Frankreich: Über 200.000 Pflegekräfte "ungeimpft"?

Vor weni­gen Tagen wur­de gemel­det, daß in Frankreich 3.000 Beschäftigte im Gesundheitswesen vor­läu­fig sus­pen­diert wur­den, weil sie sich dem "Impf"-Zwang ver­wei­gern. Das klingt viel. Offenbar machen sie aber nur einen Bruchteil der sich Widersetzenden aus. Nach den Worten des Regierungssprechers Attal sind 9 von 10 Gesundheitsbeschäftigte "geimpft". Die "Impf"-Pflicht gilt für 2,7 Millionen in der Pflege und bei der Feuerwehr Arbeitende.

twitter.com

»Betroffen von der Impfpflicht in Frankreich sind rund 2,7 Millionen Beschäftigte, über­wie­gend im Gesundheitssektor, auch aber Feuerwehrleute, Beschäftigte des Zivilschutzes sowie Gendarmen. Wer bis­lang nur die ers­te Impfdosis erhal­ten hat, muss zudem einen nega­ti­ven Test auf der Arbeit vor­le­gen, bis er einen voll­stän­di­gen Impfschutz hat.«
stuttgarter-zeitung.de (16.9.)

3 Antworten auf „Frankreich: Über 200.000 Pflegekräfte "ungeimpft"?“

  1. Ein paar her­aus­ar­bei­ten und bestra­fen wie bei den Demos zur Einschüchterung der ande­ren. Schade dass die Nicht Geipften nicht orga­ni­siert sind oder die ande­ren sich mit ihnen soli­da­risch ver­hal­ten. Dannwöre der Spuk schnell beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.