Fliegen nur mit Impfung?

Der "Guardian" beschäf­tigt sich am 17.10. mit der Idee eines "Passes" für Flugreisende (s. Pandemie und CommonPass – Henne oder Ei?).

»Paul Meyer, der CEO des Commons-Projekts, das vor zwei Jahren von der Rockefeller Foundation mit einer Anschubfinanzierung aus­ge­stat­tet wur­de und den digi­ta­len Gesundheitspass geschaf­fen hat, sag­te, dass Länder, die ihre Grenzen geschlos­sen und Quarantäne ver­hängt haben, nach Wegen suchen, ihre Grenzen "über­legt wie­der zu öff­nen".

"Es ist schwer, das zu tun", sag­te er dem Guardian. "Dazu muss man in der Lage sein, den Gesundheitszustand der ankom­men­den Reisenden zu beur­tei­len … Hoffentlich wer­den bald eini­ge Impfstoffe auf den Markt kom­men, aber es wird nicht nur einen Impfstoff geben.

Einige Länder wer­den wahr­schein­lich sagen: 'OK, ich möch­te die Unterlagen sehen, dass Sie einen die­ser Impfstoffe erhal­ten haben, aber nicht einen jener Impfstoffe'.

Meyer ver­wies auf bestehen­de Anforderungen in einer Reihe von Ländern, ins­be­son­de­re auf papier­ba­sier­te Nachweise für eine Gelbfieberimp­fung, und sag­te, dass ein ähn­li­cher Nachweis – digi­tal gespei­chert – für das Coronavirus bald für "die abseh­ba­re Zukunft" erfor­der­lich sein könn­te…

Der in Grossbritannien all­ge­mein ange­wand­te Test ist jedoch kein Test auf Infektiosität, so Experten, da er nicht zwi­schen den­je­ni­gen unter­schei­det, die das Virus haben und infek­ti­ös sind, und den­je­ni­gen, die nicht mehr infek­ti­ös sind. Als Folge davon gab es vie­le fal­sche Ergebnisse.

Es besteht auch der Verdacht, dass sol­che Systeme einen Weg zu einer bes­se­ren Überwachung der Bewegungen und des Gesundheitszustands der Menschen bie­ten könn­ten, so ein am Freitag in der Lancet ver­öf­fent­lich­tes Papier. Es füg­te jedoch hin­zu, dass sie eine siche­re­re Bewegung ermög­li­chen kön­nen und dass die Bedenken hin­sicht­lich der Privatsphäre weder ein­zig­ar­tig noch unüber­wind­bar sind.

CommonPass bestä­tigt die Einhaltung der US-Grenzbestimmungen durch einen Reisenden nach einem Test am Londoner Flughafen bis zu 72 Stunden vor der Reise zusam­men mit dem Ausfüllen eines Fragebogens zur Gesundheitsvorsorge.«

(Übersetzung mit Hilfe von deepl.com.)
(Hervorhebungen nicht in den Originalen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.