut­kon­fe­ren­zen aus­fie­len. (Und wur­de vor­ges­tern prompt vom Regime sei­ner Gewalt unterzogen.)
    – Dass Du jetzt trotz Ange­schla­gen­heit ("Kür­zer­tre­ten") ein­fach den­noch wei­ter­machtst, das, lie­ber Artur (und mei­ne herz­lichs­ten Grü­ße an Dei­ne eben­falls ange­schla­ge­ne Liebs­te), das lässt mich in den Him­mel bli­cken. Und dort sehe ich ein unglaub­li­ches Blau. Und das lich­ter­lo­he Strah­len eines Lichts.
    Das soll angeb­lich noch so etwa 5 Mil­lio­nen Jah­re wei­ter leuch­ten (oder waren es 50 Mio. Jah­re?). – Aller­dings hat bis heu­te nie­mand von den Men­schen klä­ren kön­nen, war­um es einst mit dem Leuch­ten begon­nen hat und woher jenes Blau über­haupt mög­lich ist.

    Wie gesagt: Ich schwäch­le. Schon län­ger und immer noch.
    Und bin Dir nun unend­lich dank­bar dafür, dass Du Vic­tor Klem­pe­rers Auf­for­de­rung an alle Men­schen und erst recht an die, die in einem tota­li­ta­ris­ti­schen, die in einem faschis­ti­schen Regime leben, nach­kommst: Zeug­nis able­gen (bis zum letzten).

    Herz­lich und vol­ler Dank­bar­keit, auch an Dei­ne Liebste
    Corinna }

    1. @Witwesk: Lie­be Corin­na, dan­ke für das ent­schie­den zu gro­ße Lob! Was ich hier mache, ist ziem­lich unge­fähr­det und bequem ver­gli­chen mit dem dem, was Du und ande­re auf Euch nehmt, indem Ihr Euch den all­täg­li­chen Zwän­gen wider­setzt. Gäbe es Euch nicht, könn­te ich nichts doku­men­tie­ren. Für mich ist das das Ermu­ti­gen­de, auch wenn wir alle immer mal wie­der Durch­hän­ger haben. Selbst Vic­tor Klem­pe­rer, des­sen Leben und die Zeit, die er durch­lei­den muß­te, kaum ver­gleich­bar ist mit unse­rer, konn­te die Nie­der­la­ge des unmensch­li­chen Sys­tems des Faschis­mus erle­ben (und die unend­lich schwie­ri­ge Arbeit, nach des­sen Nie­der­la­ge neu zu begin­nen). In die­sem Sin­ne: Scho­ne Dich, pfle­ge Dich und las­se Dich nicht unterkriegen!

      1. Lie­ber aa,
        das Lob an Sie von Corin­na mag zu groß sein – ent­schei­den wird das die Nach­welt, der Sie hof­fent­lich alle For­men ihres Nach­las­ses ihres Wer­kes hin­ter­las­sen werden.

    2. @Witwesk: "woher jenes Blau über­haupt mög­lich ist" – auch Vin­cent van Gogh blieb nur, sich dem Rät­sel anzu­nä­hern. Beim Betrach­ten sei­nes Bil­des 'The She­pher­dess' bekam ich zum ers­ten mal eine Ahnung vom Mys­te­ri­um des Blau. Wer weiß, viel­leicht ist es die Far­be der Ent­ord­nung, nach der ich mich seh­ne, da die Ord­nung der Welt alle Leben­dig­keit erstickt.

  2. https://www.rundschau-online.de/region/koeln/pflegerin-aus-koeln-fragt–warum-werden-sterbende-menschen-gegen-corona-geimpft—39522064?cb=1646808285451&

    "Köln -

    Die Senio­ren­ver­tre­tung Köln-Innen­stadt hat unab­hän­gi­ge Ethik­rä­te an pri­va­ten und staat­li­chen Pfle­ge­ein­rich­tun­gen gefor­dert, die über Coro­na-Schutz­imp­fun­gen bei im Ster­ben lie­gen­den Pati­en­ten ent­schei­den. Das teil­te die Senio­ren­ver­tre­tung der Stadt in einem offe­nen Brief an Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker (par­tei­los) mit.

    „Auch wenn die Trä­ger der Ein­rich­tun­gen die Ethik­rä­te selbst in die Wege lei­ten müss­ten, könn­te die Stadt dies anre­gen“, sag­te Karl-Heinz Pasch, Spre­cher der Senio­ren­ver­tre­tung, der Rund­schau. Hin­ter­grund der For­de­rung sind Schil­de­run­gen von Pfle­ge­rin­nen und Pfle­gern aus Köl­ner Hei­men. Eine Pfle­ge­rin schrieb der Senio­ren­ver­tre­tung per Mail: „Was ich beim bes­ten Wil­len nicht ver­ste­he: War­um wer­den Men­schen, die maxi­mal noch eine oder zwei Wochen zu leben haben, weder schlu­cken noch spre­chen kön­nen, (…) wäh­rend des Ster­bens zum vier­ten Mal gegen Coro­na geimpft?“ Das ein­zi­ge, was sich ihre Pati­en­ten wünsch­ten, sei es, schmerz­frei zu sein, aus­rei­chend Luft zu bekom­men und jeman­den zu haben, der ihnen ab und zu die Hand hal­te. Was sie nicht bräuch­ten, sei eine vier­te Impfung."

    Und das wird sicher anders, wenn Ethik­rä­te entscheiden…so kön­nen sich alle zurück­leh­nen. Solan­ge ich bei Sin­nen bin, bin ich lie­ber tot. als in so einer Einrichtung!

  3. Nur schein­bar off topic

    So funk­tio­niert auch die Poli­tik der GRUENEN: Man könn­te mei­nen, es gin­ge um die Coro­na-Pan­de­mie und die Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men (Boo­ser­te­run­gen).

    "„Lie­ber Diet­mar, dass deckt sich mit mei­nen Über­le­gun­gen, plus: das Bla­me-Game (Schuld­zu­wei­sun­gen Anm. der Red.) könn­te sofort los­ge­hen, wir brau­chen ein Wor­ding, dass wir recht­zei­tig gewarnt haben, ich im Kabi­nett.“ Zudem woll­te die Minis­te­rin her­aus­strei­chen, dass „ohne unse­re Prä­ven­ti­ons- und Vor­sor­ge­maß­nah­men alles noch viel schlim­mer gewor­den wäre etc.“"

    https://​www​.focus​.de/​p​e​r​s​p​e​k​t​i​v​e​n​/​f​l​u​t​r​e​p​o​r​t​e​r​/​h​e​u​t​i​g​e​-​f​a​m​i​l​i​e​n​m​i​n​i​s​t​e​r​i​n​-​a​n​n​e​-​s​p​i​e​g​e​l​-​s​m​s​-​p​r​o​t​o​k​o​l​l​e​-​d​e​r​-​f​l​u​t​n​a​c​h​t​-​w​a​e​h​r​e​n​d​-​f​l​u​t​-​w​u​e​t​e​t​e​-​s​o​r​g​t​e​-​s​i​c​h​-​g​r​u​e​n​e​n​-​m​i​n​i​s​t​e​r​i​n​-​u​m​s​-​i​m​a​g​e​_​i​d​_​6​4​9​1​4​7​7​4​.​h​tml

  4. Immer­hin einer hat sich ent­hal­ten oder dage­gen gestimmt. Ver­mut­lich Streeck.

    Man soll­te sich fra­gen, ob es die Wäh­ler und Wäh­le­ri­nen das in nächs­ter Zeit Kom­men­de ein­fach ver­dient haben…

  5. Selbst der wacke­re Zacki gerät ins Zweifeln:

    "Zacki@FrankfurtZack

    Nach zwei Jah­ren Twit­ter-Kampf gegen den neu­en Coro­na-Aber­glau­be: Ich den­ke, Deutsch­land ist verloren. "

  6. Plau­si­ble Hypothese!
    Die Basis­mass­nah­men (hier: Mas­ken­pflicht) kön­nen dazu bei­tra­gen, die Falls­terb­lich­keit auf (bewusst zuge­las­se­nem?) hohem Mass zu halten:

    "Es geht um die Fra­ge, ob Mas­ken die Falls­terb­lich­keit an COVID-19 sen­ken (weil weni­ger Virus­ma­te­ri­al über­tra­gen wird) oder erhö­hen. Erhö­hen klingt unlo­gisch? Stel­len sie sich die Fra­ge, ob sie die Mas­ke eines COVID-Pati­en­ten tra­gen wür­den. Wür­den sie wohl nicht, sonst könn­ten sie sich anste­cken, in dem sie die Viren, die er in die Mas­ke geat­met hat, einatmen.

    Die Ant­wort lie­fert mei­ne Stu­die anhand von Kan­sas: In den Bezir­ken (Coun­ties) ohne Mas­ken­pflicht war die Falls­terb­lich­keit deut­lich nied­ri­ger. Die Mas­ken­pflicht hat die Falls­terb­lich­keit dort um 85% erhöht. Selbst nach Ein­be­rech­nung der ver­rin­ger­ten Fall­zah­len durch die Mas­ken blei­ben die Zah­len immer noch um 52% höher. Die­ser Effekt kann zu über 95% nur COVID-19 zuge­ord­net wer­den, es geht also nicht um CO2, Bak­te­ri­en oder Pil­ze unter der Maske.

    Der Grund dafür ist der von mir so genann­te Foe­gen-Effekt: Das tie­fe Wie­derein­at­men von kon­den­sier­ten Tröpf­chen oder puren Virio­nen, die in der Mas­ke in Trop­fen­form ein­ge­fan­gen wur­den, kann die Pro­gno­se ver­schlech­tern. Jeder ein­zel­ne die­ser Schrit­te ist in der Lite­ra­tur belegt.

    Die­ser Effekt ist inzwi­schen sogar im Tier­mo­dell bewie­sen. Wei­te­re Stu­di­en am Men­schen mit dem Ver­gleich Mas­ke vs. Helm bzw. Nasen­schlauch zei­gen das glei­che Ergebnis.

    Eine ande­re, noch grö­ße­re Aus­wer­tung, zeigt das glei­che, wenn man dort auf die Falls­terb­lich­keit schaut (meist wird nur auf Fall­zah­len und Todes­zah­len geschaut, aber nicht auf das Verhältnis)."

    https://​zacha​rias​foe​gen​.word​press​.com/​2​0​2​2​/​0​3​/​0​8​/​d​e​r​-​f​o​e​g​e​n​-​e​f​f​e​kt/

    1. @Zwangs-Reaspirierender: an Ihre Über­le­gun­gen anschlie­ßend, brin­ge ich mei­ne Über­le­gun­gen: wenn doch das Virus so schreck­lich anste­ckend und durch Aero­so­le über­trag­bar ist, wie­so hän­gen / lie­gen dann so vie­le Mas­ken in Büschen, auf den Stra­ßen, an Bus­hal­te­stel­len etc.
      Müss­ten nicht Ganz­kör­per­mas­sa­ge-Ver­mumm­te aus­rü­cken und die­sen hoch­an­ste­cken­den Son­der­müll mit lan­gen Zan­gen von der Stra­ße klauben?

    2. ich wür­de auch die mas­ke eines gesun­den nicht auf­set­zen wol­len, so wie ich auch eine mas­ke aus­wechs­le, die ich sel­ber zu oft getra­gen habe. ich tra­ge übri­gens, wenn es gebo­ten ist, also, wenn ich zur mas­ke grei­fen muß, eine ffp2, wegen des guten sitzes.

  7. Die Pan­de­mie ist zu Ende wenn kei­ner mehr mit­macht. Wenn alle auf­ste­hen und sich die Rotz­tü­ten und Kotz­tü­ten ablegen.
    Wer den Film "Die Wel­le" kennt, ver­steht die Zusam­men­hän­ge. Wir Deut­schen und Öster­rei­cher sol­len unter die Knu­te gezwun­gen wer­den. Das ist Faschismus.

  8. - seit Mai 2020 wird im Kon­junk­tiv re(a)giert
    – zuver­läs­sig hat man zur "Pan­de­mie­be­kämp­fung" NPIs (non phar­maceu­ti­cal inter­ven­ti­ons = "Maß­nah­men") ange­wandt, für deren Nut­zen bis 2019 ent­we­der kei­ne oder "low evi­dence" bestand (danach zwar auch nicht viel mehr, aber egal)
    – der (per sal­do) Nut­zen der "phar­maceu­ti­cal inter­ven­ti­ons" ist inzwi­schen eben­falls äußerst frag­lich (was "geleug­net" wird)
    – die "Model­le" lagen zwar fast alle dane­ben, aber es wird dreist behaup­tet (und unge­straft wei­ter­ver­brei­tet), dass die Pro­phe­ten Dr.osten und KLau­ti immer rich­tig gele­gen hätten

    Im Ernst: ist von die­sem "Exper­ten­rat" + deren Ernen­nern (die eben­die­se Kon­junk­ti­ve, Model­le und Stu­di­en ent­we­der bestellt oder [mit]verbockt haben) etwa eine Ent­war­nung zu erwarten?
    Oder eine Art "Sor­ry"?
    From­mer Wunsch:
    Letz­te­res wäre ein gutes letz­tes (und kur­zes!) Wort der Ange­klag­ten vor einem unab­hän­gi­gen Gericht.

    1. @Antje: Ja, ich habe das ges­tern abend im Sach­sen­spie­gel im MDR-Fern­se­hen gese­hen. Ich dacht, ich spin­ne. Der KL sitzt ohne Maul­korb in die­ser illus­tren Run­den, als ob nichts wäre und wir jap­sen täg­lich im Büro mit noch grö­ße­ren Abstän­den und den immer glei­chen Leu­ten mit FFP2-Kap­seln vor der Fres­se herum.

  9. Ich kann es nicht ver­ste­hen! Im Exper­ten­rat sitzt doch auch Prof. Stre­eck. Der muss doch das evo­lu­tio­nä­re Prin­zip, dass etwas, das im Ver­lauf der Phy­lo­ge­ne­se ver­schwun­den ist, nie mehr in die­ser Form zurück­kommt. Dafür gibt es zu vie­le Zufäl­le, die die Wei­chen stel­len. Aus dem glei­chen Grund kann man auch zukünf­ti­ge Muta­tio­nen nicht vor­her­sa­gen. Das geht nicht ein­mal mit mathe­ma­ti­schen Model­len. War­um ste­hen die Wis­sen­schaft­ler nicht auf?

  10. Dass mit "Omi­kron" der Drops auf natür­li­che Wei­se gelutscht ist, wie es auch schon immer der Fall war, wis­sen nun alle aus­ge­schla­fe­nen Menschen.
    Ich fra­ge mich aber, wie man noch immer ver­sucht, mit der "Rück­kehr" von Del­ta die Panik wei­ter auf­recht zu hal­ten und damit die Men­schen für die Sprit­zung gefü­gig zu machen. Wenn Omi­kron nun Del­ta ver­drängt hat, wird sich für künf­ti­ge Vari­an­ten die Ver­brei­tung noch wei­ter erhö­hen, aber die "Gefähr­lich­keit" im Grund­rau­schen untergehen.
    Wenn man natür­lich wei­ter­hin auf die täg­li­chen anlass­lo­sen Mas­sen­tests besteht, lie­fert das auch wei­ter­hin uto­pi­sche Fall­zah­len, wo ich mich schon seit Wochen fra­ge, wel­che Aus­sa­ge­kraft die­se Zah­len aktu­ell noch haben?! Ernst­haft krank wird kei­ner, gestor­ben wird auch nicht mehr als frü­her, also soll man es dann auch mal nach über 2 Jah­ren gut sein las­sen und den Men­schen wie­der ein selbst­be­stimm­tes Leben zugestehen.

    1. es genügt, wenn die bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten angst haben, dann kommt das gesetz durch. ziel­grup­pe des ter­rors ist das parlament.
      und das sind nur ein paar leu­te, die in ihren reichs­tags­turm ein­ge­schlos­sen sind, gebor­gen sind.
      die müs­sen poli­ti­sche geg­ner bekämp­fen, die bekom­men gesagt, was sie den­ken sol­len, wie sie abstim­men sollen.
      der frak­ti­ons­zwang ist eine ent­mün­di­gung, auch wenn ein­mal eine abstim­mung frei­ge­ge­ben ist.
      die abge­ord­ne­ten gucken nur die öffent­lich rechtlichen.

      1. Wenn eine Sache in den letz­ten Mona­ten kla­rer gewor­den ist:

        Abge­ord­ne­te sind weder intel­li­gen­ter, schlau­er, muti­ger oder mora­li­scher als der Durch­schnitt der Bevölkerung,
        eher unterdurchschnittlicher.
        Ledig­lich ver­die­nen sie deut­lich überdurchschnittlich…

  11. Die neue Abnormalität.

    Funk­tio­niert beson­ders gut mit einem geis­tig kom­plett umnach­te­ten Volk.

    Ich will hier weg.

  12. nach der Vor­ga­be und trotz der Bemü­hun­gen der Orga­ni­sa­to­ren der s.g. „Pan­de­mie“. Die Ster­be­ra­te in den letz­ten Wochen liegt nah an den Medi­an der Jah­ren 2017–2020, sie­he Sta­tis­ti­sches Bun­des­amt, die Gra­phik „Wöchent­li­che Ster­be­zah­len in Deutschland“

    - https://​www​.desta​tis​.de/​D​E​/​T​h​e​m​e​n​/​G​e​s​e​l​l​s​c​h​a​f​t​-​U​m​w​e​l​t​/​B​e​v​o​e​l​k​e​r​u​n​g​/​S​t​e​r​b​e​f​a​e​l​l​e​-​L​e​b​e​n​s​e​r​w​a​r​t​u​n​g​/​s​t​e​r​b​e​f​a​l​l​z​a​h​l​e​n​.​h​tml

    und das trotz mas­si­ver Ver­schlech­te­rung der Gesund­heits­diens­te in Fol­ge der s.g. „Pan­de­mie­mass­na­hem“.
    (akac)

  13. Jes­si­ca Hamed
    @jeha2019
    Hier eine Zusam­men­fas­sung aus dem Ent­wurf (Mas­ken­pflicht ÖPNV und vul. Ein­rich­tun­gen sowie ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Test­pflicht (auch Schu­le) kann vom Land ange­ord­net werden).

    Mehr nur per Land­tags­be­schluss für #Hotspot|s mög­lich – gefähr­li­cher Kompromiss.
    welt.deCorona-Regeln:
    So soll es mit ab dem 20. März wei­ter­ge­hen – WEL­TEi­gent­lich soll­ten die Coro­na-Beschrän­kun­gen nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz mit dem 19. März aus­lau­fen – doch die Ampel-Koali­ti­on will den Bun­des­län­dern über die­se Frist hin­aus doch Eingriffe…9:40 AM · Mar 9, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​1​4​9​3​0​0​9​8​9​1​8​7​6​8​6​4​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​z​9​f​3​7​r​9​Y​p​A​AAA

    1. Yep, game over – End­los­schlei­fe. An "mei­ner" Schu­le im Kret­sch­mann-Länd­le sind ALLE "posi­ti­ven" Fäl­le (Leh­rer /Schüler) geboos­tert. Was geben sog. intel­li­gen­te Men­schen von sich ? "Bin ich froh, dass ich geboos­tert bin, sonst wäre ich wahr­schein­lich gestor­ben. Als" Unge­impf­ter " hast du kei­ne Chan­ce" Ich habe ein­fach so die Nase voll davon , mich von unfä­hi­gen und kor­rup­ten Poli­ti­kern ein­schüch­tern, bevor­mun­den, schi­ka­nie­ren und bedro­hen zu las­sen. Fahrt zur Hölle!! 

      https://t.me/stefanhomburg/5167

  14. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus·
    Mar 8
    Das Natur­er­eig­nis Pan­de­mie lässt kei­ne Regi­on oder Land aus in unse­rer eng ver­netz­ten Welt.
    Sich dar­auf mit einer lang­frist. Stra­te­gie ein­zu­stel­len hät­te in vie­len Regio­nen, auch in D, die gesund­heitl. und öko­nom. Aus­wirk. gehol­fen zu reduzieren.
    natu​re​.com

    ‘COVID zero’ regi­ons strugg­le with vac­ci­ne complacency
    Nature -
    Some places such as Hong Kong that excel­led at kee­ping the coro­na­vi­rus out are grap­pling with low vac­ci­na­ti­on uptake.

    Klaus Stöhr@stohr_klaus
    ·Mar 7
    Deutsch­land hat sich für einen ande­ren Weg entschieden:
    hier eine gute Zusam­men­fas­sung, wie in ande­ren Län­dern die #sarscov2 Mass­nah­men an die sich dra­ma­tisch ver­än­der­te Situa­ti­on ange­passt werden.
    https://​dors​ten​er​zei​tung​.de/​u​e​b​e​r​r​e​g​i​o​n​a​l​e​s​/​m​a​l​l​o​r​c​a​-​g​r​i​e​c​h​e​n​l​a​n​d​-​t​u​e​r​k​e​i​-​z​a​h​l​r​e​i​c​h​e​-​l​a​e​n​d​e​r​-​h​e​b​e​n​-​m​a​s​k​e​n​p​f​l​i​c​h​t​-​a​u​f​-​w​1​7​3​1​5​0​7​-​4​0​0​0​4​6​5​0​33/
    Klaus Stöhr
    Ret­weete­dAlasd­air Munro
    @apsmunro
    ·Mar 7
    You may have heard that #COVID19 is more seve­re for child­ren under five, and seen sca­ry graphs of hos­pi­tal admissions

    For con­text, here is England's Omic­ron wave (red) in com­pa­ri­son to our sum­mer RSV wave (blue) in hos­pi­tal admis­si­ons for <5s

    Klaus Stöhr
    Ret­weeted­Jo­nas Schmidt-Chanasit
    @ChanasitJonas·
    Mar 7
    Päd­ia­ter⁩ begrü­ßen Weg­fall der #Corona-#Maskenpflicht im Schul­un­ter­richt: Kei­ne Mas­ke mehr am Platz vie­le Schu­len in #Deutsch­land machen sich all­mäh­lich locker. Kin­der- und Jugend­ärz­te hal­ten den Schritt für rich­tig. ⁦@aerztezeitung⁩aerztezeitung.de
    Päd­ia­ter begrü­ßen Weg­fall der Coro­na-Mas­ken­pflicht im Schulunterricht
    Kei­ne Mas­ke mehr am Platz – vie­le Schu­len machen sich all­mäh­lich locker.
    Kin­der- und Jugend­ärz­te hal­ten den Schritt für rich­tig. Kri­tik üben sie an der „Daten­akro­ba­tik“ beim Infektionsgeschehen.
    Klaus Stöhr@stohr_klaus·
    Mar 7
    Tests waren wichtig.
    Jetzt ist es gesund­heits­ökon. bedeu­tend zu wis­sen, wie­viel schwe­re Erkran­kun­gen dadurch ver­hin­dert wer­den konnten.

    Wenn NS tat­säch­lich bis Mai Schul­kin­der noch wei­ter tes­tet, wäre u.U. ein Ein­trag ins Guin­ness-Buch der Rekor­de möglich.

    ndr​.de
    Coro­na-Tests kos­ten Nie­der­sach­sen bis­her 292 Mil­lio­nen Euro

    Anti­gen-Schnell­tests für zu Hau­se sind ein wich­ti­ger Bau­stein der Lan­des­re­gie­rung in der Pandemie-Bekämpfung.
    Bis­lang hat Nie­der­sach­sen 136,5 Mil­lio­nen Tests für Kitas, Schu­len und Ver­wal­tung gekauft.

    Klaus Stöhr
    Ret­weeted­Sta­tens Serum Inst.
    @SSI_dk·Mar 4
    SSI esti­ma­tes that 59% of the adult Danes have been infec­ted with covid-19 sin­ce Novem­ber. It's the con­clu­si­on from the results of the 3rd round of the blood donor stu­dy for covid-19 anti­bo­dies https://​ssi​.dk/​a​k​t​u​e​l​t​/​n​y​h​e​d​e​r​/​2​0​2​2​/​s​s​i​-​s​k​o​n​n​e​r​-​a​t​-​5​9​-​a​f​-​d​e​-​v​o​k​s​n​e​-​d​a​n​s​k​e​r​e​-​h​a​r​-​v​a​r​e​t​-​s​m​i​t​t​e​t​-​m​e​d​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​s​i​d​e​n​-​n​o​v​e​m​ber
    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​1​1​5​2​5​3​1​9​1​7​0​2​5​2​8​0​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​9​q​c​e​R​l​d​U​p​A​AAA

  15. Es stellt sich jedenm Tag auf's neue die Fra­ge, war­um sich 83 Mil­lio­nen Per­so­nen von ein paar Hun­dert ent­we­der aus per­sön­li­chen Moti­ven oder aber ideo­lo­gisch Ver­blen­de­ten ter­ro­ri­sie­ren las­sen. Ins­be­son­de­re auch, da die staat­li­che Gesund­heits­rui­nie­rung ange­droht wird wegen eines Erkältungsvirus.

  16. Det­lef Borchers
    @dborch
    Ozapft is:
    Nach Hes­sen­da­ta darf sich Palan­tir über den Auf­trag für Bay­ern­da­ta freuen.
    Ob es zum Start wie in Hes­sen auch nur 1 Euro kostet 🙂
    innen​mi​nis​te​ri​um​.bay​ern​.de
    Herrmann:
    BLKA erteilt Zuschlag für neu­es Ana­ly­se­sys­tem – Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des Innern,…
    12:45 PM · Mar 7, 2022
    https://​twit​ter​.com/​d​b​o​r​c​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​0​8​1​4​9​6​3​0​1​9​0​2​6​4​3​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​4​h​b​v​Q​-​9​M​p​A​AAA

    s.a.

    Wie Welt­wirt­schafts­fo­rum, Merck und Palan­tir sich das digi­ta­le Gesund­heits­we­sen vorstellen

    3. 03. 2022 | Die Che­fin des Darm­städ­ter Phar­m­un­ter­neh­mens Merck beschreibt in einem Arti­kel für das Welt­wirt­schafts­fo­rum, wie die Bran­che zusam­men mit dem Total­über­wa­chungs­spe­zia­lis­ten Palan­tir die Gesund­heits­bran­che digi­ta­li­sie­ren und unse­re Genom in die Wert­schöp­fungs­ket­te ein­fü­gen will.
    Jeder soll­te die­ses, in wohl­klin­gen­den Wor­ten beschrie­be­ne Hor­ror­sze­na­rio lesen, sich fürch­ten und sich widersetzen.

    https://​nor​bert​haer​ing​.de/​m​a​c​h​t​-​k​o​n​t​r​o​l​l​e​/​m​e​r​c​k​-​p​a​l​a​n​t​ir/

  17. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) stoppt die Einführung der elektrischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) und des elektronischen Rezepts sagt:

    Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach (SPD) stoppt die Ein­füh­rung der elek­tri­schen Arbeits­un­fä­hig­keits­be­schei­ni­gung (eAU) und des elek­tro­ni­schen Rezepts

    Gesunde_daten/ März 5, 2022/ alle Bei­trä­ge, Gesund­heits­da­ten­schutz, Tele­ma­tik-Infra­struk­tur/ 0Kommentare
    Das teilt die Kas­sen­ärzt­li­che Bun­des­ver­ei­ni­gung (KBV) am 04.03.2022 mit. Der Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter habe eige­nen Anga­ben zufol­ge bei­de Vor­ha­ben gestoppt. Was noch nicht 100-pro­zen­tig aus­ge­reift sei, kön­ne nicht in die Flä­che gebracht wer­den, sag­te er in der KBV-Ver­an­stal­tung Im Pra­xi­sCheck am 03.03.2022. Er wies auf die hohe Feh­ler­an­fäl­lig­keit hin, auch sei der Nut­zen nicht klar. „Wenn ich bei­spiels­wei­se ein elek­tro­ni­sches Rezept aus­stel­le und muss die Quit­tung dafür noch gedruckt aus­hän­di­gen – das kann noch nicht über­zeu­gen.“ Lau­ter­bach kün­dig­te eine „Stra­te­gie­be­wer­tung“ in sei­nem Minis­te­ri­um an. Digi­ta­le Anwen­dun­gen „müs­sen einen spür­ba­ren Nut­zen für Arzt und Pati­en­ten haben“, stell­te er klar. eAU und eRe­zept sei­en nicht die Appli­ka­tio­nen, bei denen Ärz­te und Pati­en­ten sagen wür­den, „das bringt uns jetzt nach vorn“, so der Minis­ter. Bei­de Anwen­dun­gen wür­den nach aus­rei­chen­der Tes­tung den­noch kom­men. Den Zeit­punkt ließ der Minis­ter noch offen.
    Lau­ter­bach tritt damit beim Digi­ta­li­sie­rungs-Express im Gesund­heits­we­sen, der von sei­nem Amts­vor­gän­ger Jens Spahn (CDU) mit Höchst­ge­schwin­dig­keit auf die Stre­cke gebracht wur­de, deut­lich auf die Bremse.
    Im Unter­schied zur eAU und zum eRe­zept sieht Lau­ter­bach in der elek­tro­ni­schen Pati­en­ten­ak­te (ePA), die er selbst der Poli­tik im Jahr 2002 vor­ge­schla­gen habe, wei­ter­hin eine sinn­vol­le Inno­va­ti­on. Wann er einen Gesetz­ent­wurf zur Verä­de­rung bei der bis­lang frei­wil­li­gen Nut­zung der ePA (opt-in) zu der in den Koali­ti­onver­ein­ba­rung fest­ge­leg­ten opt-out-Ver­fah­ren (alle gesetz­lich kran­ken­ver­si­cher­ten Men­schen erhal­ten per Gesetz eine ePA, indi­vi­du­ell kann sie danach abgelehnt
    wer­den) vor­le­gen wird, lies der Minis­ter offen.

    Mehr zum Thema:
    Auf­zeich­nung der Veranstaltung
    „Im Pra­xi­sCheck: Prof. Dr. Karl Lau­ter­bach“ (03.03.2022)
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​y​Y​G​q​P​O​G​F​Kmc

    https://​ddrm​.de/​b​u​n​d​e​s​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​m​i​n​i​s​t​e​r​-​k​a​r​l​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​s​p​d​-​s​t​o​p​p​t​-​d​i​e​-​e​i​n​f​u​e​h​r​u​n​g​-​d​e​r​-​e​l​e​k​t​r​i​s​c​h​e​n​-​a​r​b​e​i​t​s​u​n​f​a​e​h​i​g​k​e​i​t​s​b​e​s​c​h​e​i​n​i​g​u​n​g​-​e​a​u​-​u​n​d​-​d​e​s​-​e​l​e​k​t​r​o​n​i​s​c​h​e​n​-​r​e​z​e​p​ts/

    1. Schön war es. Lei­der muss ich die­se Hoff­nun­gen etwas trüben.
      Die neh­men nur Anlauf!
      Alles ähn­lich wie bei den Basis­mass­nah­men, es gibt nur eine kur­ze Ver­schnauf­pau­se, um dann im Jah­res­ver­lauf um so här­ter zuzuschlagen.
      Genies­sen Sie den aktu­el­len Krieg, der Frie­den wird schrecklich…

      "gematik@gematik1
      ·
      7 Std.
      Klar­stel­lung: Ent­ge­gen der Aus­sa­ge der @kbv4u
      wer­den #eRe­zept und #eAU nicht gestoppt. Wie geplant wer­den die Test­pha­sen nur verlängert."

      https://​twit​ter​.com/​g​e​m​a​t​ik1

  18. Auch inter­es­sant, dass kei­ne unde­fi­nier­ba­re Über­las­tung des Gesund­heits­sys­tems mehr dro­hen muss um das Hams­ter­rad an demü­ti­gen­den Zwangs­maß­nah­men erneut anzu­sto­ßen, son­dern dass eine noch unde­fi­nier­ba­re­re "Belas­tung des Systems"(welches?) ausreicht.

  19. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    „Ärz­te, die nicht aus­drück­lich zum Imp­fen bestellt wor­den sei­en, hät­ten eine Pati­en­tin geimpft, die zu die­sem Zeit­punkt nicht mehr ent­schei­dungs­fä­hig gewe­sen sei…
    Es gebe Fäl­le, in denen Pati­en­ten zwölf Stun­den vor ihrem Tod noch geimpft wor­den seien.“

    https://rundschau-online.de/region/koeln/pflegerin-aus-koeln-fragt–warum-werden-sterbende-menschen-gegen-corona-geimpft—39522064
    Image
    5:54 AM · Mar 9, 2022
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​1​4​3​6​2​2​0​1​7​7​5​8​8​2​2​5​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​5​y​b​G​S​l​t​Y​p​A​AAA

  20. Dänemark- Erstmals ist die Wahrscheinlichkeit, mit oder wegen Covid-19 in einem Krankenhause zu landen nahezu gleich hoch für alle Impfzustände, sogar ein wenig höher für Geboosterte sagt:
  21. Wir kön­nen uns die Coro­na-Par­al­lel­welt nicht mehr leisten
    Stand: 15:38 Uhr
    Res­sort­lei­ter Feuilleton
    WELT-Autor Andre­as Rosenfelder

    Die Bun­des­re­gie­rung will, dass Coro­na-Maß­nah­men auch nach dem 19. März ver­hängt wer­den können.
    Nie­mand soll­te sich Illu­sio­nen hingeben:
    Das bedeu­tet eine Beto­nie­rung des Aus­nah­me­zu­stan­des. Deutsch­land droht auf Dau­er zur Par­al­lel­welt zu wer­den – und das, wäh­rend uns eine viel grö­ße­re Kri­se bevorsteht.

    Nie­mand soll­te sich Illu­sio­nen machen: Eine Ver­län­ge­rung der Coro­na-Maß­nah­men über den 19. März hin­aus bedeu­tet, dass Deutsch­land die letz­te Aus­fahrt aus dem ver­fas­sungs­recht­li­chen Aus­nah­me­zu­stand ver­passt. Nichts könn­te fata­ler sein in Zei­ten, in denen ein Krieg mit­ten in Euro­pa unse­re Welt- und Wer­te­ord­nung bedroht.

    https://​www​.welt​.de/​d​e​b​a​t​t​e​/​k​o​m​m​e​n​t​a​r​e​/​p​l​u​s​2​3​7​4​1​2​0​1​3​/​M​a​s​s​n​a​h​m​e​n​-​V​e​r​l​a​e​n​g​e​r​u​n​g​-​W​i​r​-​k​o​e​n​n​e​n​-​u​n​s​-​d​i​e​-​C​o​r​o​n​a​-​P​a​r​a​l​l​e​l​w​e​l​t​-​n​i​c​h​t​-​m​e​h​r​-​l​e​i​s​t​e​n​.​h​t​m​l​?​c​i​d​=​s​o​c​i​a​l​m​e​d​i​a​.​t​w​i​t​t​e​r​.​s​h​a​r​e​d​.​web

  22. Zacki
    @FrankfurtZack
    Wenn Sie die Mög­lich­keit haben: wan­dern Sie aus. 

    Hier wird sich die Geron­to-Büro­kra­tie die nächs­ten 5 Jah­re wei­ter mit der ver­meint­li­chen Steue­rung eines Erkäl­tungs­vi­rus beschäf­ti­gen und kennt dafür kei­ne roten Linien.
    mer​kur​.de
    Kret­sch­mann nennt Coro­na-Plä­ne des Bun­des „grob fahrlässig“
    5:30 PM · Mar 9, 2022
    https://​twit​ter​.com/​F​r​a​n​k​f​u​r​t​Z​a​c​k​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​1​6​1​1​3​0​6​4​8​6​4​8​4​9​9​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​s​C​y​n​e​D​h​5​d​Y​p​A​AAA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.